Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

4.253 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwunden, 2015 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

07.10.2015 um 17:41
Die ganze Berichterstattung ist mehr als widersprüchlich. In dem einen Artikel kommt die Familie aus Bosnien, in dem anderen aus Serbien. Und dann sind es Kosovo-Albaner! In dem einen Artikel wurde der Vater umgebracht, in einem anderen lebt er in Gießen. Was denn nun?


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

07.10.2015 um 18:53
http://www.morgenpost.de/berlin/article205997803/Raetsel-um-verschwundenen-Fluechtlingsjungen.html

Ein neuer Bericht, kurz gesagt steht dort drin das überprüft wurde ob Mohamed bei Verwandten (dem Vater laut Bericht) in Hessen ist. Dieses Gerücht kann wohl nicht bestätigt werden.

Es wäre wohl schwierig Spürhunde in dem Park anzusetzen in dem Mohamed zuletzt gesichtet wurde.

Ebenso wurden wohl kritische Stimmen laut in Bezug auf die chaotische Situation für Flüchflinge im allgemeinen betrachtet..

Heißt das Kind nun Mohamed oder Mohammed? Ich finde es einmal so und einmal so


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

07.10.2015 um 19:26
http://www.focus.de/regional/berlin/berliner-geschichten/vermisster-fluechtlingsjunge-sechs-tage-nach-seinem-verschwinden-wo-ist-der-vierjaehrige-mohamed_id_4996675.html

Laut diesem Bericht ist der Vater des Jungen im Heimatland ums Leben gekommen.
Die Mutter lebe mit einem neuen Partner zusammen mit dem sie zwei weitere Kinder hat.

Seit zwei Jahren leben sie schon in Berlin.

Da fällt mir ja als erstes das Mädchen Bella oder "Baby Doe" ein, wenn ich höre dass die Mutter einen neuen Partner hat.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

07.10.2015 um 21:43
Wenn der leibliche Vater in Bosnien - Herzegowina ums Leben gekommen ist bzw umgebracht wurde,selbst wenn auch vor 2 Jahren dann sicherlich nicht im Krieg.
Stellt sich die Frage wie ist er ums Leben gekommen oder warum wurde er umgebracht.
Und die Mutter ist auch nicht mit den Kindern aus dem Krieg geflüchtet wenn sie aus Serbien oder Bosnien kommt.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

07.10.2015 um 22:35
genau dieses Durcheinander macht mich stutzig. unabhängig von Hautfarbe und Herkunft muss man ja davon ausgehen, daß irgendwie irgendwo gelogen wurde.
Ich hoffe, dass der Kleine noch lebt, denn leider ist auch ein weniger schönes Szenario denkbar


1x zitiertmelden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

07.10.2015 um 23:19
@Regenschirm
@Nina75
@Fyra
Ich verstehe, worauf ihr hinaus wollt, aber ich finde, das gehört hier nicht hin, weil es wirklich null Anhaltspunkte gibt, die irgendeinen Verdacht begründen. Solange die offizielle Auskunft ist, dass der Junge auf dem Gelände dabei gewesen und dort verschwunden ist, finde ich Verdächtigungen gegen Familienangehörige mehr wie unangebracht.
Zitat von FyraFyra schrieb:unabhängig von Hautfarbe und Herkunft muss man ja davon ausgehen, daß irgendwie irgendwo gelogen wurde.
unabhängig von Hautfarbe und Herkunft muss man ja davon ausgehen, daß in der Presse mal wieder sehr unterschiedliche Aussagen gemacht werden, deren Wahrheitsgehalt sich uns entzieht und dem wir dementsprechend mit einer gesunden Skepsis gegenüber stehen sollten. So zumindest sehe ich das.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 00:16
@AveMaria

hmm. das hier ist ein Diskussionsforum, da kann man darüber diskutieren, was passiert sein könnte, wo der Kleine sein könnte.
Verdächtigen tue ich niemanden und ja, die Presse schreibt so manchen Schrunz. Aber derart unterschiedliche Aussagen sind einfach auffällig, das kann man nicht schön reden.


1x zitiertmelden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 02:43
Und noch ein Artikel, demzufolge der kleine Mohammed vor seinem Verschwinden auf einem Spielplatz gesehen worden sein soll, der nun der Polizei als Ausganspunkt der Suche gilt.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/am-lageso-in-berlin-verschwunden-spuerhunde-suchen-nach-fluechtlingsjungen-ohne-erfolg/12421318.html


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 04:38
Danke für den Eintrag @Kronprinzessin.

In diesem Bericht wird angegeben das Mohameds Mutter ihn aus den Augen verloren hat und nicht das sie ihn alleine irgendwo draussen warten lassen hat.
Das ergibt dann wieder ein ganz anderes Bild von der Sachlage.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 05:17
Ja, die Berichterstattung ist schon sehr widersprüchlich (was viele Gründe haben kann und durchaus nicht die Schuld der Mutter des Buben sein muss)
Es ist nur zu hoffen, dass die Polizei vor Ort gesichertere Informationen hat.
Immerhin, sollte man nun wenigstens einen Spielplatz als Ausgangspunkt haben besteht die Hoffnung, dass man damit mal den Anfang einer Spur finden könnte.
Szenarien, was hier passiert sein könnte fallen uns allen ja sicher mehrere ein, aber ohne irgendwelche Indizien/Spuren sind die ja allesamt kaum mehr als freie Spekulationen.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 07:46
Zitat von FyraFyra schrieb:Aber derart unterschiedliche Aussagen sind einfach auffällig, das kann man nicht schön reden.
Ja, aber wenn sowas auffällt sollte man nicht gleich von Lüge reden, sondern immer auch eine fehlerhafte Berichterstattung in Erwägung ziehen. Gerade weil die Flüchtlinge oft nur gebrochenes Deutsch sprechen, kann da auch seitens der Reporter mal etwas falsch oder ungenau verstanden werden. Und einer schreibt vom Anderen ab.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 08:24
@AveMaria

Ich galube aber die Flüchtlinge erzählen jeden was anderes. Gestern oder vorgestern hatte ich eine Statistik gelesen, wonach 68% der syrischen Flüchlinge wieder nach Syrien zurückkehren wollen. Wenn ich mir aber dann die Statements der Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa so anhöre (alias ein besseres Leben, Zukunft der Kinder, bessere Entwicklungschancen) so klingt das gar nicht nach einem nur vorübergehenden und beabsichtigten Aufenthalt. Insofern denke ich schon (auch in diesem Fall) dass sich die Flüchtlinge alles zurechtbiegen und etwas ganz anderes zu erreichen...;)


1x zitiertmelden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 08:56
Zitat von SuinxSuinx schrieb:Ich galube aber die Flüchtlinge erzählen jeden was anderes. Gestern oder vorgestern hatte ich eine Statistik gelesen, wonach 68% der syrischen Flüchlinge wieder nach Syrien zurückkehren wollen.
Ja, das sollte man alles nicht so ernst nehmen. In den 60er und 70er Jahren haben auch viele Deutsche, die aus den ehemaligen Gebieten im Osten geflohen waren, gesagt, sie würden so gerne wieder in die alte Heimat zurückkehren. Hätte man jetzt konkret ihnen gesagt: gut, ich bezahle morgen deine Fahrkarte nach Königsberg, die Russen sind einverstanden, der Umzug wird organisiert... sie hätten wohl dankbar abgelehnt.

Das ist Nostalgie und Heimweh, das da spricht.


1x zitiertmelden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 09:58
@AveMaria
Worauf ich eigentlich hinauswollte ist,das wenn der "leibliche"Vater umgebracht wurde in Bosnien dann war der Grund nicht der Krieg (den gibt es in Bosnien seit 20 Jahren nicht mehr) sondern es waren andere Gründe.Worauf die Mutter nach Deutschland flüchtete weil sie in Bosnien nicht mehr sicher war.Ist sie vor Verbrechern geflüchtet (evtl vor denen die ihren Mann umgebracht haben)und diese erfuhren wo sie sich aufhält ? War es Rache ? Vielleicht war der Ermordete garnicht Mohammeds leiblicher Vater,sondern der leibliche Vater von Mohammed lebt noch und hat sich das Kind geholt ? Oder aber die Familie des leiblichen Vaters hat sich den Jungen geholt.
Ich denke da so in diese Richtung.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 12:47
@Nina75
@Suinx

Ich verstehe ja, dass ihr eure Vorbehalte bei bestimmten Aussagen habt und diese auch hinterfragt. Aber hier ist ein Kind in Deutschland aus einem belebtem Gelände verschwunden und selbst wenn ich die Fälle Inga und Elias vollkommen außen vor lasse, fallen mir sofort Jenisa und Dano ein. Beides Kinder mit Migrationshintergrund und hier in D ermordet, und mir fällt der 5jährige Filip ein, der im Frühjahr in Straelen in einem Klärbecken nahe des Wohnheimes ertrank. Angesichts dieser ganzen Fälle verstehe ich nicht, wie man nur auf den Migrationshintergrund und die dadurch möglichen Motive und Verhaltensweisen der Angehörigen schauen kann.


@Rick_Blaine schrieb:
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Ja, das sollte man alles nicht so ernst nehmen. In den 60er und 70er Jahren haben auch viele Deutsche, die aus den ehemaligen Gebieten im Osten geflohen waren, gesagt, sie würden so gerne wieder in die alte Heimat zurückkehren. Hätte man jetzt konkret ihnen gesagt: gut, ich bezahle morgen deine Fahrkarte nach Königsberg, die Russen sind einverstanden, der Umzug wird organisiert... sie hätten wohl dankbar abgelehnt.
Da bin ich ganz bei dir. Man schlägt irgendwann überall Wurzeln und insbesondere, wenn die Familie bei einem ist. Und dann wieder abzubrechen, woran man sich gewöhnt hat, wäre ein erneutes Trauma. Zudem sind die Kinder dann hier bereits beheimatet und in ihrem Herkunftsland Fremde. Irgendwann spricht mehr dafür zu bleiben, als wieder zu gehen.


1x zitiertmelden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 13:07
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Aber hier ist ein Kind in Deutschland aus einem belebtem Gelände verschwunden
Das ändert doch nichts an der Tatsache, dass solche Aussagen mit Vorsicht zu genießen sind. Die Herkunfts- bzw Familiengeschichte ist ohnehin skurill als dass man alles glauben sollte was die einem erzählen. Tatsache ist jedoch, dass gerade dieser Personenkreis (Roma aus dem Balkan) sich für nichts zu schade ist um noch mehr Aufenthalt zu erzwingen. Erst letzte Woche habe ich so einen Beitrag gesehen, wo die zu abschiebende Romafamilie bzw. der Vater selbst einen Herzinfarkt vorgetäuscht hat um die Polizei davon abzuhalten sie mitzunehmen. Sprich erstmal 112, dann Notaufnahme und welcher Arzt sagt dann: Könnt ihr gleich mitnehmen und abschieben...?

Was ich damit sagen will ist, dass eine erfundene Geschichte durchaus ernst zu nehmen wäre auch wenn ich ein Verbrechen nicht ausschließe. Mehr wollte ich damit nicht anregen. ;)


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 14:30
Die Hunde haben scheinbar eine Spur aufgenommen, aber die Polizei geht nicht näher darauf ein
http://www.morgenpost.de/berlin/article206058703/Vermisster-Junge-vom-Lageso-Hunde-nehmen-eine-Spur-auf.html


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 15:04
@Suinx

Also deine Aussage bezüglich der Lügen verstehe ich überhaupt nicht. Ich kenne viele Ausländer die nach Deutschland gekommen sind und sagen das sie später wieder in ihre Heimat wollen. Wer möchte das denn nicht? Für mich unverständlich da von Lügen zu erzählen. Ich finde das völlig normal das man nicht in einem fremden Land wohnen möchte wenn man die Möglichkeit wieder zurückzukehren und dort ohne Krieg etc leben kann, es ist schliesslich die Heimat.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 15:06
@Suinx

Mir geht es auch so. Die Berichterstattung ist so widersprüchlich, dass man gar nichts glauben kann. Dass die 2.900 Euro Stütze in diesem Zusammenhang vollkommen irrelevant sind, habe ich schon geschrieben. Aber in dem einen Artikel ist der Vater in Bosnien umgebracht (von wem denn eigentlich???) worden, in dem anderen lebt er in Gießen. In dem einen artikel heißt es: Mohammed sei von der Mutter vor dem Gebäude gelassen worden. Im nächsten Artikel heißt es, sie habe ihn aus den Augen verloren.

Der Junge ist seit zwei jahren in Deutschland und spricht kein Wort Deutsch? Meine Zeit! Ich kenne so viele Immigranten, deren Eltern alles daran gesetzt haben, dass die Kinder die Landessprache lernen. Und ich habe einige Familienangehörige, die in die USA und Chile ausgewandert sind, und die dort im Nullkommanix die Landessprache erlernt haben. Wie kann man denn irgendwo Fuß fassen, wenn man die Sprache nicht spricht?

Es wäre ja schon mal ganz gut, wenn man sich darauf einigen könnte, ob der Junge aus Bosnien, aus Serbien oder aus dem Kosovo stammt. Und ob der Vater tot ist oder in Gießen lebt.


melden

Berlin-Moabit: Flüchtlingsjunge Mohamed (4) ermordet

08.10.2015 um 15:30
@Suinx
@Rick_Blaine

Es wäre schön, wenn man sich die Zeit nehmen würde, über solche Aussagen nachzudenken, bevor man sie kommentiert, dann könnte die Verwaltung sich die eine oder andere Intervention sparen...

Es kann ja nicht so sehr zu verstehen sein, dass man in sein Heimatland zurück kehren möchte, vorausgesetzt, in diesem Land herrscht wieder Frieden und Stabilität. Da genau liegt der Hund begraben. Solange in Syrien Krieg herrscht und Assad regiert, werden diese Menschen natürlich nicht zurück gehen und weil es erfahrungsgemäß sehr lange dauern kann, bis eine solche Region "befriedet" ist, wenn überhaupt, sucht man natürlich nach der Zuflucht mit den bestmöglichen Aussichten für die eigene Zukunft und die Zukunft der Kinder.

Die hier zitierten Sudetendeutschen oder Pommern usw. wären selbstverständlich wieder nach Hause gegangen, wenn die Region wieder deutsch gewesen wäre. Da das natürlich nicht in Frage kam, blieben sie hier. Das ist mit der Syrien-Krise nicht vergleichbar und solche Vergleiche sollte man sich auch an den Hut stecken!


melden