Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 13:35
@ponco: Da steht "Inhaber muß Augengläser tragen", aber nichts zur Augenfarbe.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 19:10
@Heidi71
Das bedeutet ja nur, dass KWW als Autofahrer verpflichtet ist, eine Brille ( für Fernsicht) zu tragen. Er kann also durchaus ohne Brille durch den Wald spazieren, lesen oder ohne Brille tun, was immer ihm beliebt, außer selbst Auto zu fahren.

Man sollte sich daher nicht darauf versteifen, dass er immer eine Brille getragen hat.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 19:29
Sunrise76 schrieb am 03.12.2018:Aufgrund der in seinem Wohnhaus vorgefundenen Utensilien hatte er Interesse am Quälen und Foltern.
Aufnahmen und Videos während der Vorgänge lassen sich gut verkaufen, daher ist es nicht verwunderlich, diesbezüglich eine Theorie aufzustellen hinsichtlich seiner Motivation.
Selbst wenn Kurt Werner Wichmann Interesse daran gehabt haben sollte Menschen zu quälen und zu foltern, so ist das z.B. in der SM-Szene eine ganz normale Spielart. Sadistische Menschen treffen auf masochistische Menschen. Das beinhaltet keinerlei kriminelle oder strafrechtliche relevante Handlungsweise. Daraus das Motiv "Mordlust" abzuleiten ist weder passend zu seiner Neigung, noch belegt oder bewiesen, dass dieses Motiv überhaupt in Betracht kommt. Offizielle Pressemitteilungen der Polizei Lüneburg sprechen davon, dass kein Motiv erkennbar ist - weder für den Tatverdächtigen Wichmann noch für irgendjemand anderen.
Sunrise76 schrieb am 03.12.2018:
https://www.zeit.de/zeit-verbrechen/2018/01/goehrde-morde-lueneburg-serienmorde-aufklaerung-birgit-meier/komplettansicht

Aus meiner Sicht der aufschlussreichste Artikel in Bezug auf K-W. W.

Kurze Auszüge:
Er befragt auch alte Schulfreunde und erfährt, dass Wichmann früher Tiere gequält, getötet und in einem Waldstück vergraben haben soll.

Ein Satz von damals hat sich ihr besonders eingeprägt. "Ich lasse mich nie wieder einsperren", sagte er zu ihr.

Görde-Morde_

Die Sitze im Auto der Reinolds wurden mit Folien abgezogen. Aber es dauert fast 30 Jahre, bis die DNA-Spuren darauf im Landeskriminalamt Hannover mit der DNA von Wichmann abgeglichen werden. Erst Ende 2017 liegt das Ergebnis vor: Die DNA stimmt überein. Für die Polizei sind die Göhrde-Morde damit aufgeklärt. Der Täter war Kurt-Werner Wichmann.
Meiner Auffassung nach ist der von Dir verlinkte Artikel aus der "Zeit Online" vom 24. April 2018 nicht einer der aufschlussreichsten Artikel über Kurt Werner Wichmann, ganz im Gegenteil - leider.

Neben zahlreichen inhaltlichen Fehlern und defizitären Rückschlüssen der Redakteure Kunze und Rohrbeck aus "Beweismaterial" und Aussagen verschiedener Personen, vermisse ich vor allem die übliche, hohe Recherche-Qualität, auf die man sich, als regelmäßiger Zeit-Leser, jeden Donnerstag verlassen kann.
Sunrise76 schrieb am 03.12.2018:Seine DNA im PKW der Reinolds sind, aus meiner Sicht, eindeutig ein Beweis, dass er sich in diesem Fahrzeug aufgehalten hat, aus welchem Grund auch immer.
Nicht einmal das ist bewiesen. Ich habe das hier schon oft beschrieben. Die DNA kann auch als Sekundäranhaftung ins Opferfahrzeug gelangt sein, also nicht durch Kurt Werner Wichmann selbst.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 19:41
Sunrise76 schrieb am 03.12.2018:K-W-W. trug wahrscheinlich Handschuhe, arbeitete penibel und korrekt.

Ich beziehe mich nochmals diesbezüglich auf den Link:

https://www.zeit.de/zeit-verbrechen/2018/01/goehrde-morde-lueneburg-serienmorde-aufklaerung-birgit-meier/komplettansicht

Auszug:

"Kurt-Werner Wichmann war ein Kontrollfreak", sagt Sielaff. "Er musste die Kontrolle über den Ort haben, an dem die Leiche versteckt ist. Deswegen habe ich vermutet, dass die Leiche meiner Schwester im Haus oder auf dem Grundstück vergraben ist."
Auszug:
In einem VW Golf, der auf Wichmann zugelassen und bei Lüneburg geparkt ist, finden sie einige Zeit später Straßenkarten, einen Bundeswehrschlafsack, eine Thermoskanne und ein Fernglas. Eine solche Ausstattung passt zu einem Jäger. Oder zu einem Menschen, der viel Zeit damit verbringt, Menschen auszuspionieren, die er erlegen möchte.

Daher zeugt auch die penible Vorgehensweise innerhalb seines Wohnhauses (Errichtung von Zwischenräumen, um dort ohne Kontrolle von außen, tätig werden zu können).

Das wäre für mich, in Bezug auf die Person K-W W. absolut nachvollziehbar, doch darum geht es nicht.

Es fehlen definitiv Beweise und der Tatverdächtige weilt nicht mehr unter den Lebenden.
Wenn Kurt Werner Wichmann ein Kontrollfreak war, warum hätte er dann die Leichen der Opfer in der Göhrde so zurücklassen sollen, dass man sie hätte finden können. Gerade bei seinem Hang "Dinge/Opfer" zu vergraben wäre es doch nahe liegend, dass er dort ebenso verfährt - Stichwort Handschrift.

Allein der Rückschluss auf welchen Personenkreis die im Golf gefundenen Ausrüstungsgegenstände zu passen scheinen, erscheint mir bzgl. der Formulierung der Redakteure (...die er erlegen möchte) sehr danach, einen Zuschnitt zu finden, der zu Kurt Werner Wichmann quasi passen muss!?

Und ich gebe Dir völlig recht. Es geht nicht darum, was in der Vielzahl der Presseartikel momentan versucht wird passend zu machen. Was zählt sind einzig und allein Fakten und das was die Ermittlungsbehörden an Beweisen zukünftig vorlegen können.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 19:58
Kerika schrieb:Aber dann müsste der Täter in den Göhrde- Morden zu beiden Paaren Kontakt gehabt haben...., vor den Morden, logischerweise. Bzw. zu jeweils einem Part der Paare.

Denkst du nicht, dass das damals schon untersucht wurde?
Natürlich wurde es untersucht, wenngleich dort möglicherweise entscheidende Hinweise übersehen wurden.
Kerika schrieb:Meines Wissens gab es, außer dem Waliser, nie einen TV, der ( außer dann später KWW) "in Frage kam.
William Cooper war nie tatsächlich ernsthaft in Verdacht für die Göhrde-Morde in Frage gekommen zu sein. Die Walisische Polizei wurde auf ihn ja auch erst im Mai 2009 aufmerksam. 2011 erfolgte dann die Verurteilung am Doppelmord an Peter und Gwenda Dixon.

Es gab einige andere Tatverdächtige im Göhrde-Fall, die im Visier der Ermittler standen. Förster wurden gleich mehrere verdächtigt.
Kerika schrieb:Also wer käme da noch in Frage? Die einzige Möglichkeit wäre, imho, ein geheimer Liebhaber beider Frauen. Der halt auch mit ihnen dort war, und daher die Plätze kannte. Aber wieso klaut der die technischen Geräte? Und nimmt die Autos? Und wieso wurde von dem kein DNA- Material gefunden? Und warum ein Komplize dabei?
Es wäre möglich, dass Kurt Werner Wichmann beide Paare kannte und der Täter mit ihm gar keine Verbindung hatte.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 20:15
ponco schrieb:Wurde nicht auch das Fernglas und eine Kamera der Opfer bei KWW gefunden? Wie ich las wurden entsprechende Gegenstände bei der Durchsuchung sichergestellt. Ich verstehe @LuckyLuciano in seiner Ausführung, dass der entscheidende Beweis noch nicht auf dem Tisch ist. Zumindest gegen seinen Familienangehörigen. Um den dürfte es einzig und allein gehen, da Kurt bereits tot ist.
Es wurde EINE Sofortbildkamera im ehemaligen Hause des Kurt Werner Wichmann gefunden. Selbst wenn diese exakt dem Hersteller, Typ und Baujahr der Sofortbildkamera entsprechen sollte, die dem zweiten männlichen Opfer entwendet wurde, wie soll jemals bewiesen werden, dass die Kamera tatsächlich aus dem Besitz des Opfers stammte?

Ein Fernglas war zu keiner Zeit mit in der Göhrde. Das ist schon x-fach beschrieben worden und scheidet nun wirklich aus.

Ich sehe es nicht als kritisch, weil der entscheidende Beweis für eine Täterschaft von Kurt Werner Wichmann noch nicht erbracht ist, ich sehe tatsächlich noch keinen einzigen echten Beweis als gegeben. Allerdings wiederhole ich immer gerne, dass wir schon morgen aufstehen können und eine offizielle Pressemitteilung der Polizei Lüneburg lesen, die uns eines besseren belehrt.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 20:27
Rotmilan schrieb:@Heidi71
Das bedeutet ja nur, dass KWW als Autofahrer verpflichtet ist, eine Brille ( für Fernsicht) zu tragen. Er kann also durchaus ohne Brille durch den Wald spazieren, lesen oder ohne Brille tun, was immer ihm beliebt, außer selbst Auto zu fahren.

Man sollte sich daher nicht darauf versteifen, dass er immer eine Brille getragen hat.
@Rotmilan
Das habe ich auch überhaupt nicht behauptet und außerdem schließt diese Formulierung im Führerschein auch das Tragen von Kontaktlinsen mit ein.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 20:32
gingerandfred schrieb:Besagter Mann (ich war damals noch sehr jung) hatte allerdings definitiv blaue oder blau graue Augen, aber nicht den berüchtigten "eiskalten Blick"
Die Bezeichnung, dass Kurt Werner Wichmann "stechende" oder "eiskalte" Augen gehabt haben soll, wie diese in verschiedenen Artikeln in der Presse immer wieder vor allem durch den damaligen Ehemann Birgit Meiers, Harald Meier, beschrieben wurden, irritieren mich immer wieder.

Es gibt in der Tat einige wenige Menschen, die gewissermaßen "kalte, ausdruckslose" Augen haben und dadurch der Blick solcher Menschen als angsteinflößend empfunden wird. Kein einziges, öffentlich gezeigtes Foto von Kurt Werner Wichmann lässt m.E. einen solchen stechenden oder kalten Blick erkennen.

Darüber hinaus haben wir alle mal einen stechenden Blick - nämlich immer dann, wenn wir emotional stark gereizt werden und neben unserer Aussage (verbal) auch die Gestik und Mimik (nonverbal) einsetzen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 20:41
LuckyLuciano schrieb:Selbst wenn Kurt Werner Wichmann Interesse daran gehabt haben sollte Menschen zu quälen und zu foltern, so ist das z.B. in der SM-Szene eine ganz normale Spielart. Sadistische Menschen treffen auf masochistische Menschen. Das beinhaltet keinerlei kriminelle oder strafrechtliche relevante Handlungsweise. Daraus das Motiv "Mordlust" abzuleiten ist weder passend zu seiner Neigung, noch belegt oder bewiesen, dass dieses Motiv überhaupt in Betracht kommt.
Das Foltern und Quälen ( BDSM& Co) übliche sexuelle Spielarten unter Sadomasochisten sind, ist zutreffend. Nur passiert das Ganze ja in gegenseitigem Einverständnis und es kommt dabei im Regelfall auch nicht zu Todesfällen.
In den Vor- Internet Zeiten, gab es ja das einschlägige Magazin " Schlagzeilen", wo man solche Kontakte untereinander knüpfen konnte, wenn man an BDSM interessiert war.

Bei Kurt-Werner ging das doch aber sehr viel weiter, ins Strafrechtliche hinaus, denn er hat ja 1970, eine 17 Jahre alte Anhalterin aus Lüneburg vergewaltigt und mehrfach gewürgt.
Diese 17 Jährige, hat er nicht nach ihrem Einverständnis befragt und sie hat nur durch großes Glück überlebt. Für die Vergewaltigung hat er ja auch mehrere Jahre, in der JVA eingesessen.

Dazu kommt der illegale Waffen und Munitionsbesitz, Betäubungsmittelbesitz etc. Kurt- Werner war schon ein weitaus härteres Kaliber, als ein gewöhnlicher Sadomasochist.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 20:55
Rotmilan schrieb:Das Foltern und Quälen ( BDSM& Co) übliche sexuelle Spielarten unter Sadomasochisten sind, ist zutreffend. Nur passiert das Ganze ja in gegenseitigem Einverständnis und es kommt dabei im Regelfall auch nicht zu Todesfällen.
In den Vor- Internet Zeiten, gab es ja das einschlägige Magazin " Schlagzeilen", wo man solche Kontakte untereinander knüpfen konnte, wenn man an BDSM interessiert war.
Absolut.
Rotmilan schrieb:Bei Kurt-Werner ging das doch aber sehr viel weiter, ins Strafrechtliche hinaus, denn er hat ja 1970, eine 17 Jahre alte Anhalterin aus Lüneburg vergewaltigt und mehrfach gewürgt.
Diese 17 Jährige, hat er nicht nach ihrem Einverständnis befragt und sie hat nur durch großes Glück überlebt. Für die Vergewaltigung hat er ja auch mehrere Jahre, in der JVA eingesessen.
Die Verurteilung ist unstrittig. Nun vergleich aber mal die Tat an einer jungen, minderjährigen Frau mit der Tat an Birgit Meier und den Göhrde Morden. All diese Taten verlaufen absolut anders und unterschiedlich. Und das soll zusammen passen?
Rotmilan schrieb:Dazu kommt der illegale Waffen und Munitionsbesitz, Betäubungsmittelbesitz etc. Kurt- Werner war schon ein weitaus härteres Kaliber, als ein gewöhnlicher Sadomasochist.
Ich habe Kurt Werner Wichmann nicht als gewöhnlichen Sadomasochisten bezeichnet.

Wie viele Tötungsdelikte können Kurt Werner Wichmann momentan zweifelsfrei! nachgewiesen werden?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 21:37
LuckyLuciano schrieb:Die Verurteilung ist unstrittig. Nun vergleich aber mal die Tat an einer jungen, minderjährigen Frau mit der Tat an Birgit Meier und den Göhrde Morden. All diese Taten verlaufen absolut anders und unterschiedlich. Und das soll zusammen passen?
Das ist die interessante Frage, wie das zusammen passen könnte. Birgit Meier wäre demnach, das einzige Opfer aus seinem Bekanntenkreis, die er persönlich durch seine Gartenarbeit und Partys bei der Nachbarin kennen gelernt hat.
Ich gehe davon aus, dass Birgit Meier, sich freiwillig mit Kurt-Werner an jenem Abend getroffen und wahrscheinlich auch freiwillig in sein Auto gestiegen ist.
Sie hatte ja noch bei einer Arbeitskollegin angegeben, sie habe "den Hausfreund der Nachbarin" übernommen.
Man kann sich auch gut vorstellen, dass ihr, als in Trennung lebender Noch- Ehefrau, die Decke auf den Kopf gefallen ist.
Und KWW war eine gepflegte Erscheinung und wusste sich zu benehmen.
Evtl. kam es zwischen den beiden im Laufe des Treffens zu einer Auseinandersetzung. Möglicherweise widersetzte sie sich seinen sexuellen Wünschen. Weiters wäre es auch möglich, dass er ihre Entführung vortäuschen wollte, um seine klammen Kassen aufzubessern und Noch-Ehemann Meier, um Geld zu erpressen.

Laut Obduktionsbericht starb sie durch einen Kopfschuss. Ich vermute, dass Kurt- Werner sie nicht mehr laufen lassen konnte, weil sie ihn persönlich gekannt hat und er mit einer Strafanzeige rechnen musste.

Interessant wäre zu wissen, welche Personen zum Zeitpunkt des Todes von Birgit Meier, noch auf dem Grundstück anwesend waren. Da wären doch Ehefrau Alice und der Bruder von Kurt- Werner.


Was ich ja noch viel bemerkenswerter finde, ist der Fakt, dass ausgerechnet jemand, wie der spätere Ehemann der Witwe, Rudloff, selbst Tankstelleninhaber mit Autoreparatur, sich nicht über diese viel zu flache und neu betonierte Werkgrube beim Hauskauf gewundert hat. Rudloff, der täglich mit PKWs zu tun hatte, hätte doch bei dem Hauskauf und der nachträglichen Garagenbetonierung sofort stutzig werden müssen.
Auch sehr seltsam finde ich es, dass weder seine Ehefrau, der Bruder, noch Rudloff selbst, mal im "geheimen Wohntrakt" Klarschiff gemacht haben.
Welche Zusammenhänge vermutest Du da, in Sachen Koffer und Waffenübergabe von Rudloff, an den Autohändler Michael V.?
Existiert diese Tankstelle von Herrn Rudloff heute noch?

Du hast natürlich Recht, dass die Tatbegehungen völlig unterschiedlich abgelaufen sein müssen. Bei den Göhrde- Morden wäre es interessant, ob die BTX Abfragen hinsichtlich der Familie Köpping durch Kurt- Werner, vor oder nach dem Göhrdemord 2 erfolgten.
Hier könnte man sich auch am ehesten vorstellen, dass es irgendeine Verbindung von KWW zu den beiden Opfern gab. Es wird sicher schwierig, das nach so vielen Kahren, noch konkret zu eruieren. Bei diesem Fall, könnte ich mir vorstellen, dass es einen bisher unbekannten, materiellen Hintergrund gab.

Auf den Mord an Ehepaar Reinold, kann ich mir am wenigsten einen Reim machen. Auch eine Bekanntschaft mit KWW, kann ich mir hier kaum vorstellen, wenn es stimmt, dass dieses Ehepaar einen so sparsamen Lebensstil pflegte, dass sie kaum mal wo eingekehrt sind.

Natürlich kann man es nicht ausschließen, dass KWW beide Ehepaare auch durch einschlägige Zeitungsinserate kennen gelernt hat.
LuckyLuciano schrieb:Wie viele Tötungsdelikte können Kurt Werner Wichmann momentan zweifelsfrei! nachgewiesen werden?
Wenn Du damit auf die Wahrscheinlichkeit, einer juristischen Verurteilung hinaus willst, wird es sehr eng. Da bliebe unter Vorbehalt allerdings bisher- nur Birgit Meier.

Vermutlich wird es ähnlich wie bei dem Frankfurter Manfred Seel. Viele Verdachtsfälle, kaum eindeutige Nachweise möglich, da die mutmaßlichen Täter, nicht mehr unter den Lebenden weilen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 23:03
Ich möchte mal auf den Führerschein von Kurt-Werner W. aus dem Waffenkoffer zurückkommen,
ausgestellt am 3.2.1976 oder 5.2.1976 in Karlsruhe.

Der ist doch wohl gefälscht.

Das Bild ist meines Erachtens dilletantisch eingeklebt, der Stempel trifft noch nicht einmal den Bildrand.

Auf dem Foto ist KWW höchstens 17 Jahre alt, sieht man an der Frisur.

https://www.google.com/search?q=michael+volkert+waffenkoffer+schreckschuss&client=firefox-b&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fi...

Könnt ihr bitte mal gucken.

Was will man uns vorgaukeln?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 23:17
@spookytooth
Das Foto ist tatsächlich dilletantisch eingeklebt. Aber der Stempel, trifft doch den linken, unteren Bildrand, das sieht mir auf dem weißen Rand zumindest nach Stempelfarbe aus.
Ich tue mich da schwer, mir ein endgültiges Urteil zu erlauben, ob Fälschung oder nicht.. Ich hatte selbst mal so einen grauen FS. Der sah auch grauenhaft aus. Manche Beamte waren da auch nicht so sorgfältig.
Das Schriftbild ist noch Schreibmaschinentype.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 23:28
@Rotmilan

Der Stempel müßte doch zumindest - ich nenne das jetzt mal Passepartout - mit erfassen.

Sonst kann doch Meier, Müller, Schulze sein Bild in irgendeinen FS einkleben.

Als Kurt seinen FS neu machen mußte, war er mindestens 27 Jahre alt, ist er aber auf dem Bild
nicht, da sieht er aus wie ein Peter Kraus - Verschnitt. Auf dem Foto war er noch ein Bubi.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 23:32
spookytooth schrieb:Der Stempel müßte doch zumindest - ich nenne das jetzt mal Passepartout - mit erfassen.
Deine Überlegungen sind durchaus nachvollziehbar. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass der FS eine Fälschung ist.

Evtl. hat KWW den Beamten auch ein älteres Foto gegeben. Manche Beamten sind großzügiger, andere nicht. Falls der FS doch echt ist.

In der Summe hast Du aber schon Recht, dass man vermuten kann, der FS ist gefälscht.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

06.12.2018 um 23:44
@Rotmilan
Schaun wir mal, was die Experten noch dazu sagen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 00:25
Das Foto ist nicht maßgeblich-aber.... schaut wie das Bild eingeklebt ist. So wird kein amtliches Ausweispapier herausgegeben. Über dem Bild ist kein Stempel zu sehen. Ist das evtl. ein Duplo ??
Aber waren Polizisten damals sooo blöd und bemerkten das nicht?
Oder hatte der Ausweisinhaber nur „Schwein gehabt“ damit nicht kontrolliert zu werden? Welchen Ausweis trug er bei der Verhaftung bei sich??
Sehr dubios, das Ganze!


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 00:36
@Hahnundhenne

Was ist für dich "damals"?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 00:46
@spookytooth
Nun damals zu Zeiten von KWW! Habe ich zu undeutlich geschrieben?
Damals gab es auch die sog. Führerscheinmafia.
Diese grauen Führerscheinatrappen konnten gut gefälscht werden. Vielfach und leicht konnten die auf den Ämtern entwendet werden. Wer weiß, wo sich KWW überall herum trieb!
Z.B. Die RAF hat in Bürgermeistereien eingebrochen und die grauen Blancoscheine an sich genommen.das war kein Problem.
Die grauen Lappen in die Waschmaschine war sehr beliebt!


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.12.2018 um 00:51
Alle Mutmaßungen bringen uns momentan nicht weiter.
Wir müssen uns gedulden bis zur nächsten Pressemitteilung. Darauf bin ich gespannt.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden