Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

8.331 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, Frankfurt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 17:47
@A.Boleyn
Wenn es für die Familie keine Alternative ist, würde ich mich auch dagegen stellen. Außerdem hilft es bei den Ermittlungen wenn es selbst von der Familie ausgeschlossen wird. Was nicht heißt das sie auch in diese Richtung mal schauen. Aber es scheint nichts zu geben was es bekräftigt.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 17:50
Die Fundgegenstände (die wir nicht kennen ) können eine Tendenz für etwas sein. Wenn die berühmte Box und/oder der Autoschlüssel dort nicht gefunden wurden, würde ich Suizid ausschliessen. Sicher kann man den Schhlüssel auch noch wegwerfen, das ist aber zu konstruiert.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 17:51
Vielleicht hat man auch noch Gegenstände gefunden die zunächst nicht zugeordnet werden konnten, weil vergessen oder nicht mehr daran gedacht.
Das mit dem Schlüssel sehe ich nicht so. Den lege ich lieber bei der Leiche ab, als das ich ihn noch bei mir habe.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 18:00
Nach den Anfangsbefragungen erschien den Ermittlern ein Suizid nicht wahrscheinlich.
Will heißen, dass depressives Verhalten in BA’s Umfeld nicht wahrgenommen worden war.
Wie hier aber bereits mehrfach dargelegt wurde, hat dieses nicht zwingend zu bedeuten, dass BA nicht doch depressiv gewesen sein (latente Depression) und Suizid begangen haben könnte.

Lt. des letzten Stern-Berichtes über BA, soll ja sogar ein Unfall bereits ausgeschlossen worden sein:
Für ein absichtliches Verschwinden, ein Suizid oder einen Unfall nach dem Nachtdienst von Birgit A. im Tower des Flughafens fanden die Ermittler der "Soko Hahn" keine Anhaltspunkte. Sie nahmen ein Tötungsdelikt an – doch Beweise dafür fehlten stets.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/wird-der-fall-birgit-a--nach-dem-fund-sterblicher-ueberreste-geklaert--9486300.html

Einer schreibt ein Unfall würde ausgeschlossen, der andere schreibt das Gegenteil ... etc.

Fakt ist und bleibt, dass im Fall Birgit Ameis NICHT wegen einer Straftat ermittelt wird, sondern nach wie vor wegen der Todesursache.

Am besten sollte man diesen Thread tatsächlich schliessen bis es neue Informationen gibt.
Diese Haarspaltereien sind doch überflüssig wie ein Kropf.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 18:17
Zitat von GennatGennat schrieb:Das Zitat ist falsch und entstellend wiedergegeben.
Das Originalzitat lautet:
Das sehe ich anders.

Mein "entstellendes" Zitat:
Zitat von monstramonstra schrieb:"keine Erkenntnisse über Kapitalverbrechen oder tödlichen Unfall".
Das "echte" Zitat:
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:gebe es noch keine Erkenntnisse darüber, ob die Lohmarerin einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen sei oder einen tödlichen Unfall erlitten habe.
Was ist das der Unterschied? Sehe keinen.

Nein, es geht doch um die Interpretation dieses Satzes. Nicht um den Wortlaut.
Zitat von GennatGennat schrieb:Das heißt, die Ermittler halten beides für möglich.
Die Interpretation ist möglich, aber nicht zwingend.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Hier steht oder. Bei einem Oder unterscheidet man zwischen zwei Möglichkeiten, ansonsten gäbe es noch eine dritte Möglichkeit. Das kann man durchaus auch gegen Suizid argumentieren. Derzeit unterscheidet man zwischen tödlichem Unfall und Kapitalverbrechen.
Kann man so sehen, muss man aber nicht.
Zitat von FliesenRieseFliesenRiese schrieb:Nur diese 2 Möglichkeiten sind relevant!!

Von Suizid steht da keine Silbe !! Das müsste jetzt auch mal der letzte verstehen.
a) Ich kann Deutsch.
b) Von Suizid steht da nichts. Richtig. Habe ich auch erwähnt.
Zitat von A.BoleynA.Boleyn schrieb:Vielleicht wird ja Suizid von den Ermittlungsbehörden (öffentlich) nicht angesprochen, da die Familie sich wohl vehement gegen diese Alternative stellt.
Vielleicht. Siehe Familie Barschel, die sich mit allen Mitteln trotz eindeutiger Obduktionsergebnisse dagegen gewehrt hat und heftigste Verfechter einer (unhaltbaren) Mordthese war. Oder weil über Suizide, sofern diese Möglichkeit besteht, besser nicht berichtet wird:
Richtlinie 8.7 – Selbsttötung
Die Berichterstattung über Selbsttötung gebietet Zurückhaltung. Dies gilt insbesondere für die Nennung von Namen, die Veröffentlichung von Fotos und die Schilderung näherer Begleitumstände.
Quelle: https://www.presserat.de/pressekodex.html

Da das Todesermittlungsverfahren noch läuft, es bisher keinen Anhaltspunkt für eine Straftat gibt, stehen alle Möglichkeiten eines unnatürlichen oder natürlichen Todes noch offen. Das habe ich aber auch nie bestritten. Ich hatte nur erläutert, warum ich einer Möglichkeit zuneige und das argumentativ begründet.

Und nichts "entstellt".


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 18:21
Zitat von monstramonstra schrieb:Was ist das der Unterschied?
Warum hast du dann falsch zitiert und das Zitat verändert?

Es ist hier Pflicht, die Zitate korrekt wiederzugeben und es ist nicht erlaubt, Zitate im Sinne des Users zu verändern.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 18:44
Zitat von GennatGennat schrieb:Warum hast du dann falsch zitiert und das Zitat verändert?

Es ist hier Pflicht, die Zitate korrekt wiederzugeben und es ist nicht erlaubt, Zitate im Sinne des Users zu verändern.
Eben. Das korrekte Zitat ergibt einen ganz anderen Sinn. Ein Wortlaut ist wichtig für eine Interpretation.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 19:39
Zitat von GennatGennat schrieb:Warum hast du dann falsch zitiert und das Zitat verändert?

Es ist hier Pflicht, die Zitate korrekt wiederzugeben und es ist nicht erlaubt, Zitate im Sinne des Users zu verändern.
Ich habe nicht falsch zitiert, sondern maximal verkürzt. Und ich habe erst recht das Zitat nicht in meinem Sinne geändert. Tut mir leid.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Eben. Das korrekte Zitat ergibt einen ganz anderen Sinn. Ein Wortlaut ist wichtig für eine Interpretation.
Nein. Auch mein Zitat lässt eine andere Interpretation als die von mir gewählte zu, weil die Nichterwähnung eines Suizides unterschiedlich interpretiert werden kann. Darauf kam es mir aber an.

Der Wortlaut, der für beide Interpretationen wichtig ist, war von mir gleichlautend wiedergegeben:

Mein "entstellendes" Zitat:

"keine Erkenntnisse über Kapitalverbrechen oder tödlichen Unfall".

Das "echte" Zitat:

"gebe es noch keine Erkenntnisse darüber, ob die Lohmarerin einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen sei oder einen tödlichen Unfall erlitten habe.

https://ga.de/region/sieg-und-rhein/mehr-von-sieg-und-rhein/birgit-a-aus-lohmar-in-waldstueck-gefunden-todesursache-noch-unklar_aid-55761737

also:

- keine Erkenntnisse
- ob/über Kapitalverbrechen
- oder
- (tödlicher) Unfall

Was da eine Interpretation verändern soll, bleibt das Geheimnis des Interpreten.

Aus meiner Sicht ist das ausreichend geklärt.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 19:57
Zitat von monstramonstra schrieb:Ich habe nicht falsch zitiert, sondern maximal verkürzt
@monstra
Du behauptest also, dass eine Verkürzung eines Zitats keine Sinnentstellung darstellt.
Ich versuche es mal so zu erklären, dass auch du es verstehst.
Zitat von monstramonstra schrieb:"gebe es noch keine Erkenntnisse darüber, ob die Lohmarerin einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen sei oder einen tödlichen Unfall erlitten habe
Jetzt verkürze ich dieses Zitat auf eine einfache Weise, da du ja gesagt hast, dass eine Verkürzung keine Sinnentstellung sei. Ich lasse also nur zwei Worte weg, um es einfach und für jeden verständlich zu gestalten und schon lautet das Zitat:

"gebe es Erkenntnisse darüber, ob die Lohmarerin einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen sei oder einen tödlichen Unfall erlitten habe"


Denkst du immer noch, dass eine eigenmächtige Verkürzung eines Zitats keine Veränderung des Inhalts darstellt oder findest du es besser den Autor wörtlich zu zitieren?


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 20:04
Zitat von GennatGennat schrieb:Du behauptest also, dass eine Verkürzung eines Zitats keine Sinnentstellung darstellt.
Nein. Was soll diese falsche Unterstellung?
Zitat von GennatGennat schrieb:Denkst du immer noch, dass eine eigenmächtige Verkürzung eines Zitats keine Veränderung des Inhalts darstellt oder findest du es besser den Autor wörtlich zu zitieren?
Was soll diese Frage? Ich habe doch nicht behauptet, jede Verkürzung verändere den Inhalt nicht. Das ist doch Quatsch. Es ist klar, dass sich sinnentstellende Zitate verbieten. Doch was hat das mit meinem Zitat zu tun?

Deine beispielhafte (sinnentstellende) Weglassung war nicht meine Weglassung. Siehe oben.

Ich denke, wir sollten hier besser aufhören. Es wird sehr OT.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 20:11
Bislang gibt es noch keine Erkenntnisse darüber, ob B.A. einem Kapitalverbrechen oder
einen tödlichen Unfall erlitten hat.

Das ist das Zitat. Was gibt es da nicht zu verstehen?
2 Möglichkeiten......und nichts anderes.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 20:17
In dem Artikel steht aber auch
Weitere Erkenntnisse haben die Ermittlungen bisher aber nicht gebracht. Die Umstände, wie die damals 54-Jährige ums Leben gekommen ist, sind weiterhin ungeklärt.
.

Ich weiß nicht, ob man jedes Wort aus einem Zeitungsartikel immer auf die Goldwaage legen muss. Ob sich der Schreiber des Artikels bei seiner Wortwahl denkt, dass diese von Mitgliedern eines Forums mal so penibel seziert wird, dass da Rückschlüsse draus gezogen werden können - ich weiß nicht.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 20:22
Was für ein tödlicher Unfall sollte das bitte sein? Sie war wandererfahren und dort ist es doch nicht groß artig bergig und man kann auch nicht von Felsen abstürzen.
Man muss hier auch nicht um Kaisers Bart streiten. Ich finde nicht, dass @monstra in ihrer Verkürzung die Aussage verändert hat.
Es war Suizid oder Mord, wobei ich inzwischen weniger an Mord glauben kann. Evtl. hört man ermittlerseitig noch etwas, mal abwarten.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 20:44
@Rotmilan
Du machst es dir aber auch einfach. Die Ermittlungen richten sich auf ein Kapialverbrechen oder Unfall.
Dann kommst du und sagst , was für ein Unfall soll das denn sein und für Mord gibt es für dich keine Anhaltspunkte.
Die gibt es für Suizid aber auch nicht.
Also,auch wenn jemand wandererfahren war, kann man Unfälle haben. Autofahrer und Motorradfahrer, Sind auch „fahrerfahren“ und haben trotzdem tödliche Unfälle.
Die Ermittler haben durch ihre Arbeit und auch Erfahrung wahrscheinlich einen Wissensvorsprung, den wir hier nie kompensieren können.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 21:32
Weiß jemand wie viele Wetterstationen es auf dem Hahn gibt? Die MA des DWD sind ja auch für die Wetterstationen des Flughafens verantwortlich und müssen diese regelmäßig kontrollieren und auch warten. Und ist diese wettermeldung im 30 min Intervall gesetzt?


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

25.01.2021 um 22:13
Zitat von mistermister schrieb:Die Ermittler haben durch ihre Arbeit und auch Erfahrung wahrscheinlich einen Wissensvorsprung, den wir hier nie kompensieren können.
In der Tat. Wir wissen sehr wenig.

Vielleicht beißen wir uns deshalb in der einen oder anderen Richtung an ein paar dürren Sätzen der Ermittlungsbehörden fest, die nicht viel mehr besagen als: "Wir haben bisher keine Ergebnisse und ermitteln in alle Richtungen."

Vielleicht sollten wir - egal welche Variante - weniger spekulieren, so lange wir nicht mehr wissen. Und weniger versuchen, Recht zu haben. Aus Respekt für Birgit und für ihre Angehörigen.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

26.01.2021 um 07:27
Die Öffentlichkeit wird zur Aufklärung und Unterstützung kaum eingebunden. Auch einen XY Film gab es bis dato nicht. Verstehe ich nicht wenn es eigentlich schon von Beginn angeblich keine wirkliche Lösung für diesen Fall gab. Sicherlich muss man nicht alles preisgeben, aber über die Fundstücke am Fundort wurde nichts berichtet. Lag da nun die Klappbox, lagen die Autoschlüssel dort ?

Es ist korrekt , dass die Medien in der Regel angehalten sind nicht über Suizid zu berichten. Falls doch gibt es immer einen Hinweis für gefährdete Menschen sich Hilfe zu holen. Kürzliche wurde hier im Wiesbadener Raum eine männliche Leiche entdeckt. Er wurde wohl absichtlich von einem Zug erfasst. Die Ermittler gehen von Suizid aus. Da sich aber keine Hinweise auf die Identität finden und Angehörige nicht ermittelt werden konnten hat man ausnahmsweise ein Foto vom Toten in der Zeitung abgebildet. Suizid ist meist ein Tabuthema.

Im Fall geht es um die Todesermittlung. Das ist die Aufgabe der Polizei. Ich stelle mich nicht gegen Suizid in dem Fall, wenn aber die Angehörigen, Nachbarn, Kollegen es ausschliessen, sollte man das ernst nehmen. Anscheinend gab es am Fundort zumindest keinen offensichtlichen Hinweis auf Suizid. Ansonsten heißt es : Kein Fremdverschulden und die Akte wird geschlossen.

Es gibt für mich Indizien die gegen Suizid sprechen. Der Fundort und der Flugmodus am frühen Nachmittag. Früher Nachmittag wurde hier zu Beginn gemeinsam auf ca 14 Uhr gesetzt. Natürlich kann das gar auch 15 Uhr sein. Früher eher nicht, das wäre noch Vormittag.
Was soll also BA in dem Zeitraum 08.00 - 14 Uhr gemacht haben. Bei Suizid sicherlich nicht ausgeruht. Nehmen wir den Brötchenzeugen ernst dann war das Auto sehr früh am Parkplatz. Dann wird der Suizid noch unwahrscheinlicher. "Aber der Brötchenzeuge kann sich ja doch geirrt haben"...Bleibt trotzdem die Zeitspanne. Dagegen sage ich : Die Zeugin im Terminal in Höhe Backshop kann sich auch geirrt haben. Dann erhält der Fall gar eine brisante Wendung.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

26.01.2021 um 09:11
In solchen Fällen wäre es wirklich hilfreich, wenn es Geister gäbe und die uns was mitteilen könnten ;-)

Ich vermute, dass die Lösung eine ganz einfache sein wird. Das einfachste (um die rekonstruierten Zeiten stimmig zu halten) wäre Suizid. Daran glaube ich nach wie vor nicht. Demnach muss es noch eine zweite Lösung geben, die ganz logisch erscheint. Ob es jemals geklärt wird? Ich finde, dass die 3 Monate seit dem Fund schon eine gute Zeitspanne sind, in der es neue Erkenntnisse hätte geben können, wenn die Ermittler relevante Hinweise gefunden haben.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Kürzliche wurde hier im Wiesbadener Raum eine männliche Leiche entdeckt. Er wurde wohl absichtlich von einem Zug erfasst. Die Ermittler gehen von Suizid aus.
Die Meldung habe ich gesehen. Da muss es aber auch eindeutige Hinweise zu Suizid geben, denn sonst hätte es ja auch ein Unfall sein können.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

26.01.2021 um 09:23
Warum gab es (vielleicht irre ich mich) keine Info darüber was BA nun an diesem Morgen getragen hat. Trug sie die blaue Jacke ? Hatte sie die Handtasche dabei ? Diese Details wären wichtig für die öffentliche Fahndung gewesen. Gibt es Info darüber welche Kleidung BA an diesem Morgen trug ?


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

26.01.2021 um 09:46
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Hatte sie die Handtasche dabei ?
Die Handtasche wurde doch im Auto gefunden.
In einer Umhängetasche entdeckten die Ermittler Geldbörse, Personalausweis und Handy. Und die rot-weiß-blaue Mütze mit dem Pompon und einen Kalender mit einer Eule auf dem Deckblatt.
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/birgit-ameis--wie-eine-frau-in-deutschland-einfach-spurlos-verschwindet-7092658.html

Auch der Schlüsselbund vom Haus in Lohmar und dem Apartment am Flughafen war im Auto. Ich gehe davon aus, dass es ihre Handtasche war, da ich auch nur eine Umhängetasche immer habe (so eine kleine, wie eine Handtasche eben).


1x zitiertmelden