Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:36
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:spielt diese Unterscheidung denn vor Gericht eine rolle? ich meine, kriegt man eine geringere Strafe, wenn man aus einem Wutanfall oder einer "Aggression" als aus sexuellem trieb heraus tötet?
In Deutschland zumindest würde es eine Rolle hinsichtlich der Bewertung des Vorsatzes spielen, wobei klar gesagt werden muss, dass es zwischen einer Affekt- und einer Impulshandlung Unterschiede gibt. Während eine Affekttat erforderlich machen würde, die Schuldfähigkeit zu überprüfen und bei Bestätigung einer Bedingtheit Strafmilderung in Betracht zu ziehen wäre, müsste bei einer augenscheinlichen Impulstat geprüft werden, wie es um das allgemeine psychische Funktionsniveau des Täters bestellt ist und eine zu Grunde liegende psychische Störung diese Tat erst wahrscheinlich machte. Das hätte dann weniger Konsequenzen für die Länge der Strafe als vielmehr für zusätzliche Maßregeln der Sicherung und/ oder Therapie.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:48
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Zur Vermutung von Sector7 (das war doch dein Gedanke?), PM würde Frauen die selbstbewusst und erfolgreich im Job sind akzeptieren.
Das kann schon sein. Er hat ja auch eine weibliche Verteidigerin gewählt.
Eine Frau als Verteidigerin würde sich von PM leichter manipulieren und beeinflussen lassen. Außerdem bin ich der Meinung, dass seine Wahl nicht zufällig getroffen wurde. Er muss seinen Grund gehabt haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:49
Zitat von tracestraces schrieb:Ich ziehe ausgehend von den vorliegenden Fakten eher eine aggressive als sexuelle Motivation in Betracht.
Aber was denkst Du, hat ihn denn dazu getrieben, dass er möglicherweise so aggressiv reagierte?
Meinst Du damit, dass er eventuell psychische Probleme hatte, was natürlich sein könnte.
Seine Geliebte Deidre King (sie kennt ihn seit 14 Jahren) sagte jedenfals aus, er wäre nicht normal aber er sei kein Mörder.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:53
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:FrauZimt schrieb:
Zur Vermutung von Sector7 (das war doch dein Gedanke?), PM würde Frauen die selbstbewusst und erfolgreich im Job sind akzeptieren.
Das kann schon sein. Er hat ja auch eine weibliche Verteidigerin gewählt.
Eine Frau als Verteidigerin würde sich von PM leichter manipulieren und beeinflussen lassen. Außerdem bin ich der Meinung, dass seine Wahl nicht zufällig getroffen wurde. Er muss seinen Grund gehabt haben.
Ich dachte vor allem an die Außenwirkung:

Schaut, ich werde von einer Frau verteidigt!
Wenn ich schuldig wäre, würde sich dafür keine Frau hergeben

Das ist zwar Unsinn, aber vielleicht hat er auf diesen Eindruck gehofft?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:54
Ich kann mir auch eine Handlung der aggression gut vorstellen. Mir geht irgendwie nicht die Aussage seiner Seitz aus dem Kopf, als der Beamte ihn fragte ob er etwas über sie weiß und er antwortete das er nur weiß das sie Kim heißt und für Wired arbeitet oder eben einen Artikel schreibt. Die haben das dementiert, was ja erstmal nichts bedeuten muss. Aber die sind ja doch sehr technisch interessiert und sie wollte ja wohl über den Menschen PM schreiben, wie ich hier schon mehrfach gelesen habe. Wired hat aber schon viel über seine " Feinde " berichtet und Kim hat unteranderem auch für die geschrieben. Einfach nur die Tatsache das er Wired erwähnte und eben die aggressiv gezielten Stiche gegen sie, Kim und die Tatsache das seine "Feinde" den Zuschlag für den raketentest bekommen haben.. Das Sitz bei mir irgendwie im Kopf.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:55
@Indina

Ich weiß nicht, was ihn "dazu" getrieben hat. Wir dürfen nicht vergessen, dass dieses "dazu" noch in keiner Weise geklärt ist. Wir haben 15 Stiche und eine Zerteilung. Aber zu dem DAVOR, nämlich dem Umstand, der zu KWs Tod führte, rein gar nichts.

Zum "was", die Stiche, stellt sich für mich ein aggressiver Durchbruch (so nennt man das) dar. Salopp gesagt: etwas fand statt, auf dass er aggressiv austickte, reagierte und dabei jegliche Emotionskontrolle verlor. Was "es" war, kann man daraus nicht ableiten. Es kann vom geringfügigsten Anlass bis hin zur schweren Kränkung alles Mögliche sein, was im Übrigen auch einen Anlass mit einschließt, mit dem PM nicht gerechnet hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 21:58
Zitat von NoregNoreg schrieb:Wired hat aber schon viel über seine " Feinde " berichtet und Kim hat unteranderem auch für die geschrieben.
Das hab ich hier vor ein paar Wochen anders gelesen.
KW hätte nie für Wired geschrieben, weil ihre Stärken woanders liegen.

Hat sie nun-oder hat sie nicht - bei Wired veröffentlicht?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:04
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das ist zwar Unsinn, aber vielleicht hat er auf diesen Eindruck gehofft
Richtig.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:14
@frauzimt
Ich habe ehrlich gesagt nicht genauer recherchiert, meine aber Wired mal in der Liste gelesen zu habe für alle die schon gearbeitet hatte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:16
@traces
Ja, das könnte sein...Ich habe das schon mal früher kurz angemerkt, dass irgendetwas vorgefallen ist bzw. gesagt, getan wurde, was diese Aggression evtl. bei ihm ausgelöst haben könnte.
Noch eine kurze Anmerkung:
Seine Geliebte hat noch in diesem Artikel erwähnt, dass er kein perverser Sadist und Killer sei. Er liebte es zwar die Grenzen auszutesten, aber nur wenn sie damit einverstanden war.
https://www.mx.dk/nyheder/danmark/story/21229544 (Archiv-Version vom 09.09.2017)


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:18
Zitat von IndinaIndina schrieb:Aber was denkst Du, hat ihn denn dazu getrieben, dass er möglicherweise so aggressiv reagierte?
Diese aggressivität trug Madsen schon immer mit sich herum.

Man sieht es in den verschiedenen videos auf YT, man weiß es jetzt durch aussagen verschiedener wegbegleiter und menschen die einmal oder mehrmals mit ihm kontakte hatten.

Aber durch viele mentale fehlschläge in den vergangenen jahren spitzte sich das mental immer weiter zu.

Auch wenn er "erfolgreich" die fertig gebauten u-boote den anderen streitig machen konnte, im wahrsten sinne des wortes, ging das innerlich nicht spurlos an ihm vorbei.

Die meisten dieser kontakte von denen er sich bewußt getrennt hatte, wenn man bedenkt welche arbeit da von anderen fast nur freiwillig geleistet wurde, wahren auch auf einer vertrauensbasis aufgebaut.

Er hatte, da bin ich mir sicher, zumindest in den anfagszeiten der u-boot-bauten zu beinahe jedem der ihm half ein freundschaftliches verhältnis.

Nicht wenige stimmen sagen ja auch er konnte auch ein warmherziger lieber kerl sein.

Deshalb, auch wenn er seine "ziele" dann durchgesetzt hatte das die u-boote in seinen besitz übergingen, hat ihn das innerlich belastet.

Weil er wußte das es nicht ehrenhaft war.

Weil er wußte das sich das motiv für diesen wandel in seinem verhalten nachdem die u-boote fertig waren, leicht durchschauen ließ.

Und dieses eigenmächtige immer größer werdende isolieren von seiner umwelt, dazu das erkennen das das raketenprogramm nicht so läuft wie er sich das erhoffte, ließen ihn in der vergangenen zeit immer angreifbarer und verletzlicher werden.

Äußerlich merkte man ihm das nicht so schnell oder gar nicht an was in ihm vorging.

Das sieht man in den aufnahmen nach seiner "rettung" an land und in seinem verhalten als wäre alles ok.

Ich mutmaße heute so, das er in dieser innerlichen seelisch angekratzten verfassung mit einer abweisung nach einer annäherung in SEINEM refugium, dem u-boot, nicht klar kam.


3x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:25
Sexuell motivierte Tötungsdelikte

Der Begriff „Mord“ wird im §211 des StGB wie folgt definiert:
„Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet“ (Fischer 2011)

Es hat es sich in pragmatischer Hinsicht bewährt, von einem Sexualmord zu sprechen, wenn einzelne oder mehrere Handlungssequenzen eines Tötungsdeliktes sexuelle Komponenten aufweisen:
• Geschlechtsverkehr (vaginal, oral, anal) hat nachweisbar stattgefunden
• Zustand bzw. das teilweise oder vollständige Fehlen der Kleidung des Opfers
• Entblößung der primären oder sekundären Geschlechtsmerkmale des Opfers
• Gegenstände werden in Körperöffnungen eingeführt und
• sexuelle „Ersatz“-Handlungen, Interessen oder sadistische Fantasien, wie z.
B. Verstümmelungen der Geschlechtsteile, sind nachweisbar.


Bei der Begehung eines sexuellen Tötungsdeliktes sprechen bestimmte
Verhaltensweisen des Täters wie zum Beispiel das Mitbringen der Tatwaffe, das
Übertöten, sexuelle Handlungen postmortem, die Spurenbeseitigung, die
Veränderung der Tatortes („Staging“), die emotionale Wiedergutmachung („Undoing“) oder die Opferbeseitigung, eine deutliche Sprache. Bei entsprechender Interpretation können diese Verhaltensweisen Aufschluss über den Täter geben.

http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000013856/diss_m.unger.pdf

es steht fest, dass
die stiche um den todeszeitpunkt herum ausgeführt wurden
1 in die brust
4 im bereich des geschlechts (mindestens dort sprach man von verstümmelung)
10 in den unterleib

es steht auch fest, dass die stiche um den todeszeitpunkt gesetzt wurden.

weiterhin steht fest, dass die abtrennung der gliedmaßen und des kopfes 2 stunden nach dem todeseintritt erfolgten.

von einer zerteilung zur reinen verbringng kann man also nicht sprechen.

möglicherweise liegt hier eine defensive zerstückelung vor
weil die leiche einfacher aus dem boot zu entfernen war und zumindest die abtrennung des kopfes eine strangulation verschleiern sollte.
beachtenswert ist, dass bisher (ohne den kopf) noch keine todesursache festgestellt werden konnte.

als rein offensiv werte ich mindestens einige der 15 stiche und deren ausführung um den todeszeitpunkt herum und das legt für mich nahe, dass PM aus sexual-sadistischer trieblage heraus, unter zufügung von schmerzen/ verletzungen (luftabschnüren am hals mit seilen/ tüte/ kabelbinder und schnitte/ verstümmelungen mit messer) gehandelt hat,
bis der tod eintrat und darüber hinaus.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:30
@frauzimt
Oder sie hatte vielleicht wirklich angegeben diesen Artikel Wired anbieten zu wollen, wie es mehrfach in den Zeitungen stand. was jetzt stimmt weiß ich nicht, war auch nicht so wichtig für mich. Mir ging es nur darum das er das bemerkte dem Beamten gegenüber und aber genau dieses Magazin eben doch schon mehrmals über die Konkurrenz schrieb. Und 1 oder 2 Tage vor dem raketentest.. den genau diese Konkurrenz eben bekommen hat. Ist aber wie gesagt nur ein Gedanke der mir immer wieder durch den Kopf geht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:31
Zitat von NoregNoreg schrieb:Ich habe ehrlich gesagt nicht genauer recherchiert, meine aber Wired mal in der Liste gelesen zu habe für alle die schon gearbeitet hatte.
Ich glaube du irrst dich. (und zu beziehst das ja in sein Motiv ein)
Hier ging es vor Wochen in vielen Beiträgen darum, dass er Wired wahrscheinlich genannt hat, weil ihm das Magazin bekannt ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:36
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Eine Frau als Verteidigerin würde sich von PM leichter manipulieren und beeinflussen lassen. Außerdem bin ich der Meinung, dass seine Wahl nicht zufällig getroffen wurde. Er muss seinen Grund gehabt haben.

Wie kommst du darauf denn? Gibt es Hinweise darauf, das sich Frauen von ihm leichter manipulieren lassen als Männer. Oder ob er überhaupt versucht andere Leute zu manipulieren. Und wieso sollte er davon ausgehen des Mordes angeklagt zu werden? Als er seine Anwältin anheuerte ging er wahrscheinlich davon aus mit der Absetzgeschichte davonzukommen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Hat sie nun-oder hat sie nicht - bei Wired veröffentlicht?
Nein, hat sie nicht. Sie hat vorher nicht für Wired geschrieben. Wired wusste zudem nicht mal das sie einen Artikel über PM schreiben will und hat ihr auch keinen Auftrag dazu gegeben. Sie war freie Journalistin und wollte den Artikel wohl zuerst Wired anbieten. Aber 100% sicher ist das nicht. KW hat auch nicht über PMs "Feinde" geschrieben.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:... als rein offensiv werte ich mindestens einige der 15 stiche und deren ausführung um den todeszeitpunkt herum und das legt für mich nahe, dass PM aus sexual-sadistischer trieblage heraus, unter zufügung von schmerzen/ verletzungen (luftabschnüren am hals mit seilen/ tüte/ kabelbinder und schnitte/ verstümmelungen mit messer) gehandelt hat,
bis der tod eintrat und darüber hinaus.
So sehe ich das auch.


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:37
Zitat von NoregNoreg schrieb:@frauzimt
Oder sie hatte vielleicht wirklich angegeben diesen Artikel Wired anbieten zu wollen, wie es mehrfach in den Zeitungen stand. was jetzt stimmt weiß ich nicht, war auch nicht so wichtig für mich.
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kapitaen-peter-madsen-und-journalistin-kim-wall--fahrt-in-den-tod-7607944.html


Auch der "Stern" berichtete damals darüber das es laut Madsen angeblich eine anfrage eines magazins gab, dieses dies aber abgestritten hat.
   Madsen sagt bei seiner Befragung durch die Polizei, Kim Wall habe ihn für das amerikanische Magazin "Wired" porträtieren wollen. Doch die Redaktion weiß nichts davon. Vermutlich hatte Wall vor, den Artikel erst nach der Recherche anzubieten. Nicht ungewöhnlich für freie Journalisten.



melden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:42
Ifølge Christopher Harress, som studerte ved journalistutdanningen til Columbia-universitet i New York sammen med Wall, sier venninnen hadde planer om å selge inn historien om ubåten og Madsen til magasinet Wired.

Zumindest sagte er das sie den Artikel Wired verkaufen wolle.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:45
Zitat von NoregNoreg schrieb:Zumindest sagte er das sie den Artikel Wired verkaufen wolle.
Ja, natürlich hat er das behauptet.

Ich hoffe, dass die Emails der beiden etwas ergeben.
Sie wird ihn ja per Mail angeschrieben haben. Und dann lässt sich vielleicht auch rekonstruieren, ob die U-Boot-Fahrt langfristig verabredet war-


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:47
@frauzimt
Ja ich habe unteranderem auch den Gedanken das er aus reiner aggression sie getötet hat und ja ich kan mir vorstellen das das vielleicht auch ein Grund sein könnte. Aber wissen kann ich es nicht, wie übrigens alle hier.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.10.2017 um 22:52
Zitat von aeroaero schrieb:Das sieht man in den aufnahmen nach seiner "rettung" an land und in seinem verhalten als wäre alles ok.
Das ist mir auch aufgefallen.
Zitat von aeroaero schrieb:Ich mutmaße heute so, das er in dieser innerlichen seelisch angekratzten verfassung mit einer abweisung nach einer annäherung in SEINEM refugium, dem u-boot, nicht klar kam.
So wie Du das alles so beschreibst, hört sich das sehr schlüssig an.👍


melden