weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 10:41
@Rick_Blaine

Ihre Überlebensstrategie beherrscht sie: auch den sexuellen Übergriffen geht
Sie aus dem Weg. Sie lebt zurück gezogen, wahrscheinlich im Wald und keiner weiß das!!!!!

Kürzlich ist mir das von einer Frau mit Kleinkind bekannt geworden. Beide sind wohlauf. Sie haben Jahre in einem Erdloch, ausgepolstert, Pläne und Holzfeuer gelebt. Der Mensch und Menschlein können viel ertragen.


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 10:53
Ich hoffe es für sie.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 15:17
weiß jemand ob es eine beschreibung gab über aussehen und mitnehmen von gegenständen ?
was hatte sie an ?
was hatte sie mitgenommen ?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 15:25
zweiter schrieb:was hatte sie an ?
Ihre Mutter hatte in dem Domian-Interview gesagt, dass sie das nicht genau wüsste und es nach all der Zeit jetzt sowieso unerheblich wäre, da sie die Sachen garantiert bis dato gewechselt hat.
zweiter schrieb:was hatte sie mitgenommen ?
Handy nicht. EC-Karte wohl auch nicht. Aber ihr Portemonnaie.
Das Rucksackmodell wäre aber in der Tat noch interessant. Gab es Berichte darüber bzw. Beschreibungen?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 16:21
@Kältezeit
die klamotten sind jetzt bestimmt nicht mehr aktuell,aber damals hätte man doch vielleicht mehr zeugen finden können,einer muss sie doch verabschiedet haben.

natürlich wäre der rucksack und vielleicht das zelt noch interessant,falls man irgendwo was aufgefunden hätte .
vielleicht steht irgendwo ein zelt im wald verlassen und einige haben sich gewundert ,dann könnte sich vielleicht jemand erinnern.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 21:00
Ich habe in den letzten Jahren öfter welche gesehen, aber könnte mich nun nicht mehr erinnern, wann und wo. Ich habe die Hoffnung, dass sie vielleicht jemandem mal auffällt aufgrund ihrer Größe und weil unter Obdachlosen Frauen eher selten sind. Ich gehe davon aus, dass in Vermisstenfällen Frauenhäuser und Obdachlosenhilfen mit Bildern versorgt werden?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

27.02.2015 um 21:00
Ich kann Ihr Verhalten zumindest in Teilen nachvollziehen. Vor allem Ihre Prüfungsangst. Klar aufgeregt ist jeder, in gewissen Grenzen normal.
Aber es gibt sie, diese Angst. Manchmal ausgelöst durch eine winzige Kleinigkeit. Die (unbewusste) Bemerkung eines Prüfers, Kollegen, Lehrers. Der Druck, von außen, der vielleicht durch die Mitmenschen noch unbedacht verstärkt wird.
Dann kann die Hürde so hoch sein, dass man sich am Ende gar nicht mehr hintraut.

Manchmal kann man dann, sofern die Möglichkeit besteht, die Prüfung ganz woanders machen, wo einer keiner kennt. Wo man sich denken kann, egal, ob es heut klappt oder nicht, hier kennst du keinen, es weiß keiner was und du brauchst, egal wie das Ergebnis ausfällt, hier nie wieder hin.
Es kann die beste Prüfung werden.


Bei ihr wird vieles zusammen gekommen sein und sie wird sich mit Ihrem Leben arrangiert haben, es ist für jemanden, der von so einer Krankheit nichts kennt, schwer zu verstehen. Zumal es viele Formen gibt.
Und die Einsamkeit, das Alleinsein, es ist Normalzustand dann.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

28.02.2015 um 05:13
@Minderella

Nein, in der Regel wird das nicht getan. Die Suche nach einer erwachsenen Person, wenn es keinen Anhaltspunkt für eine Straftat gibt, ist sehr "low key." Ich habe darüber schon mal weiter vorne im thread geschrieben. Nach der ersten Phase, in der wenn überhaupt, in der Presse etc. berichtet wird, versinken diese Personen meist in Vergessenheit. Dazu kommt noch, dass die Suche fast nur regional stattfindet, das heisst also in der Nähe des letzten Aufenthaltsortes oder Wohnortes.

Darüber hinaus gibt es nur noch die aktuelle Ausschreibung in der polizeilichen Fahndungsdatei - das bedeutet, nur in einer Polizeikontrolle würde man bemerken, dass diese Frau gesucht wird.

Nichtamtliche Einrichtungen in Schleswig Holstein werden offiziell gar nichts von ihr wissen, höchstens inoffiziell, weil vielleicht die Mutter alle angeschrieben hat oder ein Mitarbeiter XY gesehen hat etc. Selbst die amtlichen Stellen werden in der Regel nicht informiert und haben auch, ausser der Polizei, keine Abfragemöglichkeit in einer Datenbank.

Wer will, kann selbst im modernen vernetzten Deutschland heutzutage relativ einfach untertauchen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

28.02.2015 um 13:07
@Baum273
ich kenne welche die prüfungsangst haben ,da ist es aber egal wann und wo sie die prüfung machen ,die angst ist immer da .
man kann nur versuchen sie selber zu bekämpfen ,mit hilfe oder übungen ,aber es ist nicht abhängig von den lehrern oder der schule.sicherlich gibt es unterricht der mehr druck macht und welchen der weniger macht,aber die angst ist trotzdem da.
sie wird also die angst vielleicht immer noch haben .


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

28.02.2015 um 20:48
Was mich immer noch beschäftigt, wo hält sie sich auf?

Ich kann mir bei dem was über sie geschrieben wird, sie mir einfach nicht im klassischen Obdachlosenmilieu vorstellen. Vielleicht liege ich auch ganz falsch mit meiner Einschätzung.

Eher könnte ich mir vorstellen, dass sie wirklich irgendwo allein im Wald lebt oder aber Unterschlupf gefunden hat, z.B. in einer Kommune oder bei einem Einsiedler oder dergleichen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

01.03.2015 um 05:47
@Baum273

Ich verstehe dieses Unbehagen. Ich hatte oben schon einmal geschrieben, dass ich sie als Pendlerin zwischen verschiedenen Milieus sehe: es gab da vor vielen Jahren mal einen ähnlichen Fall einer etwas älteren psychisch kranken Frau, die eines Tages einfach ausgestiegen war. Sie pendelte ebenfalls, sowohl örtlich als auch im übertragenen Sinn zwischen den Milieus:

z.B. im Winter eher im städtischen, traditionellen Obdachlosenmilieu, wo man sich gegenseitig Tips und Wärme gibt und wo soziale Einrichtungen nicht weit sind, dann aber plötzlich wird ihr das zuviel und sie begibt sich wieder "auf Wanderung", die aber dann wieder durch widrige Umstände, wie Klima etc. abgelöst wird von einem neuen Versuch, eventuell in einer anderen Stadt, im Milieu Halt zu finden, und dann wieder gefolgt von einem Trip in die Einsamkeit, vielleicht nun im Sommer, mit genug Proviant auch schon mal ein, zwei Wochen im Wald... und so weiter, never ending.

Bei jener Frau allerdings nahm es leider ein schlechtes Ende, sie wurde ermordet. Aber sie lebte auf diese Weise mehrere Jahre lang immer dem Zugriff der Polizei oder der Angehörigen entzogen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

01.03.2015 um 13:44
@Rick_Blaine
Kannst du dich noch an den Namen der Frau erinnern bzw. gibt es Artikel zu diesem Fall?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

02.03.2015 um 01:54
@cocoon

Ja, das war Irmgard Eddiks aus Oldenburg i.O., sie wurde in der Nähe von Fulda in Osthessen ermordet an der Autobahn gefunden. Ein tragischer Fall, weil man das eigentlich vorhersehen konnte, aber es gibt eben rechtlich keine Handhabe, solche Menschen vor sich selbst zu schützen.

Hier der XY Fall, bis heute ungeklärt:


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

02.03.2015 um 03:21
@Rick_Blaine

Na ja,das ein Leben auf der Wanderschaft jetzt zwangsläufig immer damit endet das
man abgemurkst wird hm,gut die Welt ist gefährlicher als man denkt,auch
hier in Deutschland.

Wäre schon wichtig sie bald mal zu Lokalisieren wenn den die Polizei und auch der
Privatermittler von Dianas Mutter wirklich der festen Auffassung sind das es
sich zu 95 +. % bei den Schleswig-Holstein Sichtungen um Diana gehandelt hat.

Dann besteht ja hier eine wirklich begründete Hoffnung das sie noch lebt.

Nur dann müssen schon Ermittler etwas tun,ich komme ja aus Schleswig Holstein
und denke mal das das Obdachlosen Milieu in Husum,Flensburg,Schleswig,
Eckernförde überschaubar ist.

Das sind ja keine Großstädte,Kiel mag da dann schon etwas anderes von der Größe
her sein.

Nur so die Abwarte Taktik ,weiß nich.

Also hätte ich eine Schwester oder Frau die so verschwunden wäre und die Dinge
würden wie bei Diana liegen würd ich mir auf jeden Fall selber zumindest
die kleineren Städte,grade im Winter vornehmen,falls die Polizei sich nicht
aktiv darum kümmern sollte.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

02.03.2015 um 03:43
@Zfaktor

Ich halte das Risiko, als psychisch kranke Frau im Obdachlosenmilieu Opfer einer Straftat zu werden für extrem hoch. Natürlich nicht immer Mord, und nicht jede Frau in diesem Milieu, aber doch extrem hoch.

Dem Rest stimme ich zu. Allerdings sieht man auch beim Fall Eddiks, dass diese Personen oft ein immenses Reisepensum schaffen, d.h. es ist nicht gesagt, dass Diana sich die gesamte Zeit in S-H aufgehalten hat und aufhält, es kann auch sein, dass sie immer mal wieder kommt. Nicht nur Hamburg und Dänemark sind dementsprechend Gegenden, in welchen gesucht werden sollte, sondern leider eigentlich ganz Deutschland oder gar mehr.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

02.03.2015 um 03:53
@Rick_Blaine

Habe mir eben das von dir eingestellte Video von XY angeschaut, Tragisch.

So ähnlich kann man sich die Wanderschaft von Diana leider vorstellen,oh man, im
Prinzip sind einem da völlig die Hände gebunden,außer eben die Obdachlosen
Gegenden zumindest kleinerer Städte aufzusuchen in deren Nähe die
vermeintlich letzten Sichtungen waren und das ist ja nun in Schleswig Holstein etwas
her.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

02.03.2015 um 13:03
@Rick_Blaine Danke werde ich mir anschauen!


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

04.04.2015 um 08:44
Hallo ich bin neu hier und beschäftige mich seit längerer zeit mit der dame sie ist die bekannte von der verlobten meiner ex freundin die in sassnitz wohnt .die verlobte kennt sie nur von hören und sagen aber auch vom sehen her.ich habe mich erst neulich mit ihr darüber unterhalten und sie äußerte den verdacht was ist wenn diana da sie ja psychische probleme hatte durch die gegend pendelt und ist inzwischen so verwirrt das sie nicht mehrweiss warum sie dieses tut bzw das sie einen sohn hat der auf sie wartet.so eine kleine mini frau würde mir sofort auffallen ich kann mir nicht vorstellen das der sohn ihr so egal wäre ,man weiss ja auch nicht ob sie sich mit ihrem parter noch gestritten hat häufiger das ihr das zu viel wurde.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

11.04.2015 um 15:29
Husum/Stralsund
Totgeglaubte Stralsunderin in Schleswig-Holstein aufgetaucht

Nach Hinweisen aus Schleswig-Holstein bezweifeln die Ermittler, dass die 2011 verschwundene Frau einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.
03.12.2014 12:56 Uhr



Diana Ferch wird seit mehr als drei Jahren vermisst. Die Ermittler vermuten, dass sie sich an der Nordseeküste aufhält.

© Polizei/privat

Husum/Stralsund. Hoffnung im Fall der seit mehr als drei Jahren vermissten Diana Ferch: Die damals 26-jährige Stralsunderin ist womöglich doch nicht das Opfer eines Verbrechens geworden.

„Ich persönlich gehe davon aus, dass sie noch am Leben ist“, erklärte der ermittelnde Kriminalhauptkommissar Roland Malik gegenüber den LN.

Grund dafür geben Zeugen, die sich nach einem Bericht über den Fall in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ im März gemeldet hätten.

So berichtet ein Ehepaar, die kleine (1,52 Meter), zierliche Frau im Januar 2013 in Niebüll in Schleswig-Holstein gesehen zu haben. Über eine weitere Begegnung berichtete eine Frau in Friedrichstadt bei Husum. Demnach könnte die Zeugin Diana Ferch im Mai 2013 an einem Flussufer getroffen haben. Sie habe dabei das Kinderlied „Alle Vögel sind schon da“ gesungen – nach Angaben der Mutter das Lieblingslied der Vermissten, erzählt der Ermittler.

Auch weitere Details in den Aussagen der Zeugen würden nahelegen, dass es sich wirklich um die Vermisste handelte. Unter anderem soll die Frau über ihren Sohn gesprochen haben. Der Junge war sechs Jahre alt, als Diana Ferch im Juni 2011 allein zu der Wanderung aufbrach, von der sie nicht zurückkehrte.

„Der entscheidende Hinweis, dass sich Diana Ferch noch immer im Norden aufhält, fehlt leider noch“, sagt Malik. Doch er hoffe, dass sich nun weitere Zeugen melden. „Diana Ferch muss in dieser Zeit irgendwo gewohnt haben, muss irgendwoher Geld bekommen haben“, vermutet der Ermittler. Die Zeugen hätten ausdrücklich gesagt, dass sie zwar abgemagert, aber nicht verwahrlost ausgesehen habe. Doch auch diese Beschreibung ist nun wieder anderthalb Jahre alt.

Alles Weitere seien Spekulationen. Der Ermittler glaubt aber auch nicht, dass Diana Ferch in der Zwischenzeit gestorben ist. „Wenn es irgendwo eine passende Leiche gegeben hätte, hätten wir davon erfahren“, sagt Malik.

Anfang des Jahres war die Polizei nach einer operativen Fallanalyse noch davon ausgegangen, dass Diana Ferch einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Doch auch Angehörige und Bekannte würden laut Malik jetzt immer stärker an die Aussteiger-Theorie glauben.

Die auf Rügen lebende Mutter, Regina Ferch, fühlt sich in ihrer Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrer Tochter bestärkt. „Ich bin froh, dass sie noch da ist“, sagt Regina Ferch. „Allerdings ist sie am Boden zerstört. Sie ist in einem psychischen Zustand, in dem sie sich selbst für ein absolutes Nichts hält. Und wer so fühlt, der will in sein altes Leben nicht wieder zurück.“ Deshalb versucht Regina Ferch ihrer Tochter einen Neuanfang zu ebnen, indem sie deren Roman „Jaden Page und das Geheimnis der Traumreisen“ veröffentlichte und zu einem Bestseller machen will. „Wenn sie mitbekommt, dass ihr Buch beliebt ist, wird sie ihren Traum – Autorin zu sein – erfüllt sehen. Dann kann sie für sich sagen: „Jetzt bin ich doch wer.“

Im März werde Diana 30, sagt Regina Ferch. Und sie wünscht sich, dass ihre Tochter erneut gut über den Winter kommen möge. „Leute, die auf der Straße leben, helfen sich gegenseitig“, meint die Rüganerin. „Vielleicht kommt Diana über längere Zeit auch bei jemandem unter.“ Auf jeden Fall wünscht sich die besorgte Frau, dass Leute, die ihrer Tochter begegnen, sich von deren Art nicht abschrecken lassen und Kontakt aufnehmen.

Hinweise nimmt die Stralsunder Polizei entgegen: 038 31/283 02 43 und 038 31/289 00.
http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Totgeglaubte-Stralsunderin-in-Schleswig-Holstein-aufgetaucht


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

11.04.2015 um 15:41
Gab es denn weitere Sichtungen von Diana F.??


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden