Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

4.253 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwunden, 2015 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 11:46
Zitat von Olli19MG79Olli19MG79 schrieb:Kann die Frage zum Kastenwagen niemand beantworten? Ich finde es seltsam, dass ein alleinstehender Mann sich für einen Familienvan entscheidet.
genauso seltsam, wie Hausfrauen, die sich für riesige SUVs entscheiden, mit denen sie auf Supermarktparkplätzen nicht einparken können .. ich würde da jetzt nichts spekulieren wollen


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 11:51
Die riesigen SUV sind Statussymbol, ein Dacia das genaue Gegenteil. Wenn er nicht viel Geld für ein Auto ausgeben wollte oder konnte, warum dann ein Lodgy?


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 11:55
Ich kenne mich mit Autos nicht wirklich aus. Ist das ein älteres Modell? Wäre es möglich, dass er das Auto innerhalb der Verwandtschaft "geerbt" hat, von den Eltern, Tante, Oma, o.ä.? Irgendwer, der früher viel oder mehrere Kinder transportieren musste, aber heute nicht mehr (weil zB die Kinder mittlerweile aus dem Alter raus sind)?


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 11:56
Ist ein aktuelles Modell. Ich bin selbst sehr autobegeistert. Wieso kauft sich jemand so einen Wagen wenn er völlig alleine ist? Dann wählt man doch eher was kompakteres, sportlicheres...


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:00
@Olli19MG79

Warum ein Lodgy? Keine Ahnung, ist das wichtig? Willst du auf die Geräumigkeit bezüglich Transportmöglichkeiten hinaus (siehe Plastikwanne)? Möglich. Wer weiß das schon. Halte das jetzt im Nachhinein nicht für relevant.

Mein Nachbar ist auch Single mit Volvo Kombi ...


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:05
@Olli19MG79
Für was ist das relevant? Wenn ihm das Auto gefallen hat und das Preis-/ Leistungsverhältnis ihm stimmig erschien, dann reicht das als Kaufmotivation. Das führt nur wieder zu einem seltsamen Generalverdacht: Single+Van=seltsam


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:07
Man kann bequem eine Leiter, ein Fahrrad oder größere Kartons einpacken. Zur Not kann man auch mal im Auto schlafen. Wüsste nicht was daran verdächtig sein soll. Viele junge Männer fahren VW Busse oder so. Die Polizei hat alles vom TV beschlagnahmt und wird es auswerten und bei Bedarf veröffentlichen. Über ein Auto zu diskutieren ist doch wirklich albern.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:34
In verschiedenen Artikeln war immer wieder die Rede von einem weißen Kastenwagen bzw. einem zweiten Fahrzeug. Eine Quelle dazu habe ich auf die Schnelle nicht. Ich wollte darauf hinaus, dass ihm der Lodgy möglicherweise zur Verfügung gestellt wurde, es sich um ein Firmenfahrzeug handelt. Eine Leiche im Firmenwagen transportieren wäre noch abgebrühter oder nicht?


1x zitiertmelden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:35
@Olli19MG79
wozu sollte ein Wachmann überhaupt einen Firmenwagen brauchen?


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:38
Es gibt Wachdienste, die auf großen Arealen Streife fahren.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:39
http://mobil.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/kindermoerder-silvio-s---der-haette-doch-immer-weiter-gemordet--,23600666,32313010.html?originalReferrer=


Hier noch ein Artikel bezüglich Datenschutz wegen der Videoaufzeichnung. Da sieht man übrigens auch wo die Kamera hängt.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:45
@Marounes
So wie die Kamera sich darstellt, glaube ich kaum, dass S. sie beim Vorbeigehen bemerkt hatte..
Ich denke er guckt nur aus Zufall in diese Richtung- dort lässt sich normalerweise ja gar keine Überwachung vermuten...


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:46
Es gibt doch viele Gründe wieso er einen Firmenwagen gehabt haben könnte. Zudem wurde das Kennzeichen sofort abmontiert.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:48
@Nummer33
Ja das glaube ich auch das er die Kamera nicht gesehen.
Aber er hätte ja mit der Kamera am Lageso rechnen müssen.
Man weiß oder geht ja davon aus dass öffentliche Bereiche Videoüberwacht werden.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 12:53
Vielleicht war er sich als Wachmann auch der Tatsache bewusst dass viele viele Stunden Material ausgewertet werden müßten um ihn zu entdecken, in vielen Fällen keine Aufzeichnung erfolgt oder es sich schlicht um eine Attrappe handelt.

Möglicherweise war er sich einfach zu selbstsicher.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 13:13
Zitat von Olli19MG79Olli19MG79 schrieb:Eine Leiche im Firmenwagen transportieren wäre noch abgebrühter oder nicht?
ich halte alle wertungen zur jetzigen zeit für entbehrlich.
hier wird viel besprochen, woraus sich sogar eine tolle verteidigungsstrategie ableiten lässt.
drum würde ich allen zurückhaltung nahelegen.
hier wird sehr viel aus dem netz gefischt, was dumme zur gewalt gegen seine eltern bringen könnte. wie daneben muss man im kopf sein, dass man die familie in sippenhaftung nimmt?

ich für mich sehe mich derzeit gefordert, ein klares urteil abzugeben, damit sich gekränkte menschen für die zukunft orientieren können: man darf auf kränkungen nicht mit körperverletzung oder tötung antworten! man darf niemanden umbringen, keinen schuldigen, keinen unschuldigen, keiner der sich gegen begehrlichkeiten zur wehr setzt oder durch schreien auffällt. und nicht mal einen kindermörder.

aber wo kann ein gekränkter hingehen, wenn er spürt, dass vor lauter gestauter wut diese schranke zu fallen droht ?
was müssen und können wir tun, um wütende menschen in ihrer entwicklung aufzufangen, bevor sie leben verletzen oder töten?
wo und wie können sie ihrer gefühle herr werden? wie ihrer lust am leid anderer?
man muss mit dem menschen darüber reden, perspektiven schaffen.

die wichtigste frage hier für uns: wo überschreitet man gedanklich am selbst die grenze, das leben eines anderen nicht mehr zu achten?: wenn einer kinder schändete oder tötete.

wir sollten drauf aufpassen, uns niemals bis zu mord- und rachegedanken zu reizen.
denn das kann der anfang für den verlust des eigenen gewissens sein.
wenn die gedankliche schranke erst gefallen ist, kann leichter eine tat folgen.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 13:23
@frauzimt

Das kann ich so nicht stehenlassen:
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn sie efahren, dass ihr Sohn ein so schweres Kapitalverbrechen begagen hat und eine potenzielle Gefahr für Kinder ist, müssen sie ihn anzeigen. Wenn sie es nicht tun, müssen sie später laubhaft machen, dass sie mit allen Mitteln versucht haben, ihn zu einer Selbstanzeige zu bringen - dann entgehen sie selbst einer Strafe.
Wo bitte steht das im welchem Gesetz, was du hier behauptest? Es gibt überhaupt keine Pflicht zur Anzeige von Straftaten durch Mitwisser (wenn sie nicht Mittäter oder Beamte sind) nach deutschem Recht. Und später etwas "laubhaft" machen zu müssen, ist ebenfalls Nonsens ohne jede Rechtsgrundlage.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Entweder man verweigert die Aussage gegen den Verwandten ersten Grades - oder den Ehegatten komplett - oder man sagt aus und dann der Wahrheit entsprechend.
Man kann also nicht sagen: Dazu sage ich etwas - und dazu schweige ich.
Bullshit. Das Zeugnisverweigerungsrecht ist u.a. in § 52 StPO geregelt. Nirgends steht geschrieben, dass ein Familienangehöriger nicht zur Sache zunächst aussagen, später aber von seinem Verweigerungsrecht Gebrauch machen kann. Oft verlesen Anwälte vor Gericht vorbereitete Erklärungen von Eltern, die ansonsten im Prozess schweigen. In § 53 Abs. 3 letzter Satz ist sogar der umgekehrte Fall präzise geregelt: "Sie können den Verzicht auf dieses Recht auch während der Vernehmung widerrufen."

Ich möchte also darum bitten, vor dem Absetzen solcher Behauptungen zunächst einen Blick ins Gesetzbuch zu riskieren. Wir sind ja hier nicht bei Barbara Salesch ;-)


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 13:27
So, jetzt muss ich mich doch auch mal zu Wort melden.
Ich folge diesem Thread nun schon eine ganze Weile, da er mich beruflich als auch privat interessiert ( ich bin seit Anfang des Jahres Richter auf Probe an einem Landgericht in Baden-Württemberg ).

@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Doch, sie müssen. Wenn sie efahren, dass ihr Sohn ein so schweres Kapitalverbrechen begagen hat und eine potenzielle Gefahr für Kinder ist, müssen sie ihn anzeigen.
Wenn sie es nicht tun, müssen sie später laubhaft machen, dass sie mit allen Mitteln versucht haben, ihn zu einer Selbstanzeige zu bringen - dann entgehen sie selbst einer Strafe.

Das ist die juristische Seite. Moralisch sind sie natürlich verpflichtet ihn anzuzeigen.
Wenn "Sie" erfahren, dass Ihr Sohn ein schweres "Kapitalverbrechen" begangen hat, müssen Sie Ihren Sohn sicher nicht anzeigen.

Nach § 55 StPO haben Sie als Elternteil ein Zeugnisverweigerungsrecht, d.h. Sie können eine Aussage grundsätzlich verweigern, wenn Sie sich oder einen Angehörigender Gefahr aussetzen würden, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden.

Aussagen oder gar eine Anzeige erstatten, müssen Sie somit nicht.

Anders sieht es jedoch aus, wenn Sie als Elternteil sicher wissen, dass Ihr Sohn eine Straftat
( hier: Mord / Totschlag ) plant.
Dann sind Sie durchaus verpflichtet, Anzeige zu erstatten, andernfalls kommt eine Strafbarkeit nach § 138 StGB in Betracht.

Eine "Mitwisserschaft", wie sie hier im Forum oft genannt wird, ist in Deutschland nicht strafbar.


Im Übrigen:

Ich gehe davon aus, dass der anwaltliche Beistand dem Täter geraten hat, bei den Vernehmungen zu schweigen.
Auch wenn die Medien stets von dem "Mord an Elias und Mohamed" berichten, so steht es noch nicht fest, ob es überhaupt ein Mord war.
Für einen solchen Mord müssen Mordmerkmale erfüllt sein, die hier nicht ohne weiteres als erfüllt angesehen werden können.

Und in der Praxis macht es einen sehr großen Unterschied, ob ich wegen Totschlags (Mindeststrafe: 5 Jahre ) oder wegen Mordes ( Mindeststrafe: 15 Jahre ) angeklagt werde.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 13:34
@katjes

So sieht es aus! Aber wenn jemand aufgrund eines Fahndungsfotos einen Bekannten wiedererkennt, gibt es überhaupt keine Verpflichtung, dies auch anzuzeigen. Deshalb "bittet" die Polizei auch stets um Hinweise und fordert dazu nicht unter Strafandrohung auf.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

02.11.2015 um 13:35
@katjes
Ist es auch nur Totschlag, wenn ich jemanden mit einem Gürtel den Hals zuschnüre und derjenige stirbt dadurch?


1x zitiertmelden