Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

843 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwunden, Aschaffenburg, Schwangere ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:18
@planetzero
das war jetzt nicht nötig, alles aufs milieu zu schieben.
ich erinnere mich an gewalttaten in guten und schlechten familien, bei reichen und armen.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:26
Benjamin K.: „Die Freundin erzählte mir, dass ihr Ex auf einmal aufgetaucht ist. Er gab sich als Postbote aus“. Er war sich sicher, dass das ungeborene Baby in Rebeccas Bauch vom Ex-Freund war.
http://www.bild.de/news/inland/leiche/aschaffenburg-schwangere-rebecca-ist-tot-verdaechtige-festgenommen-40972038.bild.html

Also vermutlich doch der Ex-Freund...


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:35
Schrecklich dass es wirklich so war wie viele hier vermutet haben.
Denke das Motiv wird auch nochmal schockierend sein...

Mein Beileid an die Hinterbliebenen.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:37
Vor einem Jahr wurde in Düren auch eine hochschwangere Frau umgebracht. Hier war es der Ex und Beide kamen aus ganz normalen familiären Verhältnissen.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:37
Jetzt wird es ja vermutlich nicht mehr lange dauern,bis der Täter überführt ist.Mein Verdacht ging sofort gegen den Verlobten,weil ich seinen TV-Auftritt sehr unglaubwürdig fand.Aber auch der Ex ist natürlich als Täter in Betracht zu ziehen.Wie und wer auch immer,eine schreckliche Tat,mit der ja nicht nur ihr Leben ausgelöscht wurde,sondern auch das des ungeborenen Babies und auch der 3jährige tut mir unendlich leid,seine Mutter auf solch eine Art zu verlieren :-(


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:38
Ich frage mich, kann man in diesen Fällen nicht präventiv was machen?! Denn schließlich wird jedes ungeborene Kind mit doch umfangreichen Untersuchungen auf seinen gesundheitsstatus untersucht, warum gibt es nicht zumindest ein Gespräch, das den familiären Hintergrund und wo bei problematischen konstellationen eine Beratung, oder eine Mediation statt finden kann.
Wenn der jetzige Lebensgefährte beispielsweise im Vorhinein versichert hätte, das Kind zu adoptieren, dann hätte dies zur Entspannung der Lage beitragen können. Natürlich heißt das im umkehrschluss nicht, dass alle werdenden Väter, bzw. Erzeuger aus der Verantwortung stehlen können, aber eine gemeinsam getroffene Entscheidung, bzw. Regelung anstehender Probleme dient auch dem kindeswohl und schützt ggf vor solchen bestialischen doppelmorden.


1x zitiertmelden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:40
@moni1974
Das Alter des Verlobten, 27, passt nicht mit dem der beiden Verdächtigen 35 und 31 zusammen. Folglich ist er keiner der beiden die festgenommen wurden.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:41
@gruselich
die Betroffenen müssen sich selbst Hilfe holen es gibt genug Angebote. Wenn man aber keine Hilfe möchte dann kann man auch nicht gezwungen werden.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:41
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Wenn der jetzige Lebensgefährte beispielsweise im Vorhinein versichert hätte, das Kind zu adoptieren, dann hätte dies zur Entspannung der Lage beitragen können.
Rebecca hätte den Verlobten nur als Vater angeben brauchen sollte es um zu vermeinende Unterhaltszahlungen gegangen sein.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:43
Einfach nur grauenvoll. Mir tut es um alle Beteiligten einfach nur schrecklich Leid. Hier wurde eine kleine junge Familie im Keim erstickt und getötet!

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz besonders bei den Moderationen, hier stellvertretend @FF bedanken, dass jegliche Spekulation gegen den Verlobten im Keim erstickt wurde. Wie schlecht müsste man sich jetzt sonst fühlen, wenn man den armen Kerl hier öffentlich verdächtigt hätte, nachdem er nun sich als absolutes Opfer dieses Dramas entpuppt (auch ich war mir teils nicht mehr sicher, was ich denken soll, um so erschreckender, wie schnell man damit falsch liegen und einem unschuldigen Menschen schwer Unrecht tun kann). Das sollten wir uns alle auf die Fahne schreiben für zukünftige Fälle, dass es gut und richtig ist, solche Spekulationen zu lassen. Auch ein scheinbarer offensichtlicher Elefant, um den man verbal herumtanzen muss, kann sich schnell als Maus entpuppen, wenn man die Hintergründe kennt.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:43
Ich denke 25 und 31 und ob das immer so korrekt angegeben wird?Aber ich muss ja auch nicht Recht mit meinem Verdacht haben-hauptsache,der Täter wird schnell ermittelt und bestraft.Macht sie und das Kleine nur leider auch nicht wieder lebendig.Eine schreckliche Tat!


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:44
Vielleicht wollte der Verlobte aber nicht komplett finanziell für das Ungeborene da sein? In 1000 Familien zahlt der Ex für seine Kids und nicht jeder neue Mann adoptiert die Kinder.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:45
Ich meine das nicht negativ dem Verlobten gegenüber!


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:46
@vGogh
Das stimmt wohl, nur vielleicht wollte sie genau dies nicht tun.

Auf freiwilliger Basis kann sicher viel geschehen, nur gibt es mMn immer noch diese gesellschaftlichen Skrupel bei vielen, sich psychologisch beraten zu lassen. Wenn ein präventives Gespräch zum Familienhintergrund genauso Pflicht wäre, wie eine Ultraschalluntersuchung, dann würden eventuell mehr problematische Verhältnisse aufgedeckt werden, als ohne. Wobei es natürlich in die Privatsphäre reicht und niemand dazu gezwungen werden kann.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:50
Was psychologische Betreuung etc angeht, ist das alles eigentlich Quatsch zu diskutieren. Vielleicht war es auch eine Kurzschlusshandlung und nicht absehbar, was sich da zusammen braute.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:54
@Feelee
Sorry, vielleicht ist es für dich "Quatsch", aber deshalb muss es noch lang nicht unwert sein, darüber zu diskutieren.
Ich glaube absolut nicht, dass dies eine Zitat von @Feelee "Kurzschlusshandlung" war.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 11:56
Ich habe es heute Vormittag auch im Ticker gelesen und hatte beinahe mit so etwas gerechnet :(
Erschreckend, wie häufig man in letzter Zeit solche Meldungen liest, in denen Schwangere, z. T. hochschwanger zu Verbrechensopfern werden - durch alle Altersklassen gemischt :(
Ob es daran liegt, daß die Fälle hier aufgegriffen werden, die man sonst nur zufällig mitbekommen würde oder Verbrechen dieser Art wirklich mehr werden, vermag ich nicht zu beurteilen.


Mein Beleid möchte ich der Familie und vor allem dem kleinen Bub aussprechen, der seine Mutter verloren hat. Ich hoffe, er hat ein stabiles Umfeld um sich und ist gut aufgehoben.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:05
Ich glaube,daß es nicht ganz so einfach ist,ein Kind zu adoptieren,schon gar nicht,wenn der Erzeuger bereits als Vater angegeben wurde und sich evtl. etwas anderes davon verspricht,nämlich,als Vater da zu sein.
Wir wissen hier /noch/ nicht,was die Beweggründe für diese Tat waren.
Ob der Ex R. dazu bewegen wollte,die Familie mit ihr zu führen
oder ob es mit dem Unterhalt zu tun hatte oder welche Abmachungen auf das Kind ungeborene Kind bezogen,gemacht wurden.

Wir wissen auch nicht,ob der Verlobte finanziell in der Lage gewesen wäre,für das Kind bzw. die ganze Familie,aufzukommen.

Ich finde,das spielt auch gerade gar keine Rolle und deshalb halte ich es für unangebracht,darüber zu diskutieren,ob der Verlobte das ungeborene adoptieren wollte oder nicht.

Im Normalfall sollte der Erzeuger für ein Kind zahlen-egal was ist.


melden