weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Jasmin Kunath

1.967 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leipzig, Jasmin Kunath

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 20:14
@BadLausick
Auf einem Foto in der Presse sieht man, wie das Auto geborgen wird. Meinst du dass es auf den Fotos "reine" Täterspuren sind? Auf welchem Wege haben die Ermittler die Stelle erreicht?


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 20:37
@Illdyko
Also dort um die Fundstelle herum ist alles platt. Da stand auch alles voller Polizei und der Abschlepper ist auch da vorne rein. Aber diese Spur von dem ersten Tümpel über das Feld ist eine PKW Spur. Ich habe versucht, Euch die Reifenabdruck im Feld (Mais) bildlich zu machen. Es ist nur eine Spur, nur ein Auto. Er fährt an den Wald, macht dann noch einmal eine Biegung nach links, fährt weiter, sieht dann schon die Straße (Tautenhainer Berg) und macht denn diesen Kreis, der direkt zur Fundstelle führt (Bild 39 zeigt die "Kreisausfahrt" - eines der bedrückendsten Fotos). Ganz nebenbei bemerkt ist für mich Bild 21 eines der schlimmsten dieser Fotos. Beim Ansehen bekomme ich ein komisches Gefühl. Es ist traurig. So eine sinnlose Tat. Ich hatte das gestern schon einem user per PN geschrieben. Wenn man da vor dieser Papptafel mit dem Foto und den letzten Grüßen einiger Freunde steht, ist man selbst als starker Mann hilflos. Man würde am liebsten irgendwie helfen, aber es ist einfach zu spät. Man kann nichts tun. Endgültigkeit in ihrer schlimmsten Form. Ich bin sonst nicht so, eigentlich ein harter Bursche, aber da draußen vor dem Foto. Das war schlimm.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 20:52
Ich bin schon seit geraumer Zeit stiller Mitleser gewesen, einfach weil ich auch aus der Umgebung bin und völlig erschüttert, wie alle, nach Antworten suche.
Es will mir bis heute nicht in den Kopf, was hier geschehen ist und ich sträube mich zu glauben, dass ein Freund, ein Vertrauter zu sowas fähig sein kann. Das verunsichert und bringt das Urvertrauen der Menschen untereinander in Bedrängnis.

Zum Thema Führerschein fällt mir ein Artikel in der LVZ von letzter Woche ein, wo (wenn ich mich richtig erinnere) berichtet wurde, dass der TV schon wegen Fahrens ohne Führerschein bestraft wurde. Leider kann ich den Artikel online nicht finden.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 20:55
@BadLausick: Ich kann die Fotos auch nicht sehen, weil ich ebenfalls einen yahou-account habe und ihn auch nicht einrichten werde.

Eine Frage, die mir seit Beginn der Debatte mit den Fotos auf den Nägeln brennt: Steht denn wirklich sicher fest, dass nur und ausschließlich der TV diese Spur hat legen können oder hätte theoretisch auch ein anderer diese Spur im Feld machen können? Auf diese Frage wird jeder Verteidiger sofort kommen. Wenn nicht zweifelsfrei sichergestellt ist, dass nur und ausschließlich der TV diese Spur mit dem Auto verursacht hat, halte ich sie für irrelevant.

Vielen Dank für Deine Mühe, egal welche Relevanz diese hat. Vielen Dank.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 20:57
@BadLausick
Danke, daß Du uns die Fotos zugänglich gemacht hast. Ganz, ganz lieben Dank!!

Mich haben die Bilder sehr traurig gemacht, ich kann das gar nicht beschreiben. Man bleibt erst einmal wortlos zurück und hat gleichermaßen so viele Gedanken und Traurigkeit.
Ihr habt es dort einerseits so schön, aber es bedrückt unheimlich, wenn man der Bilderreihe folgt und diese Spuren sieht.

Irgendwo habe ich das Gefühl, daß das eine kopflose Aktion war.
Ich glaube, daß der Wagen tatsächlich zuerst in dem Tümpel versenkt werden sollte und dann vollkommen konfus durch das Feld gefahren wurde, nachdem das Vorhaben sich als sinnlos herausgestellt hat. Wie eine Irrfahrt. Wirklich klar lief da wohl nichts ab, aber darauf möchte ich im Moment nicht näher eingehen.
Momentan muß ich wirklich erstmal schlucken.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 21:21
Ich wäre sehr vorsichtig mit der These das die Fahrspuren nur vom TV stammen können. Wer weiß, vielleicht hat sich einer der Polizisten oder von der Spusi etc. verfahren und kam am falschen Teich an. Ich kann solange bis noch nichts offizielles zum Tatablauf bekannt gegeben wurde noch nichts wirklich glauben.
Dennoch großen Dank für die Arbeit und das Bereitstellen der Bilder.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 21:26
@lavie
Genau das meinte ich auch. Solange nicht 100 %-ig sicher ist, dass diese Spuren vom TV alleine stammen, bin ich misstrauisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Spur von den Ermittlern vor Ort nicht gefunden und untersucht wurde und das, bevor die Allgemeinheit die Gelegenheit erhält, Fotos vom Ort des Geschehens zu machen.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 22:27
Die Fotos sind sehr erdrückend.Das muss ich jetzt erstmal sacken lassen.
Hattest du keine Angst dort so ganz allein?
Wird dieses Feld überhaupt noch geerntet werden?Ich würde dort nie wieder einen Fuss drauf setzen.
Grausam sind die Bilder vor dem Tümpel,wer weiß was er gemacht hätte wären sie tief genug gewesen?!
Könnten die Kreisspuren nicht von der Polizei sein?
Was ich mich frage,wurde das Auto mit dem Opfer abgeschleppt.Ich hab grad richtig schlimme Gänsehaut:-(
Das ist alles so traurig,ihr leben fing gerade erst richtig an.Und dann kommt so ein kranker Mensch und entscheidet darüber das sie sterben muss.In was für einer Welt müssen wir Leben.

Bei uns in Altenburg ist es mit den Junkies auch ganz schlimm,die sind da teilweiße mit 14 Jahren schon richtig drauf.Würde mich nicht wundern wenn da mal einer abdreht.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 22:34
Mal zurück auf den Teppich. So schlimm das auch ist und ich finde es sehr schlimm. Aber alleine die Drogen machen einen nicht gleich zum Mörder. Junkies - und wir haben hier in Aachen genug davon - leben in der Regel zurückgezogen und ganz ruhig.

Der Mensch, der das Opfer ermordet hat, hat das nicht alleine aufgrund des Drogenkonsums gemacht. Das macht doch keinen Sinn. Was auch immer ihn dazu getrieben hat, hatte einen anderen Grund. Drogen und Mord widerspricht sich meiner Ansicht nach. Derjenige war nicht so zugedröhnt, wie es hier immer dargestelllt wird. Nur meine Spekulation, nur meine Meinung.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 22:51
Jane

Da muss ich dir widersprechen.Junkies leben nicht umbedingt zurückgezogen.Bei uns rennen sie wie gestört durch die Stadt und beleidigen fremde Menschen.Leider ist jemand aus meiner Familie auf die schiefe Bahn gekommen,er nahm Drogen die mit Rattengift angemischt waren(er hatte keine ahnung davon).Er wird nie wieder der alte werden,und ist jetzt in Leipzig zur Therapie.Er wurde durch den misst Paranoid,hörte stimmen die ihn sagten"Bushido bringt dich um,er verfolgt dich"!Er hat ihn noch nie privat getroffen.Eines tages ging er in seinen wahn auf die Straße und schlug auf alte Menschen ein,das hatte ihn die stimme befohlen.Die stimme sagte ihm auch das er seinen besten Freund mit einer Pfanne erschlagen sollte,er konnte dagegen ankämpfen.Als er dann zum entzug war,erzählte er uns das diese stimme sehr böse sei und ihn schlimme sachen erzählt.Zwei Wochen vorher sollte er vom Dach springen weil er Gott sein würde und fliegen könnte.Bevor er dies in die tat umsetzen konnte wurde er zum Glück gefunden,sonst gäbe es ihn heute nicht mehr.
Traurig mit anzusehen wie ein völlig normaler Mensch so krank wird.Er nahm Drogen da er im Job viel streß hatte und dachte somit kann er seine leistung steigern.Jetzt bekommt er mit 29 Jahren schon Rente,seine Muskeln sind hin und diese stimmen wird er ohne Medikamente sein ganzes Leben hören.
Drogen machen einen Menschen kaputt und krank.Natürlich bringt nicht automatisch jeder Junkie,Menschen um.


melden
melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 23:28
@Struppi0815

Gott sei Dank!
Das Geständnis ist zwar nur ein kleiner Trost, aber immens wichtig, wie ich finde - für alle Seiten.
Ich kann nur für alle Beteiligten hoffen, daß dadurch eine bessere Möglichkeit besteht, das Geschehene zu verarbeiten.

Danke, das Du den Artikel so schnell eingestellt hast!


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 23:48
Also stimmte ein Teil der Gerüchte doch.Nun kommt er dafür wahrscheinlich noch nicht mal hinter Gittern...zum Kotzen.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

18.06.2014 um 23:56
@jode51
Ich finde den Artikel in der LVZ eigenartig...
Möglicher Suizidversuch nach der Tat
Er hatte nach LVZ-Informationen neben Alkohol und Drogen auch noch eine hohe Dosis Schlaftabletten geschluckt. Möglicherweise, so die Vermutungen heute, wollte sich der mutmaßliche Gewaltverbrecher das Leben nehmen.

Für die Ermittler ist das ein wichtiger Punkt. Sollten sie dem 23-Jährigen die Tötung nachweisen, müssten sie auch klären, ob er dabei klar im Kopf war. Im Rausch von Alkohol, Drogen und Tabletten könnte eine verminderte Schuldfähigkeit in Frage kommen.
Das widerspricht sich doch...wenn er die oben genannten Sachen erst nach der Tat geschluckt hat, so kann er bei der Tat durchaus klar im Kopf gewesen sein..

wenigstens liegt nun ein Geständnis vor...das Schweigen war bereits unerträglich..


melden

Todesfall Jasmin Kunath

19.06.2014 um 00:01
@jode51

...wie man lesen kann. So falsch waren deine Informationen also doch nicht!


melden

Todesfall Jasmin Kunath

19.06.2014 um 00:03
Deswegen schrieb ich"wahrscheinlich"!

Das warum und wie würde mich interessieren!
Aber wie konnte er 17 uhr unbemerkt mit dem Auto unterwegs sein,sie wurde doch von vielen Menschen gesucht.
Mal schauen was dazu noch von der Bild kommt.


melden

Todesfall Jasmin Kunath

19.06.2014 um 00:08
jode51 schrieb:Aber wie konnte er 17 uhr unbemerkt mit dem Auto unterwegs sein,sie wurde doch von vielen Menschen gesucht.
Es ist nicht bestätigt, dass er um 17 Uhr mit dem Auto unterwegs war...durch den Ort halte ich das für unwahrscheinlich..


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Jasmin Kunath

19.06.2014 um 06:09
19.06.2014 06:05 Uhr

Mordfall Jasmin: Tatverdächtiger gesteht in U-Haft – Motiv des 23-Jährigen ist unklar
Andreas Debski / Matthias Roth

Leipzig.
Wende im Mordfall Jasmin: Der 23-jährige Sebastian S. hat die Tat gestanden. Das bestätigte sein Verteidiger Rainer Wittner gegenüber der Leipziger Volkszeitung (Ausgabe vom Donnerstag). Allerdings sind nach wie vor entscheidende Details ungeklärt. So liege das Motiv des Auszubildenden weiter im Dunklen. Der junge Mann bestreite, in sein Opfer verliebt gewesen zu sein und die 19-Jährige infolge einer Beziehungstat umgebracht zu haben.

Die Beamten waren schnell auf die Spur von Sebastian S. gekommen. Er war ein Freund von Jasmins Partner und mit einem weiteren Kumpel am Freitag vor Pfingsten in einer Diskothek unterwegs. Auf dem Rückweg nahm Jasmin beide Männer in ihrem Auto mit. Nachdem ihr erster Fahrgast den Wagen verlassen hatte, war sie mit ihrem mutmaßlichen Mörder auf den letzten Kilometern allein auf der Strecke in den Frohburger Ortsteil Elbisbach (Kreis Leipzig) unterwegs. Weshalb die Situation eskalierte, wissen die Ermittler noch nicht.

Verdächtiger führt Ermittler zum Tatort

„Mein Mandant bedauert das Geschehene außerordentlich und ist über sich selbst entsetzt", sagte Rechtsanwalt Rainer Wittner der LVZ. „Als Verteidiger des Tatverdächtigen möchte ich den Angehörigen mein tiefstes Mitgefühl aussprechen." Auch für ihn handele es sich um eine „furchtbare Tat", die nicht zu rechtfertigen sei, erklärt der Anwalt. Wittner gilt als erfahrener Strafrechtsexperte aus Leipzig, der sich seit gut 20 Jahren mit der Verteidigung bei Tötungsdelikten beschäftigt.

Aufgrund der Entsetzlichkeit der Tat habe sich Sebastian S. entschlossen, bei der Aufklärung des Verbrechens umfassend mitzuwirken, so der Anwalt. Der arbeitslose 23-Jährige zeigte den Ermittlern während einer ausführlichen Tatortbegehung unter anderem jene Stelle, an der er Jasmin K. nach eigenen Angaben getötet hat. Außerdem führte Sebastian S. zu weiteren Beweisstücken, die er im Umfeld seines Elternhauses in Hopfgarten (Kreis Leipzig) versteckt hatte, darunter auch die Handtasche der jungen Frau.

Möglicher Suizidversuch nach der Tat
Nach der Vermisstenanzeige von Jasmins Eltern am Sonnabendmorgen, wenige Stunden nach dem Diskobesuch, befragte die Polizei auch Sebastian S. Seine Aussagen waren allerdings zunächst wenig aufschlussreich. Er hatte nach LVZ-Informationen neben Alkohol und Drogen auch noch eine hohe Dosis Schlaftabletten geschluckt. Möglicherweise, so die Vermutungen heute, wollte sich der mutmaßliche Gewaltverbrecher das Leben nehmen.

Für die Ermittler ist das ein wichtiger Punkt. Sollten sie dem 23-Jährigen die Tötung nachweisen, müssten sie auch klären, ob er dabei klar im Kopf war. Im Rausch von Alkohol, Drogen und Tabletten könnte eine verminderte Schuldfähigkeit in Frage kommen. Im Extremfall ist auch gar keine Schuldfähigkeit denkbar, Sebastian S. dürfte dann zu keiner Haftstrafe verurteilt werden. Ihn würde dann allerdings, wie in solchen Fällen üblich, eine dauerhafte Einweisung in eine geschlossene medizinische Einrichtung erwarten. Laut Wittner müsse jetzt zunächst ein psychiatrisches Gutachten abgewartet werden.

Die Leiche von Jasmin wurde am Pfingstmontag an einem Waldstück nur wenige hundert Meter von Sebastians Wohnung entfernt gefunden. Offenbar wurde sie aber an einem anderen Ort umgebracht. Am Pfingstsonntag hatten Kinder in dem Forstabschnitt klappende Autotüren gehört. Weil die Schüler dort aber ohne Angelschein in einem Tümpel fischten, rannten sie aus Angst entdeckt zu werden fort. Die Vermutung der Kriminalisten: Der Täter wollte Wagen und Leiche in dem Gewässer versenken. Die Polizei fand die tote Jasmin schließlich einen Tag später und nahm kurz darauf Sebastian S. fest.

http://www.lvz-online.de/nachrichten/topthema/mordfall-jasmin-tatverdaechtiger-gesteht-in-u-haft-motiv-des-23-jaehrigen-...


melden

Todesfall Jasmin Kunath

19.06.2014 um 06:53
@Vernazza2013
Danke für das Einstellen.
Manche Vermutungen sind damit bestätigt, andere müssen nun verworfen werden.


melden
Anzeige

Todesfall Jasmin Kunath

19.06.2014 um 07:38
Danke für den Artikel.
Also haben wir ein Geständnis, bleibt nun die Frage nach dem Warum!?

@BadLausick
Danke für die Bilder. Ich habe immer noch Gänsehaut und kann es nicht so recht glauben, dass der Täter diese Fahrt unbemerkt machen konnte. Der Weizen ist noch nicht so hoch, dass man nichts hätte sehen können. Und die Fahrt durch den Ort ohne einen Zeugen ist mir immer noch ein Rätsel.


Den Angehörigen und Freunden von Jasmin wünsche ich alle Kraft der Welt für den bevorstehenden Prozess.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden