Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 02:46
gingerandfred schrieb:Hallo, ich bin hier neu und habe mal eine etwas seltsame Frage:hat jemand von euch Ahnung welche AUGENFARBE der K-WW.gehabt hat. Also braun, blau....?Der Grund für meine Frage ist, dass ich vor vielen Jahren wahrscheinlichdas zweifelhafte Vergnügen hatte, mit dem Mann kurz liiert gewesen zusein. Sehr vieles spricht dafür, dass es W. war, obwohl er einen anderenNamen genannt hatte. Besagter Mann (ich war damals noch sehr jung)hatte allerdings definitiv blaue oder blau graue Augen, aber nicht den be-rüchtigten "eiskalten Blick"; jedenfalls fiel so ein Blick mir damals nicht auf.Im Falle brauner Augen kann er es nicht gewesen sein-daher diese Frage.Danke und nette Grüße !
Es liegen ja mehrere Fotografien von KWW vor. Seit der Geschichte mit dem Waffenkoffer, kam ja noch ein Bild (Führerschein) Anfang/Mitte der 70er Jahre hinzu.
Ist es dir nicht möglich anhand des Aussehens, ihn als ehemaligen Freund zu erkennen, oder auszuschließen ?
ponco schrieb:Oben über dem Bild steht etwas mit Auge, ist dies ähnlich wie beim heutigen Personalausweis, dass diese Art von Daten im Dokument vermerkt waren, da die Bilder nicht so gut und nur in schwarzweiß waren damals? Sorry für den Doppelpost, konnte den vorherigen nicht bearbeiten
Die Einstempelung auf dem Führerschein lautet:

Inhaber muss Augengläser tragen.

Ein Hinweis darauf, dass augenärztlich festgestellt wurde, dass KWW ohne das Tragen einer Brille/Kontaktlinsen nicht in der Lage ist, sicher am
Straßenverkehr teilzunehmen.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 05:11
In meinem grauen Lappen aus 1984 ist das Passbild nicht geklebt sondern genietet. Und der Augengläser-Eintrag befindet sich auf Seite 4.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 05:52
CRISPR-Cas9 schrieb:In meinem grauen Lappen aus 1984 ist das Passbild nicht geklebt sondern genietet.
Ich bin gerade mal mit dem Suchbegriff -Alter Führerschein-, in die Google Bildersuche gegangen.

Es scheint aber bei der Befestigung des Bildes, kein bundesweit einheitliches Verfahren gegeben zu haben.

Man sieht sowohl Dokumente, bei denen das Bild genietet ist, als auch Dokumente bei denen das Bild eingeklebt wurde.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 07:17
Hätte er denn einen Führerschein fälschen müssen? Wenn ich richtig verstanden habe, wurde ihm die Fahrerlaubnis bei seiner Verurteilung wegen Vergewaltigung als "Tatwerkzeug" entzogen. Und e musste ihn neu machen.

Die Frage ist, ob er damit nach der Haftentlassung noch hätte warten müssen? Um diese Wartezeit zu "überbrücken" hätte eine Fälschung Sinn gemacht.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 10:55
@spookytooth
EDGARallanPOE schrieb:Ich bin gerade mal mit dem Suchbegriff -Alter Führerschein-, in die Google Bildersuche gegangen.

Es scheint aber bei der Befestigung des Bildes, kein bundesweit einheitliches Verfahren gegeben zu haben.

Man sieht sowohl Dokumente, bei denen das Bild genietet ist, als auch Dokumente bei denen das Bild eingeklebt wurde.
Das siehst Du genau richtig.

Bis 1986 gab es die graue Variante des Führerscheins, die dann durch eine bundesweite Regelung und den rosafarbenen Führerschein abgelöst wurde. 1999 wurde sodann auch auf Basis einer bundesweit geregelten Reform das Scheckkarten-Format (Kunststoff) eingeführt.

Aber! Das bis 1986 verwendete Format auch als "Lappen" bekannt, war im Hinblick auf die Befestigung des Fotos den Bundesländern freigestellt. Daher verwendeten einige die genietete, andere die geklebte Fassung.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 12:07
LuckyLuciano schrieb:Selbst wenn Kurt Werner Wichmann Interesse daran gehabt haben sollte Menschen zu quälen und zu foltern, so ist das z.B. in der SM-Szene eine ganz normale Spielart. Sadistische Menschen treffen auf masochistische Menschen. Das beinhaltet keinerlei kriminelle oder strafrechtliche relevante Handlungsweise. Daraus das Motiv "Mordlust" abzuleiten ist weder passend zu seiner Neigung, noch belegt oder bewiesen, dass dieses Motiv überhaupt in Betracht kommt. Offizielle Pressemitteilungen der Polizei Lüneburg sprechen davon, dass kein Motiv erkennbar ist - weder für den Tatverdächtigen Wichmann noch für irgendjemand anderen.
Das mag sein, möchte dem jedoch einiges entgegensetzen:

https://www.zeit.de/2016/43/serienmorde-aufklaerung-ermittlungen-kurt-werner-wichmann
Auszug:

Der Friedhofsgärtner Kurt-Werner Wichmann hat fast sein ganzes Leben in diesem zweistöckigen Backsteinhaus nahe Lüneburg verbracht. Hier wuchs der mutmaßliche Serienmörder auf, hier fanden die Ermittler sein Waffenarsenal und Kinderpornos. Das Haus ist so mysteriös wie Wichmann selbst. Es gibt eine schallisolierte Tür, dahinter ein geheimes Zimmer, zu dem nur Wichmann und dessen Bruder Zutritt hatten. Schon als Kind hatte er eine Abhöranlage installiert, um die Untermieter der Eltern belauschen zu können.

Wichmann, sagt Sielaff, war eine "narzisstisch-psychopathische Persönlichkeit mit sadistischen Neigungen, einer gestörten Sexualität und einer Affinität zu Waffen".


Kinderpornos…das war mir neu, passt jedoch für mich in die Sparte in Bezug auf die vielfältigen Interessen des K-W.W.
Aus Wikipedia:

] Zur Zeit des Mordes an Birgit Meier war er verheiratet, seine 13 Jahre ältere Witwe ist 2006 verstorben. Er war häufig in Geldnot, zur Zeit seines Todes überschuldet und inserierte als Callboy in Pornozeitschriften.

Erst mit der Einsetzung einer neuen Staatsanwältin in Lüneburg kamen weitere Ermittlungen in Gang. Im Jahr 1993 wurde Anklage wegen Mordverdacht im Fall Birgit Meier gegen den Gärtner erhoben und die Polizei nahm eine Hausdurchsuchung vor. Die Ermittler fanden zwei Kleinkaliber-Gewehre, einen umgebauten scharfen Schreckschuss-Revolver, Elektroschocker, Schalldämpfer, Handschellen, Beruhigungs- und Schlaftabletten, Folterwerkzeug in einem mit einer schallisolierten Tür verschlossenen Geheimraum, den nur er und sein Bruder betreten durften.

Möglicherweise gehen nach Einschätzung der Polizei, die ein Bewegungsprofil Wichmanns erstellte, auch Mordfälle in anderen Gegenden auf sein Konto. So hielt Wichmann sich nach seiner ersten Haftentlassung 1975 drei Jahre in Karlsruhe auf, wo er bei einer älteren Frau lebte, die er durch eine Kontaktanzeige während der Haft kennengelernt hatte. In diese Zeit fallen im Raum Karlsruhe mehrere unaufgeklärte Morde an Anhalterinnen.[2] Wichmann war sehr mobil und besaß fünf Autos.

https://www.bild.de/regional/hamburg/mord/die-folterkammer-des-goehrde-morders-55371136.bild.html

Weit wichtigere Dinge hatten allerdings private Ermittler bereits im vergangenen Jahr entdeckt. Neben Gewalt-Pornofilmen auch Folterwerkzeuge und eine Handschelle mit dem Blut eines seiner Opfer, wie sich später herausstellte.

Und Videokassetten. Darauf TV-Beiträge (u. a. „Aktenzeichen XY“), in denen es um seine Taten ging. Der Friedhofsgärtner bewahrte sie wie Trophäen auf.


Diese umfassenden Beiträge sind nicht zu verleugnen und zeigen ein Gesamtbild in Bezug auf die Psyche des K-W.W. auf.
LuckyLuciano schrieb:Meiner Auffassung nach ist der von Dir verlinkte Artikel aus der "Zeit Online" vom 24. April 2018 nicht einer der aufschlussreichsten Artikel über Kurt Werner Wichmann, ganz im Gegenteil - leider.
Du postest „leider“, hast du einen neutralen Artikel parat?
LuckyLuciano schrieb:Wenn Kurt Werner Wichmann ein Kontrollfreak war, warum hätte er dann die Leichen der Opfer in der Göhrde so zurücklassen sollen, dass man sie hätte finden können. Gerade bei seinem Hang "Dinge/Opfer" zu vergraben wäre es doch nahe liegend, dass er dort ebenso verfährt - Stichwort Handschrift.
Auch Serienmörder leisten sich Fehler, in der Anfangsphase ihrer Tätigkeit, bis zum Ende ihrer Tätigkeit.
Oftmals verändern sie ihre Vorgehensweisen im Laufe der Zeit.
LuckyLuciano schrieb:Und ich gebe Dir völlig recht. Es geht nicht darum, was in der Vielzahl der Presseartikel momentan versucht wird passend zu machen. Was zählt sind einzig und allein Fakten und das was die Ermittlungsbehörden an Beweisen zukünftig vorlegen können.
Das unterschreibe ich dir.

Dennoch darf ich mir ein persönliches Bild von K-W.W. verinnerlichen, in Bezug auf eine, aus meiner Sicht, gespaltenen Persönlichkeit, welche lediglich tatkräftig seine Ziele in Richtung persönlicher Befriedigung und finanzieller Vorteile im Visier hatte und diese gnadenlos verfolgte, ohne Rücksicht auf die Opfer.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 12:13
Rotmilan schrieb:Bei Kurt-Werner ging das doch aber sehr viel weiter, ins Strafrechtliche hinaus, denn er hat ja 1970, eine 17 Jahre alte Anhalterin aus Lüneburg vergewaltigt und mehrfach gewürgt.
Diese 17 Jährige, hat er nicht nach ihrem Einverständnis befragt und sie hat nur durch großes Glück überlebt. Für die Vergewaltigung hat er ja auch mehrere Jahre, in der JVA eingesessen.

Dazu kommt der illegale Waffen und Munitionsbesitz, Betäubungsmittelbesitz etc. Kurt- Werner war schon ein weitaus härteres Kaliber, als ein gewöhnlicher Sadomasochist.
Denke ebenso, dass K-W.W vielschichtig und umtriebig unterwegs war.
Den finanziellen Teil besorgten ihm zugetane Frauen (teils wesentlich älter wie er) und eventuell persönliche Geschäfte.

Er lebte auf sehr schnellem Fuß bis zu seinem Suizid. Seine Triebe konnte er ausleben und wer dabei den Kürzeren zog, war ihm völlig gleichgültig.

Seine harte Kindheit lassen wir mal außen vor.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:00
Sunrise76 schrieb:Das mag sein, möchte dem jedoch einiges entgegensetzen:
Sunrise76 schrieb:Weit wichtigere Dinge hatten allerdings private Ermittler bereits im vergangenen Jahr entdeckt. Neben Gewalt-Pornofilmen auch Folterwerkzeuge und eine Handschelle mit dem Blut eines seiner Opfer, wie sich später herausstellte.
Zuerst zitierst Du den oder die Zeit-Artikel, dessen Relevanz und Recherche-Qualität ich schon in einem meiner vorangegangenen Beiträge beschrieben habe und anschließend einen Bild Artikel.

Kinderpornos ist nicht nur neu, es ist nirgends durch wen auch immer belegt!!! Nirgends! Vielleicht ist es auch eine Lüge aus dem Lager Sielaff/Kunze/Rohrbeck? Wo ist der Beleg für diese Behauptung in dem Artikel?
Sunrise76 schrieb:Diese umfassenden Beiträge sind nicht zu verleugnen und zeigen ein Gesamtbild in Bezug auf die Psyche des K-W.W. auf.
Belege? Quellen? Wer fand was? Welche Relevanz haben diese Videokassetten? Was beweisen diese konkret? Welchen Bezug haben die Videokassetten auf die Psyche von Kurt Werner Wichmann?
Sunrise76 schrieb:Du postest „leider“, hast du einen neutralen Artikel parat?
Was meinst Du konkret?
Sunrise76 schrieb:Auch Serienmörder leisten sich Fehler, in der Anfangsphase ihrer Tätigkeit, bis zum Ende ihrer Tätigkeit.
Oftmals verändern sie ihre Vorgehensweisen im Laufe der Zeit.
Die Göhrde Morde erfolgten vor Birgit Meier. Und was ist mit den gefühlten 90 Tötungsdelikten vor den Göhrde Morden? Da hat er dann auch stets fehlerhaft gehandelt? Entschuldigung, aber was ist das jetzt für ein Unsinn?
Sunrise76 schrieb:Dennoch darf ich mir ein persönliches Bild von K-W.W. verinnerlichen, in Bezug auf eine, aus meiner Sicht, gespaltenen Persönlichkeit, welche lediglich tatkräftig seine Ziele in Richtung persönlicher Befriedigung und finanzieller Vorteile im Visier hatte und diese gnadenlos verfolgte, ohne Rücksicht auf die Opfer.
Natürlich darfst Du das. Aber, kanntest Du ihn? Jedenfalls deuten Deine letzten Sätze darauf hin, das dies der Fall war. War es aber nicht, oder???


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:04
Naja, auch wenn die Augenfarbe nicht zu ermitteln ist, kann ich mir leider
vorstellen das es der besagte Mann war- es passt einfach zu viel.


Ich war 19 und fand den Typen ganz toll, er hatte sowas subtil zuhältermäßiges,
so würde ich es aus heutiger Sicht bezeichnen. Er konnte reden und hatte eine
Art einen zu beeindrucken, etwas geheimnisvoll, aber nicht "großk…."
dann sah er ( für mich jedenfalls) einfach toll aus, roch gut, sehr gepflegt, irgend-
wie war das Ganze bei mir von eine jugendliche Hormonverirrung, anders ist es
nicht zu erklären.
Was gegen KWW spricht: der Mann fragte mich nie nach Geld oder nach finanz.
Hintergrund, er war nie brutal, auch nicht im intimeren Umgang, eher einfühlsam
in der Hinsicht. Warum sollte so jemand Frauen quälen und töten, das passt doch
gar nicht ! Diese ganze "Story" ist sowieso irre, woher nimmt jemand,der körper-
lich als Gärtner arbeitet die ganze Energie, nicht mit normalem Maßstab zu verorten.
Besonders im Sommer ist es ein Knochenjob- aber klar, es gibt schon seltsame
Menschen.
Dieser Mensch scheint nie angekommen, nie "satt" gewesen zu sein....


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:06
@gingerandfred

Hast Du noch ein Foto von Dir aus der Zeit?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:10
gingerandfred schrieb:Was gegen KWW spricht: der Mann fragte mich nie nach Geld oder nach finanz.
Hintergrund, er war nie brutal, auch nicht im intimeren Umgang, eher einfühlsam
in der Hinsicht. Warum sollte so jemand Frauen quälen und töten, das passt doch
gar nicht !
Doch. Das passt sehr wohl. Nicht in das Bild, was die Presse zeichnet, das stimmt.

Aber in das was andere Personen aus der Zeit berichten, die Kontakt zu Kurt Werner Wichmann hatten.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:10
Von mir jede Menge, warum ?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:12
gingerandfred schrieb:Von mir jede Menge, warum ?
Ich melde mich bei Dir per PN.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:27
@LuckyLuciano
Das würde mich aber nun auch interessieren. Weshalb sind die Bilder von ihr interessant? Erhoffst du dir Rückschlüsse auf ein eventuelles Beuteschema und dadurch eine Verknüpfung mit anderen ungeklärten Fällen aus der Region Karlsruhe und dem Todesdreieck?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 13:34
@ponco

Ich fürchte da bist Du ganz weit weg von dem was mich interessiert. :-)


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 14:05
LuckyLuciano schrieb:Sunrise76 schrieb:
Du postest „leider“, hast du einen neutralen Artikel parat?
@LuckyLuciano antwortet:
Was meinst Du konkret?
Ich beziehe mich auf eine Frage von dir:
Sunrise76 schrieb:LuckyLuciano schrieb:
Meiner Auffassung nach ist der von Dir verlinkte Artikel aus der "Zeit Online" vom 24. April 2018 nicht einer der aufschlussreichsten Artikel über Kurt Werner Wichmann, ganz im Gegenteil - leider.
Was ist denn aus deiner Sicht ein aufschlussreicher Artikel zum Fall?

Es gibt aufgrund der polizeilichen Ermittlungen inzwischen viele Hinweise auf das umtriebige Leben des K-W.W.

Was mich interessieren würde, in Bezug auf deine Intervention, sich mit dem Fall zu beschäftigen, kanntest du die Person K-W.W?

Du befindest dich in der Schiene, alle Presseartikel „klein“ zu reden, aufgrund angeblich mangelnder Recherchen.

Nicht alle Presseartikel sind als mangelhaft zu verurteilen.

Fakt: Alle Utensilien in den „Zwischenräumen“ des Wohnhauses des K-W W. von der Kripo gefunden und aufgelistet, zeugen von den Interessen des Besitzers.
Was spricht dagegen? Es gibt keine Möglichkeit des „Kleinredens“.

Seine Vorstrafen, Vergewaltigung etc.pp. sprechen gegen ihn.

Fakt: Die sterblichen Überreste der Birgit Meier wurden auf seinem Grundstück gefunden.

Fakt: Ebenso muss sich diese Frau in dem besagten „Zwischenraum“, zu dem lediglich sein Bruder und K-W.W. Zugang hatte, aufgehalten haben.

An gefundenen Handschellen in diesem Zwischenraum waren Blutspuren der Birgit Meier nachzuweisen.

K-W. W. war kein Unschuldslamm. Wäre er aus seiner Sicht unschuldig, hätte er keinen Suizid verübt.

Die Goerde-Morde auf sein Konto zu verbuchen, mit definitiven Beweisen, gestaltet sich bis dato schwierig.
LuckyLuciano schrieb:Die Göhrde Morde erfolgten vor Birgit Meier. Und was ist mit den gefühlten 90 Tötungsdelikten vor den Göhrde Morden? Da hat er dann auch stets fehlerhaft gehandelt? Entschuldigung, aber was ist das jetzt für ein Unsinn?
Was meinst du mit „gefühlten“ 90 Tötungsdelikten? Ok, eine Übertreibung deinerseits, oder?
LuckyLuciano schrieb:Sunrise76 schrieb:
Dennoch darf ich mir ein persönliches Bild von K-W.W. verinnerlichen, in Bezug auf eine, aus meiner Sicht, gespaltenen Persönlichkeit, welche lediglich tatkräftig seine Ziele in Richtung persönlicher Befriedigung und finanzieller Vorteile im Visier hatte und diese gnadenlos verfolgte, ohne Rücksicht auf die Opfer.
@LuckyLuciano antwortet:
Natürlich darfst Du das. Aber, kanntest Du ihn? Jedenfalls deuten Deine letzten Sätze darauf hin, das dies der Fall war. War es aber nicht, oder???
Seine Vita ist bekannt, seine ihn „versorgenden“ Frauen sind bekannt.

Seine Vorstrafen sind bekannt. Der Mord an Birgit Meier konnte nachvollzogen werden.

Die Funde innerhalb seines Wohnhauses sprechen Bände.

Lassen wir es dabei, eine Person mit vielen Facetten, aus meiner Sicht, immer auf Tour während seiner Lebenszeit.

Im Übrigen:

Eine Person wie K-W.W. hatte sicher auch eine weiche Seite zu verzeichnen, je nach Wohlwollen seiner Person gegenüber.

Die andere Seite seiner Person konnte jedoch gnadenlos handeln.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 15:04
Bitte entschuldige, wenn ich ggf. in einigen Punkten gleich etwas "deutlich" wirke. Nimm es bitte nicht persönlich. Es ist nicht gegen Dich gerichtet, sondern in Richtung der allgemeinen Gleichgültigkeit, die ich hier empfinde.
Sunrise76 schrieb:Ich beziehe mich auf eine Frage von dir:
Sorry, das ist keine Antwort auf meine Frage.
Sunrise76 schrieb:Was ist denn aus deiner Sicht ein aufschlussreicher Artikel zum Fall?
Das ist nicht entscheidend. Nur der Artikel der Zeit ist es nicht. Der ist desolat und peinlich - sorry. Peinlich für das Niveau für die Zeit, die hier für diese Reihe freie Redakteure nutzten und immer noch nutzen. Das Niveau, dass diese Wochenzeitung gewohnt ist für ihre Leser zu versprühen bleibt leider auf der Strecke...
Sunrise76 schrieb:Es gibt aufgrund der polizeilichen Ermittlungen inzwischen viele Hinweise auf das umtriebige Leben des K-W.W.
Welche konkreten, offiziellen Hinweise!! gibt es dazu? Offizielle bitte, keine Presseartikel. DU sprichst von "vielen"?! Welche?
Sunrise76 schrieb:Was mich interessieren würde, in Bezug auf deine Intervention, sich mit dem Fall zu beschäftigen, kanntest du die Person K-W.W?
Ja, ich bin Kurt Werner Wichmann begegnet. Zudem kenne ich die Hinterbliebenen.
Sunrise76 schrieb:Du befindest dich in der Schiene, alle Presseartikel „klein“ zu reden, aufgrund angeblich mangelnder Recherchen.
Ja, und ich werde auch nicht müde werden dies zu tun, jedenfalls so lange, sofern man ohne Beweise Schuldzuweisungen gegen Kurt Werner Wichmann formuliert! Und genau das macht die Presse!
Sunrise76 schrieb:Nicht alle Presseartikel sind als mangelhaft zu verurteilen.
Welchen nimmst Du da raus?
Sunrise76 schrieb:Fakt: Alle Utensilien in den „Zwischenräumen“ des Wohnhauses des K-W W. von der Kripo gefunden und aufgelistet, zeugen von den Interessen des Besitzers. Was spricht dagegen? Es gibt keine Möglichkeit des „Kleinredens“.
Von welchen Utensilien in den Zwischenräumen sprichst Du konkret?

WANN wurden diese sichergestellt? Das ist bedeutend.

Welchen Beleg gibt es dazu, dass diese Gegenstände eindeutig Kurt Werner Wichmann zuzuordnen sind? Beweise? Belege? Quellen?
Sunrise76 schrieb:Seine Vorstrafen, Vergewaltigung etc.pp. sprechen gegen ihn.
Was heißt etc. pp? Was spricht bzgl. eines oder mehrerer Tötungsdelikte gegen ihn? Welche Beweise gibt es hierfür? Hast Du belastbare Quellen? Also keine Presseberichte, die auch prima ausgedacht sein können?! Beweise, Belege, ernsthaft belastbare Quellen?! wenn ja welche???
Sunrise76 schrieb:Fakt: Die sterblichen Überreste der Birgit Meier wurden auf seinem Grundstück gefunden.
Das ist korrekt.
Sunrise76 schrieb:Fakt: Ebenso muss sich diese Frau in dem besagten „Zwischenraum“, zu dem lediglich sein Bruder und K-W.W. Zugang hatte, aufgehalten haben.
Definitiv nein!
Sunrise76 schrieb:Die Goerde-Morde auf sein Konto zu verbuchen, mit definitiven Beweisen, gestaltet sich bis dato schwierig.
Da bin ich bei Dir.
Sunrise76 schrieb:An gefundenen Handschellen in diesem Zwischenraum waren Blutspuren der Birgit Meier nachzuweisen.
Das beweist kein Tötungsdelikt.
Sunrise76 schrieb:K-W. W. war kein Unschuldslamm. Wäre er aus seiner Sicht unschuldig, hätte er keinen Suizid verübt.
Sorry, aber das ist mir zu plakativ. Dafür fehlen Dir eindeutig die Hintergrundinformationen.
Sunrise76 schrieb:Was meinst du mit „gefühlten“ 90 Tötungsdelikten? Ok, eine Übertreibung deinerseits, oder?
Untertreibung trifft es wohl eher. Du dürftest bemerkt haben, dass die Presse mittlerweile bei mehr als 100 Tötungsdelikten ist, die man Kurt Werner Wichmann zuschreibt.
Sunrise76 schrieb:Seine Vita ist bekannt, seine ihn „versorgenden“ Frauen sind bekannt.
Nein, sorry, sind sie nicht und auch die Vita ist in der Presse nicht annähernd lückenlos belegt!
Sunrise76 schrieb:Seine Vorstrafen sind bekannt. Der Mord an Birgit Meier konnte nachvollzogen werden.
Konnte er nicht! Wer ist der Täter? Wie ist die Tat ausgeführt worden? Welches Motiv verfolgte der Täter?
Sunrise76 schrieb:Die Funde innerhalb seines Wohnhauses sprechen Bände.
Welche Funde? Und was konkret spricht da Bände? Kannst Du das konkret ausführen?
Sunrise76 schrieb:Lassen wir es dabei, eine Person mit vielen Facetten, aus meiner Sicht, immer auf Tour während seiner Lebenszeit.
Nee, wir lassen es gar nicht dabei! Kanntest Du diese Person? Nein? Ich ja! Also, dann warte ich auf Deine Ausführungen!
Sunrise76 schrieb:Eine Person wie K-W.W. hatte sicher auch eine weiche Seite zu verzeichnen, je nach Wohlwollen seiner Person gegenüber.

Die andere Seite seiner Person konnte jedoch gnadenlos handeln.
Kurt Werner Wichmann war nicht diese berechnende Person, die die Medien aus ihm machen und die hier nahezu jeder sieht.

Hört mal bitte auf Dich von den Medien steuern und leiten zu lassen.
Sunrise76 schrieb:Die andere Seite seiner Person konnte jedoch gnadenlos handeln.
Nochmal: Kanntest Du ihn? Hast Du ihn erlebt?

Oder schätzt Du, dass er so war? Dann solltest Du Deine Aussage als klare eigene Meinungsäußerung bezeichnen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 15:37
@LuckyLuciano
LuckyLuciano schrieb:Kurt Werner Wichmann war nicht diese berechnende Person, die die Medien aus ihm machen und die hier nahezu jeder sieht
Wie war er denn stattdessen?
Gestatten Sie die Frage, welche persönliche Beziehung Sie zu ihm pflegten?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 16:30
ponco schrieb:Wie war er denn stattdessen?
Gestatten Sie die Frage, welche persönliche Beziehung Sie zu ihm pflegten?
Vorab vielleicht - wir Duzen uns hier alle... ;-)

Ich kannte Rudloff gut und somit auch Kurt Werner, aber nur als junger Mann (ich). Er war zu der Zeit 40, ich 23. Mit 43 starb er.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 18:25
LuckyLuciano schrieb:Bitte entschuldige, wenn ich ggf. in einigen Punkten gleich etwas "deutlich" wirke. Nimm es bitte nicht persönlich. Es ist nicht gegen Dich gerichtet, sondern in Richtung der allgemeinen Gleichgültigkeit, die ich hier empfinde.
Bitte dich ebenso vorab um Entschuldigung, ob ich Dir glaube, oder auch nicht.
Ebenso auch meine Antwort nicht persönlich nehmen.

Kurt-Werner W. war mir nicht persönlich bekannt. Sämtliche Infos über ihn habe ich den Medien entnommen.

Wir haben ein Problem. K-W W. lebt nicht mehr und hat sich das Leben genommen, er hatte seine Gründe.
Er hat es vorgezogen sich nicht vor Gericht verantworten zu müssen.
Nochmals…jemand der an seine Unschuld glaubt, kämpft um seinen Ruf.
Er entzieht sich nicht gänzlich und aus diesen Verhaltensweisen kann jeder Außenstehende interpretieren, was er letztendlich vermutet.
LuckyLuciano schrieb:Neben zahlreichen inhaltlichen Fehlern und defizitären Rückschlüssen der Redakteure Kunze und Rohrbeck aus "Beweismaterial" und Aussagen verschiedener Personen, vermisse ich vor allem die übliche, hohe Recherche-Qualität,
Dann gibt es sicher Medienberichte, welche du favorisierst?
LuckyLuciano schrieb:Ja, ich bin Kurt Werner Wichmann begegnet. Zudem kenne ich die Hinterbliebenen.
Dann bleibt dir deine eventuell gute Meinung über diese Bekanntschaft/Verbindung unbenommen.
LuckyLuciano schrieb:Von welchen Utensilien in den Zwischenräumen sprichst Du konkret?

WANN wurden diese sichergestellt? Das ist bedeutend.

Welchen Beleg gibt es dazu, dass diese Gegenstände eindeutig Kurt Werner Wichmann zuzuordnen sind? Beweise? Belege? Quellen?
Es ist durchaus möglich, dass nicht nur K-W W. und sein Bruder den Zwischenraum benutzten.
Wenn es Mittäter gab, dann könnte auch eine andere Person der Täter von Birgit Meier sein.
LuckyLuciano schrieb:Sunrise76 schrieb:
Fakt: Ebenso muss sich diese Frau in dem besagten „Zwischenraum“, zu dem lediglich sein Bruder und K-W.W. Zugang hatte, aufgehalten haben.
@LuckyLuciano antwortet:
Definitiv nein!
Spontane konkrete Antwort von dir.
LuckyLuciano schrieb:Sunrise76 schrieb:
Seine Vorstrafen sind bekannt. Der Mord an Birgit Meier konnte nachvollzogen werden.
@LuckyLuciano antwortet:
Konnte er nicht! Wer ist der Täter? Wie ist die Tat ausgeführt worden? Welches Motiv verfolgte der Täter?
Du willst mit diesen Frage ausdrücken, dass es Jeder hätte sein können.
Ein Befragung des Bruders des K-W W. ist nicht möglich und der Tatverdächtige selbst entzog sich einer Befragung. Mittäter? Nach wie vor nicht bekannt.
LuckyLuciano schrieb:Kurt Werner Wichmann war nicht diese berechnende Person, die die Medien aus ihm machen und die hier nahezu jeder sieht.

Hört mal bitte auf Dich von den Medien steuern und leiten zu lassen.
Aufgrund deiner Aussagen geh ich davon aus, dass du ihn sehr gut gekannt haben musst.
Sorry! Ich kann nur den Ruf einer mir gut bekannten Person versuchen ins rechte Licht zu rücken, wenn ich mit dieser Person intensiv verbandelt bin/war.
Jeden Tag, jede Nacht, rund um die Uhr, oder nur sporadisch jede Woche, alle vierzehn Tage, wie auch immer.
Wenn es nur sporadisch ist, können mir auch wichtige Vorkommnisse entgehen.
Kontakte des Bekannten, von denen ich keine Kenntnisse habe.
Dann wird es schwierig, den guten Freund/Bekannten, was seine Aktivitäten betrifft, einzuordnen.
LuckyLuciano schrieb:Nochmal: Kanntest Du ihn? Hast Du ihn erlebt?

Oder schätzt Du, dass er so war? Dann solltest Du Deine Aussage als klare eigene Meinungsäußerung bezeichnen.
Nein, ich habe ihn nicht persönlich erlebt.
Meine Aussagen gegen K-W W. ist aufgrund der Medienberichte eine persönliche Meinungsäußerung.

Bleibt die Frage an Dich, kanntest Du diese Person so gut, dass du dir nicht vorstellen kannst, dass K-W. W. in diverse kriminelle Vorgänge, bin hin zu einem Mord verwickelt gewesen sein könnte?


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden