weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Jasmin Kunath

1.967 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, Jasmin Kunath

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 16:42
@mupfl
Sag mal, bist du ein Hardcore - Fan des TV?
mupfl schrieb:Also ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass nach den Zeugenaussagen auch andere als Täter in Betracht kommen. Zumindest ist der Angeklagte derjenige, der von allen am wenigsten ein Motiv hatte.
So, wer denn? Nachdem was berichtet wurde, waren ausser Jasmin nur noch zwei Mitfahrer im Fahrzeug. Einer wurde zu Hause abgesetzt....wer bleibt also dann noch übrig?
Der unsichtbare Dritte?
Woher möchtest du das Motiv dieser Tat kennen?

Der TV hat ein Geständnis abgelegt u. die Spurenlage wird auch dementsprechend sein, also bin ich sehr zuversichtlich, dass auch der Richtige verhaftet wurde.

Möchtest du gar noch das Opfer in ein schlechtes Licht rücken? Ja klar, dem TV wird der Heiligenschein aufgedrückt u. Schuld hat wie immer das Opfer.... :(
mupfl schrieb:Jasmin soll auch was mit einem Angestellten der Disco gehabt haben, sich zumindest öfter mit ihm geküsst haben
Na und....? Eine Zeitung schrieb mal, sie habe mit ihrem Freund eine on - off - Beziehung geführt. Vielleicht war es gerade im off, als sie möglicherweise jemanden küsste.... so what?
mupfl schrieb:Ihre Sachen waren soweit ich mich erinnern kann nicht in seinem Haus.
Es wurde, so viel ich mich erinnere berichtet, dass neben dem Handy auch Kleidungsstücke im Haus gefunden worden seien, die Handtasche ausserhalb des Hauses.


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 17:02
@wastedirie
@mupfl
Mich würde interessieren, in welchem Verhältnis ihr beide zu dem TV steht?


melden
Lai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 17:26
Ich finde mupfls Sichtweise interessant. Ich bin auf die Beweise der Polizei gespannt. Vll war es Sebastian wirklich nicht...


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 17:31
@Lai

Du weisst aber, dass es sich hier um einen realen Kriminalfall und nicht um " Wünsch Dir was" handelt?
Man kann sich doch nicht einfach irgendwas zusammenspinnen?
Hier im Forum ist es üblich Belege zu bringen, haltloser Verdacht gegen bisher unbeteiligte Personen geht einfach nicht. Ein " könnte doch auch sein weil mir das gerade ins Hirn schiesst " ist hier eher unüblich.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 17:59
Glaubt ihr nicht, dass der Verteidiger von S. einen Haftprüfungstermin gestellt hätte, wenn es einen Grund zum Zweifeln gegeben hätte ? Er kennt immerhin die Akten. Kennt die Ermittlungsergebnisse der Kriminalpolizei etc. Wenn dem da was "spanisch" vorgekommen wäre, da hätte der sich mit Sicherheit zu Wort gemeldet.

Und bitte, warum soll jemand eine Tat zugeben, wenn man es nicht gewesen ist ? Für wen sollte er sich den "opfern" ? .

Weil er Angst hat, weil er "angeblich" vllt die Tat beobachtet hat? Im ernst? Die Angst könnte man sich schnell selbst nehmen, in dem man den wahren Täter ans Messer liefert ... Und bitte, weil er denkt, er könnte es selbst gewesen sein ? Wir sind hier in der Realität, und nicht in einem Krimi-Film .

Die Kripo muss schon eindeutige Beweise finden, einfach so können die niemanden in U-Haft stecken . Und wie ich am Anfang schon schrieb: Würde es irgendwo Zweifel geben, und dem Verteidiger was "spanisch" vorkommen, hätte er einen Haftprüfungsantrag gestellt . Oder was auch immer getan . Er kennt ja immerhin die Akten .


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 18:20
Das Einzige, was aus der Diskussion deutlich wird ist dass der Täter einen sehr guten Verteidiger zu haben scheint...


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 18:36
@Tibetdog
Der Verteidiger soll auch ein recht guter und nicht ganz unbekannter sein.

Ich denke, es ist auch recht einfach, den einen oder anderen Zuschauer vor Gericht zu beeindrucken und in dem Fall, wo selbst seine engsten Freunde ihm sowas nicht zugetraut haben und denen auch jetzt noch die Vorstellung fehlt, dass der TV die Tat gegangen hat, vielleicht noch leichter.


melden
mupfl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:05
@Ylenia @Frau.N.Zimmer


Nein ich bin kein Hardcore-Fan und habe lediglich meine Eindrücke geschildert, das auch mehrfach klar gestellt. Ich habe auch nie behauptet, das ich ihn für unschuldig halte, sonder nur, dass es auch andere Sichtweisen gibt und auch andere Täter in Betracht kommen.
Natürlich werde ich nicht öffentlich irgendwelche anderen möglichen Tatabläufe schildern. Mir würden aber 2 Alternativen einfallen, jeweils mit unterschiedlichem Täter, die weitaus plausibler klingen als der vor Gericht verhandelte Tatablauf.
Warst du denn bei der Verhandlung und konntest dir ein Bild machen? Ich denke nicht...und dann solltest du dir nicht herausnehmen, über meine Eindrücke zu urteilen.


btw. kenne ich weder Opfer, noch Täter, Freund oder irgendwen der x-Freunde. Ich bin lediglich ein interessierter Jurastudent, der aus Leipzig kommt.

Und nochmals: ich kann mir weder die Verteidigerstrategie erklären noch erklären, warum er ein Geständnis abgelegt hat....aber solls alles schon gegeben haben.

Es stellt sich alles auf jeden Fall nicht so glasklar dar, wie ich am Prozessanfang dachte.


melden
mupfl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:07
@Frau.N.Zimmer
Der Freund des Opfers hat ausgesagt, dass er zu Schulzeiten mit dem Täter beste Freunde war und es dann auseinander ging. Ich gehe davon aus, das er vor Gericht die Wahrheit gesagt hat.


melden
mupfl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:08
@Ylenia
Handy wurde wohl im Weiher oder Nähe des Weihers gefunden


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:12
@mupfl
Es spielt zwar eher eine kleinere Rolle, wie eng beide nun befreundet war, aber den Medien steht sie hatten sich kurze Zeit aus den Augen verloren und danach war alles wie früher, also man kann durchaus sagen, sie waren sehr gut befreundet... Ob nun noch beste Freunde sei mal dahingestellt. Aber bei dir endet die Aussage bei sie haben sich aus den Augen verloren, was so sicher unvollständig ist.


melden
mupfl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:15
@obskur
mupfl schrieb:@obskur Sebastian und Jasmins Freund waren wohl keine besten Freunde mehr, das waren sie in der Schule, hatten sich dann aber aus den Augen verloren und hatten dann durch Jasmin und Party wieder mehr Kontakt
Aber ja, bei meinem Post vor ein paar Minuten war das unvollständig :)


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:17
mupfl schrieb:Natürlich werde ich nicht öffentlich irgendwelche anderen möglichen Tatabläufe schildern. Mir würden aber 2 Alternativen einfallen, jeweils mit unterschiedlichem Täter, die weitaus plausibler klingen als der vor Gericht verhandelte Tatablauf.
Ich finde den dargestellten Ablauf doch recht plausible und er deckt sich mit der Aussage der Freunde, mit den Fundsachen am 2. Tatort und auf den Rest müssen wir warten, ich habe aber null Zweifel daran.


melden
mupfl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:19
@obskur

Ja man muss halt noch auf die Sachbeweise und Spurenauswertung warten.
Da wird es sicher Einiges geben, sonst säße er nicht in U-Haft und auf der Anklagebank.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:19
mupfl schrieb:dass es auch andere Sichtweisen gibt und auch andere Täter in Betracht kommen.
Dass andere Täter in Betracht kommen, das ist neu...
mupfl schrieb:anderen möglichen Tatabläufe schildern
Auch hier ein grosses Fragezeichen....
mupfl schrieb:jeweils mit unterschiedlichem Täter
:D
Es ist nicht massgebend, was du für plausibler hältst, sondern was tatsächlich geschehen ist.

Wenn man so liest, was du schreibst, so könnte man sich denken, dass der Arme bestimmt unschuldig in U - Haft sitzt...

du studierst Jura? Dann erstaunt es mich doch sehr, dass du die Ermittler nicht für voll nimmst.
Sie haben neben dem Geständnis sicher genügend Spuren.....das kommt auch noch zur Sprache, daneben noch der Psychiater u. der Gerichtsmediziner.
Der Verteidiger wird seine Strategie haben u. versuchen für seinen Mandanten das beste rauszuholen...ganz normal.


melden
mupfl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:32
@Ylenia
Das ist mir schon klar, es kam aber bis jetzt noch nicht zur Sprache. Ich kann mir ja schlecht ein Bild von Sachen machen, die noch nicht verhandelt worden sind.
Und ich muss auch nicht stupide und ohne mir eigene Gedanken zu machen darauf vertrauen, das schon alles richtig gelaufen sein wird.
Natürlich werden die Ermittler einen guten Job gemacht haben, die Spurenauswertung folgt ja noch. Aber ich finde, dass man sich nach den Zeugenaussagen auch andere Tatabläufe vorstellen kann. Selbst das Gericht geht von mehreren möglichen Tatabläufen aus. Das hat es bei Prozesseröffnung klargestellt.

Und eine Verhandlung wird nunmal zur Klärung der Tat geführt...noch gilt der Angeklagte übrigens als unschuldig.
Aber man kann sich natürlich auch aus Presseberichten (da wird er ja schön als Täter betitelt) eine Meinung bilden...dann sollte man aber Anderen, die beim Prozess anwesend sind (und nicht nur ein paar Bröckchen mitbekommen), wenigstens ihre Meinung und Eindrücke zugestehen.

Von meinem derzeitigen Wissensstand aus dem Prozess würde ich den Angeklagten (hätte er nicht gestanden) für unschuldig halten. Das alles kann sich ändern, sobald die Spurenlage und andere Beweise vor Gericht besprochen und eingebracht werden.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:40
@mupfl
Kannst du nicht mal eine Zeugenaussage schildern, die zu dem Schluss führt, ein anderer Tatablauf wäre möglich? Aus deinem Prozessgericht und aus der Presse kann ich nichts entnehmen, was mich nur ansatzweise so vermuten lassen könnte.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 19:49
mupfl schrieb:Selbst das Gericht geht von mehreren möglichen Tatabläufen aus.
Was den Tatablauf betrifft, da kann ich zustimmen...wer weiss, welche Version des TV die Richtige ist, sollte es mehrere Versionen geben. Darüber kann u.a. die Spurenlage sicher teilweise Auskunft geben.
Im Bezug auf einen möglichen Täter sind die Grenzen jedoch bereits enger gesteckt. Nichts lässt derzeit darauf schliessen, dass andere, unbekannte Täter in Frage kommen könnten.
Mit Sicherheit hinterlässt eine Vergewaltigung verlässliche, verwertbare Spuren.
mupfl schrieb:noch gilt der Angeklagte übrigens als unschuldig.
Das ist hier jedem bekannt, deshalb spricht man zumeist vom TV od. der Unschuldsvermutung, ohne dies jedoch laufend zu betonen.

Wie dem auch sei, der Prozess geht am 6.1.15 weiter u. bis dahin gibt es auch keine weiteren Neuigkeiten.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

22.12.2014 um 22:45
Ganz ehrlich, hier geht doch so gut wie jeder von uns aus, dass er der Schuldige ist. Nach den ganzen Berichten ließ das auch keine Zweifel über. Da braucht man sich jetzt auch nicht rausreden. Die Unschuldsvermutung braucht man nicht erwähnen, man hat sich nach ihr zu verhalten und das wird definitiv nicht getan, da nehm ich mich auch nicht von aus. Da hat mupfl schon Recht. Und auch braucht man ihn nicht so angehen, nur weil er eine andere Meinung hat, allerdings sollte man vielleicht auch erst nach Prozess überhaupt erst urteilen. Nach ein paar Tagen, wo noch keine Beweise vorliegen, macht das nicht wirklich Sinn.

Ich denke, das Motiv werden wir nie erfahren, vllt. sollte man sich damit abfinden. Ich glaube auch nicht an eine heimliche Verliebtheit und dann so brutal auszurasten. Dann glaube ich noch eher, dass er schon früh eine Störung entwickelt hat, er war schon in der Jugendpsychatrie, Suizidgedanken in dem Alter kommen nicht aus heiterem Himmel und irgendwas ist in ihm passiert, dass er das getan hat. Glaube aber nicht, dass das Opfer der eigentliche Grund ist, wie manche denken.

Das Ding ist halt, dass wir als "Normalos" uns so eine Tat nicht vorstellen und nicht erklären können und uns dann verschiedenes versuchen zu erklären, um irgendwie damit umgehen zu können, dass andere Menschen so etwas tun. Man wird durch so eine Tat emotional geleitet. Das geht bis dahin, dass man versucht, solche Täter zu entmenschenlichen, sie als Monster bezeichnet. Aber auch "normale" Menschen sind unterschiedlich. Es gibt Menschen, die eher zu Aggressionen oder Gewalt neigen als andere, Menschen, die mehr Empathie empfinden als andere, Menschen die sich sehr gerne Regeln unterordnen, das brauchen und andere kommen mit Regeln gar nicht klar. Es sind Moralvorstellungen und Regeln, die wir auferlegt bekommen, mit denen wir groß werden. In anderen Ländern ist es zB. normal die Todesstrafe für Ehebruch zu bekommen, bei uns wäre das unvorstellbar. Und dann gibt es Menschen, denen fehlt Empathie komplett. Und ich denke, dass Gene und Erziehung (der Eltern, Schule u. Gesellschaft) die Hauptrolle spielen. Man hält uns für intelligent genug, dass wir in der Lage sind, uns an Regeln zu halten. Aber scheinbar entwickeln sich manche so, dass sie dazu nicht in der Lage sind. Und ehrlich gesagt, bei der Anzahl der Menschen, die auf dieser Welt miteinander leben (müssen), halt ich das nicht für ungewöhnlich. Unser intelligentes Gehirn wird uns selbst zum Verhängnis. Wir halten uns für so intelligent, dass wir arrogant und naiv werden und uns selbst schaden. Aber vielleicht will die Natur es so, vielleicht ist es eine natürliche Auslese. Ich weiß, jedes einzelne Opfer ist individuell und furchtbar, aber was wäre wenn es das nicht gäbe? Wenn es keine Kriegstoten, keine Mordopfer, keine Unfalltote, keine Suizide gäbe, die Welt wäre noch überbevölkerter als eh schon. Würde die Erde dann noch so existieren?

Ich weiß, dass die meisten keine Empathie für den Täter haben, das will ich auch eigtl. nicht verurteilen, da ich weiß, dass Emotionen das auslösen. Aber trotz seiner Tat sehe ich ihn persönlich trotzdem noch als Menschen, ohne damit seine Tat entschuldigen zu wollen. Er ist selbst noch so jung, hat sich sein Leben verbaut. Er ist jetzt in einer ganz anderen Situation als bei der Tat. Natürlich wird er Angst haben und wird sich schämen als Beschuldigter vor allen Beobachtern, die ihm am Mund kleben würden, zu reden, ich kenne selbst ähnliche Situationen (ohne Knast und Straftat, was wohl noch tausend Mal schlimmer sein muss). Und niemand will im Knast eingesperrt werden und das so lange, daher finde ich es unangebracht ihn als feige zu bezeichnen. Für mich ist das ein natürliches Verhalten nicht eingesperrt wollen zu werden und alles dagegen zu tun. Und das kennt auch jeder, Dinge nicht offen einzugestehen, das fängt mit Kleinigkeiten an, das Forum ist das beste Bsp. dafür, keine Einsicht, wenn man sich geirrt hat, nur auf seiner eigenen Meinung behaaren, unbelehrbar sein. Er hat jedes Recht sich so zu verteidigen. Aus seiner Sicht ist es das beste, was er machen kann, das weiß auch sein Anwalt. Seine geständige Einlassung wird sich mildernd auswirken können. Wir leben in keinem Rachestaat, wo man Angeklagte dem Volke vorwirft und sie steinigen lässt. Wenn ihr Recht und Gerechtigkeit wollt, müsst ihr dieses auch dem Angeklagten zugestehen. Und damit man mich nicht falsch versteht, ich will damit in keinster Weise die Tat des Angeklagten entschuldigen, das liegt mir fern. Das ist ein Unterschied. Aber eine rein emotionale Betrachtungsweise und irgendwelche emotionalen Beschuldigen, die bringen niemandem was und liegen fern davon einen Fall versuchen objektiv zu betrachten.

Im Übrigen hab ich vor kurzem wieder gelesen, dass Vergebung der eigenen Psyche sehr gut tun soll und natürlich viel besser als innerlich von Hass und Rache sich auffressen zu lassen. Aber das ist ein Prozess, dem sich jeder selbst klar werden muss.

Lg


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

23.12.2014 um 10:51
@AngelEyes01
AngelEyes01 schrieb:Ganz ehrlich, hier geht doch so gut wie jeder von uns aus, dass er der Schuldige ist
Das liegt irgendwie in der Sache der Natur, wenn es ein Geständnis gibt. Wir reden hier ja nicht um ein Indizienprozess, wo ein TV vor Gericht sitzt, der sagt er sei unschuldig.

Ansonsten Frage ich mich, was dich dazu bewegt hat hier so eine Moralpredigt zu verfassen, ich finde völlig unangebracht. Kaum einer von uns kennt den Täter, keiner hier ist übers Ziel hinaus geschossen, es geht hier um eine gerechte Strafe, die gefordert wird, wie in jedem anderen Fall auch.


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden