Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.457 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:32
Mutet alles schon etwas komisch an... 😕






"Man kann lange durch Drage laufen und mit Anwohnern sprechen, viel erfährt man nicht. Schulzes seien eine ganz normale Familie gewesen, heißt es immer, weder besonders gut integriert noch schlecht. Sie seien vor ein paar Jahren ins Neubaugebiet von Drage gezogen. Auf Dorffesten hätten sie sich nicht blicken lassen, in den umliegenden Vereinen nicht engagiert.

Versteckt gelebt haben sie wohl aber auch nicht. Ein Dorfbewohner und der Pressesprecher der Feuerwehr sagen, in zwei Wochen hätte die Familie offenbar in den Urlaub fahren wollen. Wohin, weiß niemand. Mexiko? Kroatien? In Drage wird in diesen Tagen viel spekuliert."


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:39
@Nummer33
Das sagt mir das sie als Familie eher etwas zurückgezogen gelebt haben.Ob sie es so wollten oder aber so mussten (z.B damit nicht allzuviel von persönlichen Problemen erkannt wird)


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:43
@Blaulicht
gehe leider jetzt erst auf deine Frage an mich bzgl. Schuppen ein.

Der Schuppen sieht mit seinen Gardinen wie ein Nebenhaus aus. Und da die Tat geplant war in meinen Augen, also nichts dem Zufall überlassen wurde, wundern mich dann die dort rumliegenden Bauutensilien. Als wenn da noch kürzlich was gemacht worden ist und die Autos dann draufgestellt wurden.

Denn warum fährt man mit einem Fahrrad zu dieser Brücke, wenn man sich umbringen will? Da ja alles geplant ist, ist auch die Verwendung des Fahrrads teil des Plans. Es erscheint mir, als wenn dieser vermutete erweiterte Suizid eine Notwendigkeit darstellt, um aus einer sich für den vermuteten Täter abzeichnenden anderen Notlage und deren Konsequenzen zu entrinnen. Der nun Totaufgefundene hat die Ermittler an der Nase rumgeführt siehe Fahrräder, warum ist ihm das so wichtig? Hat er Erfahrungen gemacht mit Ermittlern?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:48
@hubertzle
Zitat von hubertzlehubertzle schrieb:Als wenn da noch kürzlich was gemacht worden ist und die Autos dann draufgestellt wurden.
Meinst du er hat dort eventuell Leichen eingegraben und dann Beton drauf gemacht.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:50
@hubertzle, @MATULINE
Die Plattierung wurde irgendwann zwischen 2006 und 2008 vervollständigt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich nochmal etwas daran geändert hat. Das wäre ein kürzlicher großer Aufwand vor vielen Zeugen, an den sich jemand erinnert hätte.

Von daher würde ich aus den 6 Beuteln Blumenerde und den paar Latten und Eimern keine Schlüsse ziehen wollen.

Die Sache mit dem Fahrrad finde ich dagegen äußerst schlüssig. Alles sollte einfach spurlos verschwinden, kein Täter sollte ersichtlich sein.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:52
ich kann mir nicht vorstellen, das Arbeiten im Schuppen oder an der Auffahrt nicht schon festgestellt worden wären .. noch dazu in dem fraglichen Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Freitagmorgen, also beim Eintreffen der Polizei am Freitag noch frisch

aus der Blumenerde und sonstigem ziehe ich eher den Schluss, das eine gewisse Zukunftsplanung, zumindest von der Frau, stattgefunden hat


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:54
@MATULINE
ich glaube nicht, dass da die noch Vermissten liegen, aber vielleicht was anderes? Mich würde diese Abstellfläche interessieren, schon alleine weil es keinen Carport gibt. Und in diesem Vermisstenfall wird ja noch mal ein schon länger zurückliegender ungeklärter Vermisstenfall untersucht, wie ich gelesen habe? Welche Verbindungen die Ermittler da sehen und prüfen weiss ich ja nicht.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 12:58
@Blaulicht
Natürlich eine interessante info, dass diese plattierte Fläche bis 2008 noch bearbeitet wurde. Und der Haufen dunklen Sands ist für den Garten nichts, aber um Flächenfugen neu zu füllen schon. Ich bleib bei meiner Neugier, was diese Fläche und den Schuppen anbetrifft.
Weisst du vielleicht auch, wann der Schuppen gebaut wurde und das Haupthaus an sich?


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:03
@hubertzle
Ich habe dir eine PN mit Geodaten geschickt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:05
Auch wenn ich mich natürlich nicht in die Gedankenwelt eines Selbstmörders versetzen kann, möglicherweise wäre das ein Ansatz:

Vielleicht ging es dem Mann hauptsächlich darum, das Bild einer intakten, ordentlichen Familie aufrecht zu erhalten.

Erst verbringt er die Leichen von Frau und Tochter an Orte, von denen er annimmt, dass sie dort nie gefunden werden. Mit dem Betonklotz am Körper glaubt er, ebenfalls nie aufgefunden zu werden.

Vielleicht meint er auch, damit ein Mysterium geschaffen zu haben. Das mag seinem Ego geschmeichelt haben.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:06
@hubertzle
Der angesprochene Schotterhaufen ist übrigens schon seit Januar da.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:23
Wie ist es möglich Fremdverschulden ganz auszuschließen? Es ist vll sehr weit her geholt (aber sicher nicht unmöglich) dass ihn wer gezwungen hat zu springen und er aber gehofft hat, dass er sich befreien kann!
Diese These ist sicher eher utopisch, aber ausschließen möchte ich sie nicht zu 100%!


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:24
@Blaulicht
Ganz schön lang für ein an sich gepflegtes Anwesen, da wächst ja dann schon fast was drauf.

So einen Haufen Schotter kippt man sich doch nur auf sein Grundstück, wenn man etwas damit machen will. Und die 6 Säcke mit vermuteter Blumenerde sollten ja auch zum Einsatz kommen, aber wo auf dem Grundstück? 6 Säcke a von mir angenommenen 20 Litern macht stolze 120 Liter und ich sehe da nichts, wo man die unterhringen müsste.
Wenn in den Säcken aber keine Blumenerde ist, sondern Zement, dann sollte doch eher was anderes gebaut werden, was aber nicht in Angriff genommen wurde.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:26
Bei uns liegt neben den Autostellplätzen ein Haufen Schotter, der schon lange darauf wartet mal irgendwann verwendet zu werden. Kein Argument für eine geplante Straftat. ;-)


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:31
@hubertzle
Das stimmt, man kann die Sachen nicht spontan zuordnen. Der Garten macht einen äußerst gepflegten Eindruck. Der Rasen ist grün, die Hecke frisch und absolut rechtwinklig gestutzt. Aber rechts neben dem Haupteingang ist eine groé Beetinsel, die ebenfalls nach erheblichem Pflegeaufwand aussieht. Über Bevorratung von Blumenerde würde ich mich da nicht wundern.

Die Platten auf dem Stellplatz zeigen die typischen langjährigen Verwitterungen und Strukturen von zwei Fahrzeugen, die regelmäßig dort abgestellt wurden.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:45
Zitat von IndhiraIndhira schrieb:Wie ist es möglich Fremdverschulden ganz auszuschließen? Es ist vll sehr weit her geholt (aber sicher nicht unmöglich) dass ihn wer gezwungen hat zu springen und er aber gehofft hat, dass er sich befreien kann!
Diese These ist sicher eher utopisch, aber ausschließen möchte ich sie nicht zu 100%!
ich würde es auch nicht zu 100% ausschließen, sondern mit 150% Sicherheit.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:46
Ich persönlich vermute eine Kurzschlusshandlung wegen Eheproblemen.
Erst kürzlich stand doch in den Zeitungen das die Allimente (heisst das noch so?) erhöht werden.
Vielleicht hat die Frau leicht zynisch ihm das erzählt und das war dann der Zündfunke.

Gerade das sauber Anwesen spricht dafür das die Familie den äusseren Schein wahren wollte.
Eine Scheidung wäre eine Katastrophe.

Naja, und das er sich dann in den Fluss warf mit Gewicht, könnte darauf hindeuten das er es verhindern wollte das der Mord/Suizid herauskommt.
Die "Schande" als "Vermisste Familie" ist nicht so groß...


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 13:55
Aber wenn da ein Dritter beteiligt gewesen wäre, hätte der sicher für einen schwereren Klotz gesorgt. 25 kg für einen erwachsenen Mann sind ja wirklich nicht viel. Möglich, daß er noh ein wenig beweglich sein wollte, um wie es die Polizei vermutet, von der Brücke zu springen ( Im Link sind Bilder, allerdings müßte dann ja auch das Fahrrad irgendwo in der Nähe sein ?)
http://www.derwesten.de/panorama/toter-aus-der-elbe-ist-vermisster-familienvater-id10940958.html

Daß da Frau und Kind runtergeworfen wurden, bezweifle ich aber, die hätte man mit Auto dahin transportieren müssen und beide PKW snd ja untersucht worden. Leichenhunde nehmen den Geruch sofort nach Eintritt des Todes wahr...............es sei denn, die Beiden lebten bis zu dem Zeitpunkt noch.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 14:00
@seli
Zitat von seliseli schrieb:Leichenhunde nehmen den Geruch sofort nach Eintritt des Todes wahr
Da bist du sicher?
Ich hatte etwas von minimum mehreren Stunden gelesen, und selbst da würde ich mich fragen, ob das überhaupt so schnell geht. Die Leute haben nunmal ihren charakteristischen Geruch, und das Haus, das Grundstück, die Fahrzeuge riechen danach. Was will man da erschnüffeln? Den Tod? Ich glaube nicht, dass das so schnell geht.

Es ist doch wohl eher so, dass man Menschen gut mit Hunden finden kann, die seit Jahrzehnten irgendwo liegen. Aber den Unterschied zwischen lebendig und ganz frisch verstorben stelle ich mir noch nicht besonders aussagekräftig vor.


melden

Vermisste Familie aus Drage

01.08.2015 um 14:01
@lawine
Zitat von lawinelawine schrieb:ich würde es auch nicht zu 100% ausschließen, sondern mit 150% Sicherheit.
Warum bzw. warum nicht? (edit)

Seitens der Behörden (Fremdeinwirkung ausgeschlossen) wird das zwar genau so gesagt, aber m.W. nicht weiter/näher begründet. Sollte ich das hier überlesen oder in den Nachrichten verpaßt haben, sorry und bitte um Link.


melden