Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:17
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Kann man die verschiedenen Uhrzeiten einer Gruppe zuordnen?

Ich habe nämlich den Eindruck, dass was mit der Version "Holzsuchen" zu tun hat, beginnt zeitlich deutlich später.
Bei der Version der Eltern ist man immer im recht gleichen Bereich von und um 18:45 Uhr.
Das ist mir auch schon durch den Kopf geschossen. Allerdings erscheint es mir quasi unmöglich, dass irgenwie halbwegs sicher überprüfen zu können, denn:

- in manchen Artikeln wird ein EB / Sprecher zitiert
- in manchen Artikeln spricht die Zeitung selbst (wobei ich auch hier davon ausgehe, dass die Infos nicht komplett ausgedacht sind)
- sogar im Artikel mit 18:45 / 18:55 Uhr wird von Holzsammeln gesprochen
- der Vater dementiert im aktuellen Interview Holzsammeln, nennt aber keine Uhrzeit
- die Polizei spricht auf www.woistinga.de nach wie vor von Holzsammeln und 19:40 Uhr
- im oben genannten Artikel ist es aber der Polizeisprecher persönlich, der im Zusammenhang mit 18:45 Uhr genannt wird


Gerade schließe ich keine der Versionen aus:

18:45 - Holzsammeln - Zeuge: Kinder
18:45 - Wasserflaschen - Zeuge: Vater
19:30 - Holzsammeln - Zeuge: Kinder
19:30 - Wasserflaschen - Zeuge: Vater

oder z.B. auch:
18:45 - Wasserflaschen - Zeuge: Vater
Inga geht DANN zu den anderen Kindern in den Wald (was der Vater nicht mitbekommt)
19:30 - Holzsammeln - Zeuge: Kinder


Wir wissen nicht:
- wann, wo und von wem Inga zuletzt gesehen wurde
- wann, wo und von wem die Suche begonnen wurde


Und dann haben wir noch nicht über die Glaubwürdigkeit der Zeugen gesprochen:
Wie und von wem wurden die Kinder befragt?
Wurden Suggestivfragen gestellt?
Haben die Eltern für die Kinder geantwortet?
Kann sich ein Kind sehr wohl und glaubwürdig an eine Uhrzeit erinnern, weil es z.B. eine neue Uhr hatte und stolz alle 5 Minuten drauf geschaut hat?
Wie viel realistisches Zeitgefühl besitzt man als Elternteil noch, wenn das eigene Kind weg ist?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:27
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:- der Vater dementiert im aktuellen Interview Holzsammeln, nennt aber keine Uhrzeit
Wenn du dich auf die jüngste Ausgabe des Stern berufst, da möchte ich dich dann korrigieren.
Es sagt in diesem Interview, dass sie zwischen 18:30 und 18:40 Uhr verschwand.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:31
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Wenn du dich auf die jüngste Ausgabe des Stern berufst, da möchte ich dich dann korrigieren.
Es sagt in diesem Interview, dass sie zwischen 18:30 und 18:40 Uhr verschwand.
Ahhh sorry, danke dir!!
Stimmt, da sagt er auch, dass nicht er Inga gesehen hat, sondern dass die Kinder ihm das erzählten mit der letzten Sichtung mit Wasserflaschen und dem Rückweg zum Haus.

Eröffnet uns also nur noch mehr Varianten, die wir nicht auf Herz und Nieren prüfen können.
Ok, my head explodes.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:40
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Sven1213 schrieb:
Wenn du dich auf die jüngste Ausgabe des Stern berufst, da möchte ich dich dann korrigieren.
Es sagt in diesem Interview, dass sie zwischen 18:30 und 18:40 Uhr verschwand.
Ahhh sorry, danke dir!!
Stimmt, da sagt er auch, dass nicht er Inga gesehen hat, sondern dass die Kinder ihm das erzählten mit der letzten Sichtung mit Wasserflaschen und dem Rückweg zum Haus.

Eröffnet uns also nur noch mehr Varianten, die wir nicht auf Herz und Nieren prüfen können.
Ok, my head explodes.
Wir wissen nicht, wie alt die "Jungs" waren. Kinder haben oft überhaupt kein Gefühl für Zeit.

Wenn die Angabe des Vaters, dass Inga zwischen 18:30 und 18:40 verschwand einigermaßen realistisch ist, erscheint mir das Informieren der Polizei gegen 20 Uhr ziemlich spät. Aber die Zeitangaben machen einen wirklich total verrückt:
Laut rekonstruiertem Minutenprotokoll sahen die Geschwister Inga zwischen 18.55 Uhr und 19.20 Uhr zum letzten Mal im Wald. Die Eltern bemerkten gegen 19.45 Uhr, dass Inga nicht mit den anderen Kindern aus dem Wald zurückgekehrt war.


Nur eine Viertelstunde später war die Polizei informiert. Die beispiellose wie mysteriöse Suche im Wald nahm ihren Anfang. Und blieb bis jetzt ergebnislos. Wo kann die Polizei Inga jetzt noch finden? Im Wald wohl nicht. Die Fahnder stützen sich stattdessen auf die Entführungs-Theorie.
Quelle: https://www.bild.de/regional/leipzig/vermisste-personen/fall-inga-polizei-ermittelt-wegen-entfuehrung-40852932.bild.html

Dies steht den Aussagen der Eltern im Stern wiederum diametral gegenüber.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:48
@MarliPub

Ein großes Dankeschön auch von mit an Dich für diese akribische Aufstellung der verschiedenen Zeitangaben, die diesen Fall insbesondere in der Anfangszeit lange begleiteten und über die es teilweise heute noch Schwankungen gibt.

Der allgemeine Sprachgebrauch hat sich nach meiner Wahrnehmung spätestens seit dem stern-Interview 2017 auf 18:30 Uhr (letzte Sichtung) und 18:45 Uhr (alarmierte Mutter, erste größere Suche) eingepegelt.

Seitens der EM gab es später die Erklärung, dass es anfänglich sehr schwierig gewesen sei, sich aufgrund der Besonderheit des Ortes und der schwierigen Gespräche schnell ein klares Bild auch über die zeitlichen Abläufe zu verschaffen. Und ich pflichte @Sven1213 bei, dass mit der „Demystifizierung der Holzsuche“ auch die Schwankungsbreite der chronologischen Eintragungen geringer wurde und sich zu früheren Zeitpunkten hin verschob.

Wir müssen hier wohl auch unterscheiden, wie die Medien den Fall aufnahmen und mit welchen Daten die EB in die öffentliche Fahndung nach Inga gingen:

Auf www.woistinga.de steht übrigens noch immer 19:30 Uhr als Zeitpunkt ab dem sie vermisst wurde. Dieser ist allerdings auch mit der unsäglichen Holzsuche gekoppelt. Exakt dieselben Informationen wurden noch am 29.06.2016 bei Aktenzeichen XY (Sondersendung „Wo ist mein Kind“) kolportiert.

Es gibt also scheinbar wirklich einen Zusammenhang zwischen Zeitpunkt des Vermissens und dem vermuteten Ort des Verschwindens.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:53
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Dies steht den Aussagen der Eltern im Stern wiederum diametral gegenüber.
Und da frage ich mich, warum macht man das 2 und 5 Jahre nach ihrem Verschwinden und nicht 2 oder 5 Tage später.
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Stimmt, da sagt er auch, dass nicht er Inga gesehen hat, sondern dass die Kinder ihm das erzählten mit der letzten Sichtung mit Wasserflaschen und dem Rückweg zum Haus.
So sagt er das nicht, denn das wäre ja urkomisch, habe ich aber in einem anderen Fall mal selbst erlebt, wenn er im ersten Stern-Artikel erzählt das er sie zuletzt gegen 18:30 Uhr gesehen hat und im jüngsten Stern-Artikel, nicht mehr gesehen hat.

Er konzentriert sich auf die Aussage der anderen Kinder, welche das später so erzählt haben.

Komisch ist, zuerst waren es die 2 "Jungs", was sich so anhörte, dass es vielleicht die eigenen Kinder waren und jetzt heißt es die anderen Kinder erzählten das später.

Warum gibt man das Kind keinen Namen, dann müssen wir uns über so Kleinigkeiten keine Gedanken machen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 18:57
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Wir wissen nicht, wie alt die "Jungs" waren. Kinder haben oft überhaupt kein Gefühl für Zeit.
Da bin ich grundsätzlich bei dir - aber genau deshalb hatte ich das Beispiel mit der Uhr gebracht. Wir wissen es einfach nicht, ob die Kids glaubwürdig waren, ob sie überhaupt eine Zeitangabe machen konnten oder nicht.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:
Laut rekonstruiertem Minutenprotokoll sahen die Geschwister Inga zwischen 18.55 Uhr und 19.20 Uhr zum letzten Mal im Wald. Die Eltern bemerkten gegen 19.45 Uhr, dass Inga nicht mit den anderen Kindern aus dem Wald zurückgekehrt war.


Nur eine Viertelstunde später war die Polizei informiert. Die beispiellose wie mysteriöse Suche im Wald nahm ihren Anfang. Und blieb bis jetzt ergebnislos. Wo kann die Polizei Inga jetzt noch finden? Im Wald wohl nicht. Die Fahnder stützen sich stattdessen auf die Entführungs-Theorie.
Quelle: https://www.bild.de/regional/leipzig/vermisste-personen/fall-inga-polizei-ermittelt-wegen-entfuehrung-40852932.bild.html

Dies steht den Aussagen der Eltern im Stern wiederum diametral gegenüber.
Ich muss fast lachen, dass wir jetzt im Minutentakt NOCH ne neue Variante finden.
Mein Zwiespalt ist übrigens auch: wenn wir dem Vater glauben, widersprechen wir der Polizei (was ja in diesem Thread mutig ist ;) ).
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Es gibt also scheinbar wirklich einen Zusammenhang zwischen Zeitpunkt des Vermissens und dem vermuteten Ort des Verschwindens.
Kannst du das mal weiter ausführen? Ich hab einen ähnlichen Gedanken, kann ihn aber gerade noch nicht so ausformulieren.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:05
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:So sagt er das nicht, denn das wäre ja urkomisch, habe ich aber in einem anderen Fall mal selbst erlebt, wenn er im ersten Stern-Artikel erzählt das er sie zuletzt gegen 18:30 Uhr gesehen hat und im jüngsten Stern-Artikel, nicht mehr gesehen hat.
Doch, er sagt, ich zitierte aus dem Stern vom 09.07.2020, Seite 35:
Inga verschwand zwischen 18.30 und 18:40 Uhr auf einem Fußweg, der vom Grillplatz am Rande des Wilhelmshofs zum Haus der Freunde führte. Sie hatte gerade zwei große Wasserflaschen zur Feuerstelle geschleppt und war dann wieder in Richtung Haus gelaufen. So erzählten das später die anderen Kinder. Nicht einmal 100 Meter wären es bis zum Haus gewesen. Aber sie kam dort nie an.
Hervorhebung von mir eingefügt. M.E. ist absolut deutlich zu lesen, dass nicht er Inga gesehen hat, sondern die Kinder.

Auf dieses Stern-Interview beziehe ich mich zumindest, da wir ja auch voran gegangen über den Fauxpas bzgl. Holzsammeln diskutierten.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:09
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Komisch ist, zuerst waren es die 2 "Jungs", was sich so anhörte, dass es vielleicht die eigenen Kinder waren und jetzt heißt es die anderen Kinder erzählten das später.
Man müsste wissen, wie als die "Jungs" waren. Waren sie 17 und 18 und haben auf ihren iPhones rumgespielt, haben sie sicherlich ein besseres Gefühl für die Uhrzeit gehabt.
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Ich muss fast lachen, dass wir jetzt im Minutentakt NOCH ne neue Variante finden.
Mein Zwiespalt ist übrigens auch: wenn wir dem Vater glauben, widersprechen wir der Polizei (was ja in diesem Thread mutig ist ;) ).
Das geht mir auch so.

Schwierig waren wahrscheinlich die Zeugen. Kinder merken sich oft Dinge, die ein Erwachsener nicht wahrnimmt - und umgekehrt. Die Erwachsenen waren offenbar alle mit der Vorbereitung des Abendessens beschäftigt. Dazu kommt, dass Erwachsene auch nicht ständig auf die Uhr schauen. Aber man könnte die Abläufe ziemlich genau rekonstruieren. Wir lange dauert es, ein Brötchen zu schmieren, wie lange dauert es, einen Wasserkasten aus dem Auto zu tragen, wie lange dauert es, Geschirr und Besteck aus dem Schrank zu nehmen und nach unten zu tragen.

Wenn jeder der Beteiligten sagen würde, womit er beschäftigt war, ließe sich ein ziemlich genaues Zeitfenster für die Vorbereitung abzeichnen. Ich vermute mal, dass das Verschwinden von Inga auffiel, als alle mit ihren Tätigkeiten fertig waren. Bei 6 Erwachsenen gehe ich davon aus, dass die zu verrichtenden Arbeiten in 20 bis 30 Minuten erledigt gewesen wären.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:11
@MarliPub
Jens-Uwe Gehricke hatte seine Tochter noch kurz vor ihrem Verschwinden auf dem Fußweg gesehen, der vom Haus der Freunde zum Grillplatz am Waldesrand führt. Inga trug zwei großen Wasserflaschen, sie wollte mithelfen bei den Vorbereitungen für ein Grillfest. Kurz darauf wurde sie noch einmal von zwei anderen Kindern beobachtet, als sie sich auf den Rückweg Richtung Haus machte. Das war gegen 18.30 Uhr. Was dann passierte, weiß bis heute niemand. Jens-Uwe Gehricke: "Bis zum Haus waren es nur 100 Meter. Aber dort kam sie nie an."
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste-inga-gehricke--eltern-sprechen-im-stern-erstmals-ueber-schicksalsschlag-7427172.html

Der Vater hat Inga allerdings kurz bevor die anderen Kinder sie gesehen hatten, also kurz vor 18:30 Uhr gesehen.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:13
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Inga verschwand zwischen 18.30 und 18:40 Uhr auf einem Fußweg, der vom Grillplatz am Rande des Wilhelmshofs zum Haus der Freunde führte. Sie hatte gerade zwei große Wasserflaschen zur Feuerstelle geschleppt und war dann wieder in Richtung Haus gelaufen. So erzählten das später die anderen Kinder. Nicht einmal 100 Meter wären es bis zum Haus gewesen. Aber sie kam dort nie an.
Ich verstehe das so, dass er seine Sichtung 18:30 Uhr außen vor lässt, sondern nur die absolut letzte Sichtung beschreibt und das waren die 2 Kinder, welche sie auf dem Weg zurück Richtung Haus zuletzt gesehen haben.

Ist nur meine Meinung :)


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:14
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich verstehe das so, dass er seine Sichtung 18:30 Uhr außen vor lässt, sondern nur die absolut letzte Sichtung beschreibt und das waren die 2 Kinder, welche sie auf dem Weg zurück Richtung Haus zuletzt gesehen haben.
Ja, genau so verstehe ich das auch.
Die Aussage des Vaters verglichen mit dem 2017 Text, scheint mir komprimiert zu sein.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:18
@Sven1213
@Kreuzbergerin

Merci fürs Auffrischen vom alten Interview.
Es ist sowas von (sorry) behämmert, wie die in den Medien platzierten Informationen sich jährlich ändern.
Das ist auch mit der Grund, warum ich ein Wiki hier für völlig absurd halte - wer will das überblicken und bewältigen?

Ich tue mir sehr schwer damit, Informationen, die Jahre später benannt werden, mehr zu gewichten, als frische Infos direkt vom Tag nach dem Verschwinden. Zeugenerinnerungen verblassen mit jeder Stunde.

Wenn der Vater die zeitlichen Angaben aus den Stern-Artikeln schon 2015 zu Protokoll gegeben hat, warum sollte die Polizei dann mit anderen Zeiten an die Öffentlichkeit gehen? Das macht für mich alles keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:20
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Ich muss fast lachen, dass wir jetzt im Minutentakt NOCH ne neue Variante finden.
Mein Zwiespalt ist übrigens auch: wenn wir dem Vater glauben, widersprechen wir der Polizei (was ja in diesem Thread mutig ist ;) ).
Müssen wir ja machen, stelle dir das mal anders herum vor.
Wir würden der Polizei glauben, müssten wir dann nicht den Eltern widersprechen? :)


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:24
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Bei 6 Erwachsenen gehe ich davon aus, dass die zu verrichtenden Arbeiten in 20 bis 30 Minuten erledigt gewesen wären.
Das halte ich für eine gute Annahme.

Da ich aufgrund der Tatsache, dass die Mutter um 17:50 Uhr die berühmten Fotos von Inga machte, davon ausgehe, dass ungefähr 18:00 Uhr mit den Vorbereitungen des Abendessens begonnen wurde oder vielleicht ein paar Minuten später, dann halte ich es für realistisch, dass die Gruppe gegen 18:30 Uhr mit den Vorbereitungen fertig war und das ist ziemlich genau der Zeitpunkt, an dem die Mutter die Mitarbeitertochter auf den Weg schickte, um Inga zu suchen.
Die Tochter kam bekanntlich um 18:45 Uhr von der vergeblichen Suche zurück.


1x zitiert1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:25
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Wenn der Vater die zeitlichen Angaben aus den Stern-Artikeln schon 2015 zu Protokoll gegeben hat, warum sollte die Polizei dann mit anderen Zeiten an die Öffentlichkeit gehen? Das macht für mich alles keinen Sinn.
Genau, also kann das von den Eltern nicht so 2015 gegenüber der Polizei geäußert worden sein.
Ich meine, der Vater hat den Ablauf ja sehr detailliert beschrieben, da fängt die Polizei doch nicht an die Uhrzeit zu verändern, den Ablauf und die Örtlichkeit und dichtet noch das Holzsammeln am Waldrand hinzu, niemals!


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:32
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Genau, also kann das von den Eltern nicht so 2015 gegenüber der Polizei geäußert worden sein.
Ich meine, der Vater hat den Ablauf ja sehr detailliert beschrieben, da fängt die Polizei doch nicht an die Uhrzeit zu verändern, den Ablauf und die Örtlichkeit und dichtet noch das Holzsammeln am Waldrand hinzu, niemals!
Genau das...

Wiederum aber schildert der letzte Beitrag hier von @Kreuzbergerin - Beitrag von Kreuzbergerin (Seite 947) ja auch sehr gut, warum wir User uns nicht mal auf einen möglichen zeitlichen Ablauf einigen können.
Am Ende baut jede unserer Theorien auf das Glauben an eine bestimmte Variante auf.

Wenn sie um 18:45 Uhr schon nicht mehr aufzufinden war, passt die "Polizei-Zeit" nicht.
Wenn die Kinder sie doch noch irgendwann später am Wald gesehen haben, worauf womöglich die Polizei-Zeit basiert, warum sollte dann um 18:30 Alarm geschlagen worden sein?

Glauben wir der Polizei, widersprechen wir dem Vater, und anders herum.
Warum rückte der Anwalt, als er sich im Mai an die Öffentlichkeit gewendet hat, diese Dinge nicht zurecht?
Gleiche Frage gilt für die StA Stendal, die ja ihrerseits ebenso bei der Volksstimme vorstellig geworden ist.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:41
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Genau, also kann das von den Eltern nicht so 2015 gegenüber der Polizei geäußert worden sein.
Die Eltern werden in dem Moment sehr durch den Wind gewesen sein und eventuell oder sogar ziemlich wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen sein, exakte Zeitangaben machen.

Kann es sein, dass es eine Person im Nahbereich gegeben hat, die die Zeitangaben falsch angegeben hat?
So etwas kann auch unabsichtlich passieren, weil es Menschen gibt, die ein schlechtes Zeitgefühl haben.
Wenn jemand ganz überzeugt davon war, dass ein bestimmtes Ereignis zum Zeitpunkt X passiert ist und sich derjenige aber geirrt hat, dann hätte die Polizei im Anfang falsche Zeitangaben gehabt.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:47
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Die Eltern werden in dem Moment sehr durch den Wind gewesen sein und eventuell oder sogar ziemlich wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen sein, exakte Zeitangaben machen.
Da stimme ich dir zu - allerdings halte ich es für äußerst unwahrscheinlich, dass plötzlich zwei Jahre später eine ganz exakte Zeitangabe getätigt werden kann. Das würde so ziemlich jeder Statistik und wissenschaftlichen Arbeit über Zeugen widersprechen... (heißt nicht, dass es nicht so gewesen sein kann)
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Kann es sein, dass es eine Person im Nahbereich gegeben hat, die die Zeitangaben falsch angegeben hat?
So etwas kann auch unabsichtlich passieren, weil es Menschen gibt, die ein schlechtes Zeitgefühl haben.
Wenn jemand ganz überzeugt davon war, dass ein bestimmtes Ereignis zum Zeitpunkt X passiert ist und sich derjenige aber geirrt hat, dann hätte die Polizei im Anfang falsche Zeitangaben gehabt.
Das würde ich auch nicht ausschließen. Aber dann frage ich mich, warum die Polizei das nicht korrigiert hat.
Schließlich tauchen ja im nahen Zeitraum zum Verschwinden mind. 3 unterschiedliche Zeiten zum Verschwinden und zur Suche vor Alarmierung der Polizei auf, und nicht erst zwei Jahre später mit dem Interview des Vaters.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.08.2020 um 19:48
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:dann halte ich es für realistisch, dass die Gruppe gegen 18:30 Uhr mit den Vorbereitungen fertig war und das ist ziemlich genau der Zeitpunkt, an dem die Mutter die Mitarbeitertochter auf den Weg schickte, um Inga zu suchen.
Die Tochter kam bekanntlich um 18:45 Uhr von der vergeblichen Suche zurück.
Dazu hätte ich die Frage, warum wurde die Mitarbeitertochter gebeten nach Inga zu schauen, wenn sie ihren Mann laut Stern 2017 aufgrund ihrer Besorgnis, öfters gebeten hat nach Inga zu schauen?
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:So etwas kann auch unabsichtlich passieren, weil es Menschen gibt, die ein schlechtes Zeitgefühl haben.
Wenn jemand ganz überzeugt davon war, dass ein bestimmtes Ereignis zum Zeitpunkt X passiert ist und sich derjenige aber geirrt hat, dann hätte die Polizei im Anfang falsche Zeitangaben gehabt.
Es kann sein, dass alle ein schlechtes Zeitgefühl hatten, aber es kann auch sein, dass alle Uhrenmacher waren, welche stündlich nachschauten, ob die Uhr noch richtig geht.

Hat nichts mit dir oder deine Idee oder Gedanken zu tun, ich mag es aus privaten Gründen überhaupt nicht, wenn man Entschuldigungen für andere Menschen sucht, warum es aus welchen Gründen so gewesen sein kann.


melden