weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

268 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Vermisstenfall, Allgäu, Yam Levy, Larissa Biber

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 14:11
@aberdeen
Danke fürs aufmerksam machen. Abgestimmt und meinen Senf dazu gegeben.
@Ocelot
Habe vorher in einem Artikel gelesen, dass Suizid möglich gewesen sein könnte, aber immer noch "in alle Richtungen" ermittelt wird.


melden
Anzeige

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 14:59
wo kann ich denn mein Veto einlegen? Geht gar nicht....


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 15:10
habs gefunden und natürlich mein Veto eingelegt :-)


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 15:16
@aberdeen
Habe schon geschrieben.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 15:21
Man sollte hier beim eigentlichen Topic bleiben, auch wenn es gut ist, dass man sich gegen eine Schließung der Rubrik ausspricht!


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:04
Polizei entdeckt Leiche am Fellhorn - Vermutlich vermisste Israelin 19.09.2013


Leichenfund · Die Polizei hat am Nachmittag am Fellhorn bei Oberstdorf die Leiche einer Frau entdeckt. Vermutlich handelt es sich um die Vermisste Yam Levi aus Israel, was Polizeisprecher Robert Graf aber noch nicht bestätigte.

Die 23-Jährige wird seit voriger Woche vermisst. Am Dienstag, 10. September, hatten ihre Eltern das letzte Lebenszeichen von ihr bekommen: Ein Foto von sich, als sie mit der Fellhornbahn nach oben gefahren war.
Die alpine Einsatzgruppe der Polizei durchkämmte heute das Gebiet zwischen der Mittelstation der Fellhornbahn und dem Söllereck. Mithilfe eines Hubschraubers und Spürhunden fanden sie vorhin die Leiche.

Weiterhin vermisst wird die 21-jährige Larissa B. aus Reutte (Tirol).


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:08
Nachdem am Mittwoch bereits die 25 Jahre alte Memmingerin tot gefunden worden war, hat die Polizei am Donnerstag nun auch die Leiche der Israelin entdeckt.

Währenddessen wird weiterhin nach der verschwundenen 21 Jahre alten Larissa B. aus Reutte gesucht.


Auch die 21 Jahre alte Urlauberin wurde nun tot gefunden
Mit dem Fund der Leiche der 21 Jahre alten Frau aus Israel bestätigen sich die Befürchtungen der Polizei in Kempten. "Im Fall der verschwundenen Israelin hat ein Bergunglück eine gewisse Wahrscheinlichkeit." Diese Vermutung hatte Robert Graf, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, noch am Vormittag gegenüber AZ-Online formuliert.
In einer großangelegten Suchaktion hatte die Polizei die alpine Einsatzgruppe, Diensthundeführer und eine Hubschrauber-Besatzung ins Gelände des Fellhorns geschickt - und war nun fündig geworden.

Ein Zeuge hatte die junge Frau noch in den Bergen getroffen
Anlass war ein Zeuge, der dort unterwegs war. Der Mann konnte sich laut Robert Graf nämlich sehr gut an die junge Frau erinnern. "Auf dem Weg zur Mittelstation der Fellhornbahn hatte er sich mit der Frau unterhalten. Später traf er sie nochmal bei einem Restaurant", berichtet der Polizeisprecher. Dann sei der Zeuge den geteerten Weg in Richtung Tal gegangen, während sich die Touristin für den schwierigeren Weg in Richtung Söllereck entschieden habe.
Vermisste Israelin wohl keine geübte Bergsteigerin

"Unsere alpine Einsatzgruppe beschreibt ihn als einen anspruchsvollen Weg. Das ist steiles Gelände dort", sagt Robert Graf. "Die Vermisste gilt zwar als fit, aber sie ist keine geübte Bergsteigerin mit Erfahrung." Bereits kurz nach dem Verschwinden hatten die Einsatzkräfte gezielt diesen Bereich bei Oberstdorf abgesucht, aber nichts gefunden.
Dann sei das Gebiet ins Hintertreffen geraten, weil weitere Zeugen die Israelin bei Immenstadt gesehen haben wollen. Aber da könne natürlich auch eine Verwechslung vorliegen, so der Polizeisprecher.

Es könnte ein Verbrechen dahinterstecken
Im Fall der vermissten Memmingerin, die gestern tot aufgefunden wurde, habe es Hinweise auf einen möglichen Selbstmord gegeben. Bei der Israelin wiederum sei ein Bergunglück wahrscheinlich. Im Fall der vermissten Österreicherin schließt Robert Graf einen Unfall hingegen eher aus. "Ohne für den Fall zuständig zu sein, könnte hier eher ein Verbrechen oder aber auch ein Verlassen des Umfeldes vorliegen."

Von der 21-jährigen Larissa B. aus Reutte fehlt seit vergangenen Samstag jede Spur. Die junge Frau hielt sich in der Wohnung ihres Freundes in Neu-Rum bei Innsbruck auf. In der Nacht ging sie nochmals aus der Wohnung, um etwas aus dem Auto zu holen. Sie kehrte nicht zurück. ina/dvd


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:14
Oh nein, eine wirklich schlimme und traurige Nachricht. Mein herzliches Beileid an die Familie und Freunde.
Ich war vor kurzem erst auch am Fellhorn und das Gelände dort kann wirklich für ungeübte Bergsteiger gefährlich sein.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:15
Hoffen wir das wenigstens larissa noch lebt.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:26
Unterallgäu - Hawangen
Donnerstag, 19. September 2013
Tot aufgefundene Isis D. aus Memmingen
Obduktion ergibt Unterkühlung als Todesursache
Die gestern in einem Waldstück bei Hawangen tot aufgefundene 25 Jährige aus Memmingen ist an Unterkühlung gestorben.

Das hat die Obduktion ergeben, die heute in den Räumlichkeiten des Instituts für Rechtsmedizin in München statt fand. Des Weiteren wurden keine Anzeichen für eine Fremdeinwirkung am Tod der jungen Frau festgestellt.

Eine toxikologische Untersuchung wurde in Auftrag gegeben. Diese soll klären, ob die 25 Jährige eventuell Medikamente oder andere Substanzen eingenommen hatte.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:34
@latte3

Larissa Biber
Innsbruck
Ganzes Land sucht Larissa (21)
Erste heiße Spur im Krimi-Rätsel rund um die vermisste Larissa: Ermittler fanden Blut.

Mit jedem weiteren Tag steigt die Verzweiflung bei der Familie von Larissa Biber: Die 21-Jährige war am Samstag in Innsbruck ausgegangen und ist seither verschwunden. Zuletzt gesehen wurde sie von ihrem Freund in dessen Wohnung in Neu Rum, wo die beiden nach der Party hingefahren waren. Larissa wollte nur kurz etwas aus dem Auto holen. Sie kam nicht mehr zurück.

Einsatzkräfte suchten jeden Winkel ab, auch der Inn wurde mit Booten abgefahren – leider vergebens. Doch jetzt fanden die Ermittler Blutspuren: „Die Spuren müssen noch ausgewertet werden. Ob es sich um Blut von Larissa handelt, kann noch nicht gesagt werden,“ sagte der Leiter vom Landeskriminalamt Walter Pupp. Trotzdem lässt diese Entdeckung bereits das Schlimmste befürchten. Denn nach wie vor kann sich niemand das Verschwinden der Tirolerin erklären. Larissa war glücklich, nannte sich selbst gerne „Smileface“.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 16:58
Alles sehr seltsam. Unterkühlung, das muss doch nicht sein...

Bei larissa muss man leider auch vom schlimmsten ausgehen.
Wo hat man wohl Blutspuren gefunden? Am oder im Auto, an der Haustür ?? Weiter spekulieren mit verdächtigen darf man noch nicht. Ich denk mir meins..


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 17:36
@Vernazza2013
hast du mal bitte den link dazu?


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 17:47
RIP Isis und Yam :-( mein Beileid den Hinterbliebenen.


@latte3
Der private Suchtrupp von FB hat wohl vor einem naheliegenden Supermarkt Blutspuren entdeckt, die jetzt von der Polizei ausgewertet werden.

http://m.tt.com/panorama/gesellschaft/7184154-91/larissa-b.-wie-es-ausschaut-gibt-es-derzeit-keine-heiße-spur.csp


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 18:37
Sehr traurige Nachrichten. Hätte mir, wie jeder, gewünscht, dass sich alles zum Guten wendet.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 19:11
Traurige Gewissheit im Fall Yam L.

Die seit über einer Woche vermisste 23-jährige Israelin Yam L. wurde im Bereich des Fellhorns tot aufgefunden. Auf einer Höhe von 1.150 Meter unterhalb des Herzrückengrates hatte die Besatzung des Polizeihubschraubers zunächst gegen 13.30 Uhr eine tote Person aufgefunden.

Nach der Bergung konnte die Frau zweifelsfrei als die seit 10.09.2013 vermisste Yam L. aus Israel identifiziert werden.

Nach dem momentanen Stand der Ermittlungen wird von einem Unglücksfall durch Sturz aus großer Höhe ausgegangen.

Euer Deutschland findet euch Team.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

19.09.2013 um 23:58
Meine Befürchtungen an Yam sind wahr geworden . Mein herzlichstes Beileid gilt der Familie die ihre Tochter durch einen Unfall verloren haben .


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 00:03
Warten wir mal ab was mit Larissa passiert ist . Handy abgeschaltet für eine junge Frau kann ich mir nicht vorstellen . Ich denke mir ,das sie einen Verbrechen zum Opfer gefallen ist .


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 00:33
shalom, Yam Levi
RIP!


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 00:55
14-Jähriger aus Rottenbuch vermisst
http://www.merkur-online.de/lokales/schongau/peiting/14-jaehriger-rottenbuch-vermisst-3116605.html
Großangelegte Suchaktion
Immer noch keine Spur von Pius Loris (14)

Rottenbuch – Große Suchaktion im Bereich der Echelsbacher Brücke: Dienstag (17.9.2013)Früh ging bei der Polizei Schongau gegen 6.30 Uhr ein alarmierender Notruf ein. Seitdem suchen Rettungskräfte nach dem 14-jährigen Pius.

Wer hat den 14-jährigen Pius Loris gesehen?

Ein 14-jähriger Rottenbucher Pius Loris ist die Nacht über nicht nach Hause gekommen, sein Fahrrad haben die Eltern allerdings gefunden – an die Echelsbacher Brücke gelehnt.

Sofort starteten die umliegenden Feuerwehren, der Rettungsdienst, die Bergwacht, Wasserwacht sowie die Polizei samt Hubschraubern und Hundestaffel die Suche nach dem Buben. Stundenlang wurden alle denkbaren Aufenthaltsorte durchforstet. „Bisher ohne jeden Erfolg“, teilte Schongaus Polizeichef Rudolf Fischer am Dienstag am späten Nachmittag mit.

Auch die Befragung von Verwandtschaft, Schulkameraden und Freunden des 14-Jährigen brachte die Polizeibeamten auf keine Spur. Der junge Rottenbucher bleibt spurlos verschwunden. Hinweise auf ein Verbrechen liegen jedoch nicht vor.

Die Suchaktion ging am Mittwochvormittag weiter. Bislang jedoch ohne Erfolg.

Die Polizei bittet die Bevölkerung immer noch um Mithilfe: Wer kann Hinweise auf den Aufenthaltsort des Buben geben? Wer hat ihn gesehen? Zu erreichen sind die Beamten der Inspektion Schiongau unter der Telefonnummer 08861/23460.

fra


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 01:03
Als ich gelesen habe, dass Isis an Unterkühlung gestorben sein soll, musste ich gleich wieder an den Fall Susi Greiner denken...

Diese Todesart will mir nicht einleuchten, im September in Mitteleuropa...
Wird sind nicht am Mount Everest...und so abgelegen, dass in nächster Nähe nicht irgendwas zu finden ist, wo man hinkann, ist hier auch nix.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 07:36
@AxelF
Dabei muss man aber bedenken, dass Isis laut ihrer Beschreibung schon ziemlich untergewichtig war. Das spielt dabei auch eine Rolle, denke ich mir.


melden

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 09:47
Und wenn sie evtl. Medikamente eingenommen hat (betreff des Suizidverdachts) könnte ja sein, dass sie bewusstlos war. Wieviel Grad hat's gerade nachts da unten? Ich weiß nicht, wieviel es braucht, um an Unterkühlung zu sterben, das ist ja schon noch was anderes als zu erfrieren? An Unterkühlung sterben Leute ja meist nur, wenn sie eh schon ohnmächtig sind und nicht im Warmen sind dabei, vielleicht reicht es da schon, eine Nacht draußen zu verbringen bei unter 10 Grad, ich weiß es ehrlich nicht.


melden
Anzeige

Junge Israelin im Allgäu verschwunden

20.09.2013 um 09:50
Ich zitiere mal aus Wikipedia zu Unterkühlung (Hypothermie):

Ursachen[Bearbeiten]

Grundsätzlich gibt es fünf Ursachen für den Wärmeverlust des menschlichen Körpers:

Konduktion (Wärmeleitung von einem wärmeren zu einem kälteren Körper)
Konvektion (Wärmeabgabe an die Umgebungsluft, wird durch Wind verstärkt, s.a. Windchill)
Radiation (Wärmeabstrahlung des menschlichen Körpers)
Respiration (Verlust von Wärme durch das Ausatmen erwärmter Luft)
Perspiration (Wärmeverlust durch Verdunsten, z. B. von Schweiß)

Neben einer niedrigen Lufttemperatur können vor allem kaltes Wasser und Wind (siehe Windchill) den Wärmeverlust des menschlichen Körpers erhöhen und zu einer Hypothermie führen. Typische Situationen, bei denen es zu einer Unterkühlung kommt, finden sich:

im Wasser
Ertrinkungsunfälle nach starker Abkühlung, wegen der höheren Wärmeleitfähigkeit des Wassers im Vergleich zu Luft.
Sturz ins kalte Wasser, beispielsweise Schiffbrüchige nach Kenterung oder anderer Unfälle.
längerer Aufenthalt im kalten Wasser, beispielsweise bei Wassersportlern, wie Schwimmer, Surfer oder Kanuten. Gefährdet sind insbesondere auch im Sommer badende Kinder.
Einbruch ins Eis

im Gebirge
Personen, die von Lawinen verschüttet werden
Verunglückte Bergsteiger, Bergwanderer und Wintersportler nach Bergunfällen

in Höhlen
Nasse, unzureichende Kleidung (Straßen- und Baumwollkleidung statt Funktionswäsche, fehlender oder zu dünner Neoprenanzug in aktiven Wasserhöhlen)
Konstant niedrige Umgebungstemperatur (in Mitteleuropa 2 bis 8 °C je nach Höhenlage, noch weniger in Eishöhlen) bei 100 % Luftfeuchtigkeit
Nach Unfällen durch aufwendige, langdauernde Rettungsaktionen bzw. Wartezeit bis zum Eintreffen der Höhlenrettung

Aufenthalt in kalter Umgebung
unzweckmäßige oder nasse Bekleidung
Einschlafen im Freien
bewusstloses Liegen im Freien

weitere Ursachen
Erkrankungen
bewegungsarmes Verhalten (auch durch neurologische Defekte erzwungen)
körperliche Überanstrengung
Schock

Alkoholgenuss: Alkohol verstärkt und beschleunigt eine Unterkühlung, da sich hier die Blutgefäße in der Haut erweitern und der Körper umso mehr Wärme an die Umgebung abführt.
seltene Krankheiten: Personen, die am Shapiro-Syndrom leiden, zeigen wiederkehrende Defekte in der Thermoregulation durch den Hypothalamus. Es sind aber in jedem Fall zusätzliche Symptome zu beobachten, wie Schwitzen.[3]


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden