Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 04:26
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Ich stelle mir den Ablauf folgendermaßen vor: Die Kinder sehen Inga den Grillplatz Richtung Mitarbeiterhäuser verlassen gegen 18.30 Uhr.
18.30 Uhr wird die Tochter nach Inga geschickt, weil sie für die Mutter gerade greifbar ist und keine andere Aufgabe hat.
Die Tochter kommt 18.45 Uhr ohne Inga zurück. Die Mutter geht nun aufgeregt zum Grillplatz und sucht selbst. Irgendwer sagt, Inga sei mit den anderen Holz suchen. Es ist eigentlich nur eine Vermutung, wird aber nicht klar und deutlich als solche geäußert und für bare Münze genommen. Die Suche wird um 19.10 Uhr eingestellt.
Die Kinder kommen gegen 19.30 Uhr ohne Inga aus dem Wald zurück und JETZT bricht Panik aus und alle suchen etwa eine halbe Stunde, bis die Polizei gerufen wird.

Könnte es vielleicht so gewesen sein?
Durchaus. Ich interpretiere die Angaben der Polizei so, dass 19.30 definitiv der letzte Zeitpunkt ist, an dem alle Beteiligten sicher sind, Inga nicht mehr gesehen zu haben. Die Zeitspanne davor ist unklar, da der eine der Meinung ist, schon seit 18.30 nichts mehr von ihr gesehen zu haben, der andere sagt, er meint sich zu erinnern, sie noch um 18.45 gesehen zu haben usw. Erst ab 19.30 ergibt sich ein klares Bild: ab diesem Zeitpunkt sind sich alle Zeugen sicher, Inga nicht mehr gesehen zu haben. Und daher spricht die Polizei von diesem Zeitpunkt, was aber eben nicht heisst, dass sie nicht schon vorher verschwunden ist.
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Sehr guter Ansatz. Ich würde noch ergänzen, dass dann auch die Aufregung des Vaters Sinn macht, der sich ärgert, dass die Holzsammel-Info nicht "wahr" sei. Man ist bis bummelig 19.30 Uhr davon ausgegangen, dass Inga mit den Kids im Wald war. Und dann erst stellt sich heraus, dass sie entweder gar nicht dabei war, oder vielleicht nur zu Anfang. So würde sich auch erklären, warum die EB dies ihm Fahndungsaufruf auch nicht weiter korrigieren oder spezifizieren.
Genau.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Es wurde ja nicht alles andere ausgeschlossen. Es wurde nur unter Berücksichtigung der damals vorliegenden Erkenntnisse (und nicht unter dem Aspekt, dass man hinterher als allmy-Diskutant natürlich immer viel schlauer ist als die Profis in der akuten Situation) erst mal das Nächstliegende bzw Prioritäre getan: Inga wurde dort gesucht, wohin sie gegangen sein könnte und wo man angesichts der hereinbrechenden Dunkelheit anfangen musste: im Wald, wenn die eilig befragten und aufgeregten Zeugen sich damals nicht sicher waren, ob sie da nicht vielleicht doch sein könnte.
Gut, dass Du das noch einmal betonst, denn die Unterstellung, hier hätte jemand bewusst eine Falschmeldung in die Welt gesetzt um die Suche auf den Wald zu konzentrieren, halte ich für völlig hanebüchen. Der Wald ist und bleibt der naheliegenste Ort, mit einer Suche zu beginnen. Ich hatte es schon einmal geschrieben: hier gibt es keinen Täter oder gar Komplizen, der sich damals hingestellt hat und gerufen hat: "im Wald, im Wald müsst ihr suchen, da habe ich sie gesehen, beim Holzsammeln..." obwohl er genau wusste, dass sie woanders verschwunden ist. Das ist einfach Unsinn.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 06:53
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Man ist bis bummelig 19.30 Uhr davon ausgegangen, dass Inga mit den Kids im Wald war.
Das würde aber bedeuten, dass das Abendessen erst um 19:30 Uhr geplant war.
Die Gehrickes hatten aber noch eine 1 1/2 stündige Heimfahrt vor sich, da fällt es mir schwer vorzustellen, dass erst um 19:30 Uhr begonnen werden sollte.
Außerdem begannen die Vorbereitungen um 18:00 Uhr spätestens um 18:15 Uhr, da zu diesem Zeitpunkt schon die Wasserflaschen getragen und die Brote geschmiert wurden usw.
Ein geplanter Beginn des Abendbrots um 19:30 Uhr scheint mir nicht plausibel.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 07:10
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Gut, dass Du das noch einmal betonst, denn die Unterstellung, hier hätte jemand bewusst eine Falschmeldung in die Welt gesetzt um die Suche auf den Wald zu konzentrieren, halte ich für völlig hanebüchen. Der Wald ist und bleibt der naheliegenste Ort, mit einer Suche zu beginnen. Ich hatte es schon einmal geschrieben: hier gibt es keinen Täter oder gar Komplizen, der sich damals hingestellt hat und gerufen hat: "im Wald, im Wald müsst ihr suchen, da habe ich sie gesehen, beim Holzsammeln..." obwohl er genau wusste, dass sie woanders verschwunden ist. Das ist einfach Unsinn.
Das sehe ich ganz genau so.
Die Idee, da könnte der Täter/ein böser Mensch die Suche absichtlich in die falsche Richtung gelenkt haben, passt in einen Agatha Christie Krimi. So etwas kehrt in ihren Romanen ja immer wieder.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 08:41
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Der Wald ist und bleibt der naheliegenste Ort, mit einer Suche zu beginnen.
Das sehe ich angesichts der konkreten Situation auch so. Es gab keinen Anlass, sofort davon auszugehen, dass Inga in einem der Häuser festgehalten sein muss anstatt dass sie in den Wald gelaufen sein und sich dort verirrt haben könnte. Insofern war es nachvollziehbar, zunächst mit der Suche im Wald zu beginnen anstatt als allererstes Durchsuchungsbeschlüsse für die Häuser zu beantragen.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:MarliPub schrieb:
Sehr guter Ansatz. Ich würde noch ergänzen, dass dann auch die Aufregung des Vaters Sinn macht, der sich ärgert, dass die Holzsammel-Info nicht "wahr" sei. Man ist bis bummelig 19.30 Uhr davon ausgegangen, dass Inga mit den Kids im Wald war. Und dann erst stellt sich heraus, dass sie entweder gar nicht dabei war, oder vielleicht nur zu Anfang. So würde sich auch erklären, warum die EB dies ihm Fahndungsaufruf auch nicht weiter korrigieren oder spezifizieren.

Genau
Vermutlich hat die Polizei, als sie an dem Abend eintraf, von den Anwesenden deren Vermutung mitgeteilt bekommen, dass Inga anfangs mit den anderen Kindern im Wald gewesen sein könnte, wo die anderen Kinder sie aber aus den Augen verloren haben. Das waren dann die Infos, mit denen man zu Beginn der Suche seitens der Polizei arbeiten musste. Langwierige Zeugenbefragungen und Abgleich aller erhaltenen Aussagen bis zum nächsten Morgen konnte man sich nicht leisten. Es war Eile geboten, um ein vielleicht verirrtes und dann inzwischen verzweifeltes und unterkühltes Kind aus dem Wald zu holen.

Ingas wirkliche Wege an dem Abend und die der anderen Kinder und Erwachsenen haben sich nach und nach dann erst im Laufe der weiteren Ermittlungen herauskristallisiert.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 10:49
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:hier gibt es keinen Täter oder gar Komplizen, der sich damals hingestellt hat und gerufen hat: "im Wald, im Wald müsst ihr suchen, da habe ich sie gesehen, beim Holzsammeln..." obwohl er genau wusste, dass sie woanders verschwunden ist.
@Rick_Blaine

Dafür hätte ich gern von dir einen Beleg.
Solange man die Ermittlungsakten nicht kennt, sollte eine solche Aussage nicht als Fakt dargestellt werden.

Weiß hier jemand mit Sicherheit, ob es einen solchen Hinweis auf den Wald vonseiten der Zeugen gab oder nicht?

Wenn nicht, sollten solche Aussagen gemäß den Forumsregeln deutlich als persönliche Meinung gekennzeichnet werden.


Anmerkung: es geht hier nicht um meine persönliche Meinung, ob es einen solchen Zeugen eventuell gab oder nicht, es geht ausschließlich um die deutliche Abgrenzung zwischen Vermutungen, Meinungen und Einschätzungen einerseits und Fakten andererseits.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 14:39
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Dafür hätte ich gern von dir einen Beleg.
Es ist immer schwierig, negative Tatsachen zu belegen. Sehr viel leichter ist es meistens, positive Tatsachen zu belegen, hier die Existenz von jemandem, der der Polizei gegenüber gesagt hat, er habe Inga beim Holzsammeln im Wald gesehen, weshalb die Polizei dort suchen müsse.

Weder die Eltern noch die Ermittler haben bisher so jemanden jemals erwähnt, weshalb man zunächst davon ausgehen kann, dass es ihn auch nicht gibt. Natürlich kann es ihn trotzdem gegeben haben (positive Tatsache).Wer das behauptet, sollte diese positive Tatsache dann auch belegen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 14:47
@Andante
Es gibt in diesem Forum die Regel Aussagen zu belegen, das weißt du auch.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Weder die Eltern noch die Ermittler haben bisher so jemanden jemals erwähnt, weshalb man zunächst davon ausgehen kann, dass es ihn auch nicht gibt
Das ist reine Spekulation.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 14:55
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Es gibt in diesem Forum die Regel Aussagen zu belegen, das weißt du auch.
Sollen jetzt hier sämtliche Aussagen der Ermittler und der Eltern angeführt werden, in denen NICHT von der Existenz besagter Person die Rede ist?

Fakt ist, dass bisher niemand so eine Person erwähnt hat. Das ist durch alle bekannten öffentlichen Aussagen der genannten Personen belegt..

Wer nun entweder die Existenz einer solchen Person behaupten will oder behaupten will, dass so eine Person öffentlich von Eltern oder Ermittlern erwähnt wurde, muss das belegen. SO wird ein Schuh draus, nicht andersrum.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 14:56
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wer nun entweder die Existenz einer solchen Person behaupten will oder behaupten will, dass so eine Person öffentlich von Eltern oder Ermittlern erwähnt wurde, muss das belegen
Hat hier jemand schon mal die Existenz eines solchen Zeugen als Fakt dargestellt?
Oder waren das Aussagen, die korrekt als Vermutung oder persönliche Meinung gekennzeichnet waren?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 15:40
Mal was Anderes - Natürlich alles reine Fiktion und jenseits jeglicher Fakten - die Quelle ist ja auch nur dieses ominöse XY-Filmchen vom 29.06.2016 („Wo ist mein Kind“):

https://youtu.be/EXVhXTYpIec

Wenn ich mich hier nicht massiv täusche, will uns dieser Beitrag zeigen, dass an diesem Tag auf dem Sportplatz des WH offen Alkohol konsumiert wurde. Nun ist das Biertrinken beim Grillen (jaja, es wurde ja nicht gegrillt, bzw. es kam dann nicht dazu) oder im Vorfeld des Grillens gang und gäbe - aber bei dieser „Besonderheit des Ortes“ für mich ein eklatanter Tabubruch.

Kann ich also diesen Hinweis zusammen mit dem „Holzsuchen“ und dem bereits „angefeuerten Grill“ als weitere Unsinnkomponente dieses XY-Beitrages abhaken - oder ist da doch was dran?

C6677872-E73A-4F34-AE77-71EAD17A4AF2Original anzeigen (0,2 MB)


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 15:44
Zitat von AndanteAndante schrieb:Sollen jetzt hier sämtliche Aussagen der Ermittler und der Eltern angeführt werden, in denen NICHT von der Existenz besagter Person die Rede ist?
Es ist doch ganz einfach, wenn eine Aussage, dass etwas nicht existiert, nicht belegt werden kann, soll man es nicht als Fakt darstellen.

Eine Ansammlung von Artikeln, in denen etwas NICHT erwähnt wird, ist KEIN Beweis dafür, dass etwas nicht existiert.

Und ansonsten kann sicherlich @Rick_Blaine persönlich für Aufklärung sorgen, ob er einen Beleg für seine Aussage hat.

Möglicherweise existiert ja ein Zeitungsartikel, in dem ein Ermittler sagt, dass es nie einen Zeugen gab, der behauptet hat, dass Inga im Wald Holz gesucht hat. Oder es gibt einen anderen Beleg.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 15:48
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Wenn ich mich hier nicht massiv täusche, will uns dieser Beitrag zeigen, dass an diesem Tag auf dem Sportplatz des WH offen Alkohol konsumiert wurde
Das ist mir auch aufgefallen.
Ich denke nicht, dass dort bei einem gemeinschaftlichen Essen auf dem Gelände Alkohol konsumiert wird.
Insbesondere nicht, wenn wie in diesem Fall, ein sozialpädagogischer Mitarbeiter zu der Gruppe gehörte.
Derjenige wäre ansonsten ein schlechtes Vorbild

Dazu kommt auch noch, dass zumindest eine Person des Ehepaares Gehricke Auto fahren musste.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 16:25
X-Aequitas schrieb (Beitrag gelöscht):... am nächsten Tag!
? Ich bin bisher davon ausgegangen sie wollten noch am selben Abend nach Hause?

:::::::::::::::::::::::::::::

Ich denke auch, dass die wiedergegebenen Zeiten zuviel Spielraum lassen.
„Zwischen 18.30 Uhr und 19 Uhr fiel auf, dass Inga fehlte“, erzählt Herrmann.
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article141240124/Chefermittler-will-kleine-Inga-nicht-aufgeben.html

Meiner Meinung nach, wurden die Brote gegen 18:30 Uhr geschmiert. Die Mitarbeiter-Tochter sollte gegen 18:45 Uhr nach Inga schauen. In diesem Zeitraum waren die anderen vielleicht Holz suchen, weil man einfach davon ausging, dass sich Inga irgendwo wiederfindet bzw. die anderen dachten, dass sie im Haus ist.

Immerhin könnte der angebliche Streit der Grund sein, warum Inga nicht mitsuchte und warum die anderen Kinder sie aus den Augen verloren. Es wurde zwar schon diskutiert wann das gewesen sein könnte, aber ich denke, es könnte auch in der Zeitspanne zwischen 18:30 Uhr (der letzten Sichtung) und der Suche der Mitarbeiter-Tochter gewesen sein.
"Bisher ging die Polizei davon aus, dass Inga zusammen mit anderen Kindern in den Wald gelaufen ist, um Holz für ein Lagerfeuer zu sammeln. „Bild“ zitiert nun einen Ermittler, der von einer neuen Erkenntnis spricht: „Inga hat sich an dem Abend auf dem Spielplatz mit den anderen Kinder gestritten, lief dann weinend weg. Offenbar nicht in den Wald, sondern zu einem anderem Spielplatz in der Nähe, der genau in Richtung Straße führt. Dabei muss das Kind an die öffentliche Straße gekommen sein.“
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article141240124/Chefermittler-will-kleine-Inga-nicht-aufgeben.html

Wenn sie sich also schmollend Richtung Spielplatz verzogen hat (der in der Nähe des Haupthauses liegt) und wenig später nochmal ihr Glück im Spielzeugverschlag, den wir leider nicht kennen, versuchen wollte, dann wäre auch klar, warum die Mitarbeiter-Tochter sie nicht fand, weil sie vielleicht auch davon ausging, dass sie bei den anderen Kindern ist.

@Fährtensucher

Ich bin der Meinung, bei Aktenzeichen XYZ geht es weniger darum den Zuschauer mit detaillierten Informationen zu versorgen, als eher den Hergang einigermaßen ansprechend zu präsentieren und tatsächliche Zeugen und Beobachter zu animieren sich zu melden. Das Sendungsformat ist aus meiner Sicht ungünstig und es wird auch nicht deren Anspruch sein, detailgetreu zu sein.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 17:01
nun ja, ob nun Bier getrunken wurde oder nicht...könnte übrigens auch alkoholfreies gewesen sein:)...hat wohl gar nichts mit Inga Verschwinden zu tun.

hier wurde bemängelt, dass es so harsche Kritik an den EB gäbe...Behördenbashing genannt (was ist denn das?)...

ich für meinen Teil kritisiere nicht die Ermittler damals, kann ich gar nicht, dazu weiss ich zuwenig, es ist mir jedoch völlig unverständlich, warum sich Stendal jetzt! nicht rührt und die Ermittlungen wieder aufnimmt bzw. zumindest noch einmal ganz genau hinschaut.

und das bemängele ich.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 17:04
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Dafür hätte ich gern von dir einen Beleg.
Solange man die Ermittlungsakten nicht kennt, sollte eine solche Aussage nicht als Fakt dargestellt werden.
@Kreuzbergerin

Es ist ist doch völlig klar, dass das @Rick_Blaine s persönliche Einschätzung ist.
Liest du das nicht heraus?

Ich glaube auch nicht, dass die Suchenden absichtlich in den Wald gelockt worden sind.

Jeder würde unter diesen Umständen besorgt denken, das Kind hat sich im Wald verlaufen.
Du liest hier doch immer wieder, dass angezweifelt wird, dass ein Fremder das Kind unbemerkt mitnehmen konnte.
So ist es den Suchenden vor Ort auch ergangen.

Das kann doch nicht sein!
Sie muss sich im Wald verlaufen haben.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 17:04
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:Ich bin der Meinung, bei Aktenzeichen XYZ geht es weniger darum den Zuschauer mit detaillierten Informationen zu versorgen, als eher den Hergang einigermaßen ansprechend zu präsentieren und tatsächliche Zeugen und Beobachter zu animieren sich zu melden. Das Sendungsformat ist aus meiner Sicht ungünstig und es wird auch nicht deren Anspruch sein, detailgetreu zu sein.
Die Frage ist, wie detailgetreu so eine Sendung überhaupt sein kann, wenn zu diesem Zeitpunkt das Geschehen nicht bis ins letzte bekannt ist und durch Vermutungen ergänzt werden muss. Die Frage ist auch, wie detailgetreu die Sendung - oder ein Fahndungsaufruf - eigentlich sein muss, um die damit verbundenen Zwecke zu erfüllen.

Insofern wundere ich mich darüber, dass es, was Fahndungsaufrufe und Bitte um Mithilfe der Öffentlichkeit betrifft, so wichtig sein soll, ob Inga nun beim Holzsammeln oder beim Wasserflaschentragen verschwand. Für potentielle Zeugen, die sich melden sollen, ist doch eigentlich nur wichtig, dass, von wo und wann sie ungefähr verschwand und wie sie aussah und welche Kleidung sie zuletzt anhatte. Ob darüber hinaus die Information unerlässlich ist, was sie konkret im dem Moment tat, als sie verschwand, möchte ich bezweifeln, aber ich lasse mich natürlich gerne belehren.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 17:06
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es ist ist doch völlig klar, dass das @Rick_Blaine s persönliche Einschätzung ist.
Am besten kann er das doch für sich selbst beantworten.
Es ist immer schwierig, wenn User Fragen beantworten wollen, die direkt an andere persönlich gerichtet sind,
Vielleicht hat der User doch eine Quelle.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 17:24
Zitat von AndanteAndante schrieb:Insofern wundere ich mich darüber, dass es, was Fahndungsaufrufe und Bitte um Mithilfe der Öffentlichkeit betrifft, so wichtig sein soll, ob Inga nun beim Holzsammeln oder beim Wasserflaschentragen verschwand. Für potentielle Zeugen, die sich melden sollen, ist doch eigentlich nur wichtig, dass, von wo und wann sie ungefähr verschwand und wie sie aussah und welche Kleidung sie zuletzt anhatte. Ob darüber hinaus die Information unerlässlich ist, was sie konkret im dem Moment tat, als sie verschwand, möchte ich bezweifeln, aber ich lasse mich natürlich gerne belehren.
Naja - zwar sehe ich das genauso wie du, nämlich dass es eher weniger Rolle für die Öffentlichkeit spielt, wobei Inga als letztes gesehen wurde.
Allerdings ist es m.E. nach verwirrend, wenn Inhalte des Fahndungsaufrufs abweichen von Angaben z.B. durch die Eltern, um mal einschlägige Medienartikel außen vor zu lassen (die ja aber auch weiter zu Verwirrung beitragen, wenn dort wieder Informationen anders dargestellt werden).

Wenn die Holzsammel-Thematik die einzige voneinander abweichende Information wäre, würde ich das auch als eher nichtig zu betrachten einordnen. Nun stolpern wir ja aber über gefühlt 15 unterschiedliche zeitliche Einordnungen.

Für mich persönlich ist eine korrekte und möglichst genaue zeitliche Eingrenzung elementar. Nehmen wir mal an, Inga verschwand schon deutlich vor der von der Polizei angegeben Zeit von 19:30 Uhr. Mit diesem Wissen würde doch womöglich eine ungewöhnliche Wahrnehmung einer Dritten Person (z.B. außerhalb des WH) als nicht wichtig erachtet werden - womöglich so unwichtig, dass diese Person es nicht mal meldet. Denn es war ja deutlich VOR dem Zeitpunkt des Verschwindens - kann also nichts damit zu tun gehabt haben.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 17:39
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Für mich persönlich ist eine korrekte und möglichst genaue zeitliche Eingrenzung elementar. Nehmen wir mal an, Inga verschwand schon deutlich vor der von der Polizei angegeben Zeit von 19:30 Uhr. Mit diesem Wissen würde doch womöglich eine ungewöhnliche Wahrnehmung einer Dritten Person (z.B. außerhalb des WH) als nicht wichtig erachtet werden - womöglich so unwichtig, dass diese Person es nicht mal meldet.
Ja, die möglichst genaue zeitliche Einordnung und deren Bekanntgabe ist wichtig, damit potentielle Zeugen nicht davon abgehalten werden, noch mal nachzudenken, evtl. in alten Unterlagen bzw. Fotos nachzusehen, jemanden anzusprechen, der auch dabei war - und damit solche Zeugen natürlich nicht davon abgehalten werden, sich zu melden, weil sie glauben, was sie wahrgenommen haben, sei unwichtig und könne schon wegen des Zeitfaktors mit dem Fall nichts zu tun haben.

Ich glaube aber, dass im Fall Inga wirklich zuverlässige zeitliche Einordnungen deshalb kaum möglich sind, weil die Beteiligten, insbesondere die Kinder, bei dem was sie taten, nicht ständig auf die Uhr geschaut haben, wenn sie überhaupt eine Uhr trugen, was im Zeitalter des Handys nicht mehr so selbstverständlich ist wie früher. Warum auch sollten sie ständig auf die Uhr bzw. auf die Handyuhr schauen, es war ja alles "normal".

Bei der Rekonstruktion der Ereignisse haben die Zeugen daher wohl einige Zeitangaben bloß schätzen können, da tun sich dann eben Zeitfenster auf, das ist gar nicht zu vermeiden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.08.2020 um 18:08
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:? Ich bin bisher davon ausgegangen sie wollten noch am selben Abend nach Hause?
Ja, mein Fehler. Die Übernachtung war offenbar einzig und allein der nächtlichen Suche nach Inga geschuldet.


melden