Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:30
@E_M

Wie soll das funktionieren mit dem aufziehen?

Man braucht für das Kind doch Papiere. Für Arztbesuche, Schulanmeldung, etc.


melden
Anzeige

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:32
@Lowersaxony
Ich sage doch - ich glaube nicht daran, dass jemand das Kind "aufziehen" wollte. Sondern missbrauchen. Deswegen denke ich auch, dass sie nicht mehr lebt.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:41
@E_M

Wahrscheinlich wirst du leider Recht haben.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:44
@grizzlyhai

Wie gesagt, auch einen Unfall schliesse ich nicht aus - da Wasser ganz in der Nähe war, aber die Kinderfänger Theorie erweist sich ja leider oft in Fällen, wo kleine Kinder verschwinden als die Richtige :-(

Und selten lassen die Täter die Kinder ja wieder laufen, aus Angst aufzufliegen, oder weil man ein Kind schlecht ruhig stellen kann (siehe Silvio S.) und töten sie, um die Tat zu vertuschen.


melden
ninano
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:49
Aber ist nicht 2 Jahre wirklich zu klein für Kindermissbrauch?
Andersum ist perfekt als gestohlenes Kind, es wird sich an nichts mehr daran erinnern... nur an die neue Familie


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:51
@ninano

Es gibt kranke Menschen, die sogar Säuglinge missbrauchen...

Ich sag nur:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/eltern-von-getoetetem-baby-droht-lebenslange-haft-aid-1.5705734

Abartig.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 12:56
Sie ist erst an dem Tag zwei Jahre alt geworden. Das bedeutet, sie war so um die 80 cm groß und um die 10 Kilo schwer. So einen Winzling kann man theoretisch fest in einen Mantel wickeln, damit nichts strampelt und sich über die Schulter werfen. In betäubten Zustand passt sie wahrscheinlich sogar in eine große Einkaufstasche.


melden
ninano
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:02
Oh man! Mir wird schlecht!
Aber so einem wäre wahrscheinlich auch aufgefallen, im Sinne, Tat wiederholung?
Na ja, jedenfalls hoffe ich, dass sie noch lebt und irgendwann die ihre wahre Geschichte erfährt auch wenn so viel für die Familie gestohlen würde.
Aber echt. Was ist nur falsch mit diesen Leute. Babies Missbrauchen! Kindertöten? wie viele Kranken leben unter uns?


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:10
@ninano

Vor allem war es bei Leo der leibliche Vater! Das ist so krank.

Und damals gab es ja noch nicht so eine flächendeckende Überwachung und kein Internet - ich denke damals sind viele Morde ungeklärt geblieben...
Denke doch mal an Silvio S. und Mohammed - ich weiß nicht, ob man ihn jemals erwischt hätte, wenn es die Überwachungskameras nicht gegeben hätte.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:34
Im Fall Mohammed haben wir ja gesehen, wie leicht es für einen Täter ist, ein Kind unbemerkt auch aus größeren Menschenmengen einfach mitzunehmen. Und Mohammed war 5, ein zweijähriges Kind kann man noch viel selbverständlicher an die Hand nehmen und mitnehmen, siehe Fall James Bulger.

Es ist tragisch, dass ein Kind nach nur kurzem Wegschauen wie vom Erdboden verschluckt ist und man fragt sich, wie sowas geschehen kann, wo 2 Erwachsene dabei sind und ein Dritter draußen wartet. Trotzdem hat es ein Täter geschafft, unbemerkt von diesen drei Erwachsenen, vom Personal im Laden und anderen Kunden im Laden und auf dem Parkplatz, mit dem Kind zu verschwinden. Wie konnte das funktionieren?

Ich frage mich gerade, wo ich mir das so vorstelle, was ein denkbares Szenario wäre. Da fällt mir nur das ein:

Das Kind hat sich wahrscheinlich von sich aus von den Frauen entfernt, als die Chips suchten. Sowas geht meist schneller als man denkt und wenn man dann noch in der falschen Richtung anfängt zu suchen, kann das Kind sich in der Zeit schon noch weiter entfernt haben. Vielleicht wollte die Kleine wieder zum Ausgang und raus zum Auto. Einem Kunden, der gerade zeitgleich den Laden verließ und die Tür öffnete, lief sie einfach nach. Als Beobachter würde man dann wahrscheinlich denken, das war der Vater. Nun ist das Kind draußen, der Fremde entfernt sich und sie sucht ihren Vater. Da der wahrscheinlich die Frauen vor der Tür rausgelassen hat und sich dann einen Parkplatz suchte, wo er wartete, fand sie das Auto nicht da vor, wo es sich beim Aussteigen befunden hat. Sie fängt an zu suchen und zu weinen, jemand kommt vorbei, nimmt sie an die Hand, vielleicht erst wirklich, um die Eltern zu finden, und als er/sie aber dann merkt, dass niemand da ist, der das Kind vermisst (die Frauen haben wahrscheinlich drin alles abgesucht und der Vater draußen ahnte noch nichts), hat diese Person sich mit dem Kind entfernt.

Je nachdem, wie weit die Kleine draußen rumgeirrt ist, bevor sie auf jemanden traf, der merkte, dass sie allein und hilflos ist, könnte sie auch erst außerhalb des Parkplatzes auf den Täter getroffen sein. Das halte ich für am Wahrscheinlichsten. Raus konnte sie nur bei geöffneter Tür, da die zu schwer zu öffnen war für sie. Wahrscheinlich dachte man deshalb, jemand muss sie aus dem Laden entführt haben. Es gibt aber leider auch verantwortungslose und nicht mitdenkende Menschen, die so einem Kind einfach die Tür auf machen, wenn es raus will, auch wenn es allein unterwegs zu sein scheint. Vielleicht hat derjenige diesen fatalen Fehler dann im Nachhinein aber nie zugeben wollen, weil er weiß, dass es dadurch seine Mitschuld ist, dass das Kind überhaupt allein aus dem Laden heraus in sein Unglück laufen konnte?! In dem Fall kann der, der das Kind am Ende mitnahm, jeder gewesen sein, der sich zu der Zeit dort vor Ort aufhielt oder zufällig am Laden vorbeikam. In dem Fall gehe ich davon aus, dass diese Person auch dort im Umkreis wohnte, denn sie konnte das Kind schnell und unbemerkt wegschaffen, wahrscheinlich, wenn zu Fuß unterwegs, in seine zu Fuß von dort erreichbare Wohnung, oder in sein dort stehendes Auto. Denke, jemand hat sie einfach mit zu sich nach Hause genommen.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:44
Ein fremdes Kind mitzunehmen, setzt schon einen kriminellen Verstand vorraus. Dann lauere ich auf eine Gelegenheit und greife im Laden zu.

Die Wahrscheinlichkeit, dass mir als Entführungswilligem ein einsames Kind einfach so draußen durch Zufall in die Arme fällt, tendiert gegen Null.

Wenn sie auf den Parkplatz geraten ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand sie beim Aus- oder Einparken angefahren und in Panik ins Auto geworfen hat, ungleich höher.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:50
@30marple12

Wieso im Laden, wo sich die Eltern aufhalten? Sie hätte ja auch schreien können, da kann man schlecht erklären, wieso man sich anderer Leuts Kind "unter den Arm geklemmt hat"...

Ich stelle es mir so vor, dass jemand mit solchen Neigungen zufällig da war und in dieser Situation spontan zugriffen hat. Die Kleine eine Weile beobachtet, festgestellt sie ist im Moment unbeaufsichtigt, die Kleine gelockt und mitgenommen. Hätte ihn jemand darauf angesprochen, hätte er ja noch behaupten können, er wollte das arme Kind zur Polizei bringen...

Klassiker: Falsche zeit, falscher Ort. Gelegenheit macht Diebe.


melden
ninano
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:54
@30marple12
30marple12 schrieb:Wenn sie auf den Parkplatz geraten ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand sie beim Aus- oder Einparken angefahren und in Panik ins Auto geworfen hat, ungleich höher.
Daran hätte ich nicht gedacht, aber es könnte sein. Ich weiss es nicht inwiefern auf Blutflecken o.ä. geprüft würde. Manchmal gibt es sogar kein Blut.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:55
@ninano

Na einen Unfall hätten Zeugen sicher bemerkt. Das war am hellerlichten Tag vor einem Supermarkt, als ob da keine Menschen sind...


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:55
@E_M

Das ist das, was ich geschrieben habe. Lauern und zugreifen.

Comtesse hat aber konstruiert, dass irgendjemand draußen zufällig auf das Kind gestoßen ist und erst dann den Willen der Mitnahme entwickelte.

Lauere ich auf ein Kind, dann doch nicht auf einem Parkplatz. Da ist die Möglichkeit, einem einsamen Kleinkind zu begegnen, viel zu gering.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:57
30marple12 schrieb:Comtesse hat aber konstruiert, dass irgendjemand draußen zufällig auf das Kind gestoßen ist und erst dann den Willen der Mitnahme entwickelte.
Genau das sage ich doch die ganze Zeit. Die Situation ergab sich so, dass die Kleine unbeaufsichtigt war, das ist auch dem Täter bewusst geworden und in dem Moment hat er sich entscheiden, sie mitzunehmen. Also der war dort nicht planmässig, weil er ein Kind kidnappen wollte - einkaufen wollte er vielleicht und hat aus dem Bauch heraus die für ihn günstige Situation ausgenutzt.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 13:59
E_M schrieb:Na einen Unfall hätten Zeugen sicher bemerkt. Das war am hellerlichten Tag vor einem Supermarkt, als ob da keine Menschen sind...
Es war auch im Laden hellichter Tag und viele Leute anwesend. Trotzdem ist das Kind weg.


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 14:01
Ein Unfall macht Krach und das Kind hätte sicherlich geweint - da schauen doch die Leute hin.
Wenn jemand allerdings mit einem Kind an der Hand irgendwo hingeht - wieso sollten die Leute das komisch finden?
Silvio S. ist auch in aller Seelenruhe mit Mo vom Platz marschiert, ohne dass das jemand in dem Moment merkwürdig fand. Hätte er allerdings einen schreienden Mo weggezerrt, dann wäre das ja wohl aufgefallen.

Irgdenwie verstehst du mich nicht - schreibe ich denn so verquer? :-/


melden

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 14:07
Ein 80 cm Kind muss ich im Rückspiegel nicht unbedingt sehen beim Ausparken. Die Geschwindigkeit ist langsam und ein weiches Ziel macht keinen Krach. Ungünstig getroffen kann es auch nicht mehr schreien. Ich steig aus, weil ich einen Widerstand gemerkt hab, seh ein Kind liegen und werf es in Panik in den Kofferraum. Das ist eine Minute.

Wesentlich kürzer, als eine ganze Strecke mit fremden Kind an der Hand zurückzulegen.

Ich halte aber beide Varianten für möglich.

Was ich nicht für möglich halte, ist, dass einem arglosen Menschen erst die Idee zu einer Entführung kommt, wenn er völlig undisponiert draußen auf ein einsames Kleinkind stößt.


melden
Anzeige

Alter Fall: Katrice Lee, vermisst seit 28.11.1981

17.02.2016 um 14:10
@30marple12

Lassen wir es einfach so stehen.

Ich habe nicht gesagt, dass derjenige arglos ist - Phatasien in diese Richtung sind da mit Sicherheit schon vorher vorhanden - aber ggfs. nie so eine günstige Gelegenheit gehabt. Jede Tat wird irgendwann zum ersten Mal begangen, im Kopf hat sie davor schon wer weiß wie oft statt gefunden. Und wenn die Tat dann nicht raus kommt, dann wird eben bei der nächsten guten Gelegenheit wieder zugegriffen...


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt