Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:28
@frauzimt

Mit einem weitreichenden (nicht völligen, wer zB berufsmäßig ein Messer braucht, darf es natürlich tragen) Verbot des Tragens von Messern in Dänemark ist aber nicht gemeint, dass niemand mehr dort sich auf eine Affekttat berufen kann, wenn er in einem bestimmten emotionalen Zustand auf jemanden eingestochen hat, nur weil er verbotenerweise ein Messer dabei hatte.

Mit dem Verbot wollen die Dänen vielmehr verhindern, dass jemand, der in einem Affektzustand ist, als Waffe sehr leicht zu einem Messer greifen kann. So jemand kann dann natürlich als Waffe irgendwas anderes nehmen (Stein, Stuhl, Blumenvase, was weiß ich. Alle Gegenstände kann man schließlich nicht verbieten).


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:29
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Wenn du kein Interesse an dem Fall hast, kannst du ja wegbleiben, anstatt den Usern pauschal eine zynische Motivation zu unterstellen und ein Niveau zu bescheinigen, dass du mit deinem Beitrag gleich mal weiter senkst.
Man hätte es nicht besser auf den Punkt bringen können!
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:welcher affekt überhaupt?
Von dem hat bzgl. PM ausserhalb dieses Forums noch niemand gehört, nicht einmal PM selber hat es sich bis jetzt ausgedacht....nur hier sind einige eben ihrer Zeit voraus 😉


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:29
Und wo ist die Quelle zur belegbaren Realität?

Ein User, der mit seinem Taschenmesser auf was einsticht? :D

Spooky^^


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:29
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es geht nicht nur um den Zeitfaktor

Wenn eine Messerklinge auf Widerstand (Knochen) trifft, spürt man das-und das könnte einen Affekt unterbrechen.
Auch wenn viel Blut fließt.
genau, denn es geht nicht im geringsten um den zeitfaktor im rahmen von bis zu weinigen minuten, völlig irrelefant!

im übrigen verletzen sich viele täter selbst, beim stabbing.
ich vermute, dass die menge an blut garnicht so groß war, wie man nach der ersten lüge PMs vermuten könnte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:31
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Jetzt würde ich mir noch eine Erklärung wünschen, ob (und ggf. warum)
Version C - aggressiv motivierte Genitalstiche und verdeckungsmotivierte Amputation als zwei Handlungssequenzen der
Version D - sexuell motivierte Genitalstiche und verdeckungsmotivierte Amputation als zwei Handlungssequenzen
vorzuziehen ist.
@traces
Du hast alles so schön aufgedröselt in verschiedene Handlungssequenzen, traust dir aber eine genauere Zuordnung dennoch nicht zu?
Vorsichtig geworden?
Version D ist doch nach all den Informationen (obwohl sehr wenig), die uns zur Verfügung stehen, der Version C doch vorzuziehen, also weitaus wahrscheinlicher, oder?

Was spricht denn dagegen? Könntest du das bitte auch aufdröseln?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:44
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Vielmehr ist nach dänischem Recht zB eine massive und beweisbare (Zeugen) / glaubhafte Provokation durch das Opfer erforderlich, damit eine Strafmilderung wegen Affekt in Betracht kommen "könnte".
Wo steht das denn so genau?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.11.2017 um 23:55
Zitat von AndanteAndante schrieb:Mit dem Verbot wollen die Dänen vielmehr verhindern, dass jemand, der in einem Affektzustand ist, als Waffe sehr leicht zu einem Messer greifen kann. So jemand kann dann natürlich als Waffe irgendwas anderes nehmen (Stein, Stuhl, Blumenvase, was weiß ich. Alle Gegenstände kann man schließlich nicht verbieten).
Ganz genau.
Man scheint sich dort vor Affekttaten mehr zu fürchten, als wir in Deutschland.

Das Beispiel mit dem Anglermesser ist interessant.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 00:18
Ein Versuch mit Styropor und einem Messer ist an sich ganz ok, um vage festzustellen, ob man schnell hintereinander einen bestimmten Bereich gezielt treffen kann. Allerdings lassen sich daraus keine Zeitbestimmungen ableiten. Menschliches Gewebe hat nunmal eine etwas andere Konsistenz und dazu sind in menschlichem Gewebe Knochen, Knorpel und sonstiges zu finden, die beim Einstechen und rausziehen Wiederstand bieten.
Wer also behauptet, dass bereits Tötungen in selber Geschwindigkeit abgelaufen sind, der hat das auch zu belegen! Ansonsten enden die Nickeligkeiten jetzt und es wird wieder sachlicher diskutiert!


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 00:32
Zitat von AndanteAndante schrieb:Mit einem weitreichenden (nicht völligen, wer zB berufsmäßig ein Messer braucht, darf es natürlich tragen)
Nochmal das Beispiel aus dem Gute-Frage-Forum

Ich zitiere:
Ja, beim nicht zweckgebundenen Mitführen von waffentauglichen Gegenständen kann es in DK Ärger geben. Als Angler habe ich bei der Ausübung meines Hobbys ein Messer dabei, welches auch in Deutschland als Waffe gilt. Für Dänemark ist strenger zu beachten, dass so ein Messer auch für den Besitzer nicht so ohne weiteres zugänglich ist und nur streng zweckgebunden benutzt werden darf. Ein Anglermesser hat ungenutzt im Anglerkoffer zu sein und nicht am Gürtel, in der Hosentasche oder im Auto auf der Hutablage.

https://www.gutefrage.net/frage/stimmt-es-dass-man-in-daenemark-kein-schweizer-taschenmesser-besitzen-darf-wenn-doch-macht-man-sich-strafbar-und-muss-eine-hohe-busse-bezahlen

Natürlich berrufen sich Angeklagte auf den Affekt.
Wie sollten Affekttaten denn auch vollkommem verhindert werden?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 00:53
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich zitiere:
Ja, beim nicht zweckgebundenen Mitführen von waffentauglichen Gegenständen kann es in DK Ärger geben. Als Angler habe ich bei der Ausübung meines Hobbys ein Messer dabei, welches auch in Deutschland als Waffe gilt. Für Dänemark ist strenger zu beachten, dass so ein Messer auch für den Besitzer nicht so ohne weiteres zugänglich ist und nur streng zweckgebunden benutzt werden darf. Ein Anglermesser hat ungenutzt im Anglerkoffer zu sein und nicht am Gürtel, in der Hosentasche oder im Auto auf der Hutablage.
vorsicht, wir wissen nicht was mit wassentauglichen messern gemeint ist.

auch in deutschland gibt das waffenrecht §42a ausnahmen beim führen von waffentauglichen messern an.
diese müssen allerdings, wie schon beschrieben, unter verschluss sein und einzig und alleine bei der ausführung des hobbies/ berufs mitgeführt werden.

hat hier aber auch nichts verloren, ich seh da auch wieder keinen re elefanten bezug.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 07:10
Zitat von GehirnkrebsGehirnkrebs schrieb:Entertainment auf zynischstem Niveau, kein Beitrag hier hilft den Ermittlern weiter oder bringt irgendeinen Mehrwert.Stoppt mit der lächerlichen Heuchlerei und gesteht euch ein dass hier im Endeffekt seit Hunderten Seiten nur Unterhaltung auf unterstem Niveau betrieben wird.
Also war die ganze Arbeit jetzt umsonst?? Die Timeline, die Recherchen, die Dänischübersetzungen, die Szenarien, alles nur für zynische Unterhaltung auf unterstem Niveau?? Da hast uns aber alle Illusionen genommen.

Mensch, es wissen doch alle hier, dass wir uns hier gegenseitig (und manchmal miteinander) unterhalten.
Hier schreiben (und lesen!) lauter nicht ganz dumme Leute (du ja scheinbar auch), die sich lieber auf diese Weise die Zeit vertreiben, als fernsehen zu gucken. Na und? Ich finde das Niveau wissenstechnisch und sprachlich jedenfalls eher gehoben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 08:14
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:vorsicht, wir wissen nicht was mit wassentauglichen messern gemeint ist.
@DEFacTo
Ich war gestern zu müde und hab mich nicht gut ausgedrückt.

Es geht mir überhaupt nicht um das Messer.
Ich ziehe - was das Messer betrifft- keinen Vergleich zum Fall PM.

Es geht mir einfach nur darum, dass in Dänemark anscheinend generell Vorsorge dafür getroffen wird, dass Waffen nicht leicht verfügbar sind.
Anders gesagt: Es ist "den Dänen" bewusst, dass in emotionalöen Momenten die Sicherungen "durchbrennen" können.

Natürlich können auch die Hände als Waffe eingesetzt werden- oder ein Auto - oder ein Gegenstand, der gerade zufällig herumliegt.
Trotzdem wird eine Wirkung haben, dass z.B. darauf geachtet werden muss, wo ein Arbeitsgerät wie ein Messer als Arbeitsgerät angesehen wird- das auch eine tödliche Waffe ist-und dass man deshalb darauf aufpassen muss.

Ich glaube sogar, dass das Bewusstsein darüber, auch seinen Niederschlag in der dänischen Justiz findet. Wie, darüber kann ich nur fantasieren.

Ich nehme mal dem im Beispiel genannten Angler.

Der tötet seinen Freund, in dem er ihm mit seinem Messer, das er am Hosenbund trug und nicht wie vorgeschrieben in der Anglerbox aufbewahrt hat, niedersticht.

Im zweiten Fall hat er sein Messer nicht benutzt, sondern ihn mit einem Stein erschlagen, der am Weg lag. Sein Messer befindet sich- wie vorgeschrieben- in der Anglerbox.

Vorausgesetzt, das dänische Gericht geht von einer Affekttat aus, vermute ich, dass die Strafe im ersten Fall härter ausfällt.

Soviel zum Affekt.
Das Besondere in diesem Fall ist, dass er die dänische Justiz betrifft.
Wir spekulieren hier, als hätte sich der Fall in Deutschlad zugetragen. Wir wissen ja noch nicht einmal, wie Sexualstraftaten in Dänemark geahntet werden. Wieviel "Spielraum durch Leidenschaft" wird dort einem Täter zugestanden?


Davon abgesehen, glaube ich persönlich nicht an eine Affekttat.
Ich denke, die Vielzahl an Verletzungen schließt diese Annahme aus.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 11:36
16.11.2017

https://www.expressen.se/kvallsposten/kim-wall-fick-arets-kulturpris-i-trelleborg/

Kim Wall erhielt den diesjährigen Kulturpreis in Trelleborg von der Zeitung Trelleborgs Allehanda.

In der Trelleborg Hall am Donnerstagabend stand die ganze Menge auf und applaudierte, als verkündet wurde, dass Kim Wall postumt den Allhand Culture Award 2017 von Trelleborg erhalten hat.
Sie war ein Vorbild, nicht nur für mich, sondern für viele andere.
Jetzt ist sie nicht mehr verfügbar.
Es gibt nichts, was sie zurück zu uns bringen könnte, sagte ihr Bruder Tom Wall.
Ihr Schicksal hat sich auch auf die Risiken konzentriert, die Journalistinnen bei ihrer Arbeit haben.

Das Preisgeld von 25.000 Kronen geht an den Gedenkfond von Kim Wall.

Weibliche Journalisten, insbesondere Freiberufler, arbeiten mit begrenzten Möglichkeiten zur Unterstützung. Wir, die hinter dem Fonds stehen, wollen Frauen mit ähnlichen Gedanken wie Kim helfen:
Einmal im Jahr, am Geburtstag von Kim Wall am 23. März, wird ein Stipendium des Fonds vergeben.

https://www.expressen.se/kvallsposten/kim-walls-minnesfond-har-natt-100-000-dollar/


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 11:55
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Davon abgesehen, glaube ich persönlich nicht an eine Affekttat.
Ich denke, die Vielzahl an Verletzungen schließt diese Annahme aus.
ich glaube auch nicht an eine Affekttat.

Aber .....

Die Anzahl der Stiche schliesst eine Tat im Affekt nicht aus.
Selbst eine sexuell motivierte Stichführung schliesst eine Tat im Affekt nicht aus.

Nur ein Vorsatz ist meiner Meinung nach dazu geeignet eine Tat im Affekt auszuschliessen.

ich hatte da gestern ein wenig recherchiert und  Google Books Leseproben gefunden die recht interessant sind.

falls Interesse besteht

https://books.google.de/books?id=wvp8BwAAQBAJ&pg=PA163&lpg=PA163&dq=affekt+tat+bedingungen&source=bl&ots=yFtgc4z5RT&sig=qALT5wu2jF5CaAkjpMugDiEUIPk&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwicmKj2lcTXAhUEJlAKHfHPDg0Q6AEIUTAG#v=onepage&q=affekt%20tat%20bedingungen&f=false

https://books.google.de/books?id=q6aV10h8BkUC&pg=PA75&lpg=PA75&dq=affektdelikte&source=bl&ots=7dA3k6FfIZ&sig=wOnQFwVyyejogW0IZ_lnl7Kb2u8&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwil2YHFoMTXAhWIBBoKHUJlCqkQ6AEIRjAF#v=onepage&q=affektdelikte&f=false


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

kurzes OT

ich finde es schade das in diesem Thread beidseitig auf zum Teil sehr flache und höhnische  Art mit der jeweils gegenteiligen Meinung umgegangen wird.

Besonders schade finde ich wenn gerade Personen mit einem Wissensvorsprung beruflicher Natur ihr Wissen nicht so gut als möglich teilen und wenn nötig (auch wenns nervt ) den Versuch unternehmen es auf andere vielleicht verständlichere Art und Weise erneut zu erklären , oder einfach zur Unterstützung entsprechende Quellen anzugeben.

Aufgrund der vielen Fachbegriffe die kaum jemandem ausserhalb bestimmter Berufsbilder geläufig sein dürften wäre es für euch doch viel leichter gezielt passendes zu verlinken.....








 


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 12:03
Zitat von 242242 schrieb:kurzes OT

ich finde es schade das in diesem Thread beidseitig auf zum Teil sehr flache und höhnische  Art mit der jeweils gegenteiligen Meinung umgegangen wird.

Besonders schade finde ich wenn gerade Personen mit einem Wissensvorsprung beruflicher Natur ihr Wissen nicht so gut als möglich teilen und wenn nötig (auch wenns nervt ) den Versuch unternehmen es auf andere vielleicht verständlichere Art und Weise erneut zu erklären , oder einfach zur Unterstützung entsprechende Quellen anzugeben.

Aufgrund der vielen Fachbegriffe die kaum jemandem ausserhalb bestimmter Berufsbilder geläufig sein dürften wäre es für euch doch viel leichter gezielt passendes zu verlinken.....
Vielen Dank!


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 12:10
Zitat von 242242 schrieb:Die Anzahl der Stiche schliesst eine Tat im Affekt nicht aus.
Selbst eine sexuell motivierte Stichführung schliesst eine Tat im Affekt nicht aus.

Nur ein Vorsatz ist meiner Meinung nach dazu geeignet eine Tat im Affekt auszuschliessen.
so auch meine Meinung.. deshalb sollte eben genau die Frage des möglichen Vorsatz geklärt werden - allein Vorsatz zu unterstellen nach dem Motto 'was wollte er sonst von der Frau', reicht eher nicht aus. Jedem gebührt eine ordentliche Beweisaufnahme und ein fairer Prozess. Natürlich ist es nicht dienlich wenn der TV selbst nicht zu Klärung beiträgt oder diese durch Lügen verhindert..


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 12:17
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Natürlich ist es nicht dienlich wenn der TV selbst nicht zu Klärung beiträgt oder diese durch Lügen verhindert..
@FadingScreams

Du forderst für ihn einen fairen Prozess ein- gleichzeitig sagst du, dass er schweigt und wenn er spricht, lügt.

Wir wissen aber nur grob, was in den 36 Seiten steht. Darum können wir nicht wissen, ob er darin lügt.

Erstmal muss man festhalten, dass er ausgesagt hat.
Ob er die Wahrheit spricht, muss sich zeigen.
- Oder ob ihn die Aussage entlastet (nicht wahr ist-aber glaubwürdig klingt).


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 12:22
@Gehirnkrebs

Hallo, ich finde, es steht dir nicht zu, hier das ganze Forum zu beleidigen.
Kennst du die hunderte von Seiten? Dann hast du aber sehr viel Zeit hier verbracht. Wie erklärst du dir das? Kennst du sie nicht, dann kannst du dir erst recht keinen Urteil erlauben.
Uns Zynismus und Heuchelei auf niedrigstem Niveau vorzuwerfen und dabei sich einen so zynischen Nick wie  "Gehirnkrebs" anzulegen, das ist mMn heuchlerisch.

Die Leser und Diskutanten sowie Moderatoren haben mit Sicherheit sehr unterschiedliche Motivationen, hier mitzumachen, oder sich zu informieren. Da mag man sich auch häufiger im Kreis drehen, weil viele später dazukommen und nicht alle 600 Seiten vorher lesen.
Der einzige Punkt wo ich dir Recht gebe ist, wir werden den Fall nicht lösen und der Familie oder der Polizei auch keine Hilfe sein (wobei die sich alle sicher die gleichen Fragen zum Geschehen stellen, wie wir hier).
Ich bin zum Beispiel hier, weil mich diese Tat sehr schockiert hat und mich als Frau sehr verunsichert hat. Ich ziehe hier für mich Erfahrungungen heraus, ohne sie selbst zu machen und im weitesten Sinne mich vor solchen Gefahren zu schützen.

Menschen reden nicht nur miteinander, weil sie sich langweilen oder gerne über andere Menschen reden. Sich mit anderen Menschen auszutauschen ist in jedem Bereich des Lebens enorm wichtig.
Wenn du uns hier im Forum kritisierst, dann bitte nicht pauschal und von oben herab, sondern konkret, und auf die einzelnen Aussagen bezogen. Nur dann kann ich deine Kritik und dich ernst nehmen.

Aber so muss ich feststellen, dass du die einfachsten Kommunikationsregeln nicht beherrscht. Das lässt mich auch Rückschlüsse auf deine private Kommunikation ziehen. Da wirst du es sicher auch nicht leicht haben. In einem Forum wie diesem kannst du immerhin diese Skills trainieren. So zieht sich jeder was eigenes aus dem Forum. Was soll daran schlecht sein ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 12:27
@frauzimt
einen fairen Prozess muss ICH nicht fordern - in einem Rechtsstaat setze ich den voraus..

mir geht es darum dass wir, wie du selbst zugibst, seine Einlassungen nur grob kennen.. weiter kennen wir Belastendes - darauf basiert hier die Diskussion.. Entlastendes wird erst gar nicht erfragt sondern kategorisch ausgeschlossen..


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.11.2017 um 12:36
@FadingScreams
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb: Jedem gebührt eine ordentliche Beweisaufnahme und ein fairer Prozess. Natürlich ist es nicht dienlich wenn der TV selbst nicht zu Klärung beiträgt oder diese durch Lügen verhindert..
dem kann ich mich nur anschliessen.

in den Googlebooks Auszügen findet sich auch der Verweis auf mögliche  " Amnesien " nach der Tat - PM sagt im Grunde genommen er weiß nicht wie KW zu Tode gekommen ist


1x zitiertmelden