Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.333 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

21.01.2019 um 22:48
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:1 Could the Plaza woman be part of a major drug operation where something went wrong, so that she either had to kill herself or be killed by others?

2 Did she work for a secret intelligence service? Was that why she had removed all identity clues?

3 Was she a professional assassin who had come to Norway to kill someone?

4 Was she a high-end prostitute who operated in fine hotels?

5 Was she just a depressed woman who came to Oslo to kill herself?
Ich tippe auf eine Mischung aus 3 und 4.

Bei #1 sehe ich die Dinge etwas anders als @PrivateEye, es gab und gibt in den nordischen Ländern im Verhältnis zur Bevölkerungszahl riesige Drogenszenen, doch diese waren und sind fest in der Hand bestimmter Ethnien.

#2 fällt für mich ebenfalls weg, dafür war die ganze Vorgehensweise zu wenig professionell und zu auffällig.

#3 würde eigentlich ebenfalls entfallen, denn Profikiller brauchen keine Testschüsse. Zudem ist die Ausrüstung einerseits überdimensioniert (Riesenknarre, die eigentlich dazu gedacht ist, sich in einem militärischen Kontext ein längeres Feuergefecht liefern zu können, plus dazugehörige Ersatzmunition), andererseits unterdimensioniert (keine Ersatzmagazine, keine Zweitwaffe, kein Messer, keine kleinen Extras für den Fall der Fälle wie Handschellenschlüssel oder unter den Innensohlen der Schuhe versteckte Rasierklingen).

#4 Pardon, falls dies sexistisch bzw. "lookistisch" klingen sollte, aber meines Erachtens gibt ihr körperliches Erscheinungsbild das nicht her.

#5 ist gut möglich, zieht aber natürlich gleich einen ganzen Rattenschwanz von Fragen hinter sich her, z. B. woher und aus welchem Milieu sie kam, um niemals als vermisst gemeldet zu werden.

Eine Kombination aus #3 und #4 ergibt für mich in Kombination mit dem mutmaßlichen Jugos-in-der-Schweiz-Hintergrund der Knarre noch am ehesten einen Sinn. Neben der Schweiz war auch Norwegen damals ein sehr beliebter Fluchtstaat für Bürger des ehemaligen Jugoslawiens, die übrigens dort auch erstmals so etwas wie klassische Organisierte Kriminalität etabliert haben. Dort fanden sich damals bestimmt Figuren, die andere Akteure dieses Bürgerkriegs gerne ausgeschaltet gesehen hätten, welche sich umgekehrt gefreut hätten, in der mit eleganten Klamotten und schönen Dessous aufgebrezelten JF in der Ferne auf eine sexuell nicht abgeneigte Landsmännin getroffen zu sein. Jene Figuren hätten dann eben ihre Bodyguards mit einem Augenzwinkern nach Hause geschickt, hätten sich mit JF auf den Weg zum Plaza gemacht (so eine gute, Vertrauen einflößende Adresse), und auf dem Weg dorthin oder im Zimmer von JF ein paar Kugeln in den Kopf kassiert.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 00:20
@PrivateEye
@VanDusen
antworteten auf meine Analyse der von Kripos damals erdachten Motiv Hypothesen für die mysteriöse Anwesenheit und den Tod von JF.

@PrivateEye
Wenn ich Dich richtig verstanden habe würdest Du kaum einem der 5 Szenarien in Betracht ziehen.
Liege ich mit dieser Einschätzung richtig 1. 3% 2. 3% 3. 3% 4. 5% 5. 5-10%
Zitat von PrivateEyePrivateEye schrieb:J.Hypolite schrieb:
1 JF part of a major drug operation where something went wrong...

Naja, Norwegen ist nicht Mexico oder Kolumbien.

J.Hypolite schrieb:
2 Did she work for a secret intelligence service?

Das möchte ich auch ausschließen.

J.Hypolite schrieb:
3 Was she a professional assassin who had come to Norway to kill someone?

Eigentlich das gleiche wie oben, nur die andere Seite der Münze. ;)

J.Hypolite schrieb:
4 Was she a high-end prostitute who operated in fine hotels?

Dann wäre sie diskret, aber durchaus bekannt, zumindestens Eingeweihten gegenüber. Ist ja quasi auch Marketing/Werbung dann. Übrigens machten sowas auch andere Nachrichtendienste früher gerne, besonders in Messestädten mit ausländischen Geschäftsleuten, wo dann entsprechende Damen oder Herren (je nach Neigung) darauf angesetzt waren.

J.Hypolite schrieb:
5 Was she just a depressed woman who came to Oslo to kill herself?

Dann kommt es darauf an, wie weit ihr Weg war. Gehen wir dieser Möglichkeit nach, besteht auch die Möglichkeit einer gescheiterten Beziehung/Liebe. Da kann es durchaus zu starken Emotionen und Kurzschlussreaktionen kommen.
Welche anderes Szenario würdest Du bevorziehen? Wie schon manch einer hier schrieb, wüssten wir die Wahrheit dieser story, würde sich vermutlich alles sehr einfach anhören.
Uns fehlen eben wie Du oben schriebst
Zitat von PrivateEyePrivateEye schrieb:...die dazugehörigen Dokumentationen und Auswertungen werden jedenfalls nicht veröffentlicht. Aber dort sind eben genau jene Details aufgeführt, die uns eben fehlen und spekulieren lassen.
und bei fast jeder Spekulation endet irgendwann das Weiterkommen.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Ich tippe auf eine Mischung aus 3 und 4.

Bei #1 sehe ich die Dinge etwas anders als @PrivateEye,

#2 fällt für mich ebenfalls weg, dafür war die ganze Vorgehensweise zu wenig professionell und zu auffällig.

#3 würde eigentlich ebenfalls entfallen, denn Profikiller brauchen keine Testschüsse. Zudem ist die Ausrüstung einerseits überdimensioniert (Riesenknarre, die eigentlich dazu gedacht ist, sich in einem militärischen Kontext ein längeres Feuergefecht liefern zu können, plus dazugehörige Ersatzmunition), andererseits unterdimensioniert (keine Ersatzmagazine, keine Zweitwaffe, kein Messer, keine kleinen Extras für den Fall der Fälle wie Handschellenschlüssel oder unter den Innensohlen der Schuhe versteckte Rasierklingen).

#4 Pardon, falls dies sexistisch bzw. "lookistisch" klingen sollte, aber meines Erachtens gibt ihr körperliches Erscheinungsbild das nicht her.

#5 ist gut möglich, zieht aber natürlich gleich einen ganzen Rattenschwanz von Fragen hinter sich her, z. B. woher und aus welchem Milieu sie kam, um niemals als vermisst gemeldet zu werden.

Eine Kombination aus #3 und #4 ergibt für mich in Kombination mit dem mutmaßlichen Jugos-in-der-Schweiz-Hintergrund der Knarre noch am ehesten einen Sinn. Neben der Schweiz war auch Norwegen damals ein sehr beliebter Fluchtstaat für Bürger des ehemaligen Jugoslawiens,
Sicherlich wäre es sinnvoll ein Tatsachenbericht über die damalige Flüchtlingssituation (1993-1995) in Norwegen zu finden (gab es kriminelle Vorkommnisse, gewaltsame Konflikte, evtll Tötungen unter den verschiedenen Ethnien : Serben, Kroaten, Bosniaken).
Hinter den Kulissen hatten wir ja vernommen, wohlverstanden es war ein Gerücht welches in Oslo nach dem Tod der JF umging, dass es beim Tod von JF im Plaza um (Geld-?) Erpressung ging.
Hier käme dann eine Mischung von 1, 3 und 4 in Frage.

Achtung: Es folgt ein spekulatives Szenario von mir: War JF eine Ex-Jugoslawin welche kurz nach der Geburt mit der Mutter nach (Ost-) Deutschland immigrierte? Und sie wollte den Vater in Oslo rächen, ihr Vater welcher 1993 in Bosnien von nationalistischen Nachbarn im eigenen (brennenden) Haus umgebracht wurde?
Leider gab es diese Grausamkeiten und weites mehr noch damals im Bosnien-und Kroatien Krieg.

Hab vor kurzem Richard Holbrooke Autobiographie gelesen : "To end a war" (1990-95-1998)
Sehr interessant.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 07:03
@J.Hypolite
@VanDusen
Eure Theorien scheitern daran, dass sie von keinem Menschen gesucht, von niemanden erkannt wurde. Jemand, der normal lebt, hat einen Kreis Menschen um sich, mit welchen er regelmässig in Verbindung steht. Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde, Verwandte. Selbst wenn man annimmt, sie wäre Aus der Rotlichtszene gibt es Kunden, Kolleginnen, Lokalbesitzer usw, die sie wiedererkennen würden. Dazu kommen noch Berührungspunkte mit Menschen aus Bank, Versicherungen, Arzt , Zahnarztpraxen, Frauenarzt! Wohnungsmarkt, Supermarkt, Apotheken usw.
Sie muss völlig abgeschottet gelebt haben. Sonst hätte sie jemand erkannt, denn sie hatte kein Allerweltsgesicht, sondern ein starkes Wiedererkennungsmerkmal.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 07:30
Bezüglich der Schlüsselkarte ist mir aufgefallen, dass J.F. bei der Buchungsverlängerung ein zweites Paar Karten bekommen hat. Es könnte sein, dass sie ihre erste Schlüsselkarte noch gar nicht abgegeben hatte. Und deswegen bekam sie eine Nachricht nach der anderen, sich an der Kasse zu melden.
Ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, dass ein Hotel so sehr wegen der Bezahlung drängelt. Das ist mir noch nie passiert. Wenn Cash vereinbart war, dann wurde die Rechnung beim Auschecken vorgelegt und gut war's!
Die Nachricht auf Tv war ev. so formuliert, weil es eventuell keine Vorgabe für die Schlüsselabgabe gab.
Und dann wären ja auch die alte Karte noch aktiviert gewesen. Somit hätte sie jemand benutzen können.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 08:01
@Hathora
@J.Hypolite
@VanDusen
@PrivateEye
@musikengel

Leider habe ich jetzt zu wenig Zeit, auf alle Theorien der Polizei einzugehen.
Über den Zusammenhang Drogen im Bezug auf die Plaza-Frau habe ich noch nie nachgedacht (Danke @J.Hypolite für die Thesen der Polizei).
Kann mir auch nicht vorstellen, dass sie eine "Entscheidungsträgerin" in diesem Bereich war. Aber vielleicht war sie ein Kurier - und es ist etwas grandios schiefgegangen.

Menschen, die sich in diesen Kreisen bewegen, haben oftmals keinen Kontakt zu ihren Angehörigen. Abgesehen davon, @Hathora, sie wurde ja seinerzeit nicht öffentlich in den neuen Bundesländern gesucht. Auch wäre es möglich, dass sie keine Angehörigen mehr hatte - oder hat. Und falls es sich um illegale Suchtmittel handelte, würden sich Feund_innen eher nicht zu erkennen geben.

Ich bin im Vorstand eines Suchthilfevereins und beschäftigte mich da mit Statistiken und Zahlen und Öffentlichkeitsarbeit. Werde mal versuchen zu eruieren, wie die Situation damals in Norwegen war. Generell glaube ich aber nicht, dass die Norweger nicht betroffen waren von Drogensucht und Drogenhandel. Auch meine ich, schon mal gehört zu haben, dass gerade in 90er Jahren der Heroinhandel in Europa eine Hochphase hatte.

Wenn jedoch die norwegische Polizei dieses Szenario in Betracht gezogen hat, dann hätten sie doch sicher das Zimmer, die Kleidungsstücke und natürlich die Plaza-Frau nach Rückständen untersucht?! Gibt es dazu Erkenntnisse?


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 08:44
@Aliki
Ich habe Ende der 90er für ein paar Monate in Oslo gewohnt und ich erinnere mich, dass die Norweger, die ich dort kennenlernte den Handel mit harten Drogen als großes Problem empfanden.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 09:01
Zitat von HathoraHathora schrieb:Sie muss völlig abgeschottet gelebt haben.
Falls meine Vermutung stimmt und JF etwas mit den jugoslawischen Bürgerkriegen zu tun hat, dann ist ihre Familie womöglich tot und sie selbst galt / gilt als verschollen.
Zitat von HathoraHathora schrieb:Es könnte sein, dass sie ihre erste Schlüsselkarte noch gar nicht abgegeben hatte. Und deswegen bekam sie eine Nachricht nach der anderen, sich an der Kasse zu melden.
Mit dem Erstellen einer neuen Gastkarte werden die alten Gastkarten für das Zimmer ungültig. Theoretisch lässt sich der Verfall von Gastkarten zwar auch über Buchungsdaten managen, aber in der Praxis ist das zu fehleranfällig.
Zitat von HathoraHathora schrieb:Ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, dass ein Hotel so sehr wegen der Bezahlung drängelt. Das ist mir noch nie passiert. Wenn Cash vereinbart war, dann wurde die Rechnung beim Auschecken vorgelegt und gut war's!
Das wundert mich auch. Die Zahlungsaufforderungen lassen sich technisch nachweisen, insofern wird das wohl tatsächlich so gewesen sein, die Gründe dafür verstehe ich allerdings nicht. Als Gast wäre ich ziemlich pikiert, wenn ein Hotel von mir irgendwelche Zwischen- oder Vorauszahlungen verlangen würde.
Zitat von AlikiAliki schrieb:Generell glaube ich aber nicht, dass die Norweger nicht betroffen waren von Drogensucht und Drogenhandel.
Norwegen hatte und hat ein extremes Heroin-Problem. https://www.regjeringen.no/en/dokumenter/new-trends-in-drug-abuse-in-norway/id420006/ Wie ich bereits erwähnte, ist der Handel jedoch fest in den Händen bestimmter Ethnien: Albaner importieren es, Somalis verkaufen es auf der Straße.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 09:31
Zur Zahlung im Hotel möchte ich erwähnen:

1994 ca....... da war ich relativ früh als Quereinsteiger in einem 3 Sterne-Haus...... also hatte ein paar Monate dort gearbeitet.

Damals gab es noch Schecks. Auch gab es noch Bar-Schecks. Solchen hatte ich angenommen. Er platzte, ich zahlte ca. 100 DM. Nun Lehrgeld. Würde mir heute ich einem anderen Job nicht passieren, dass ich das zahle.

Aber nun. Damals hatte man sich auch nicht wirklich auf Barzahlung verlassen.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:12
ich hatte ja auch schon mehrfach erwähnt, sie hatte ja Barzahlung angekreuzt, also wird am Ende des Aufenthaltes bar bezahlt. Das war aber auf dem Anmeldeschein , vor !! der Verlängerung des Aufenthaltes.
Wie handhaben die das dann ? wird ein neuer Meldezettel ausgefüllt ? oder der bestehende überarbeitet (handschriftliche Notizen darauf gemacht ?)..
haben die Mitarbeiter dann 1995 !! die Daten der Meldezettel in einen Computer eingegeben ?
ich denke doch schon.
@J.Hypolite
wieder mein Lieblingsthema - smile -


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:16
Zitat von HathoraHathora schrieb:Die Plaza Frau
heute um 07:03
@J.Hypolite
@VanDusen
Eure Theorien scheitern daran, dass sie von keinem Menschen gesucht, von niemanden erkannt wurde. Jemand, der normal lebt, hat einen Kreis Menschen um sich, mit welchen er regelmässig in Verbindung steht.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Die Plaza Frau
heute um 09:01
Hathora schrieb:
Sie muss völlig abgeschottet gelebt haben.
Falls meine Vermutung stimmt und JF etwas mit den jugoslawischen Bürgerkriegen zu tun hat, dann ist ihre Familie womöglich tot und sie selbst galt / gilt als verschollen.
@Hathora
Wenn irgend eine von den oben angegeben Theorien stimmen sollte, sei es Drogen, sei es bosnisch-jugoslawischer Bürgerkrieg, sei es Prostitution, dann kann ich mir gut vorstellen dass sich niemand der JF möglicherweise in Norwegen begegnete, sich dazu äussern möchte. Um unliebsamen Fragen aus dem Weg zu gehen. Interessant wäre es zu wissen welche Miliös ;) Kripos damals, nach JFs Tod in Norwegen genauer beobachtet hat.
Zudem könnten all ihre Familien Mitglieder tot sein und wenn sie aus DE kam, da hat man ihre Geschichte erst im Februar 2018 bekannt gegeben.

Dennoch bleibt die grosse Frage :
Von woher kam JF und dann warum und wie ins Plaza?
Wie hiess der Gast aus Zimmer 2016? Und warum kam ER ins Plaza? Wieviele Nächte?
Aus welchem Zimmer und in welcher Nacht kamen die Geräusche welche der Gast aus Zimmer 2018 hörte, Geräusche welche keine Party Geräusche waren (Aussage B.S.).


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:17
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Damals gab es noch Schecks. Auch gab es noch Bar-Schecks. Solchen hatte ich angenommen. Er platzte, ich zahlte ca. 100 DM.
und das war viel Lehrgeld. Mit den 100 DM hätte man schön essen gehen können. Wie hätte man dem "Gast" denn noch "ans Leder" gekonnt ? zur Rechenschaft ziehen können ? gar nicht mehr ?


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:31
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:ich hatte ja auch schon mehrfach erwähnt, sie hatte ja Barzahlung angekreuzt, also wird am Ende des Aufenthaltes bar bezahlt. Das war aber auf dem Anmeldeschein , vor !! der Verlängerung des Aufenthaltes.
Wie handhaben die das dann ? wird ein neuer Meldezettel ausgefüllt ? oder der bestehende überarbeitet (handschriftliche Notizen darauf gemacht ?)..
Offenbar weder noch, ansonsten hätten wir ja einen zweiten Meldezettel gesehen.

Aller Wahrscheinlichkeit nach war es die MitarbeiterIn, die JFs Aufenthalt verlängert hat, die VG nicht interviewen durfte. Das ist schade, denn ich hätte zu gerne gewusst, was JF dieser Person erzählt hat, insbesondere angesichts der Tatsache, dass das Hotel zu diesem Zeitpunkt bereits um den Ausgleich der Rechnung besorgt war. Dennoch hat man JF neue Gastkarten angefertigt, ohne dass sie auch nur eine Krone bezahlt hatte.


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:32
@musikengel
Ich war Student. Damit konnte ich 2 Wochen locker leben. Ich habe ihn ja noch gesehen, als er ging. Also ich hätte den auf der blind-side getackelt, hätte ich gewusste, der Typ kann nicht zahlen.
Damals konnte man für zwei in einer Pizzeria für 30 DM Essen und Trinken.


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:34
@VanDusen
Auf dem alten Meldeshein sollte das neue Abreise-Datum handschriftlich korregiert sein. Anders kenne ich es nicht. Ausser Schlamperei.


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:36
@Lullaby69
Hmmm, also das Hotel sagt sie hat verlängert. Gibt es noch andere Leute, die das so bestätigen?


Sorry Mods....... war ein ganz neuer Gedanke.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:37
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:@J.Hypolite
wieder mein Lieblingsthema - smile -
Kurze Bemerkung zu Deinem Lieblingsthema, was jedoch Deine neue Frage nicht beantworten wird.

Oft wird hier gerätselt ob JF ihr Eincheck Formular am 31.05.95 selbst ausfüllte.
Ich denke genau das tat sie, nachdem der (Anonsen?) oder die Angestellte der Rezeption um 22:40
ihr das Formular (mit den zuvor von ihm oder ihr angekreuzten Feldchen) über den Tresen zum Ausfüllen schob.
Recht hast Du mit der Feststellung dass das Eincheck Formular die 2 tägige Verlängerung nicht aufzeigt.
Dazu müsste @Lullaby69 evtll etwas sagen können.

Was ich schon öfters andachte, gut wäre es die geo-sozial-politische Situation und das was die Bürger damals in Norwegen/Oslo emotional beschäftigte systematisch zu durchleuchten.
Auch Geschäftsreisende, Diplomaten, Prostituierte und ihre Freier, Killer usw welche in Nobelhotels absteigen werden von dem was in der Gesellschaft in den Tagen abgeht (news aus den Tageszeitungen, im TV usw) berührt, bewegt, beeinflusst.
So z.B. hatte ein user das Photo vom Staatsbesuch vom Präsidenten Thomas Klestil (Austria) am 30. Mai 95 in Oslo hier eingesetzt.


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:39
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Gibt es noch andere Leute, die das so bestätigen?
Das geht u. a. daraus hervor, dass man ihr neue Zimmerkarten angefertigt hat – ohne den Meldezettel zu korrigieren und ohne Bezahlung zu verlangen. Ob JF diesen Vorgang möglicherweise vereinfacht hat, indem sie einen weiteren 50-Kronen-Schein über den Tresen schob?


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:41
@J.Hypolite
@VanDusen
@musikengel

Ich finde auch den Gedankengang Richtung Baltikum nicht schlecht........ 'die Russen' wussten ja woher so eine Waffe kommen kann. Die kann also auch über das Baltikum mit den gleichen 'Fingerprints' gekommen sein..... aber nun alles auf die Schweiz schieben.

Nur mein Gedanke.


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:43
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:dass man ihr neue Zimmerkarten angefertigt hat
Stimmt allerdings. Nur ist dieser Vorgang natürlich wage, wenn man annehmen würde, dass sie es nie getan hat.


melden

Die Plaza Frau

22.01.2019 um 10:46
https://www.vg.no/nyheter/innenriks/i/xRjoWp/mystery-at-the-oslo-plaza
On Friday morning, the woman appeared again at the reception desk and extended the stay until Sunday. She was given two new key cards.

Zeugen werden nicht namentlich benannt, aber so lautet zumindest die offizielle Version der Ereignisse.


melden