Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.330 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 08:44
Zitat von Lighthouse60Lighthouse60 schrieb:Was meinst du genau mit ...heute und nicht jeden ? Nach welchen Kriterien geht ihr vor ?
Nun, mit Reservierung checken wir eigentlich nie den Ausweis...... ohne Reservierung machen wir eine Kopie vom ID oder Pass (oder Aufenthaltstitel).
Im Pass steht natürlich keine Adresse drin. Osteuropäische ID-Karten sehen immer selbstgemacht aus..... Und Experten für gefälschte Pässe oder Geldscheine sind wir alle nicht im dem Gewerbe. Dafür werden wir auch nicht bezahlt.


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 09:49
H
Zitat von TuxhaterTuxhater schrieb am 29.11.2017:Im Osloer Plaza Hotel wird die Leiche einen unbekannten Frau gefunden
Mit "Plaza Hotel" dürfte das heutige Radisson Blue Plaza gemeint sein, oder irre ich mich? Dieses Hotel zeichnet sich durch mehrere Eigenschaften aus, es ist ein Viersterne-Hotel, es verfügt über eine grosse Anzahl von Zimmern auf über 30 Etagen, es ist ein Konferenz Hotel und es liegt zentral im Zentrum von Oslo, Bahnhof und Flughafenzubringer sind vom Hotel aus in wenigen Schritten zu erreichen, ebenfalls die Zubringer zu den Fähr- und Kreuzfahrtterminals der Stadt.

Irgendwo muss die Unbekannte hergekommen sein, sie muss nach Norwegen eingereist sein, auf dem Land- dem See- oder dem Luftweg und es kann angenommen werden, dass sie sich in Oslo mit jemandem getroffen hat.

Im Flugzeug hätte sie wohl kaum eine Waffe transportieren können.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 09:54
@meermin
WOW....... Ich wusste nicht, dass das in Oslo passiert ist. Hat das Hotel einen Ein- und Ausgang?


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:12
@Casa_blanca
Zitat von Casa_blancaCasa_blanca schrieb:Wie oft, @Dew , hattest du in deinem Leben schon eine Waffe in der Hand, um das feststellen zu können?
Du solltest meinen Beitrag nochmal genau lesen, vielleicht verstehst Du ihn dann.

Zu Deiner Frage, zu der ich Dir alles mögliche erzählen könnte.
Oft, mitgezählt habe ich aber nicht.

Ich bin mit Waffen in einer Jägerfamilie aufgewachsen und die FN High Power ist mir vertraut, seit ich denken kann. Mein Vater führte sie als Fangschusswaffe und nach seinem Tod ist sie in meinen Besitz übergegangen.

Ich habe im Laufe meines Jäger- und Schützenlebens ( Jagdschein mit 16 Jahren gemacht ) und als SaZ 2 ( u. a. Scharfschütze und Scharfschützenausbilder bei der BW ) so viele Lang- und Kurzwaffen in der Hand gehabt und damit geschossen, dass ich mir eine gewisse Anwendersachkenntnis zubillige. Ob Du mir das glaubst, ist mir Pumpe.

Deine Bitte um Erklärung dieses Sachverhaltes legt nahe, dass Dir entsprechende Vergleichskenntnisse fehlen.
Zitat von Casa_blancaCasa_blanca schrieb:Inwiefern ist das Griffstück voluminöser als bei einer x-beliebigen anderen Waffe? Muss mir jetzt mal jemand erklären.
Da kann ich Dir aber gerne aushelfen. Verglichen mit anderen Pistolen im Kaliber 9mm Parabellum aus dieser Zeit hat die Browning eine Magazinkapazität von 13 Patronen. Die P 1 als Vergleich hat acht Schuss im Magazin. Ebenso die legendäre P 08 ( "Luger" ).

Die Acht-Schuss-Magazine stapeln die Patronen in einer Reihe übereinander, im 13-Schuss-Magazin liegen sie im Zick-Zack über-/nebeneinander. Irgendwo mussten die fünf Schuss ja hin. Dadurch baut das Griffstück der Browning deutlich breiter.

Verständlich ausgeführt?

@Slaterator hat´s jedenfalls erkannt oder schon vorher gewusst.
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb: Zwei Dinge sind bei der Waffe dabei mMn besonders wichtig:-Es handelte sich nicht um eine handliche, kleine, leichte und demzufolge sehr "führige" Waffe. Sie ist das komplette Gegenteil.
Kleine Frau, kleine Hände, Riesenkanone.
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Diese Waffe ist schwer und furchteinflößend.
Ja, sie hat ein gewisses Einschüchterungspotential.
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb: Wenn wir die psychologische Komponente mit einbeziehen und das Wissen, dass sich -statistisch- nur die allerwenigsten weiblichen Suizidenten überhaupt für eine sog. "harte" Selbsttötungsmethode entscheiden, dann war die Entscheidung für diese Selbsttötungsmethode in Kombination mit dieser Waffe schon sehr ungewöhnlich. Sogar aus zweierlei Hinsicht. Das hat mit Emanzipation nicht viel zu tun.
Wie schon geschrieben, gehört ein entschlossener Griff dazu, die Browning überhaupt durchzuladen. Physische Kraft. Hat nichts mit Emanzipation zu tun.

Ich kann und will nicht behaupten, dass eine Frau ( meinetwegen auch eine kleine ), diese Pistole definitiv nicht bedienen kann, aber leicht wird sie sich damit nicht tun.
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:-Zweitens war diese Waffe noch zusätzlich UND ziemlich aufwendig "Präpariert" worden, um eine Rückverfolgung der Waffe unmöglich, zumindest so schwer wie möglich zu gestalten. So eine Waffe verkauft nicht jeder x-beliebige Straßendealer/Kleinkriminelle in der "dunklen Gasse".
.....
Volle Zustimmung.

MfG

Dew


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:22
@Dew
ja, der Abzugswiderstand vom Trigger wäre mal interessant zu wissen. Vllt wurde da auch gefeilt.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:31
@meermin

Und was bitte willst du mit deinem überflüssigen Beitrag sagen??
Eine Zwischendurchkurzzusammenfassung?

JagBlack


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:41
@JagBlack
Es gibt Land- See- und sogar Luftwege um in ein Land zu kommen.
Zitat von meerminmeermin schrieb:sie muss nach Norwegen eingereist sein,
Diese angebliche Tatsache interessiert mich....... Sie könnte doch schon zwei Monate in Tromso gewesen sein. Menschen ziehen öfter mal um.

Zum Selbstmord.......

da würde ich vielleicht nach Oslo fahren,...... mich oben auf einen Berg setzen....... den Sonnenunter- oder Aufgang beobachten und zu mir sagen, ok, ich bin nackt, habe keine Etiketten, wenn die Sonne auf oder untergegangen ist, schiesse ich.

Aber in einem Hotel? Ich sitze auf einer Bettkante und warte bis jemand klopft?


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:46
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:und was bitte willst du mit deinem überflüssigen Beitrag sagen??
Ich stelle mir die Frage, wie die Unbekannte ins Land gekommen sein könnte? Anscheinend konnte ja nicht ermittelt werden auf welchem Weg sie angereist ist. Daher halte ich Gedanken über den Ort an dem sie zu Tode kam für wichtig, und das beinhaltet für mich auch Informationen über das Hotel und seine Lage in Oslo . Wenn das alles hier bereits diskutiert wurde, tut es mir leid es noch einmal überflüssigerweise angeführt zu haben. Ich werde mich einlesen.



,


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:48
@meermin
wir sind nicht auf der ersten Seite


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:52
Ja, sorry, ich bin gerade erst zu diesem Fall gekommen und werde mich einlesen. Die Anonymität, die ein derart grosses Hotel bietet könnte eine Rolle gespielt haben, ebenfalls die Art und Weise der Bezahlung. Aber das alles wurde sicher bereits zig Male angedacht und diskutiert.
Und die Waffe, die benutzt wurde , wie soll sie ins Land gekommen sein? Ich werde es nachlesen und mich erst dann wieder hier beteiligen.


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 10:55
@FF
ich hatte das mit der fehlenden Kleidung (Rock, Hose) ja auch schon durchgespielt.

Monika Lewinsky hob bei der Affäre mit Bill Clinton ein Kleid auf, als Beweis, mit seinen Sperma-Spuren.
wenn es bei JF so ein Kleidungsstück gegeben hätte, hätte das als Beweis verschwinden müssen.
Aber gleich mehrere Kleidungsstücke , dass verstehe ich auch nicht.

wenn sie schon abreisen wollte, und das Meiste in einen Koffer packte, und der wurde schon weggebracht, wollte sie in der Kleidung in der sie gefunden wurde, abreisen ?
sehr gewagt...
für die fehlende Kleidung habe ich noch keine Lösung gefunden leider..
auch noch eine Frage an alle hier...
in diesem Video - Link folgt - ab Minute 3.50, sieht man rechts neben dem Bügelbrett wieder diesen schwarzen Fleck den ich schon einmal erwähnt hatte. Sieht das für Euch retuschiert aus, oder ein Kleidungsstück ? weiß jemand was hier gelegen hat, als sie gefunden wurde ?
Youtube: The Mystery of Jennifer Fergate
The Mystery of Jennifer Fergate


@Lullaby69
dass heißt wenn ich telefonisch reserviere muss ich keinen Ausweis mehr zeigen ?
werden gar keine Daten von mir mehr überprüft ?

@Dew
jetzt nehme ich mich vor Dir in "Acht" - smile -
spannend, Scharfschütze ! Respekt.

@meermin
nicht verunsichern lassen, herzlich willkommen.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 11:11
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:dass heißt wenn ich telefonisch reserviere muss ich keinen Ausweis mehr zeigen ?
werden gar keine Daten von mir mehr überprüft ?
Eigentlich nicht.... obwohl telefonische Reservierungen nerven..... Alles nur noch über unsere Webside, oder Portale.

Zahlung ist entscheidend...... Ob eine KK-Nummer stimmt, die bei Online-Reservierung eingegeben wird, ist auch immer zweifelhaft. Wir berechnen bei Ankunft.
Sollte ein Gast nicht kommen, hat aber eine garantierte Reservierung (wir halten ihm das Zimmer frei) versuchen wir morgens 90% von seiner KK abzubuchen. Manche Buchungsportale geben uns aber sehr oft ungeprüfte KK-Nummern, oder faken das sogar selber.

Es gibt ein Buchungsportal, da bekommst du immer eine SMS, dass dein Zimmer verfügbar ist und gebucht. Auch wenn das Hotel komplett ausgebucht ist.

Die Zechpreller, die haben sowieso schon Schulden bei ihrer gemeldeten Adresse. Da bekommt man kein Geld mehr. Briefe hin oder her.


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 11:12
@Dew . Danke für Deinen obigen Beitrag, hier auszugsweise nochmal wiedergegeben.
Zitat von DewDew schrieb:@Casa_blanca
Casa_blanca schrieb:
Wie oft, @Dew , hattest du in deinem Leben schon eine Waffe in der Hand, um das feststellen zu können?
Du solltest meinen Beitrag nochmal genau lesen, vielleicht verstehst Du ihn dann.

Zu Deiner Frage, zu der ich Dir alles mögliche erzählen könnte.
Oft, mitgezählt habe ich aber nicht
(....)

Verglichen mit anderen Pistolen im Kaliber 9mm Parabellum aus dieser Zeit hat die Browning eine Magazinkapazität von 13 Patronen. Die P 1 als Vergleich hat acht Schuss im Magazin. Ebenso die legendäre P 08 ( "Luger" ).
(...)

Die Acht-Schuss-Magazine stapeln die Patronen in einer Reihe übereinander, im 13-Schuss-Magazin liegen sie im Zick-Zack über-/nebeneinander. Irgendwo mussten die fünf Schuss ja hin. Dadurch baut das Griffstück der Browning deutlich breiter.(...)
zudem schrieb
@Slaterator :
Zwei Dinge sind bei der Waffe dabei mMn besonders wichtig:-Es handelte sich nicht um eine handliche, kleine, leichte und demzufolge sehr "führige" Waffe. Sie ist das komplette Gegenteil.
Kleine Frau, kleine Hände, Riesenkanone.
------------

Ich werde jetzt aus Deinem Beitrag schöpfen um auf Deine Frage von gestern zu antworten
Zitat von DewDew schrieb:Welche Grundlagen siehst Du, auf deren Basis man über den letzten Besitzer der Browning etwas herausfinden oder diskutieren könnte?

MfG
Dew
Die Charakteristika der Waffe welche man bei JF gefunden hat:

von @Slaterator :
- Diese Waffe ist schwer und furchteinflößend.
- Dew: Ja, sie hat ein gewisses Einschüchterungspotential.
- Dew: Wie schon geschrieben, gehört ein entschlossener Griff dazu, die Browning überhaupt durchzuladen.
Physische Kraft.

aus früheren Beiträgen aus dem thread:

- eine wenig gepflegte Pistole, oft gebrauchte
- weggeätzte Serien Nummer, also aus illegalen Geschäften stammende
- man kommt nicht ohne weiteres an eine solche Waffe heran
- ältere Browning und zudem Klon
Zitat von Morten1207Morten1207 schrieb am 04.12.2017:Der pistol is eine falsch. The barrel/pipe is original. ( Rennen) FEG PJK-9HP Hungarian Hi-Power.
https://www.vg.no/nyheter/innenriks/krim/plaza-kvinnens-vaapen-politiet-kan-ha-lett-feil-sted/a/24193913/
als die Vermutung von Kripos 1995/96 dass die FN HP erst 1991 in Herstal hergestellt worden sei

Für uns gibt es glaube ich nur eine Grundlage auf welcher man etwas über den früheren Besitzer herausfinden könnte.
1. Das wäre sowohl die neueste elektronische Analyse Technik anwenden welche @Lighthouse60 mal beschrieben hatte um doch noch die komplette Serien Nr. lesbar zu machen
(@Lighthouse60 vllt hast Du Deinen damaligen Beitrag noch zur Hand) ,
2. als auch die Recherche und dessen Werdegang von @Subarik149 nochmal gründlich unter die Lupe zu nehmen und dabei einen echten Browning Experten, offiziellen Waffenhändler (ob Schweizer, Deutscher, Russe oder Ex Jugoslawe) zu Rate ziehen.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Nach meiner Auffassung hat @Subarik149 die Herkunft der Waffe eindeutig klären können: FEG-Browning-Klon, der ursprünglich an die irakische Armee geliefert wurde, danach durch Zuschweißen des Laufs irgendwo in Osteuropa als Dekowaffe umgewidmet wurde und für ≈ 150-200 € wieder auf den freien Markt gelangte, aber zuletzt von einem traditionsreichen Schweizer Büchsenmachergeschäft in Winterthur durch Einsetzen eines neuen, originalen FN-Laufs wieder "scharf" gemacht wurde. Die Seriennummer des Laufs hat der Büchsenmacher entfernt, um Rückschlüsse auf seine Werkstatt (als Besteller des Laufs ab Werk Herstal) auszuschließen
Hoffentlich konnte ich Dir hiermit einigermassen auf Deine Anregung antworten.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 11:47
Der Eindruck, dass die Pistole unter dem Kragen verschwindet, ist offenbar doch richtig. Ich habe gestern ein bisschen mit Bildschirmfotos aus dem Video herumgespielt. Bei den meisten Pistolenbildern irritiert, dass der Lauf nicht parallel zu der Linie zu enden scheint, die man von der Kragenkante zum obersten sichtbaren Punkt des mündungsseitigen Ende des Laufs ziehen kann. Dies verleitet zu dem Trugschluss, dass das vordere Ende des Laufs "fehlt". Wie man aus dem ersten Bild erahnen kann, ist dies aber nur einem unterschiedlichen Lichtreflektionsverhalten des Laufs geschuldet. Das Laufende liegt definitiv unter dem Kragen; es sei denn, die als Kragenklappe erscheinende Strukturierung resultiert nicht aus irgendwelchen Bilddatenartefakten.


IMG 0118Original anzeigen (0,2 MB)

IMG 0119Original anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 11:48
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Ihr Mann wurde zwischenzeitlich festgenommen. Ich finde allerdings kein endgültiges Ergebnis.
OT: Er wurde danach wieder freigelassen. Seit 2013 keine Meldung mehr darüber ...
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Stelle Deine paar Beiträge einmal unkritisch gegenüber den gesamt Inhalt dieses threads, dann verstehst Du
weshalb ich komisch reagiert habe. Aber, nochmals meine Entschuldigung dass ich mich davon nerven liess.
Also wenn ich meine Beiträge allem, was ich hier schon an Theorien gelesen habe (die Du nicht kritisiert hast) entgegenstelle, so verstehe ich deine Kritik jetzt nicht (außer, dass ich nicht zum Kreis derjenigen gehöre, die hier schon viel geschrieben habe). Ich sage nur, Estonia, Watergate, Ferry Gate, Geburtsdatum permutieren etc. Natürlich kann man im vorliegenden Fall bezüglich der Geschehnisse nur spekulieren, ich glaube aber dass meine Spekulationen da eher moderat sind.


melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 11:58
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:ja, der Abzugswiderstand vom Trigger wäre mal interessant zu wissen.
Zitat von Morten1207Morten1207 schrieb am 10.03.2018:Wir suchen technische Informationen über die Waffe von 1995 und finden sie: Der Auslöser benötigt einen Druck zwischen 3,3 und 3,7 Kilo.



melden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 12:08
Wer sagt eigentlich, dass eine kleine Frau auch schwach ist?
Kleinere Frauen machen auch Sport und können auch ganze Wochenend-Einkäufe nach Hause tragen, schleppen Kinder durch die Gegend und ja, es gibt sogar welche in Sportschützen-Vereinen.

Wenn die Frau die Waffe selbst besorgt hatte, wird sie auch den Umgang damit beherrscht haben. Hat sie das nicht und wurde von jemand anders erschossen, dann erübrigt sich die Diskussion.
Dass sie aber aufgrund der Körpergröße grundsätzlich zu schwach gewesen sein müsse, um den Abzug der Waffe zu ziehen, ist Unfug.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 12:08
@JosephConrad
ist das die Waffe, die dort im Hotel benutzt wurde? Oder eine Browning?


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 12:13
Zitat von FFFF schrieb:Wenn die Frau die Waffe selbst besorgt hatte, wird sie auch den Umgang damit beherrscht haben. Hat sie das nicht und wurde von jemand anders erschossen, dann erübrigt sich die Diskussion.
Dass sie aber aufgrund der Körpergröße grundsätzlich zu schwach gewesen sein müsse, um den Abzug der Waffe zu ziehen, ist Unfug.
Und sich dann noch unkenntlich machen wollte........ dann macht sie es doch von hinten....... genauso schwer. Pustet aber das Gesicht weg.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

30.05.2018 um 12:26
@überführtes
kannst Du das mit dem besagten Bild 68 auch noch einmal tun ?
ich möchte immer noch wissen, kann mich das festbeißen , was das schwarze rechts neben dem Bügelbrett ist ?
Kleidung oder retuschiert ?
danke


melden