Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

1.345 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Gronauer, Ursula Jahn

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 13:41
@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Diese abrupte Trennung nach zweitägigem Aufenthalt ist ja schon seltsam genug
ich kenne es auch so ,das der schnellere schonmal vorfährt
also die trennung find ich jetzt nicht so wild ,da jeder die strecke kannte.
man könnte kurz vor krefeld nochmal einen stop machen und sich treffen.


melden
Anzeige

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 13:42
wann haben sie sich denn getrennt ?


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 13:44
@zweiter

"Kurz nach Weiterfahrt", hieß es.

Für mich ist das grundsätzlich auch vorstellbar, deshalb habe ich den Anhalter ins Spiel gebracht.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 13:44
@nephilimfield
Das sehe ich auch so. Der wird von ihr vielleicht die Nase gestrichen voll gehabt haben und war froh, sie los zu sein.

@zweiter
Kann es nicht sein, dass das schon abgesprochen wurde vor Fahrtantritt?
Warum soll man auf der Autobahn ewig hintereinander her zuckeln? Meiner Meinung nach hatte sie das rasantere Auto und konnte sich deswegen schneller fortbewegen. Außerdem war sie alt genug und brauchte wohl keinen Begleitschutz mehr.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 13:54
@kf1801
kf1801 schrieb:Der eine hatte das Geld, der andere den Wagen.
Da hatte der zweite aber die Arschkarte... Den Wagen seines Mordopfers zu fahren, ist ja nicht unbedingt ein Vorteil.
Was ich damit sagen will: Zwei Täter hätten mMn auch die Schecks geteilt und die zweite Hälfte wäre irgendwo anders aufgetaucht.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 13:54
@kf1801
nein,sein wagen war schneller, auch wenn der andere für frauen sportlicher aussieht


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:02
@zweiter
Dann war eventuell er die Zuckelei satt und war einfach froh, nach Hause zu kommen.
An einer Trennung unterwegs kann ich nichts Seltsames oder Verdächtiges finden. Die beiden waren kein Liebespaar, sondern lediglich Bekannte. Die zwei erzwungen gemeinsam verbrachten Tage waren den beiden wohl genug und offensichtlich hatten beide unterschiedliche Pläne.

@nephilimfield
Na ja, Arschkarte. Kann ja sein, dass der eine das Geld behielt und der andere beabsichtigte, den Wagen zu verkaufe. Von einem Verbrechen war ja bislang nichts bekannt. Bis die Vermisstenmeldung amtlich und öffentlich wurde (und wer weiß, ob von dem Vermisstenfall in den Zeitungen Norddeutschlands geschrieben wurde. Social Media gab es damals noch nicht und damals wurden Vermisstenfälle lediglich lokal begrenzt bekannt. Und von dem Geld wollte er dann weiterkommen. Blöd nur, dass das mit der Windschutzscheibe dazwischenkam. Das machte wohl eine Planänderung notwendig.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:02
da ihr wagen in emden gefunden wurde und die leiche nähe lahn.
wäre es für den täter günstiger, wenn er auch in der nähe zu diesen orten gewesen wäre.

es ist sehr schwer wenn sie jetzt schon in bühl tot gewesen wäre,weil die strecken sehr weit auseinander liegen
der täter hätte erst ihr auto fahren müssen und später seins und das schnellst möglich über hunderte kilometer.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:14
Sinngemäß: "Entgegnen der eigentlichen Absicht nach Krefeld zu fahren, haben die beiden die Autobahn bei Bühl verlassen um dort ein paar Tage im Schwarzwald zu verbringen"

Das war, noch bevor sie auf die Tanke mussten.

Steigt da wer durch?


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:18
zweiter schrieb:es kann nur eine bekannter gewesen sein.
Das sehe ich auch so. Nur ein Bekannter konnte den Zusammenhang zwischen der Mutter in Krefeld und dem Begleiter auf der Fahrt dorthin kennen. Nur ein Bekannter konnte also Anrufe bei besagten Personen tätigen. Dazu dann die Anrufe mit den Details zum Aufenthalt im Schwarzwald, das wussten doch nur der Bekannte und die Tote, und Leute, denen er danach davon erzählt hat. Nun, wenn eine Bekannte von ihm diese Anrufe als Scherzanrufe gemacht hat bei ihm (geschmacklos!) wäre zumindest DAS erklärt.

Insgesamt alles in allem werfen die Details zum Fall trotzdem mehr Fragen auf als sie Antworten geben. Alles sehr mysteriös!


melden
kodama
Diskussionsleiter
Profil von kodama
anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:18
Gegen 2 Täter, die geteilt haben spricht, dass im Fiat ein Prospekt der Brennerautobahn gefunden wurde.

Wenn man davon ausgeht, dass Frau J. ihren Mörder unterwegs traf und an einem unbekannten Ort ermordet wurde, dürfte sie in ihrem eigenen Wagen zum Auffindeort gebracht worden sein, unterwegs organisierte der Täter noch eine Zinkwanne und nimmt Frau J. die Uhr etc. ab.
Die übrigen Gegenstände von Frau J. entsorgt der Täter nicht etwa zusammen mit der Leiche, sondern beläst sie im Fahrzeug, mit dem er nun gen Süden fährt, die Grenze im gestohlenen Fahrzeug passiert und am Brenner ankommt. Dort löst er die Schecks ein und nimmt noch einen Prospekt mit.
Er fährt nun mit dem gestohlenen Fahrzeug gen Norden, passiert die Grenze ein zweites Mal, durchquert Deutschland, wobei die Windschutzscheibe zu Bruch geht und stellt das Auto in Emden ab, ohne das Gepäck von Frau J. oder den Brenner-Prospekt zu entnehmen.

Irgendwas passt da nicht.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:28
@diegraefin @zweiter
Schade. Nachdem sich die Mehrheit schon auf den (einen) Bekannten als Täter festgelegt hat, ist die Diskussionsgrundlage leider weg. Und der Raum für wilde Spekulationen ist weit, weit offen.

Gut, dann also ein (der) Bekannte. Und warum? Was meint ihr?

@kodama
Ach, das wusste ich nicht mehr. Wie zuvor geschrieben, habe ich den XY-Film zuletzt vor ca. 8 Jahren gesehen und nicht mehr alle Details gegenwärtig.

Das ergibt dann wieder eine andere Ausgangsposition. Aber die Unterschrift auf den Schecks war gefälscht. Habe ich das noch richtig im Gedächtnis?


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:28
logistisch sehe ich es am einfachsten
wenn sie bis nach krefeld gefahren wäre ,aber nicht zuhause war, und dann von dort aus auf dem weg zum brenner in birlach abgelegt wurde und dann der wagen vom brenner bis nach emden fuhr.

die karte vom brenner in ihren wagen, kann auch absichtlich dort abgelegt worden sein ,so als wäre sie selbst zum brenner gefahren um vorzuspielen, das sie persönlich die schecks einlöste.
da die unterschrift gefälscht war ,müßte sie aber schon tot gewesen sein zu dieser zeit ,sonst hätte man eine unterschrift erpressen können.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:41
die zinkwanne könnte als transportmittel für die leiche benutzt worden sein ,also nicht das sie darin herumgetragen wurde ,sondern die wanne im kofferaum stand und die leiche darin lag ,um keine spuren im wagen zu verursachen.
ich sag mal so ,der bekannte hatte ja beim umzug geholfen ,vielleicht fiel da eine zinkwanne bei ab ,die mit nach krefeld sollte.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:45
Scheinbar hat wohl niemand eine Erklärung auf meine Frage.
Davon ganz abgesehen fallen in dem XY Filmbeitrag viele Ungereimtheiten auf. Keine Ahnung ob man sich darauf verlassen sollte.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:50
@kf1801
kf1801 schrieb:Gut, dann also ein (der) Bekannte. Und warum? Was meint ihr?
die wahrscheinlichkeit das es ein unbekannter war ,sehe ich als sehr unwahrscheinlich.
denn je komplizierter fälle sind ,umso mehr hat es mit dem bekanntenkreis zu tun.
weil die meisten komischen sachen darauf basieren, das man was vertuschen will,falsche spuren legt usw.
was ein unbekannter täter garnicht nötig hat .


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:51
@pokpok

So wie es im xy Beitrag gesagt wird, hatten die beiden ohnehin geplant, ein paar Tage im Schwarzwald zu verbringen und wurden nicht erst durch die Autopanne dazu gezwungen ("Du, Manfred, wir wollten doch sowieso hier bleiben"). Der Begleiter war laut Aussage des Tankwarts aber "von der Entwicklung der Dinge offensichtlich nicht sehr begeistert". Sonderbar.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 14:57
@pokpok
wie ich am anfang schon schrieb
sie wollte ihre tochter abholen,das sie da ein paar tage urlaubt einlegt ,kann ich mir nur so begründen ,
das sie gerade viel durchgemacht hatte und gerade der umzug war und sie ein paar tage ruhe gebrauchen konnte.
und ihr begleiter kam gerade aus dem urlaub und hatte vielleicht noch zeit.
wäre eine erklärung...

ich sehe da aber die tochter die vermutlich schon einige zeit bei oma war,als wichtiger an für eine mutter.
deswegen würde ich sagen das die panne das einzige übel war .
obwohl es ja so dargestellt wurde ,das das hotel gleich in der nähe der panne genommen wurde und nicht großartig als urlaubsziel ausgesucht wurde.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 15:00
@nephilimfield
Richtig. XY aber erzählt etwas von "entgegen der Abmachung".

Ich gehe davon aus das der Bekannte nicht wegen dem Übernächtigten dort nicht begeistert war, sondern weil die Panne dazwischen kam. Denn wenn sie schon vorher abgemacht haben für ein paar Tage dort zu bleiben, gibt es keinen anderen Grund um von der Lage nicht begeistert gewesen zu sein.


melden
Anzeige

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

31.08.2014 um 15:00
@zweiter
Ich darf dich aber schon fragen, welches Motiv du hinter dem Verbrechen vermutest?
Die beiden haben zwei Tage in einem Hotel verbringen müssen. Nehmen wir einmal an, in einem Doppelzimmer. So schön der Schwarzwald ist, das Nachtleben in dieser Gegend wird nicht so aufregend gewesen sein. Was wohl werden die beiden nachts im Zimmer gemacht haben? Also!

Und dann soll er sie umbringen, nachdem er schon alles bekommen hatte? Bliebe als für mich einzig mögliches Motiv, dass der gute Mann daheim Frau und Kinder hatte und die Frau ihm gedroht hat, wenn er nicht mit ihr zB eine Beziehung eingeht, dann flüstert sie seiner Frau, womit sich die beiden die Nächte in dem lauschigen Schwarzwaldhotel vertrieben haben.


melden
460 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt