Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Elias (6)

3.623 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Kind, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 10:45
@BlueLagoon
Ich denke, wir hoffen hier alle, dass Elias und auch die anderen verschwundenen Kinder, noch leben.

Das Eltern die Hoffnung meist noch jahrelang haben, ist auch verständlich.


1x zitiertmelden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 11:03
@seli

ach nein ? wurde felix nicht entführt? Von seinem vater ? Entführung ist Entführung auch wenn es im fall heger der vater war. Nur werden dort wieder die wildesten Theorien aufgestellt die von den fakten deutlich abweichen. Das kannte man in andeten Fällen schon ich verweise mal auf den mirco thread. was da alles geschrieben wurde....


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 11:06
Natürlich wurde Felix entführt. Aber da es der eigene Vater war, weiß man zumindest, wer der Täter ist und das es ein familiäres Problem ist.

Bei Elias wissen wir gar nichts. Noch nicht einmal, ob er tatsächlich entführt wurde. Es könnte nach wie vor ein Unfall sein.

Somit sehe ich zwischen beiden Fällen einen Untetschied.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 13:26
nein, Felix wurde nicht entführt, das war Entziehung minderjähriger, keine Entführung


1x zitiertmelden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 13:31
@Chupacabra57
Wenn man wie Du scheinbar wenig Kenntnisse zum Fall Felix hat, sollte man ruhig sein, wildeste Theorien werden ja wohl eher hier,oder im Thread für Inga aufgestellt.
Natürlich macht man sich so seine Gedanken, wenn man praktisch nichts hat an Fakten, ausser daß die Kinder plötzlicch weg waren, aber in Felix Fall gibt es wengstens mehr Infos zum Hintergrund, bei Elias und Inga gibt es ja bis jetzt keinen Hintergrund. Und ja, ich bin eine der "manchen", die daran glauben, daß Felix noch lebt, zumindest, daß er nicht von seinem Vater getötet wurde.
Natürlich hoffe ich auch bei Elias und Inga, daß sie bald wieder lebendig auftauchen, auch wenn dafür nur wenig spricht.

Danke @VomWinde


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 13:52
@Feelee
Zitat von FeeleeFeelee schrieb:Ich denke, wir hoffen hier alle, dass Elias und auch die anderen verschwundenen Kinder, noch leben.
ganz bestimmt nicht.

Ich glaube nicht, dass er noch lebt, genauso wenig wie Inga noch am Leben sein wird.

ich kann dieses irrationale Hoffen Unbeteiligter nur selten verstehen. Für die Psyche betroffener Eltern mag es für eine Übergangszeit hilfreich sein. Aber nach einer Zeit des Bangens wünschen sich die meisten Eltern nur eines: Gewissheit, dass das Kind wenigstens nicht (lange) leiden musste/muss.
ich glaube auch nicht, dass ein wie auch immer geartetes Martyrium für die Kinder "wünschenswert" wäre nur damit man einen Strohhalm hat, an dem man sich klammern kann.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 13:58
Zitat von VomWindeVomWinde schrieb:nein, Felix wurde nicht entführt, das war Entziehung minderjähriger, keine Entführung
Das ist falsch. Es ist vollkommen korrekt im Fall von Felix von Entführung zu sprechen. Entziehung Minderjähriger ist ein juristischer Begriff, der die Tat konkretisiert. Der Oberbegriff ist Entführung. Erpresserischer Menschenraub wäre z.b. ein weiterer Begriff, um eine Entführung zu konkretisieren. Die Entziehung Minderjähriger IST eine Entführung.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 14:26
@Gristar
Ich möchte hier nicht den Fall Felix weiter diskutieren, falscher Thread. Nur dies noch : Beide Elternteile hatten das Sorgerecht, also war es auf keinen Fall eine Entführung.
@lawine
Natürlich hast Du recht, aber mir persönlich widerstrebt es hier von 2 toten Kindern zu schreiben, solange nicht die Leichen gefunden wurden. Jeden Tag geschehen die verrücktesten Dinge, also gibt es noch ein Quentchen Hoffnung.


1x zitiertmelden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 15:02
Zitat von seliseli schrieb:Ich möchte hier nicht den Fall Felix weiter diskutieren, falscher Thread. Nur dies noch : Beide Elternteile hatten das Sorgerecht, also war es auf keinen Fall eine Entführung.
Ich möchte den Fall Felix auch nicht diskutieren, aber man kann solche falschen Behauptungen einfach nicht kommentarlos stehen lassen.

Die Entziehung Minderjähriger gehört zu den Entführungsdelikten. Was ist denn daran nicht zu verstehen? Ob der Vater ein Sorgerecht hatte, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Er hat seinen Sohn entführt. Punkt. Zu sagen, eine Entziehung Minderjähriger sei keine Entführung ist etwa so, als würde man sagen "Cola ist kein Getränk, sondern ein Softgetränk." Ja, Cola ist ein Softgetränk. Trotzdem ist es nicht falsch zu sagen, dass Cola ein Getränk ist.

Ihr haut hier juristische Fachbegriffe in die Tasten, die ihr offensichtlich nicht versteht.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 15:18
Nochmal zum Nachlesen von Juraforum.de:
Rechtliches

In der deutschen Strafrechtswissenschaft werden unter dem Oberbegriff Entführungsdelikte die Straftaten Menschenraub, erpresserischer Menschenraub, Geiselnahme, Entziehung Minderjähriger und Verschleppung als Sonderfälle des allgemeinen Delikts der Freiheitsberaubung zusammengefasst.
http://www.juraforum.de/lexikon/entfuehrung

Hoffe, du hast es jetzt verstanden.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 15:46
nein, falsch, wäre er nicht gestorben, und sie hätten ihn geschnappt, wäre er wegen Kindesentziehung angeklagt worden nicht wegen Entführung, du meine Güte.
Genauso wäre das der Fall wenn der Vater, hätten sie das beider, Sorgerecht, von Elias, angenommen das Kind entführt, wäre das keine sondern Kindesentzug von Schutzbefohlenen, werde jezt neue Gesetze gemacht.

Eine Entführung ist es wenn es ein fremder wäre. Man spricht nur von Enführung, aber laut Gesetz ist es keine


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 16:02
Könnte diese Diskussion vielleicht in den Thread »Jura, Kriminologie und Kriminalistik« verschoben werden?
Wäre meiner Meinung nach dort viel besser aufgehoben.

Jura, Kriminologie und Kriminalistik


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 17:34
@VomWinde
Wenn es so war wie hier geschildert, wars Kindesentführung nach Ermordung des Vaters.
Das ist jetzt alles ziemlich OT, vielleicht kommen wir zurück zum Fall Elias?
http://www.felix-info.net


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 18:46
Inga wurde in einen abgegrenzten Raum entführt, ziemlich abseits gelegen.
Elias wurde dagegen in einem öffentlichen Raum entführt.

Wenn es zwischen beiden Fällen einen Zusammenhang geben sollte, dann muss der Verbringer irgendetwas mit den Einrichtungen oder Personen auf dem Gelände auf welchem Inga weggefischt wurde zu tun haben, denn warum sollte er sich sonst dort ein Kind schnappen, er muss gewusst haben, dass so weit abseits ein Kind zu holen IST.

Die Gegend wo Elias weg kam ist viel belebter. Er wurde auch weggefischt. Irgendwo von irgendwem. ABER es war eine belebte Gegend, das kann durchaus ein vorbeifahrender gewesen sein, einer der ihn zufällig gesehen hat und genau das war- meine ich - im Fall Inga nicht der Fall!


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 19:17
Die einzige Gemeinsamkeit, die ich bei den Fällen sehe, ist das ungefähr gleiche Alter und dass der Ort des Verschwindens beider Kinder von großen Waldflächen in fußläufig erreichbarer Nähe ist. Wir wissen aus anderen Fällen, wie schwierig es ist, Personen in einem großen Waldstück zu finden, auch wenn dieses von Hundertschaften durchsucht wurde, werden Vermisste oft genug genau in diesen Wäldern später gefunden. Ich kann mir eher vorstellen, dass beide Kinder irgendwo in dieser Gegend an einsamer Stelle verunfallt sind, als dass derselbe Täter hinter beiden Fällen steckt.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 22:43
Mal ganz unabhängig davon, ob eine Verbindung zwischen beiden Fällen existiert oder nicht, eine Gemeinsamkeit haben beide Fälle definitiv, und zwar sind beide Kinder spurlos verschwunden. Zumindest lautet so die offizielle Darstellung der Ermittler.

Der zeitliche und räumliche Abstand der Ereignisse ist derart, dass man Verbindungen prüfen muss und im Falle „Elias“ auch ein Nachahmer berücksichtigt werden sollte. Ein baldiger Ermittlungserfolg ist äußerst wünschenswert. „Präventive Maßnahmen“ ist auch ein Stichwort.

Es ist ruhig geworden, Weckrufe wie die eines Herrn Bruhns stellen noch eine Ausnahme dar. Hoffentlich müssen nicht erst weitere Kinder verschwinden, bevor man bereit ist, bestehende Strukturen umzugestalten.


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 23:26
Vielleicht ist es aber auch nur ein dummer Unglücksfall gewesen bei Elias - im Fluss ertrunken. Es muss doch nicht immer eine Entführung im Spiel sein.
Alles lief dochh dieses Mal anders ab - sofort wurde weitläufig , und an manchen Stellen sogar mehrmals gesucht - es gab Freiwillige Helfer - Mutter gab bereitwillig Auskunft vor der Presse - sogar Internet wurde mit einbezogen.
Alles Menschenmögliche wurde getan finde ich -


melden

Mordfall Elias (6)

25.07.2015 um 23:43
@o-o_Brunhilde

Stimmt alles wurde abgesucht und nichts gefunden, deswegen muss auch über einen Abgriff per Auto nachgedacht werden.


melden

Mordfall Elias (6)

26.07.2015 um 09:18
@o-o_Brunhilde
"Alles Menschenmögliche" ist eben nicht korrekt! Es gäbe einen Amber Alert auch in Deutschland, der warum auch immer, nicht genutzt wird. Dieser würde die Möglichkeit bieten, sofort grosse Landesteile oder ganz Deutschland über Infoscreens auf Bahnhöfen/Busstationen/U-Bahnen im Radio/TV und sogar per Sms zu erreichen. Das Problem ist, dass gerade ältere Leute wenig oder kein Internet nutzen, die Suchaufrufe über FB also nutzlos sind. Auch hätten an sinnvollen Stellen vielleicht Strassensperren gemacht werden können und auch Grenzkontrollen. Das ist in beiden Fällen nicht erfolgt. Infoscreens gabs in beiden Fällen erst nach ca 1 Woche (bei Elias soviel ich mich erinnere etwas früher).


melden

Mordfall Elias (6)

26.07.2015 um 12:19
Suchaufrufe über FB waren ja nicht der einzige Versuch einer Verbreitung. Diverse Zeitungen berichteten darüber, digital und gedruckt. Zudem wurde auf diversen Fernsehsendern berichtet, es lief in vielen Nachrichten, und auch bei XY wurde auf das Verschwinden von Elias aufmerksam gemacht.

"Nutzlos" finde ich die Suchaufrufe über FB ganz und gar nicht. Soziale Medien bieten die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit viele Menschen zu erreichen. Dass dadurch nicht alle erreicht werden, ist vollkommen klar. Aber innerhalb kurzer Zeit doch wesentlich mehr, als es auf anderen Wegen möglich gewesen wäre. Daher finde ich das alles andere als nutzlos.

Was die Straßen- und Grenzkontrollen angeht, so ist das natürlich eine Frage des Aufwands und des Nutzens.
Wenn ein Kind verschwindet, ist es m.E das erste und wichtigste, das Kind zu suchen. Gleichzeitig Hundertschaften loszuschicken und nebenbei Straßenkontrollen durchzuführen, wird personell nicht möglich sein. Entweder man konzentriert sich auf das eine oder das andere. Es kann ja nicht jeder einzelne Polizist für den Vermisstenfall abgezogen werden, es passiert schließlich auch noch anderweitig genug.

Was die Grenzkontrollen angeht, so ist es vermutlich sehr selten, dass ein deutsches Kind entführt und ins Ausland verbracht wird. Grenzkontrollen würden m.E. eher Sinn machen, wenn der Verdacht naheliegt, dass ein Elternteil oder ein Verwandter das Kind entführt hat. Da wäre ein Absetzen ins Ausland durchaus vorstellbar. Liegt ein solcher Verdacht aber nicht vor, ist es eher unwahrscheinlich, dass ein fremder Täter das Kind ins Ausland bringt.

Sicher kann man alles, aber auch alles mögliche in die Wege leiten. Ob es etwas bringt, ist allerdings fragwürdig. Und wer es zahlen soll steht auch in den Sternen. Lieber wäre mir aber natürlich durchaus, wenn man mehr Geld in Vermisstenfälle – und weniger in G7 oder G8 Gipfel steckt. Was das Polizeiaufgebot und Mobilisieren tausender Kräfte aus ganz Deutschland angeht, so wäre dafür eine lange Planung und Vorbereitung möglich. Die ist bei Vermisstenfällen leider nicht gegeben.


melden