Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

843 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwunden, Aschaffenburg, Schwangere ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:15
@gruselich
Das wäre ein gute Maßnahme,wenn man präventiv dagegen vorgehen könnte,soweit ich weiß gibt es aber keinerlei Mediationen,hab ich zumindest noch nie von gehört.

Was die Sache heutzutage vermutlich noch schwieriger macht,ist,daß es seit einigen Jahren üblich ist,daß,auch bei unverheirateten,der Erzeuger automatisch 50% des Sorgerechtes bekommt.

Ist vielleicht ein etwas anderes Thema,ich könnte mir aber vorstellen,daß es in solchen Situationen,wie z.B.erzeugtes Kind bei Seitensprung,zu massiven Reibereien kommen kann.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:17
@Whitelight
Wieso das? Als ich - damals noch unverheiratet - schwanger war, musste ich mit meinem Jetzt-Mann zum Jugendamt und extra beantragen, dass er als Vater eingetragen wird und das Sorgerecht zu 50% erhält. Man hat mich damals (vor 6 Jahren) da sogar aufgeklärt, dass ich das nicht machen muss und mir das gut überlegen soll. Hätte ich das da nicht unterschrieben, hätte ich das alleinige Sorgerecht gehabt. Hat sich das inzwischen geändert?


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:17
Für mich sieht es so aus als ob die Vaterschaft offiziell längst geregelt war aber zum Schluss hat das einer bestimmten Person ganz und garnicht mehr gepasst.

Unklar ist warum die Beiden Festgenommenen, die ja offensichtlich durch Täterwissen den Ablageort von Rebecca kundgetan haben, so garnichts mit den Beiden verbliebenen Protagonisten zu tun haben. Zumal sich der Ex durch seinen komischen Besuch ja auf sehr zweifelhafte Weise ins Spiel gebracht hat.

Ich hätte jetzt wenigstens erwartet das es zwischen den Beiden Festgenommen und einen der verbliebenen zwei Protagonisten eine Verbindung gibt die auch zu einer Verhaftung eines von Beiden führen muss.
Komisch.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:21
ob das Kind echt von dem Ex ist, wissen wir doch gar nicht ...
Lt Interview mit dem Verlobten weiß nicht mal er wer der Vater des Kindes ist.

Beitrag von Stjärna (Seite 17)

In dem Artikel wird der Verlobte zitiert mit den Worten, das Ungeborene sei nicht von ihm, obwohl er zum Zeugungszeitpunkt schon ihr Verlobter war. Das sei für ihn aber kein Problem. Er sei sich sicher, dass der Ex der Vater ist.



melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:27
Ich denke weiterhin, es ist unangebracht, hier über Mediationen und Therapien zu schreiben.Wir kennen die Gründe für die Tat nicht. Wir wissen nicht, ob es eine Vorgeschichte gibt.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:29
http://www.tagesschau.de/inland/sorgerecht-faq100.html
@Comtesse
geht doch nicht automatisch,sehe ich gerade.
Die Erzeuger haben aber eine bessere Chance,das gemeinsame Sorgerecht zu erhalten,was früher nicht üblich war.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:32
Sie wurde in einer Garage aufgefunden
http://www.bild.de/news/inland/leiche/aschaffenburg-schwangere-rebecca-ist-tot-verdaechtige-festgenommen-40972038.bild.html


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:32
Wir wissen doch gar nicht, wer der Vater des ungeborenen Kindes war! Es könnte doch auch der Verlobte sein und dann ging es nicht um Unterhalt.


melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:32
Hier in irgendeiner Weise dem Opfer die Schuld zu geben ist einfach nur falsch.
Wie soll man denn mit so was rechnen?

Wenn Frauen umgebracht werden ist es statistisch gesehen oft der Partner oder Ex Partner? Kann man nur vermeiden wenn man keine Partnerschaft eingeht.
Angebliche Gründe gibt es viele... wo man gar nicht drauf kommen würde.

Aber schuld daran ist immer, IMMER der Täter.
Dieser hat sich dazu entschlossen ein Leben ( in diesem Fall zwei ) auszulöschen.
Und in vielen Fällen ist es eben nicht absehbar in dem Sinn dass es vorher irgendwie Gewalt gab.
Nur weil es vielleicht Streit gab heisst das nicht dass was schlimmes passieren muss. Damit rechnet doch keiner.

Nachher sind andere immer schlauer.. das liegt aber in der Natur der Sache.


1x zitiertmelden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:40
Um mal zu Fakten zurück zu kommen.
http://www.main-netz.de/nachrichten/politik/politik/art4204,3616717


Die beiden Tatverdächtigen kommen aus dem Kreis Aschaffenburg und gehören zum direkten sozialen Umfeld der jungen Frau. Sie stehen in dringendem Verdacht, Rebecca W. – und auch ihr Ungeborenes – getötet zu haben.

Schwangere sind nicht das typische Opfer eines Verbrechens durch einen Fremden, handelt es sich dich um Frauen, die in unserer Gesellschaft als besonders schützenswert angesehen werden. Anders war es etwa Ende der 80er Jahre bei einem Fall in unserer Region, bei dem ein Mann seine hochschwangere Frau im Kreis Aschaffenburg tötete.
Es ist vor diesem Hintergrund denkbar, dass es im aktuellen Fall um persönliche Motive geht. Einer der Tatverdächtigen soll eine intime Beziehung zu der jungen Frau gehabt haben, möglicherweise handelt es sich um den Vater des Kindes, mit dem die 24-Jährige schwanger war.



melden

Hochschwangere 24-Jährige in Aschaffenburg getötet

16.05.2015 um 12:45
Zitat von crimefancrimefan schrieb:Wenn Frauen umgebracht werden ist es statistisch gesehen oft der Partner oder Ex Partner? Kann man nur vermeiden wenn man keine Partnerschaft eingeht.
Richtig. Jede Frau, die sich verliebt und entschließt, mit diesem ihr meist zu dem Zeitpunkt noch relativ unbekannten Mann eine Beziehung zu versuchen, geht statistisch gesehen ein hohes Risiko ein, irgendwann ausgerechnet durch die Hand dieses Mannes Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden. Denn sie könnte ja irgendwann sich trennen wollen und das könnte dem Mann dann gar nicht passen. Davor schützt keine Ehe und kein Kind und gar nichts. Und wenn man merkt, dass der Partner einen an der Klatsche hat und doch nicht der Richtige ist, ist es bei SOLCHEN Typen meist schon zu spät. Die können sich nämlich gerade am Anfang prima verstellen.


melden