weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Jasmin Kunath

1.967 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, Jasmin Kunath
Lai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

23.01.2015 um 15:19
Die Frage ist auch, ob Jasmin nur bewusstlos, oder schon tot war, als er mit ihr bis zu seinem Haus fuhr. Der Schlag soll sehr brutal gewesen sein, es könnte auch sein, dass das schon die Todesursache war. Der Täter hat auf jeden Fall ein hohes Aggressionspotential. Vermutlich hat er bisher in seinem Leben nicht viel auf die Reihe gekriegt. Er hat einige Lehrstellen abgebrochen, zuletzt die zum Altenpfleger und saß dann Zuhause rum. Wie schlimm muss das auch für sein Kind sein, irgendwann zu wissen, dass sein Vater ein Mörder ist. Die Mutter hat Glück gehabt, dass sie nicht das wahllose Opfer wurde. Die ganze Sache ist so tragisch :(


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 13:32
http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-mitteldeutschland/mordprozess-im-fall-jasmin-eltern-fordern...



Mordprozess im Fall Jasmin: Eltern fordern Schadenersatz – Gericht legt Vorstrafen offen
joka/mro


Leipzig. Im Prozess um die Pfingsten 2014 ermordete Jasmin K. fordern die Eltern 35.000 Euro vom mutmaßlichen Täter. Wie die Anwältin der Nebenklage, Ina Alexandra Tust, vor dem Leipziger Landgericht erklärte, stelle diese Schadenersatzforderung keinen Ausgleich für den Wert des Lebens dar. „Dafür gibt es keinen Ausgleich.“ Die Mittel sollen der Kompensation des durch die Tat erlittenen Schocks dienen.

Der Verteidiger des Angeklagten Sebastian S., Rainer Wittner, kündigte noch für den Dienstag eine Erklärung an. Der Rechtsanwalt wies darauf hin, dass sein Mandant mittellos sei. Auf absehbare Zeit werden kein Geld fließen können.

Im Fortgang des Prozesses wurden auch Auszüge aus dem Bundeszentralregister zu den Vorstrafen von Sebastian S. verlesen. Die zwölf Einträge beziehen sich auf Delikte wie Diebstahl, Raub, Betrug, schwere Körperverletzung und das Fahren ohne Führerschein. Noch am Dienstag sollen zudem Auszüge aus dem Gutachten der Gerichtsmediziner und ein psychiatrisches Gutachten in den Prozess eingebracht werden. Ein Urteil wird für den Freitag erwartet.

Die 19-Jährige Jasmin K. aus Elbisbach (Landkreis Leipzig) wurde nach einem Diskobesuch am Pfingstwochenende 2014 tot aufgefunden. Schon kurz darauf wurde der damals 23 Jahre alte Hauptverdächtige Sebastian S. gefasst. Nach der Tat stand er unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen und einer großen Menge Schlaftabletten. Die junge Frau wurde zunächst sexuell missbraucht und anschließend getötet.




© LVZ-Online, 27.01.2015, 11:17 Uhr


melden
VomWinde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 16:50
hm, Geld fordern? das bringt Jasmin auch nicht wieder. Kann man das? sorry finde das schon etwas entfremdlich, daraus noch Kapital schlagen zu wollen.
Nochmals Sorry, aber für mich liest sich das so....


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 16:52
@VomWinde es geht nicht darum "Kapital daraus zu schlagen" Es wird den Eltern darum gehen, dass sie die Kosten für Beerdigung und für eine eventuelle Traumatherapie bezahlen können. Das sind alles sehr kostenintensive Dinge.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 16:54
Im Falle einer physischen Schädigung bekommt man vom Täter doch auch Schmerzensgeld, Schadenersatz für Verdienstausfällt, Geld für medizinische Behandlungen; warum sollte dies im Falle einer psychischen Schädigung anders sein?


melden
VomWinde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 16:55
Danke, Marmeladenglas, diese Erklärung ist einleuchtend. Meine fehlgeleidente Gedanken wieder sortieren. Hätte mich auch gewundert, nochmals Danke Marmeladenglas


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 16:58
@VomWinde kein Problem. :)


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 17:06
@VomWinde

Hat ihnen evtl auch ihr Anwalt geraten um nichts zu " versäumen". Geld wird da eh keins fließen. Falls er zu Geld kommt, steht glaub ich zunächst sein Kind bzgl. Unterhalt an erster Stelle, was auch vollkommen richtig ist. Das Kind kann nichts dafür.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 17:09
Ich Frage mich, ob und wieviel man überhaupt im Gefängnis verdienen kann. Ich meine mich zu erinnern, dass man da auch arbeiten kann oder gar muss und dafür Geld fließt.


melden
Lai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 17:12
Ist das üblich Geld zu fordern? Ich lese das zum ersten Mal. Geld werden sie vom Täten in nächster Zeit kaum sehen. Er hat keine abgeschlossene Ausbildung. Er wird niemals so viel verdienen, dass man ihm noch was abzweigen kann. Und jetzt kommt er sowieso erstmal ins Gefängnis.


melden
Lai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 17:15
Wenn ich mir jetzt die Vorstrafen angucke, finde ich es merkwürdig, dass einige die Sebastian kannten ihn als normal bezeichnet haben. Raub, Körperverletzung = normal? Die Körperverletzung ist doch schon ein Hinweis darauf, dass er zuvor mal ausgetickt ist.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 17:20
Ob es üblich ist eine Art Aufwandsentschädigungen zu erwarten weiß ich nicht, ich finde aber das ist das mindestens neben der Freiheitsstrafe, was man erwarten darf. Schließlich hat die Familie einen ganz schlimmen Verlust zu verarbeiten, ich finde sie sollten zudem nicht auch noch in finanzielle Schwierigkeiten geraten, dafür muss meiner Meinung nach der Täter voll und ganz aufkommen. Und wie gesagt Zeit zum arbeiten gibts auch im Knast genug.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 17:52
Der Text in der LVZ wurde mittlerweile etwas geändert bzw. angepasst.
Der Verteidiger des Angeklagten Sebastian S., Rainer Wittner, gab am Dienstag an, dass Sebastian S. die Forderung der Eltern anerkenne. Der Rechtsanwalt wies allerdings darauf hin, dass sein Mandant mittellos sei. Auf absehbare Zeit werden kein Geld fließen können.
Im ersten Artikel stand nur, der Anwalt kündigte eine Erklärung dazu für heute an.

Zumindest ich habe das Gefühl, dass der Anwalt hier nicht auf Biegen und Brechen versucht für den TV alles erdenkliche rauszuholen, sie scheinen mir doch sehr Bedacht vorzugehen.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 23:18
@obskur
Geld verdienen ist im Knast grundsätzlich möglich. Hier in Bayern geht das aber erst nach Gewisser Zeit und bei guter Führung. Die Stundenlöhne schwanken stark. Ich glaube da mal was von 1,50€ pro Stunde in der Werkstatt aufgeschnappt zu haben. Bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Müsste da mal meinen Vater fragen, welcher Berufsrichter ist.


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

27.01.2015 um 23:39
Natürlich ist es legitim Geld zu fordern!
Wenn jemand einem über den Fuss fährt bekommt man Schadensersatz!
Natürlich auch die Familie, die dieses schreckliche Trauma erlitten hat! Den Skalp werden sie ja wohl kaum bekommen!


melden
Lai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

28.01.2015 um 08:02
Weiß jemand, ob die gesetzliche Krankenkasse die Traumatherapie bezahlt? Oder werden Angehörige im Stich gelassen?


melden

Todesfall Jasmin Kunath

28.01.2015 um 09:05
@Lai
Ich möchte mich jetzt nicht komplett festlegen, bin mir aber sicher, dass eine Therapie gezahlt wird. Ob die genehmigte Anzahl an Stunden allerdings ausreichen und/oder ob sie aufgestockt werden, weiß ich nicht.

Ich denke die finanziellen Forderungen richten sich auch daraufhin aus, dass die Eltern womöglich längere Zeit krank geschrieben waren, daraufhin Krankengeld bezogen was Verdiensteinbußen nach sich zieht. Eventuell sogar den Job aufgegeben haben.


Zwölf Einträge im Bundeszentralregister.... Phu heftig... Jasmin ist dann jetzt der traurige Höhepunkt in seiner Sammlung.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

28.01.2015 um 09:41
http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/so-brutal-fiel-der-killer-ueber-jasmin-her-39519958.bild.html

Gerichtsmediziner im Mordprozess

So brutal fiel der Disko-Killer über Jasmin her


Von JULIA KYNAST

.

Leipzig – Blutergüsse an Oberschenkeln, Oberarmen und am Rücken, mehrere Brüche im Gesicht, Bisse und Kratzer auf der Brust...

Ein Gerichtsmediziner sagte Dienstag im Prozess aus, wie grausam Jasmin K. (†19) von Sebastian S. (24) zugerichtet wurde.

Dr. Carsten Hädrich (41), der die Leiche am 10. Juni obduziert hatte, sagte gestern im Prozess aus. „Um Jasmins Hals war eine Lederschlinge. Es passte kein Finger darunter, sie ließ sich nicht bewegen.



Um diese zu schließen, muss erhebliche Gewalt angewendet worden sein. Außerdem muss mit stumpfer Gewalt auf sie eingeschlagen worden sein.“

An den Brustwarzen der Teenagerin fand der Gerichtsmediziner zudem Bisse und Kratzer.

An der linken sogar Speichel, der eindeutig Sebastian S. zugeordnet werden konnte. Und auch im Intimbereich wurden Spuren von S. sichergestellt...

Sein Motiv ist bis jetzt unklar. Der Angeklagte, der vom Psychologen Hans-Ludwig Kröber für voll schuldfähig erklärt wurde, schweigt.

Eine Möglichkeit könnte Eifersucht sein. Jasmin soll laut Zeugenaussage vor der Tat nämlich noch mit einem anderen geturtelt haben.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

28.01.2015 um 09:50
Erschütternd, wenn man den Artikel liest :(
Einfach nur grausam. Eigentlich fehlen mir die Worte.

R.I.P Jasmin.
Der Familie und allen die sie kannten, wünsche ich weiterhin viel Kraft.


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

28.01.2015 um 10:43
Nochmal zur Aufklärung der "finanziellen Forderungen",

es geht in erster Linie nicht darum Geld ausbezahlt zu bekommen. In den meisten
Fällen sind die Täter mittellos und es wird in absehbarer Zeit kein Geld zu holen sein.

Wichtig ist daß die "Nebenkläger" einen Titel erklagen, der solange besteht bis er getilgt ist.

Das ist nochmal eine Art zusätzlicher Strafe die auf ihm lastet bevor er sich irgendwann mal
wieder selber "etwas leisten" kann. Oder auf die Idee kommt seine Geschichte an Zeitungen
o. ä. zu verkaufen.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden