Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 09:43
Zitat von AndanteAndante schrieb:Es ist nicht sicher, dass der Vater sie zuletzt gesehen hat. Die Frage, wer der letzte war, der sie gesehen hat, wurde hier zuletzt ganz kürzlich diskutiert.
Genau. Mit dem Ergebnis, dass jeder für sich die Inga "zuletzt" gesehen hat, aber mangels Uhrzeit muss das nicht stimmen, da danach einer der anderen die Inga "zuletzt" gesehen haben kann. Wir drehen uns im Kreis.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn man sich das mal durch den Kopf gehen lässt, ist diese letzte Beobachtung der anderen beiden Kinder eminent wichtig.
Stimmt, ABER:
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Frage ist auch noch, für wie glaubhaft die Ermittler die Aussage der beiden Kinder einstufen
Hatten wir auch schon hier diskutiert.
Kinder sind sehr schlechte Zeugen, je nach Alter und geistigem Entwicklungsstand.
Das eine Kind übertreibt, will sich wichtigtun, steht bei der der tollen Polizei mal im Mittelpunkt, wird beachtet und wie ein grosser behandelt, da kann sonstwas erzählt werden.
Andere sind verschüchtert, erkennen den Ernst der Lage nicht, verschweigen wichtige Details oder haben sie einfach vergessen, dazu noch kindliche Phantasie, etc.
Wirklich exakte Aussagen kommen da nicht zusammen und mangels Uhrzeit schonmal gar nicht!
Habe Inga zuletzt gesehen! Wann, keine Ahnung, da haben später noch 20 andere die Inga zuletzt gesehen.
Genaue Ort Zeit Leiste mit Aussagen von Kindern nicht möglich.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 10:10
Zitat von IdrialIdrial schrieb:ICh weiß nicht ob das hier schon diskutiert wurde.

Aber haben die Ermittler den Eltern von Inga ein Foto von CB gezeigt? Ich weiß es ist sehr lange her, aber vielleicht können sie sich an ihn erinnern ob sie ihn irgendwo auf dem Hof oder in der Nähe gesehen haben.
Da es früh Bilder in der Presse gab von ihm, hat sich das von selbst erledigt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 10:12
Zitat von C4ISRC4ISR schrieb:Wirklich exakte Aussagen kommen da nicht zusammen und mangels Uhrzeit schonmal gar nicht!
Habe Inga zuletzt gesehen! Wann, keine Ahnung, da haben später noch 20 andere die Inga zuletzt gesehen.
Genaue Ort Zeit Leiste mit Aussagen von Kindern nicht möglich.
Eben, für mich ist das "Zeitfenster zwischen 18:30 und 18:40 Uhr" auch noch fraglich.

Wann Inga die Flaschen in Empfang genommen und wann der Vater sie hat zur Feuerschale/zum Grillplatz gehen sehen, kann mit Glück rekonstruiert werden, nämlich wenn genau in diesem Moment der Vater bzw. die Person, die Inga die Flaschen gegeben hat, auf die Uhr gesehen haben. Oder wurde diese Uhrzeit von den Beteiligten lediglich geschätzt, weil niemand just in diesem Moment auf die Uhr geschaut hat?

Wenn Inga danach die Flaschen abstellte, müssen diese dort am Grillplatz später ja vorgefunden worden sein. Dazu ist uns nichts bekannt. Aber gesetzt den Fall, sie stellte die Flaschen dort hin. Was geschah dann?

Zwei Kinder sehen Inga in Richtung Haus laufen. Wann war das? Haben die Kinder auch gesehen, wie Inga die Flaschen abstellte (so dass überhaupt ein sachlicher und zeitlicher Zusammenhang mit dem Flaschenschleppen hergestellt werden kann)? Oder haben die Kinder Inga zu einer anderen Zeit laufen sehen, und es wird nur vermutet bzw. geschätzt, dass diese Kinder sie NACH dem Flaschenabstellen gesehen haben müssen?


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 10:12
Zitat von C4ISRC4ISR schrieb:Hatten wir auch schon hier diskutiert.
Kinder sind sehr schlechte Zeugen, je nach Alter und geistigem Entwicklungsstand.
Das eine Kind übertreibt, will sich wichtigtun, steht bei der der tollen Polizei mal im Mittelpunkt, wird beachtet und wie ein grosser behandelt, da kann sonstwas erzählt werden.
Andere sind verschüchtert, erkennen den Ernst der Lage nicht, verschweigen wichtige Details oder haben sie einfach vergessen, dazu noch kindliche Phantasie, etc.
Wirklich exakte Aussagen kommen da nicht zusammen und mangels Uhrzeit schonmal gar nicht!
Habe Inga zuletzt gesehen! Wann, keine Ahnung, da haben später noch 20 andere die Inga zuletzt gesehen.
Genaue Ort Zeit Leiste mit Aussagen von Kindern nicht möglich.
Nicht unbedingt. Kinder haben oft auch einen ganz anderen Blick auf Dinge, Personen und sehen Sachen, die Erwachsene nicht bemerken, oft auch nur Kleinigkeiten, die aber im Gesamtbild viel sind.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 10:26
Ein Weglocken halte ich für nicht Unmöglich. Es muss ja nur jemand beobachtet haben, wie das Grillen bzw. Essen vorbereitet wird. Jemand sieht Inga, wie sie die Flaschen zum Grillplatz trägt und zurück will. "Ach, ihr wollt doch gleich grillen/essen, ich hab da noch Erdbeeren/Limo/Wasweißich für euch. Magst mal schnell mitkommen und das holen?"
Ich wette 99% aller Kinder in dem Alter wären mitgegangen (meins inclusive) trotz aller Warnungen. In dem Moment denken Kinder nur dran, etwas Besonderes zu bekommen, sind stolz Marke: ich hab noch was ganz tolles zum Grillen beigetragen, was keiner sonst hatte.
Ich glaube, die können in dem Moment auch überhaupt nicht einschätzen ob so jemand wirklich nur nett sein möchte oder was Böses im Sinn hat. Selbst mir als Erwachsenen ist auch schon passiert, daß ich Gefahrensituationen falsch eingeschätzt und eventuell falsch gehandelt habe.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 10:34
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Es muss ja nur jemand beobachtet haben, wie das Grillen bzw. Essen vorbereitet wird. Jemand sieht Inga, wie sie die Flaschen zum Grillplatz trägt und zurück will. "Ach, ihr wollt doch gleich grillen/essen, ich hab da noch Erdbeeren/Limo/Wasweißich für euch. Magst mal schnell mitkommen und das holen?"
In diese Richtung hatte ich auch schon mal vermutet. Jemand der Inga so ein Angebot gemacht hätte, hätte auch vorgeben können, von den Eltern beauftragt gewesen zu sein.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb am 01.06.2020:Aber eine Szenario des Abgreifens von Inga durch eine Person, der sie vertraute, kann auch ohne "Verabredung" zustande gekommen sein.
Der Täter hätte Inga beispielsweise in einem geeigneten Moment sagen können:
"Ach ich habe doch noch den Salat (oder Torte oder sonstwas) dort stehen. Komm mal mit, du sollst tragen helfen". Bei einer Person, der Inga geglaubt hätte, von den Eltern autorisiert zu sein, wäre sie mE mitgegangen.



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 14:57
Ich muss mal die Frage stellen, ist bekannt, ob die Gebäude des Wilhelmshofs gründlich auf "links" gedreht worden sind? Die Spurenlage ist ja nicht sehr eindeutig. Meint ihr es wäre möglich, dass Ingas Überreste sich vielleicht noch in einem Gebäude auf dem Gelände befinden?

Gerade las ich einen interessanten Artikel über einem 56-jährigen aus Bad Hersfeld. Trotz Durchsuchung des Wohnhauses und des Dachbodens wurde seine Leiche erst 9 Monate später auf letzterem gefunden. Bei ihm ging man davon aus, dass er sich freiwillig im Wald aufhält.
Was ich sagen will, das Mädchen war klein und sehr schlank. Dachböden, selten genutzte Räume sind hoffentlich ähnlich gut durchsucht worden, wie der angrenzende Wald?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 15:25
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Ein Weglocken halte ich für nicht Unmöglich. Es muss ja nur jemand beobachtet haben, wie das Grillen bzw. Essen vorbereitet wird. Jemand sieht Inga, wie sie die Flaschen zum Grillplatz trägt und zurück will. "Ach, ihr wollt doch gleich grillen/essen, ich hab da noch Erdbeeren/Limo/Wasweißich für euch. Magst mal schnell mitkommen und das holen?"
Ich wette 99% aller Kinder in dem Alter wären mitgegangen (meins inclusive) trotz aller Warnungen. In dem Moment denken Kinder nur dran, etwas Besonderes zu bekommen, sind stolz Marke: ich hab noch was ganz tolles zum Grillen beigetragen, was keiner sonst hatte.
Ich glaube, die können in dem Moment auch überhaupt nicht einschätzen ob so jemand wirklich nur nett sein möchte oder was Böses im Sinn hat. Selbst mir als Erwachsenen ist auch schon passiert, daß ich Gefahrensituationen falsch eingeschätzt und eventuell falsch gehandelt habe.
ist mir auch schon passiert. - wider jeder Vernunft - jugendlicher Leichtsinn.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:In diese Richtung hatte ich auch schon mal vermutet. Jemand der Inga so ein Angebot gemacht hätte, hätte auch vorgeben können, von den Eltern beauftragt gewesen zu sein.
das ist auch eine gute Idee.

Nur kecke fast 6-jährige, fragen dann vielleicht ganz direkt , ach ja und wer ?

dieses Alter darf man nicht unterschätzen, die sind keine ganz kleinen Mäuse mehr...
sie wissen wer sie sind, wo sie wohnen, wie die Kindergartentante heisst, welches auto man fährt...

es waren aber befreundete Erwachsene vor Ort - wahrscheinlich nicht weit von ihr weg - und noch mehr Kinder, ich meine gelesen zu haben, Ingas Geschwister waren älter - sie die Jüngste.

das würde sie dann nicht glauben...

auch hier stellt sich die Frage..Inga war ja also nicht alleine dort vor Ort zu dieser Uhrzeit....6 Erwachsene , ältere Kinder, usw....es war wahrscheinlich viel Hin- und Her, da Vorbereitungen für Abendessen und Feuer....

da wäre Inga nicht so einfach mit jemand mitgegangen...wozu ?...sie dürfte müde gewesen sein, ausgetobt, es sollte Essen geben und ein schönes Feuer...

sie wollte ja dann auch später mit nach Hause fahren.., also bleibt man als Kind in der Nähe der Bezugspersonen...

auch die vorher selbstständigsten und aufgewecktesten Kinder, sind dann bei ihren Vertrauenspersonen / Bezugspersonen zu finden.
so zumindestens meine Erfahrungen mit Kindern in dem Alter.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 15:47
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:da wäre Inga nicht so einfach mit jemand mitgegangen...wozu ?...sie dürfte müde gewesen sein, ausgetobt, es sollte Essen geben und ein schönes Feuer...

sie wollte ja dann auch später mit nach Hause fahren.., also bleibt man als Kind in der Nähe der Bezugspersonen...
Das widerspricht aber der Realität.
Im Fall des entführten und ermordeten Elias hatte die Mutter auch gerade das Abendessen zubereitet, im Fall Mohamed ging das Kind bei einem Deutschen mit, den er wohl kaum verstanden haben dürfte.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 16:14
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Das widerspricht aber der Realität.
Um eine Prognose in Bezug auf Inga überhaupt stellen zu können, müsste man Inga und ihr Verhalten schon persönlich genauer kennen. Ich denke, außer ihrer Familie und etwaigen engen Bezugspersonen wie Kita- Erzieherin etc. sind das einfach vage Prognosen, wie sich Inga evtl. verhalten hat.
Und selbst enge Bezugspersonen können sich täuschen, was sie glauben, wie das Kind reagiert.
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Im Fall des entführten und ermordeten Elias hatte die Mutter auch gerade das Abendessen zubereitet, im Fall Mohamed ging das Kind bei einem Deutschen mit, den er wohl kaum verstanden haben dürfte.
Das eine Kind wird ruhig mitgehen, ein anderes wird laut Zeter und Mordio schreien und sich mit Händen und Füßen versuchen, zu wehren. Das kommt immer auf den Einzelfall an und die individuelle Persönlichkeit des Kindes.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 17:12
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Das widerspricht aber der Realität.
Im Fall des entführten und ermordeten Elias hatte die Mutter auch gerade das Abendessen zubereitet, im Fall Mohamed ging das Kind bei einem Deutschen mit, den er wohl kaum verstanden haben dürfte.
richtig aber zumindestens Elias war zu diesem Zeitpunkt völlig alleine...

und Mohamed deutlich jünger..
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Um eine Prognose in Bezug auf Inga überhaupt stellen zu können, müsste man Inga und ihr Verhalten schon persönlich genauer kennen. Ich denke, außer ihrer Familie und etwaigen engen Bezugspersonen wie Kita- Erzieherin etc. sind das einfach vage Prognosen, wie sich Inga evtl. verhalten hat.
Und selbst enge Bezugspersonen können sich täuschen, was sie glauben, wie das Kind reagiert.
auch richtig...
also können nur Menschen, die Inga persönlich kannten, direkt kannten , erklären wie Inga so war , wie sie sonst reagierte usw.war sie sensiblel, war sie keck. usw.
davon hat man in den Interviews nie was gelesen, bzw. wenig gelesen..

doch Moment...irgendwo stand, Inga war das Nesthäcken, , die Prinzessin, Inga war ein Träumerlein..
.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 18:31
Zitat von AndanteAndante schrieb:Eben, für mich ist das "Zeitfenster zwischen 18:30 und 18:40 Uhr" auch noch fraglich.
Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da der Vater dieses explizit so auch noch wörtlich wieder gibt.
Wir können auch alles was jemals von beteiligten Personen gesagt wurde infrage stellen und keinem glauben!
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wann Inga die Flaschen in Empfang genommen und wann der Vater sie hat zur Feuerschale/zum Grillplatz gehen sehen, kann mit Glück rekonstruiert werden, nämlich wenn genau in diesem Moment der Vater bzw. die Person, die Inga die Flaschen gegeben hat, auf die Uhr gesehen haben. Oder wurde diese Uhrzeit von den Beteiligten lediglich geschätzt, weil niemand just in diesem Moment auf die Uhr geschaut hat?
Dann glauben wir halt nicht mehr was Zeugen aussagen!
Zitat von AndanteAndante schrieb:Zwei Kinder sehen Inga in Richtung Haus laufen. Wann war das? Haben die Kinder auch gesehen, wie Inga die Flaschen abstellte (so dass überhaupt ein sachlicher und zeitlicher Zusammenhang mit dem Flaschenschleppen hergestellt werden kann)? Oder haben die Kinder Inga zu einer anderen Zeit laufen sehen, und es wird nur vermutet bzw. geschätzt, dass diese Kinder sie NACH dem Flaschenabstellen gesehen haben müssen?
Das haben sie selbst gesagt, dass Inga die Flaschen neben dem Grillplatz abstellte.
Schrieb ich auch schon einmal.
Sie konnten sogar sehr detailliert wieder geben, dass sie Inga noch so weit gesehen haben, bis ihr Rückweg durch Bäume verdeckt wurde und den 2 Jungs dadurch die weitere Sicht hinsichtlich Inga versperrt wurde.

Was du hier betreibst ist nicht korrekt. Es gibt diesbezüglich Aussagen, welche du immer wieder in Frage stellst. Bei Christian B. konnte ich deine Argumentation noch verstehen, dass ging mir auch zu weit, weil es überhaupt keinen einzigen Beweis gibt, aber jetzt fängst du die gleiche Sache mit Zeugen in dem Fall Inga an und da stelle ich dir ganz klar die Frage: Worauf willst du mit deinen Beiträgen hinaus?


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 18:43
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Um eine Prognose in Bezug auf Inga überhaupt stellen zu können, müsste man Inga und ihr Verhalten schon persönlich genauer kennen. Ich denke, außer ihrer Familie und etwaigen engen Bezugspersonen wie Kita- Erzieherin etc. sind das einfach vage Prognosen, wie sich Inga evtl. verhalten hat.
Und selbst enge Bezugspersonen können sich täuschen, was sie glauben, wie das Kind reagiert.
@Rotmilan
Du kannst keine Prognose stellen, wie sich ein Kind verhalten würde, wenn....
Das erfährt man nur, wenn ES passiert.

Du weisst nicht, auf welche Weise ein Kind angesprochen wird.
Was wird dem Kind versprochen? Wie wird es subtil unter Druck gesetzt?
Wie wird es manipuliert?
Was soll ein Kind entgegensetzen, wenn die nette Tante, der nette Onkel erzählt: Deine Mutti schickt mich. Ich soll dich zu ihr hinbringen.
Deine Mutter ist im Krankenhaus,- ich fahre dich hin etc.
Ganz gut klappt auch immer wieder: Kannst du mir kurz helfen?
Nicht jede Taktik klappt bei jedem Kind, aber jedes Kind würde mit einer Person, der es vertraut mitgehen.

Und davon mal abgesehen: Wie viele Erwachsene kennst du denn, die in ihrem Leben schon betrogen oder hinters Licht geführt worden sind? Erwachsene, die mit beiden Beinen im Leben stehen.
Plötzlich haben sie doch einen Vertrag unterschrieben- obwohl sie nicht wollten.
Plötzlich fehlt Wechselgeld, obwohl sie mitgezählt haben.
Plötzlich zeigt sich ein Mensch, dem sie vertraut haben, als Betrüger.

Ich kenne keinen, der nicht irgendwann in seinem Leben geleimt wurde.
Und nun erwartet man aber von kleinen Kindern, dass sie nicht mit Fremden mitgehen.
Wie kann man das erwarten? Kindern ist doch noch nicht einmal klar, was das Böse ist, das ihnen widerfahren könnte.

Die Warnung ist nur Theorie.
Das Leben ist dann ganz anders. Da ist ein Mensch, der nicht böse aussieht, sondern nett, das was er verspricht so faszinierend, dass alle Worte vergessen sind.

Inga soll Fremden gegenüber schüchtern gewesen sein.
Das tut aber nichts zur Sache. Wenn ein schüchternes Kind Vertrauen fasst, vertraut es total.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 18:48
Haben zu der Zeit von Ingas Verschwinden Autos vor dem Haus der befreundeten Familie gestanden ? Vielleicht Autos von Mitarbeitern, die sich gerade ins Wochenende verabschieden wollten ?
Die möglicherweise sogar eine Autotür und/oder den Kofferraum an ihrem Wagen offen stehen hatten, um Dinge aus dem Haus ( Karton, Korb, Getränkekiste o.ä. ) ins Auto zu laden ?

Was wäre, wenn Inga, die sich doch angeblich gerne versteckte, in so ein offenstehendes Fahrzeug hineingeklettert wäre ( geduckt zwischen Rückbank und Fahrersitz ) -- in der Hoffnung, dann von den Eltern und Geschwistern gesucht zu werden ?
Und unmittelbar nach diesem Hineinklettern Ingas in das Auto kam der Eigentümer des Fahrzeugs zurück, um mit dem Wagen wegzufahren.

Und jetzt kommt ein großer unglücklicher Zufall ins Spiel.

Der Betreffende ist ein Mensch mit pädophiler Veranlagung, der Inga vielleicht in den Stunden zuvor schon "sehnsüchtig" beobachtet hatte. Und jetzt kommt er zu seinem Wagen, will seine Autotüren schließen und wegfahren. Da sieht er plötzlich "das Objekt seiner Begierde" in seinem Fahrzeug kauern -- verschmitzt lächelnd ob des vermeintlich "guten Verstecks".
Was macht er nun ? Er könnte sagen : "Raus aus meinem Auto, meine Kleine, aber schnell !" Doch der Anblick des reizenden Mädchens hält ihn davon ab. Er "kann sein Glück kaum fassen". "Ein Kind im Auto -- ohne eigenes Zutun !"
Ab diesem Zeitpunkt geht alles ganz schnell. Ohne weiteres Nachdenken schlägt er die Autotür zu, setzt sich ans Steuer und braust davon.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 19:08
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Wir können auch alles was jemals von beteiligten Personen gesagt wurde infrage stellen und keinem glauben!
Es geht darum, wie dieses Zeitfenster entstanden ist. Die Polizei hat keine Kristallkugel, aus denen sie die Zeiten ablesen kann. Sie muss sich auf das verlassen, was die Zeugen ihr erzählen. Und da wüsste ich eben gerne, wie das Zeitfenster zustande kommt. Irgendwer muss ja die Uhrzeiten der Polizei erzählt haben.

Es hat nichts damit zu tun, dass ich alles in Frage stelle und keinem glaube. Ich frage, woher das Zeitfenster kommt und warum man sich dabei so sicher ist und ob das die Zeit ist, von der die Ermittler schlussendlich als mutmaßliche Verschwindezeit ausgehen.
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Das haben sie selbst gesagt, dass Inga die Flaschen neben dem Grillplatz abstellte.
Schrieb ich auch schon einmal.
Sie konnten sogar sehr detailliert wieder geben, dass sie Inga noch so weit gesehen haben, bis ihr Rückweg durch Bäume verdeckt wurde und den 2 Jungs dadurch die weitere Sicht hinsichtlich Inga versperrt wurde.
Schon gut, dann habe ich die entsprechende Quelle überlesen. Kann ja mal vorkommen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 19:25
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du kannst keine Prognose stellen, wie sich ein Kind verhalten würde, wenn....
Das erfährt man nur, wenn ES passiert.
Ich habe gar keine Prognose gestellt, sondern genau das geschrieben- keiner kann mit Sicherheit sagen, wie Inga sich verhalten hat. Einfach mal richtig lesen, was ich geschrieben habe.

Und selbst jegliche Vorhersage von engen Bezugspersonen, kann diesbezüglich falsch sein.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn ein schüchternes Kind Vertrauen fasst, vertraut es total.
Wie kommst Du darauf? Verallgemeinerungen bezüglich des Verhaltens oder Ausmaß des Vertrauens in Erwachsene schüchterner Kinder halte ich für verfehlt, da Kinder bekanntlich Individuen sind. Auch ist Schüchternheit verschieden stark ausgeprägt usw.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 19:30
@C4ISR
Ich würde nicht behaupten, dass Kinder schlechte Beobachter sind! Im Gegenteil, sie achten auf Dinge, die für Erwachsene völlig uninteressant oder alltäglich sind.
Das Problem ist oftmals, dass der fragende Erwachsene etwas in die Kinderantwort hineininterpretiert. Eine Erwartungshaltung. Eine Lebenserfahrung.
(Wer hätte geglaubt, dass ein "Schwarzer Maskenmann" in Kinderschlafzimmer einsteigt?!)
zB Frage an die Kinder: Was habt ihr zuletzt gemacht? Antwort: Im Wald Holz gesammelt. - Und schon wird daraus: INGA hat zusammen mit den anderen Kindern Holz gesammelt (obwohl die das gar nicht gemeint haben.) Erwachsene sind nicht die besten Zuhörer!
Selbst wenn ein Kind oder ein Erwachsener noch etwas beobachtet hat, und er wird von den anderen überstimmt oder seine Beobachtung als "unmöglich erklärt (zB Inga am Spielplatz gesehen. Und die anderen sagen, dass es nicht sein kann, weil sie nur zwischen Haus und Grillplatz gependelt ist.), dann traut derjenige seiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr. Der Begriff dafür fällt mir gerade nicht ein.
-----
Was weiter oben angesprochen wurde: Erinnerte sich jemand daran, Inga die 2 Flaschen in die Hand gegeben zu haben? Ein Erwachsener hätter doch vllt gesagt, sie solle sie einzeln tragen...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 20:11
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da der Vater dieses explizit so auch noch wörtlich wieder gibt.
Das Zeitfenster von 18:30 bis 18:40 Uhr, in dem Inga verschwunden ist, ist auch für mich eine feste Größe. Es gibt wahrscheinlich keine Details, die intensiver von Ermittlern, Familie und auch allen weiteren Beteiligten recherchiert wurden, als der genaue Zeitpunkt und der genaue Ort ihrer letzten Sichtung.
Es gibt eine Uhrzeit, die im Tagesablauf des Wilhelmshof ein Fixpunkt ist und die auch durch eine Glocke angekündigt wird: die Uhrzeit des Abendessens um 18:00 Uhr.
Ich gehe davon aus, dass jeder auf dem Wilhelmshof mitkriegt, dass es 18:00 Uhr geschlagen hat und für diese Uhrzeit niemand extra auf die Uhr schauen muß.
Wenn man alleine diese Uhrzeit als Fixpunkt nimmt, sollte es möglich sein, dass jeder Erwachsene alle seine Tätigkeiten in der nächsten halben Stunde auf mindestens +/- 5 Minuten genau schätzen kann.
Ich gehe davon aus, dass die Erwachsenen sehr gut rekonstruieren konnten, was sie zwischen 18 und 19 Uhr gemacht haben. Den Zeitpunkt, als Ingas Vater sie zum letzten Mal gesehen hat, wird er sehr gut bestimmen können, selbst wenn er nicht auf die Uhr geschaut hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 21:34
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn Inga danach die Flaschen abstellte, müssen diese dort am Grillplatz später ja vorgefunden worden sein. Dazu ist uns nichts bekannt.
Doch. Sie wurden vorgefunden. Ich bin mir sicher, dass gelesen zu haben. Aber frag' mich nicht nach'm Link.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.07.2020 um 22:12
In diesem Artikel aus 2017 spricht ein Ermittler davon, dass man von einer Verschwindezeit zwischen 18:30 und 18:45 ausgeht.

https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste-inga--ermittler-spricht-mit-dem-stern-erstmals-ueber-den-fall-7428740.html


melden