Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

2.192 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Wien, Koblenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 21:56
@ayahuaska

Die Wohnung könnte Frau Jahn schon ab dem 01.08.74 gemietet haben. Sie hatte aber bisher keinen Umzugshelfer. Das Datum hier ist für mich noch erklärbar. Aber die Möglichkeiten, die kf1801 anspricht bei der Trennung vom Ehemann, sind riesig. Ich gehe davon aus, das die Tochter zu diesem Zweck bei Mutter Jahn war.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 21:57
@schluesselbund
Eine interessante Variante, die der Wahrheit meiner Ansicht nach sehr nahe kommt. Ob allerdings der Gronauer den FIAT nach Emden brachte ist sehr unwahrscheinlich. Obwohl ich auch der Meinung bin, dass der Gronauer (oder "Kronauer") eine Rolle in diesem Kriminalfall spielt. Er sprach von "Uschi" und nicht von Frau Ursula Jahn - für mich ein Indiz, dass er U. J. tatsächlich besser gekannt oder zumindest wusste wie sie im Bekanntenkreis angesprochen wurde. Sehr mysteriös finde ich den Zeitpunkt seines Anrufes.
War wirklich Alkohol im Spiel, der den "Gronauer" dazu verleitete spätnachts den Anruf zu tätigen. So gut wie sicher erscheint es mir, dass er wissen wollte, ob die Mutter vom Verschwinden ihrer Tochter nähere Details weiß bzw. ob es neue Informationen gibt, zu der Gronauer keinen Zugang hatte (eventuell wirklich ein Nicht-Deutscher).


3x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:03
@südtiroler
Die Mutter von UJ wird einen anderen Nachnamen gehabt haben. Deshalb ist es noch rätselhafter, woher ein "Gronauer aus Wien" deren Telefonnummer hatte.

Für mich nur erklärbar, dass UJ diesen Mann tatsächlich persönlich gekannt, mit ihm gesprochen und ihm die Telefonnummer ihrer Mutter gegeben hat, damit er sie dort anrufen kann, weil sie vorhatte, zu ihr zu fahren.

Und der "Gronauer aus Wien" hat wohl schwer einen in der Krone gehabt zum Zeitpunkt des Anrufes. Denn nüchtern kommt man ja schwer auf den Gedanken, um drei Uhr früh die betagte Mutter aus dem Bett zu klingeln, um nach UJ zu verlangen. Dafür wäre tagsüber Zeit genug gewesen.


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:05
Zitat von südtirolersüdtiroler schrieb:Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"
heute um 21:57
@schluesselbund
Eine interessante Variante, die der Wahrheit meiner Ansicht nach sehr nahe kommt. Ob allerdings der Gronauer den FIAT nach Emden brachte ist sehr unwahrscheinlich. Obwohl ich auch der Meinung bin, dass der Gronauer (oder "Kronauer") eine Rolle in diesem Kriminalfall spielt. Er sprach von "Uschi" und nicht von Frau Ursula Jahn - für mich ein Indiz, dass er U. J. tatsächlich besser gekannt oder zumindest wusste wie sie im Bekanntenkreis angesprochen wurde. Sehr mysteriös finde ich den Zeitpunkt seines Anrufes.
War wirklich Alkohol im Spiel, der den "Gronauer" dazu verleitete spätnachts den Anruf zu tätigen. So gut wie sicher erscheint es mir, dass er wissen wollte, ob die Mutter vom Verschwinden ihrer Tochter nähere Details weiß bzw. ob es neue Informationen gibt, zu der Gronauer keinen Zugang hatte (eventuell wirklich ein Nicht-Deutscher).
finde die Variante auch sehr gut, da diese eigentlich sehr einfach und doch schlüssig ist, wie es hätte passiert sein können

zu dem nächtlichen Anruf, könnte ich mir vorstellen, dass der Gronauer einfach mal testen wollte, ob Frau Jahns Mutter einen guten Schlaf hat oder aufwacht wenn das Telefon klingelt... (Wohnungseinbruch)

Eventuell hatte er den Schlüsselbund von Uschi und dort hingen auch die Schlüssel von Uschis Mutter.

Und wenn Sie schon aufwacht, hätte er auch durch seine Fragerei einen Überblick geschafft, ob man schon von Uschis tot weiß und eventuell die Schlüssel / Zylinder gewechselt wurden


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:14
Kürzlich wurde von einem Foristen ein sehr interessanter Hinweis bezüglich des km-Standes des FIAT von Frau Jahn abgegeben. Es wird damals von der Kripo doch auch dieser Spur nachgegangen worden sein?!


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:18
Zitat von südtirolersüdtiroler schrieb:Kürzlich wurde von einem Foristen ein sehr interessanter Hinweis bezüglich des km-Standes des FIAT von Frau Jahn abgegeben. Es wird damals von der Kripo doch auch dieser Spur nachgegangen worden sein?!
den km-stand hätte man gar nicht mehr feststellen können, fehlte doch die komplette Apparatur samt Tacho.
Und selbst wenn die Werkstatt den Stand notiert hätte, ohne Tacho kann man dann keine Brechungen mehr anstellen


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:24
@südtiroler
Zitat von südtirolersüdtiroler schrieb:So gut wie sicher erscheint es mir, dass er wissen wollte, ob die Mutter vom Verschwinden ihrer Tochter nähere Details weiß bzw. ob es neue Informationen gibt, zu der Gronauer keinen Zugang hatte
Da habe ich meine Zweifel, denn das Gespräch verlief überhaupt nicht in diese Richtung. Die Mutter sagt auf die Frage "Kann ich die Uschi sprechen": "Sie ist nicht hier", worauf sich der "Gronauer" verabschiedet. Wenn er wissen wollte, ob die Mutter vom Verschwinden ihrer Tochter nähere Details weiß bzw. ob es neue Informationen gibt, hätte er wahrscheinlich weitergefragt.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:31
Zitat von kf1801kf1801 schrieb:Die Mutter von UJ wird einen anderen Nachnamen gehabt haben. Deshalb ist es noch rätselhafter, woher ein "Gronauer aus Wien" deren Telefonnummer hatte.
So rätselhaft schein mir das auch wieder nicht von wo der Gronauer die Telefonnummer der Mutter hatte. Es fehlten auch die Ausweise von Frau Jahn. Eventuell auch die Handtasche mit Inhalt. Da könnte schon ein Taschenbuch mit Telefonnummern vorhanden gewesen sein. Dies viel dem Gronauer auch in die Hände.
Zitat von südtirolersüdtiroler schrieb:Er sprach von "Uschi" und nicht von Frau Ursula Jahn - für mich ein Indiz, dass er U. J. tatsächlich besser gekannt oder zumindest wusste wie sie im Bekanntenkreis angesprochen wurde. Sehr mysteriös finde ich den Zeitpunkt seines Anrufes.
Also wen jemand schon mitten der Nacht anruft und nach der Tochter fragt, da wäre ein benennen mit Frau Jahn erst recht auffällig. Der Gronauer muss von der Vermissten Meldung gar nichts mit bekommen haben. Er hat den Fiat - gestohlen. Da würde ich auch die Uschi ans Telefon bitten.


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:34
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Also wen jemand schon mitten der Nacht anruft und nach der Tochter fragt, da wäre ein benennen mit Frau Jahn erst recht auffällig. Der Gronauer muss von der Vermissten Meldung gar nichts mit bekommen haben. Er hat den Fiat - gestohlen. Da würde ich auch die Uschi ans Telefon bitten.
vielleicht hatte Uschi ein Uschi-Schlüsselanhänger


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:37
@schluesselbund
Die Handtasche wurde aber nicht erwähnt, als EZ mit dem zuständigen Kriminaler die verschwundenen Gegenstände bekannt gegeben hat.

Es wurden erwähnt: eine goldene Armbanduhr (Gelbgold, das Armband geflochten, gehörte ursprünglich nicht zu dieser Uhr), sämtliche Ausweise, lautend auf UJ, der Reisepass, die KFZ-Karte, der Führerschein, der Bundes-Personalausweis, die Ec-Karte der Dresdner Bank.

Wäre die Handtasche ebenfalls verschwunden, hätte man dies mit Sicherheit erwähnt, ist ja nicht gerade unwichtig.


2x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:39
Zitat von kf1801kf1801 schrieb:@schluesselbund
Die Handtasche wurde aber nicht erwähnt, als EZ mit dem zuständigen Kriminaler die verschwundenen Gegenstände bekannt gegeben hat.
@kf1801
die Handtasche lag im Kofferraum mit Kosmetik drin


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:39
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:den km-stand hätte man gar nicht mehr feststellen können, fehlte doch die komplette Apparatur samt Tacho. Und selbst wenn die Werkstatt den Stand notiert hätte, ohne Tacho kann man dann keine Brechungen mehr anstellen
Wie kommst du zu einer solchen Annahme? Davon wird bei der Abschlepp-Szene in XY kein Wort verloren. Es wird lediglich gesagt, dass es immer wieder vorkomme, dass Leute ihre schrott Autos irgendwo abstellen. Das sei dann ein grosser Aufwand den Halter fest zu stellen.


2x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:40
@Den Filmfall habe ich mir gerade noch einmal angesehen.

Es wurde anfangs erwähnt, dass der PKW von UJ bereits seit dem Sommer auf diesem Gelände gestanden hat - die Meldung an die Polizei erging jedoch erst im Jänner 1975 (launige Bemerkung des Typen, dass es sich dabei ja nicht um seinen Wagen gehandelt hat).

Somit kann man schon annehmen, dass UJ recht Zeit nah zum 17.08. ums Leben gekommen ist und der Wagen ebenfalls Zeit nah zu ihrem Tod auf dem Gelände in Emden abgestellt wurde.


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:40
@schluesselbund
Also wenn der Gronauer "nur" der Autodieb war, was hätte er dann für einen Grund gehabt bei der Mutter von Frau Jahn anzurufen. Es ist wohl eher so, dass er Frau Jahn tatsächlich besser kannte. Er muss deshalb nicht unbedingt zu den Tatverdächtigen zählen - Gronauer könnte ja auch in Lörrach gearbeitet haben (damals arbeiteten viele Österreicher in Deutschland und der Schweiz) und dort mit Frau Jahn bekannt geworden sein (Handwerker beim Umzug). Für mich gibt es die Möglichkeit "nur Autodieb" nicht. Entweder er hat mit dem Verschwinden von Frau Jahn direkt zu tun oder er hat sie tatsächlich Wochen vor dem Anruf noch quicklebendig erlebt, saß zum Zeitpunkt des Telefonats bei einem Bierchen/Schnäpschen, bekam den Sentimentalen und wollte Uschi sprechen.


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:40
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Wie kommst du zu einer solchen Annahme? Davon wird bei der Abschlepp-Szene in XY kein Wort verloren. Es wird lediglich gesagt, dass es immer wieder vorkomme, dass Leute ihre schrott Autos irgendwo abstellen. Das sei dann ein grosser Aufwand den Halter fest zu stellen.
im XY Video wird gesagt, dass der halbe Wagen ausgeschlachtet wurde und im Video sieht man das auch, wenn man pausiert, dort fehlt einfach alles vorne an Elektronik


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:44
@ayahuaska
Eben, die Handtasche wurde mitsamt ihrem Gepäck im Kofferraum gefunden.

Und dass der Ehemann von UJ bei einer Schweizer Firma tätig war, wurde in dem Filmfall ebenfalls erwähnt.

Woher ich das mit dem Ingenieur habe, weiß ich leider noch immer nicht.

Auch im Filmfall erwähnt wurde, dass sich UJ am 14.08. von ihrem Ehemann getrennt hatte und sich scheiden lassen wollte.

Was man sich unter einer "seelischen Krise" vorstellen kann, in die UJ so plötzlich geraten ist, wurde leider nicht erklärt. Das bleibt der Fantasie der Zuseher überlassen. Könnte natürlich mit der Trennung und der beabsichtigten Scheidung zusammenhängen.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:45
@kf1801
Da gehe ich mit dir konform. Es verdichten sich die Hinweise, dass der oder die Scheckeinlöser nicht mit dem FIAT am Brenner waren.


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:46
Zitat von südtirolersüdtiroler schrieb:Also wenn der Gronauer "nur" der Autodieb war, was hätte er dann für einen Grund gehabt bei der Mutter von Frau Jahn anzurufen. Es ist wohl eher so, dass er Frau Jahn tatsächlich besser kannte. Er muss deshalb nicht unbedingt zu den Tatverdächtigen zählen - Gronauer könnte ja auch in Lörrach gearbeitet haben (damals arbeiteten viele Österreicher in Deutschland und der Schweiz) und dort mit Frau Jahn bekannt geworden sein (Handwerker beim Umzug). Für mich gibt es die Möglichkeit "nur Autodieb" nicht. Entweder er hat mit dem Verschwinden von Frau Jahn direkt zu tun oder er hat sie tatsächlich Wochen vor dem Anruf noch quicklebendig erlebt, saß zum Zeitpunkt des Telefonats bei einem Bierchen/Schnäpschen, bekam den Sentimentalen und wollte Uschi sprechen.
vielleicht aus dem Grund, das er noch was klauen wollte und zwar aus Uschis Mutter´s Wohnung, falls der Gronauer der Autodieb war und im Besitz des Schlüsselbundes, an welchem auch die Schlüssel zur Mutter dran hingen


melden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 22:52
Ich entferne mich immer mehr von der Theorie, dass es einen "reinen" Autodieb gab. Falls ein Krimineller den FIAT gestohlen hätte, wäre es naheliegend, dass er daraus Kapital schlagen, d.h. dass er das Fahrzeug an den Mann bringen wollte. Und das war früher ja wirklich keine große Kunst (ab in den Osten). Meine Meinung: Autoentwender und Mörder sind ein und dieselbe Person/en.


1x zitiertmelden

Mord an Ursula Jahn 1974, XY-FF "Gronauer"

30.03.2018 um 23:00
@südtiroler
Man muss da einiges trennen:

1. UJ dürfte nach der Trennung von Manfred bei Bühl wohl einen Anhalter mitgenommen haben - seelische Krise, etwas quatschen, ablenken, die Fahrt war ja lang.
Der hatte keine wohlfeilen Absichten und dirigierte UJ in die Richtung Diez an der Lahn. Vielleicht, weil er in der Nähe beheimatet war und sich von dort per pedes weiterbewegen konnte. Er deponierte die tote UJ unter der Zinkwanne, entwendete lediglich die Wertsachen, also Schecks und die Uhr, weil er damit etwas anfangen konnte. Den Fiat hat er stehen lassen, vielleicht zu auffällig und/oder keinen Führerschein.

Dann fuhr er per Anhalter zum Brenner. Vielleicht kannte er die Situation in der Wechselstube von früheren Urlauben und wußte, dass dort ständig Hektik herrschte. Die Unterschrift von UJ malte er aus deren Personaldokumenten nach und er hatte Glück, in der Wechselstube fiel das nicht weiter auf.

Einschub: Ich verwendete früher ebenfalls Euroschecks und hatte weder eine Scheckkarte, noch musste ich persönlich die Einlösung von, von mir unterschriebenen Schecks, tätigen.

Per Anhalter fuhr er wieder Richtung Heimat und blieb bis heute unentdeckt und unerkannt.

2. Den einsamen, am Waldrand geparkten Fiat, fand jemand, der den Fund nicht der Polizei meldete, sondern der stieg ein und fuhr damit gen Norden. Steinschlag, Wildwechsel oder sonst ein Unglück brach die Windschutzscheibe in tausende Scherben. So wurde notdürftig sauber gemacht, weil man ja auf den Scherben nicht sitzen kann, Scheibenwischer und Gummidichtung verschwanden im Kofferraum und der Wagen wurde auf dem Garagenhof in Emden abgestellt. Vielleicht, weil der Entwender diesen kannte.

3. Wer die Dokumente an sich genommen hatte, ist eigentlich egal. Es war jedenfalls jemand, der sowieso mächtig Dreck am Stecken hatte.

Den Gronauer lassen wir einmal bleiben, der spielt mMn keine tatrelevante Rolle, sondern ist einer, der UJ vielleicht irgendwann kennengelernt hat, sie gab ihm ohne viel zu überlegen, die Telefonnummer ihrer Mutter und hat ihn schnell wieder vergessen. Und er hatte in dieser Nacht zu tief ins Glas geschaut und hat sich in dem Moment wieder an UJ erinnert und bei der Mutter angerufen. So etwas Ähnliches ist mir auch schon passiert, deshalb finde ich das nicht abwegig.


2x zitiertmelden