Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

205 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Raststätte, Biggenkopf, Warburg

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 10:08
@vielefragen
vielefragen schrieb:als es vor jahren in der steiermark eine todesserie auf rastplätzen gab, waren die täter als polizeikontrolle aufgetreten.
Ich gehe davon aus, dass sich dann mehrere Lkw-Fahrer gemeldet und von einer solchen Polizeikontrolle berichtet hätten.


melden
Anzeige

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 10:10
@domlau
Danke.für.die Info zur Herkunft. Ich hatte was von Warschau gehört über Funk. Das erklärt die Route natürlich..
Was verwunderlich ist, normalerweise schließt man die.Tür ab, und viele haben aus Sicherheitsgründen einen speziellen " Riegel " der ein aufbrechen erschwert.
Falls der.wagen nicht geknackt wurde wäre interessant warum machte er die Tür auf?


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 10:19
@itfc
itfc schrieb:Falls der.wagen nicht geknackt wurde wäre interessant warum machte er die Tür auf?
Dafür kann es mehrere Gründe geben, z.B.:
- es kam Jemand zum Auto, den er kannte und dem er vertraute,
- es klopfte Jemand, der ihn auf eine angebliche Reifenpanne aufmerksam machte,
- Jemand wartete, dass das Opfer ausstieg und schoss dann,
- Jemand bat um Hilfe oder Unterstützung z.B. bei einer Panne.

Und sicherlich gibt es noch weitere Gründe.


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 10:27
Klar.,das.denke ich auch.aber wenn man das rausbekommen würde, könnte man den Täterkreis eingrenzen.. Wenn bei mir wer klopft nachts am Lkw schaue ich erst mal bevor ich aufmache und auch bei Polizei lasse ich mir erst den Ausweis zeigen.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 10:39
@ alle lkw- fahrer

wenn ihr auf die toilette müsst nachts, steigt ihr aus oder nimmt man lieber den nachttopf aus sicherheitsgründen?


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 10:53
@vielefragen
Also ich steige aus, aber ich gehe nur zum Hinterrad nachts nicht vor bis zum Rasthaus


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 11:01
@itfc
ich kann mir nicht vorstellen, dass von aussen kommende verbrecher geduldig warten, bis er irgendwann nachts ein menschliches bedürfnis verspürt.

das lässt die version des kriminellen mitfahrers wahrscheinlicher erscheinen.


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 11:26
Ich bin nun zu Hause und konnte die links in ruhe lesen. Von einem Mitfahrer gehe ich nicht mehr aus..in einem link wird gesagt das er zwei Autos kaufen wollte. Wahrscheinlich ist der Verkäufer durch Notizen im Auto bekannt, sonst wüsste die Polizei das nicht. Mit der Fahrzeugkonfiguration kann er das alleine fahren. Aus kostengründen glaube ich nicht mehr an einen zweiten Fahrer.
Das geduldige warten glaube ich auch nicht. Entweder geweckt oder durch Zufall gerade wach und vor dem Auto, bzw eher das er aufgestanden war um loszufahren und jemand ihn angesprochen hat, so nach dem Motto, dein Rücklicht ist kaputt.
Eine Möglichkeit die ich glaube und die es schwerer macht den Täter zu ermitteln ist eine ganz andere. Er ist ein zufallsopfer. In Sendungen wie " Achtung Kontrolle " wurden oft schon Kontrollen gezeigt wo solche überprüft wurden und jedesmal das Bargeld erwähnt. Auch die Kamera hat mehrmals gezeigt wie das Geld aus den verstecken geholt wurde. Dadurch dürften manche die Verstecke kennen und in meinen Augen kann das dazu geführt haben das jemand solche Fahrer als leichtes Opfer sieht. Die Autos liegen meist im Preisbereich zwischen 5000 - 10000 Euro pro Stück die.von den Polen gekauft werden. Plus Spritgeld und sowas sind da schnell.mal.über 20k Euro bar in so einem Wagen.


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 12:49
guten tag,


zunächst möchte ich mich entschuldigen für den nicht ganz korrekten routenverlauf bei der anreise aus polen.

die "A44" macht nach wie vor sinn, jedoch gelangt man besser dorthin, in dem man nach "Dresden" die "A14" nimmt, an "Leipzig" vorbei, auf die "A38", anschließend über die "A7" bis "Kassel", und dann schlußendlich auf die "A44"... (bin bei sowas sehr pedantisch!)

desweiteren habe ich, bei einem bekannten routenplaner, der auch reifen herstellt, mir die daten zur strecke "Sekowa, Polen"-"Biggenkopf (Nord), deutschland" anzeigen lassen:

fahrtdauer: 11h02
distanz: 1067 km

mit pkw, ohne pausen für ruhen, essen, tanken, sonstiges- situation am grenzübergang auch nicht berücksichtigt.

ich schätze mal, daß der polnische autohändler vorneweg 15 h unterwegs war, so er diese strecke non-stopp in angriff nahm, ohne besondere vorkommnisse unterwegs.

auf dem rastplatz "Biggenkopf (Nord)" zu ruhen, um dann ausgeruht den rest der strecke ins ruhrgebiet fortzusetzen und dort, bei klarem kopf, das geschäft zu tätigen, macht schon sinn.

(von "Biggenkopf (Nord)" bis z.b. "Dortmund" wären es dann nochmal 112 km, bzw. 01h17 reisezeit gewesen.)
---

die standposition des wagens deutet für mich auf 4 verschiedene ursachen hin:

1. dringendes bedürfnis, auf die toilette zu müßen,
2. völlige erschöpfung und ermüdung (mit einschlafen, gewißermaßen beim ausrollen des fahrzeuges),
3. von einem vorausfahrenden fahrzeug ausgebremst, und zum anhalten gezwungen worden sein,
4. abrupt vor einem fahrzeug angehalten, nach einem vorausgehenden ereignis.

(unter vorbehalt, daß die fundstelle auch der tatort ist.)


mfg: domlau


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 13:08
@domlau
Für die gelten auch die regulären Fahrzeiten wie für Lkw. Nach der Entfernung kommt das hin mit zwei mal neun Stunden Fahrzeit bei dem Fahrzeug, topografische Beschaffenheit der Strecke und so weiter. Bei den Fahrzeugen rechnet man etwa 600 km pro tag.


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 13:57
@domlau
Denke auch, daß er die von dir zuletzt genannte Route über Leipzig/Nordhausen/Hann.Münden genommen hat; ich habe mir das jetzt auch mal angesehen.
In Deiner ersten Route hätte er einen Schlenker fahren müssen über Chemitz/Erfurt/Eisenach und von dort dann bei Bad HEF wiederum hoch Richtung KS um dort auf die 44 zu fahren.
Da beide Autobahnen sehr gut ausgebaut sind (verlaufen fast parallel) und sich vom Fahrkomfort nichts nehmen, liegt der direkte Weg also am nahesten, zumal (das wird @itfc wahrscheinlich bestätigen können), er auf der von dir zuletzt beschriebenen Strecke das Kurhessische Bergland der A7 umfahren hätte (um Bad Hersfeld/Bebra herum, hügelig, kurvig, unangenehm zu fahren, selbst für PKW-Lenker. Bis Kassel ist das ein Graus :( ). Von den Baustellen mal abgesehen.

Momentan hänge ich noch immer ein bißchen an dem Foto fest, welches @xyfan72 gestern um 02:44 Uhr gepostet hat und welches den Wagen zeigt.
Meines Erachtens sieht man auf diesem Foto das Opfer im Führerhaus Richtung Beifahrerseite gebeugt/zusammengesackt. Ist Euch das aufgefallen?
Von dieser Position müsste sich eigentlich die Schußrichtung etwas ableiten lassen - also, von welcher Seite sie kam, Fahrer- oder Beifahrerseite.
Darüber sinniere ich schon, seit ich dieses Foto gesehen habe, kenne mich aber in dieser Hinsicht viel zu wenig aus.

Mir ist auch aufgefallen, daß der Transporter einen sehr gepflegten Eindruck macht. Das war mir auf den ersten Fotos bereits aufgefallen, wo man dies vor allem an dem PKW-Anhänger sehen kann, der mittransportiert wurde und auf dem letzten Foto sieht man auch, daß die Kabine ect. in sehr gepflegtem Zustand war.
Ich finde das nicht unbedingt selbstverständlich, gemessen an dem, was man sonst teilweise an PKW (die gehen mittlerweile), Transportern, LKW aus den östlichen Ländern auf den Straßen zu sehen bekommt.
Auf mich macht es deswegen einen sehr seriösen Eindruck, ich kann mir nicht helfen.

Ansonsten hast Du Recht, was die Berichterstattung anbelangt: ich schaue auch jeden Tag in die Zeitung, online, wie gedruckt, aber es findet sich leider nichts. Kein aktueller Stand, kein Bericht. nicht einmal aktualisierte online-Berichte :(


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 14:03
@itfc
itfc schrieb:Für die gelten auch die regulären Fahrzeiten wie für Lkw. Nach der Entfernung kommt das hin mit zwei mal neun Stunden Fahrzeit
Deswegen hatte ich auch schon mal die Möglichkeit eines Beifahrers angesprochen, eine Möglichkeit, die ich immer noch nicht ganz ausschließen will.


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 14:56
An einen zweiten Fahrer glaube ich nicht. Weder Fahrzeug noch Kostenrechnung passen dazu..
Dazu ist die Gewinnspanne zu gering und wird nur im Notfall oder bei ganz eilige Sachen gemacht


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

11.10.2014 um 15:38
@ARWEN1976, heute um 13:57

guten tag,


du hast eindeutig recht mit deiner vermutung: auf dem foto ist tatsächlich das opfer zu erkennen- in der position, die du bereits beschrieben hast.

dennoch läßt sich hieraus kaum etwas ablesen, was das vorgefallene angeht, es bleiben (für uns jedenfalls) mehrere optionen offen.

ich habe mir das fahrzeug genauer (=vergrößert) angeschaut- dabei sind mir weitere details aufgefallen:

ich fand kein foto, auf dem die fahrertür abgebildet war- also für mich nicht erkenntlich, ob das fenster der fahrerseite unbeschädigt ist, oder nicht.

im rückfenster kann man soetwas erkennen, wie einen aufgewühlten schlafsack bzw. eine decke.

das kennzeichen des fahrzeuges, ebenso des aufliegenden anhängers, ergibt folgendes, ...es beginnt nämlich (jeweils) mit "KGR":

"K" steht für die "Woiwodschaft" (=region), und zwar ist dies in diesem falle "Małopolskie" (="Kleinpolen").

die beiden folgenden buchstaben "GR" stehen für "Powiat Gorlicki", also "Landkreis Gorlice".

"Gorlice" wiederum ist eine nachbarstadt von "Sekowa"- also scheint da doch etwas dran zu sein, daß das opfer von da stammt.


mfg: domlau


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

13.10.2014 um 21:26
Wollte versuchen Neuigkeiten zu dem Fall im web zu finden und bin jetzt ein wenig irritiert!

Ich habe hier auch frühzeitig den Verdacht geäußert, das Opfer auf einem frühen link in seiner Fahrerkabine bäuchlinks liegen zu sehen! Das taten andere von euch ebenfalls!

Nun lese ich in einem Presseartikel von vor 4 Tagen der Fahrer säße hinter dem Steuer und es schien nach einem medizinischen Notfall auszusehen.
Bitte!?!?
Das ist entweder frei erfunden oder sollte mich mein Blick so täuschen.

Wie von @domlau
gut beschreiben ist anhand des Kennzeichen die Herkunft des Mannes und seine vermutliche Fahrtroute gut dargelegt. Die Grenze Pl/BRD ist völlig frei zu passieren so das auch der Zeitliche Rahmen passt.
Wenn man annimmt, das bei seiner Ankunft auf der Rastanlage Biggenkopf in den mittleren Parkbuchten Lkw`s standen und da auch mal der ein oder andere hinten etwas rausragt, ist die Anhalteposition des Transporters überhaupt nicht verwunderlich!

Meine Vermutung lt. nach wie vor. Er geriet bereits während der Fahrt ins Visier der Täter und man schlug dann in einem günstigen Moment zu!

Ich hoffe man findet den oder die Täter bevor sich eine solche Tat wiederholt!!!


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

13.10.2014 um 23:08
@DS79
DS79 schrieb:Nun lese ich in einem Presseartikel von vor 4 Tagen der Fahrer säße hinter dem Steuer und es schien nach einem medizinischen Notfall auszusehen.
Ich kann mir vorstellen, daß dies der erste Eindruck vor Ort war, ehe man die Schußverletzungen festgestellt hat, da es so aussieht, als sei der Fahrer Richtung Beifahrerseite eingesunken/weggesackt.
Was ich mir nicht vorstellen kann, das ist, daß diese Meldung der tödlichen Schußverletzungen (es muß ja scheinbar mehrere gegeben haben) vorschnell herausgegeben wurde und im Nachgang nicht den Tatsachen entsprochen hat - das wäre für die Kripo oder STA hier oben total ungewöhnlich, ehrlich.

Allerdings schaue ich auch jeden Tag mehrmals und es gibt keine neueren Berichte; leider. Auch in den gedruckten Ausgaben unserer Tageszeitung findet sich nichts.
Eine Idee wäre noch, in den Trucker-Foren nachzusehen, was dort der Buschfunk sagt. Kann mir vorstellen, daß dieses Thema schon unter den Fahrern angesprochen wird, die diese Strecke häufig(er) nutzen, denn die A44 ist hier in der Region die direkte (und schnelle) Verbindung in´s Ruhrgebiet und wenn so etwas an einer Raststätte passiert, ist das sicher erst einmal mit Obacht verbunden - kann ich mir jedenfalls vorstellen.
Über Funk untereinander sowieso (das bekommen wir ja nicht mit), aber evtl. auch in den Foren.
Vielleicht hat @itfc ja etwas zu berichten, wenn er das nächste Mal Zeit hat, hier vorbeizuschauen.


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

15.10.2014 um 12:10
guten tag,


...nachfolgend ein aktueller fahndungsaufruf der polizei:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44150/2855091/pol-kb-diemelstadt-mord-auf-der-autobahnraststaette-biggenkopf...

http://112-magazin.de/kb-polizei/item/13207-mord-am-biggenkopf-an-a-44-5000-euro-belohnung


mfg: domlau


melden

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

15.10.2014 um 12:23
@ARWEN1976
Also der.Buschfunk und die Foren melden gar.nix ausser dummen Gelaber, a la war eh ein Pole.

Das einzige was auffällig ist, das dort öfter die Polizei streife fährt, bzw es kommt mir.so vor. Vielleicht achtet man aber auch nur bewusster drauf


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

15.10.2014 um 14:14
@itfc
sichert man sich jetzt mehr als bisher ab, wenn man dort schlafen muss?


melden
Anzeige

Raststätte Biggenkopf - Mord an polnischem Autofahrer

15.10.2014 um 16:11
Ich selber nicht anders als vorher. Wobei meine Scheiben 2,5 Meter über dem Boden und die Tür schon immer extra gesichert ist


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt