weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

28.06.2014 um 15:54
bellady schrieb:Hat sie es auf ihrer Reise nach Sylt unterschätzt, dass sie noch immer gesucht wird durch xy .....hat nicht damit gerechnet, dass dieses Ehepaar das ausplaudert..... oder will man gefunden werden , wenn man so viel Wahres aus der nahen Vergangenheit ausplaudert ....?
Denke unterschätzt hätte sie es sicher nicht die wüsste doch das sie gesucht wird.

Wenn sie es denn war und dies ausgeplaudert hat, dann wollte sie ein Hinweis geben das sie noch lebt sozusagen über dritte Personen, und nicht gefunden werden.

Nur sie hätte auch einfach eine Karte schreiben können, also warum erzählt sie das einem Ehepaar??

Kann mir auch noch vorstellen das sie betrunken war und dies ungewollt ausgeplaudert hat.
bellady schrieb:Habe mir das auch überlegt, wie sie es anstellen könnte, bisher über die Runden zu kommen, ohne Papiere !?
Man sollte nicht wild rum spekulieren aber sag mal ich kann mir das am ehesten so vorstellen, wenn sie noch lebt das sie eine heimliche Liebe hat vielleicht mit einem Reichen, der sie vielleicht (illegal) Anonym aufgenommen, wohnen lässt und finanziert.

Vielleicht 1.5 Jahre aber vielleicht auch immer noch.
Könnte auch der Grund gewesen sein für die Wanderung 2-4 Wochen weil das kannst nicht gut sagen ich hinterlasse euch alle jetzt erstmal ich hab ne andere Liebe die eventuell gesagt hat "komm liebe Diana komm ein paar Wochen zu mir da hast du es schön"

Das Problem wäre jetzt natürlich wie kann sie zurück kommen nach hause ohne Theater. Sie hat ihr Kind zurück gelassen, die Familie hat Geld für die Suche ausgegeben und sich den Kopf zerbrochen, im TV Zeitungen überall war sie zu sehen.

Wenn dann nach 3 Jahren zurück kommst und sagst sorry für Alles ich hatte ne heimliche Liebe... wie kommt das an.
Ich denke viele Bewohner im Ort/Region würden das nicht verstehen.


Wie gesagt ist nur eine Vorstellung wenn sie noch lebt wie sie ohne Papiere und Geld so unerkannt leben konnte bzw immer noch.


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

28.06.2014 um 19:48
@Nightshot

Vllt hat sie, bevor sie loszog , sogar bei so einer Person angefragt, die es geschafft hatte, durch diese
Tätigkeit auf eigene Beine zu stehen und dort einen Unterschlupf gefunden.......sie ist da nicht die einzige.der es so ergangen wäre, dass ihr Umfeld das nicht verstanden hat .....deshalb auch der Zusammenhalt in diesen Kreisen ??

Lern erst mal was rechtes , kommen da meistens die Ermahnungen, und doch kommt bei dem einen oder anderen vorher die Gunst der Stunde, wirft eine begonnene Ausbildung über Bord, weil die Verlockung grösser war...... doch bei ihr war es ja noch was anderes......sie hatte ein Kind und wollte Verantwortung übernehmen....

Dass sie in anderen Berufen nicht Fuss fassen konnte ,sehe ich darin, dass sie im Malen und Schreiben ein Stück weit Seelenheil mit ihrer Identität erfährt, die sie auch offensichtlich braucht .....?

Kam deshalb das " wahrscheinlich" gezwungenermaßen , weil sie vorausahnte, dass diese zwei Wochen doch zu kurz waren für eine Entscheidung und sich nochmal anders entwickelt haben ....?

Weitere Fragen die ich dazu hätte , halte ich noch zurück......


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

03.07.2014 um 04:03
Es ist mir einfach zu lange mit einer Selbstfindungsauszeit,sie verpasst das aufwachsen ihres
Sohnes ein Preis der gewaltig hoch ist und denn sie meines erachtens nicht
in Kauf nehmen würde.
Spekulativ :ask: ich halte Diana für einen Menschen vom Vincent van Gooch Typ,bei dem
lag Genialität und Psychische Krankheit auch direkt nebeneinander.
Wenn er seine Schübe bekamm wurde er zur großen Gefahr für sich selbst.
Auch er war mit seinen Bildern zu Lebzeiten ja überhaupt nicht berühmt.
Ich fürchte das Diana sich etwas angetan hat,man hätte sie gar nicht loslassen dürfen.
Die Wälder und Seen bei Mirow sollten noch mal gründlich erforscht werden,
wenn die Natur nicht alle Spuren verwischt hat vermute ich ihre Überreste in der Gegend :)


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

03.07.2014 um 13:56
Zfaktor schrieb:Es ist mir einfach zu lange mit einer Selbstfindungsauszeit,sie verpasst das aufwachsen ihres
Sohnes ein Preis der gewaltig hoch ist und denn sie meines erachtens nicht
in Kauf nehmen würde.
Spekulativ :ask: ich halte Diana für einen Menschen vom Vincent van Gooch Typ,bei dem
lag Genialität und Psychische Krankheit auch direkt nebeneinander.
Wenn er seine Schübe bekamm wurde er zur großen Gefahr für sich selbst.
Auch er war mit seinen Bildern zu Lebzeiten ja überhaupt nicht berühmt.
Ich fürchte das Diana sich etwas angetan hat,man hätte sie gar nicht loslassen dürfen.
Die Wälder und Seen bei Mirow sollten noch mal gründlich erforscht werden,
wenn die Natur nicht alle Spuren verwischt hat vermute ich ihre Überreste in der Gegend :)
Also auf der einen seite verstehe ich ja dein argument das sie nicht ihr kind im stich lassen würde. auf der anderen seite gibt es genug mütter bzw. väter die jeglichen kontakt zu ihren kindern abbrechen bzw. verschwinden oder die kinder ins heim geben.
ich kann nicht beurteilen wie das bei diana war aber so allgemein ist das nicht unbedingt ein hinweis darauf das jemand nicht abgetaucht sein könnte.
blut ist nicht immer dicker als wasser und außerdem kann niemand mit sicherheit sagen wie ihr psychischer zustand zur zeit ihres verschwindens war. klar auf den ersten blick scheint es ungewöhnlich das jemand allein mehrere wochen durch den wald wandern möchte, vor allem als frau, aber ich habe genug freundinnen die allein für monate in fernen ländern wandern etc.

also es gibt hinweise die für ein freiwilliges verschwinden sprechen aber genau soviele die auf einen suizid bzw. ein verbrechen schließen lassen.

mit van gogh würde ich diana nicht vergleichen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

03.07.2014 um 15:24
Ich sehe das ähnlich wie du @cocoon
Natürlich ist ihr Sohn ein großes Argument weshalb man davon ausgeht, dass sie ihn niemals alleine gelassen hätte. Aber kann man das wirklich so sagen? Wenn ein Mensch ein komplett neues Leben beginnen will, gehört es da dann nicht auch dazu, das eigen Fleisch und Blut, das eigene Kind zurück zu lassen?
Sie wusste wahrscheinlich, dass er gut untergekommen ist und sehr gut für ihn gesorgt wird. Sie ging vielleicht davon aus, dass er es nach einer gewissen Zeit verwunden hat und ein normales Leben führen kann. Wieso sollte sie dann nicht weggehen? Wenn ein Mensch wirklich diesen Wunsch hat unterzutauchen, dann bindet er sich doch nicht durch etwas oder einen anderen Menschen an das alte Leben, denn das würde dann gar nicht funktionieren.

Prinzipiell kann ich mir schon gut vorstellen, dass ihr etwas passiert ist aber auf Grund dieser Geschichte mit der "neuen Rolle" ist es auch möglich, dass sie wirklich aussteigen wollte.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

03.07.2014 um 22:26
cocoon schrieb:Also auf der einen seite verstehe ich ja dein argument das sie nicht ihr kind im stich lassen würde. auf der anderen seite gibt es genug mütter bzw. väter die jeglichen kontakt zu ihren kindern abbrechen bzw. verschwinden oder die kinder ins heim geben.
ich kann nicht beurteilen wie das bei diana war aber so allgemein ist das nicht unbedingt ein hinweis darauf das jemand nicht abgetaucht sein könnte.
blut ist nicht immer dicker als wasser und außerdem kann niemand mit sicherheit sagen wie ihr psychischer zustand zur zeit ihres verschwindens war. klar auf den ersten blick scheint es ungewöhnlich das jemand allein mehrere wochen durch den wald wandern möchte, vor allem als frau, aber ich habe genug freundinnen die allein für monate in fernen ländern wandern etc.
Sehe ich auch so. Ich glaube Diana Ferch lebt noch.
Lumina85 schrieb:Natürlich ist ihr Sohn ein großes Argument weshalb man davon ausgeht, dass sie ihn niemals alleine gelassen hätte. Aber kann man das wirklich so sagen? Wenn ein Mensch ein komplett neues Leben beginnen will, gehört es da dann nicht auch dazu, das eigen Fleisch und Blut, das eigene Kind zurück zu lassen?
Das passiert häufiger als man denkt, vor allem wenn man psychisch angeschlagen ist und das ist/war Diana auf alle Fälle. Ihr Umfeld stimmte damals einfach nicht.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

03.07.2014 um 22:34
Dass sie ihr Kind zurückgelassen hat, steht völlig ausser Frage, aber dennoch frage ich mich: Hat sie ihren Sohn ALLEINE gelassen?

Kann man sicher drüber streiten - denn aus ihrer Sicht hat sie ihn ja in gute Hände gegeben.

Aber die Frage die dann trotzdem offen ist - warum hat sie allen involvierten versprochen, dass man sich in 2 - 4 Wochen wiedersieht? Ihr Verschwinden ist ja mittlerweile deutlich länger her als 2 - 4 Wochen. Das passt mir alles noch nicht so recht ins Bild - und vor allem kann man sich dann wenigstens, wenn man schon aussteigen will, ab und zu mal telefonisch oder per Postkarte zu Hause lebend melden. Dass die Familie sich Sorgen macht / machen könnte, sollte eigentlich in der Natur der Sache liegen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

03.07.2014 um 22:45
SpiritualSoul schrieb:Aber die Frage die dann trotzdem offen ist - warum hat sie allen involvierten versprochen, dass man sich in 2 - 4 Wochen wiedersieht? Ihr Verschwinden ist ja mittlerweile deutlich länger her als 2 - 4 Wochen. Das passt mir alles noch nicht so recht ins Bild - und vor allem kann man sich dann wenigstens, wenn man schon aussteigen will, ab und zu mal telefonisch oder per Postkarte zu Hause lebend melden. Dass die Familie sich Sorgen macht / machen könnte, sollte eigentlich in der Natur der Sache liegen.
wenn man in einer ausnahmesituation ist und vielleicht selbst noch nicht weiß was man will, sagt man sachen wie ich bin in 2-4 wochen zurück. sowas kann sich dann auch zum selbstläufer entwickeln. stellen wir uns vor sie lebt noch und was sie dann eventuell für innere konflikte hat weil sie eben ihre familie zurück gelassen hat und speziell ihr kind.

ich meine damit nicht zwingend das diana noch lebt aber ich schließe es eben auch nicht aus. bei anderen fällen eher. aber dieser hat eine vorgeschichte.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

04.07.2014 um 03:50
Zunächst einmal hoffen wir natürlich alle das Diana noch lebt und auf der Suche nach ihrem
Persöhnlichen Seelenheil ist !
@cocoon
@clubmaster
@Lumina85
Ihr habt natürlich recht es gibt Ausnahmesituationen bei denen Blut nicht dicker als Wasser
ist,kann man sich Theoretisch nur schlecht vorstellen so ein Würmchen selber
nicht mehr zu sehen,auch wenn man weiß er ist gut untergebracht sowie versorgt.

@SpiritualSoul
Stimme ich zu wenn er sich wundert das Diana sich überhaupt nicht bei ihrer Familie
meldet und kurz sagt das es ihr gut geht.
Aber im Fernsehen sah ich mal eine Sendung wo eine Ausreißerin die auch längere Zeit
unauffindbar war genau davon berichtete das ein Punkt kamm an dem sie sich
nicht mehr traute zurückzukehren oder sich zu melden.


melden
Vancamp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

04.07.2014 um 20:11
Sie hat es ja nicht fix versprochen mit dem Treffen. Nur so halbherzig.
Auch find ich es komisch eine Möglichkeit zu ergreifen anzurufen wegen der Adresse der Tante (Postkarte).
Aber dann nach so kurzer Zeit nicht mehr so viel Geld zu haben, dass man nicht telephonisch absagen
kann. Das Treffen mit dem Kind. Ich glaub es war nicht freiwillig.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

17.08.2014 um 11:33
Hi
Gibt es schon etwas neues?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

13.09.2014 um 19:04
In diesem Fall scheint es viele Ungereimtheiten zu geben. Einige Fakten finde ich ganz besonders widersprüchlich:
Diana bringt das Kind zur Patentante und verabschiedet sich, ruft aber später mit dem Handy des Zeugen ihren Lebensgefährten Steffen an um sich nach deren Adresse zu erkundigen, um Sohn Damien eine Karte zu schreiben??! Hääää? Interessant wäre ja, ob die Karte tatsächlich bei der Patentante angekommen wäre (Poststempel/Datum)

Laut dem Zeugen soll sie dabei nur kurz telefoniert haben. Steffen sagt aus er hätte ihr dann die Anschrift genannt. Merkwürdig, warum nur so kurz? Wurde denn nicht einmal gefragt, wie geht es dir? Was ist dein nächstes Ziel? Hast du nicht Angst in der Nacht alleine? Diana wird doch sicherlich auch gefragt haben, wie geht es Damien bei der Patentante?Wie ich finde, sehr befremdlich. Da stimmt was nicht.
Ich bezweifle, ob das Gespräch in dieser Form stattgefunden hat.

Warum waren Dianas Eltern nicht zur Verabredung auf dem Campingplatz dabei? Waren tatsächlich nur ihr Lebensgefährte und ihre Freundin zum Empfang dort? Waren nur die beiden allein (natürlich auch Damien) dort? Nun ja....Ich dachte es wäre von Freunden und Familie die Rede, das würde für mich auch Eltern, zumindest die Mutter bedeuten. Das soll keinesfalls ein Vorwurf an die Mutter sein, denn
die Eltern leiden gewiss am meisten unter der unklaren Situation.

Mit 300 Euro, ohne Ausweis, ohne Handy in Deutschland oder ins Ausland zu gehen - undenkbar.

Freundin wartet auf Anruf, wo doch Diana kein Handy dabeihatte. Wie soll das denn gehen? Ein großer Widerspruch. Mir erscheint dieses Warten am Treffpunkt zu inszeniert.

Warum bringen zwei Männer (Lebensgefährte und dessen Freund) sie zu ihrer Freundin, damit sie von
dort aus zu ihrer Tour startet? Aufbrechen sehen hat sie dann wohl niemand, da die Freundin schon vor ihr
das Haus verlassen hatte.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

13.09.2014 um 20:16
Habe mir auch die Dokumentation angesehen, die zu dem Fall Diana gedreht wurde. Dort gibt es sehr interessante Einblicke in den Fall. Ich war ziemlich aufgewühlt am Ende der Doku. Diese Ungewissheit für Dianas Mutter muss unendlich belastend sein, so viele Jahre nicht zu wissen, was mit dem eigenen Kind geschah.

Falls jemand den Film sehen möchte, ich glaube er ist auch bei Youtube eingestellt, dann in die Suchleiste "Dianas letzte Spur" eingeben.



Ich hoffe so sehr für Dianas Eltern und Damien, dass sich alles in naher Zukunft klären wird.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

13.09.2014 um 20:45
Aber in Güstrow muss sie gewesen sein, denn die Zeugensichtung und das Telefonat gilt mW als gesichert, das heisst von Rostock aus ist sie definitiv aufgebrochen. Unklar ist mE, ob sie Güstrow überhaupt jemals verlassen hat...


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

13.09.2014 um 22:14
Als ich die Bilder in dem Filmbeitrag sah kamen mir die teilweise doch sehr düster, bzw. traurig vor, vlt. könnte ein Spezialist daraus mehr lesen über Dianas Gemütszustand ? Auch die Zeilen aus dem Gedicht, das die Mutter vorgelesen hat, kamen mir doch verzweifelt vor, als hätte sie etwas in sich verschlossen, das sie nur durch die Malerei und das Gedichteschreiben ausdrücken konnte.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

13.09.2014 um 23:15
@seli
Mir haben ihre Zeilen nicht den Eindruck vermittelt, als wäre sie verzweifelt.

Ich denke, dass man als Schriftsteller oder Künstler immer mehr oder weniger so empfindet. Ich hatte das Bild einer sehr empfindsamen Frau, die durch das Medium Kunst und dem Schreiben einen Weg gefunden hat, sich selbst näher zu kommen. Einen Sinn zu finden. Fragen zu klären. Das muss aber durchaus keine traurige oder verzweifelte Angelegenheit sein. Im Gegenteil: die Kunst und das Schreiben gehören zu den gesunden Wegen, mit der eigenen Empfindsamkeit umzugehen.

Traurig und verzweifelt wird man möglicherweise aber dann, wenn man mit seinem Weg der Suche nicht wahrgenommen wird. Damit meine ich nicht nur, dass der Erfolg ausbleibt und dass keiner sieht, was man kann. Sondern auch, dass man im engeren oder weiteren Umfeld gar nicht erst als Künstler wahrgenommen wird. Das kann sehr frustrierend sein. Inwieweit das bei Diana der Fall war, weiß ich natürlich nicht.

Der Film hat mich jedenfalls sehr berührt.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.09.2014 um 17:25
@Jolande
stimme dir zu


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

15.09.2014 um 02:57
Dianas Fall ist doch wirklich so Mysteriös das man hier schon Gefühlsmäßig/Spekulativ ****
meint das da Vorgänge abgelaufen seien könnten die auf ein Verbrechen hindeuten.

@ClaraFall
Finde ich hat da gut auf einige empfundene Ungereimtheiten hingewiesen.
Wie ihr Aufbruch ablief,sie es sich vorstellte mit nicht all zu viel Geld,ohne Ausweis drei
Wochen durch Mecklenburg-Vorpommern zu ziehen,der Güstrow Anruf schließlich das
nicht zu Stande kommende Treffen in Mirow muten höchst merkwürdig an.

Gut Diana war hoch Künstlerisch begabt (noch ohne Erfolg) ob sie wirklich echt Psychisch
Krank war ?
Ich weiß nicht Suizid/Ausgestiegen wenn solche Annahmen mal nicht irgendwem ganz Recht
kommen,das alle Welt von so etwas aus geht.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

15.09.2014 um 08:46
Richtig, der Fall ist mE einer der mysteriösesten aller Zeiten. Es gibt hier Hinweise bzw. Anhaltspunkte, die in jede nur erdenkliche Richtung deuten. Trotzdem meine ich, da es nie wieder ein gesichertes Lebenszeichen gab, dass sie aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr am Leben ist. Und - für mich persönlich - ist dennoch ein Verbrechen das Wahrscheinlichste, auch wenn ihr Verhalten in der Zeit davor und so einige Andeutungen, sowohl im Tagebuch als auch einer Freundin der Mutter gegenüber, eher auf anderes hindeuten...


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

15.09.2014 um 20:34
@Zfaktor
Genau deine letzten Gedanken teile ich auch. Man muss sich ja ein wenig bedeckt halten mit dem, was man hier äußert.

Hier noch einmal zum Diskussionsteil um die Sichtung der Zeugin am Schulte See, wo die zwei Männer zwei "schwere Teile" in den Schulte-See warfen. Was auch immer diese Definition schwere Teile bedeuten soll. Pakete? Säcke?. Jedenfalls sollte dieser Spur unbedingt nachgegangen werden mit Tauchern/Sonarboot, soweit das noch nicht geschehen ist. Habe auch eine ganze Zeit nach Schulte See gegoogelt. Bis ich ihn dann fand. Er heißt nicht Schulte-See sonder Schultensee. Habe mal die passende Google-Maps-Karte eingefügt. An der Markierung A befindet sich der Schultesee, an der Markierung B müsste der vereinbarte Treffpunkt (Campingplatz) liegen. Die Entfernung beträgt etwa 15 Kilometer.Vom Zeitpunkt her, Juni 2011, passt die Beobachtung auch.

image


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden