Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Plaza Frau

8.581 Beiträge, Schlüsselwörter: Schuhe, Norwegen, Hotel, Unbekannte Tote, 1995, Oslo, Plaza, 2816

Die Plaza Frau

26.06.2020 um 17:10
überführtes schrieb:JF wird beim Check-In vorgespiegelt haben, ihr Ehemann käme später und hätte ihre Papiere dabei.
War das von vornherein der Grund, eine zweite Person als Gast zu melden, um die eigene Identität zu verschleiern? ("oh er hat ja meinen Pass und verspätet sich").


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 05:55
@Hathora
so sehr ich die theorie auch nachvollziehen kann, dass die kontaktaufnahme mit dem "kassierer" (= cashier) zwecks nachtragung der passdaten erfolgt sein soll, so wundert es mich doch, dass dafür die buchhaltung zuständig gewesen sein soll. das wäre doch normalerweise eine einfach zu erledigende aufgabe für den empfang und damit in einem rutsch mit der verlängerung erledigt worden. und genau dies irritiert ja auch hier - setzt man ein computerisiertes reservierungssystem voraus, so wäre bei abfrage der kundendaten sicherlich aufgefallen, dass dieser punkt zu klären ist, ebenso wie offene verbindlichkeiten, die noch zu begleichen sind.
viel mehr würde ich z.b. angesichts der bevorstehenden geplanten abreise am freitag annehmen, dass es um zahlungsformalitäten ging, die dann wirklich die buchhaltung betreffen würden. konkret fällt mir eigentlich aber auch nichts ein, was einen kontakt zwischen gast und kassierer bedingen würde und nicht über den normalen empfang hätte geregelt werden können; höchstens die gewünschte und schon damals nicht mehr alltägliche barzahlung bei abreise wäre hier ein punkt. wäre der gast ohne zu zahlen abgereist, so hätte man nur die nicht zwingend stimmenden eigenangaben gehabt, zudem im ausland, und damit schwer mahnbar. tatsächlich kenne ich für den fall der barzahlung auch die hinterlegung zumindest eines sicherungsbetrags, um eben solchen mißbrauch zu verhindern und auch die anfallenden zusatzkosten abseits des reinen zimmerpreises als kaution mit zu decken - selbst in nobleren häusern.


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 07:52
@fravd
Ich denke, dass die Nachricht eine von mehreren vorgegebenen Messages im Pay-TV-System war.
Der Empfang hatte wahrscheinlich nicht die Möglichkeit eine speziellere anders formulierte Nachricht zu schicken.


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 09:54
@lullaby69
lullaby69 schrieb:nicht die Möglichkeit eine speziellere anders formulierte Nachricht zu schicken.
Das denke ich auch.
@fravd
fravd schrieb:konkret fällt mir eigentlich aber auch nichts ein, was einen kontakt zwischen gast und kassierer bedingen würde und nicht über den normalen empfang hätte geregelt werden können;
Womöglich gab es einen ganz banalen Grund für diese Benachrichtigungen und wir kommen nur nicht drauf. Wir können halt nur spekulieren. Schade, dass wir keine Informationen vom Hotel haben.


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 14:34
@lullaby69
@Hathora
finde ich eigentlich eine ungewöhnliche message, die wohl höchst selten im gästekontakt vorkommt. wie gesagt, eine bitte, sich an der rezeption zu melden, wäre da wahrscheinlicher und wohl auch die häufigste nachricht. und auch die rezeption hätte eigentlich alle formalitäten erledigen können. direkter kontakt zur buchhaltung ist schon eine höchst seltene ausnahme und kommt evtl. mal bei festvertraglichen geschäftskunden vor, wo es aber eher um kontingentbuchungen geht, als um einzelaufenthalte. von daher bezweifele ich eigentlich, dass es sich um eine "standardmessage" im telesystem handelte und halte es eher für eine free-text-eingabe.

aber leider können wir das kaum nachvollziehen...

auch ich kann mich durchaus mit einem bisher nicht erkennbaren "banalen" grund grundsätzlich anfreunden....


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 19:34
wenn der TV - Fernseher ausgeschaltet ist, erscheint dann trotzdem diese Nachricht ?
nicht jeder schaut doch immer auf den Fernseher...
deswegen muss doch das Hotel Alternativen bereit gehabt haben zur Not - eine Nachricht unter der Zimmertür durchschieben....
oder wenn das nicht möglich ist, (Tür schließt zu sehr am Boden) am nächsten Tag durch die Zimmermädchen im Zimmer hinterlegen...also zurück zu den Wurzeln ohne High-Tech...Möglichkeiten gibt es doch immer...


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 20:57
musikengel schrieb:wenn der TV - Fernseher ausgeschaltet ist, erscheint dann trotzdem diese Nachricht ?
Es gibt Systeme, bei denen sich der Fernseher beim Empfang einer Nachricht automatisch einschaltet oder spätestens wenn über den Kartenschalter die Zimmer-Stromversorgung aktiviert wird eingeschaltet wird.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das 1995 schon üblich war.


melden

Die Plaza Frau

27.06.2020 um 20:57
Slaterator schrieb:Wenn dem so ist, sollten wir vlt. auch mal Aklteneinsicht erbitten. ;) Aber Scherz beiseite, halte ich es für ziemlich bemerkenswert, wenn die Kripos so freizügig damit umgehen.
Nun ganz sooo einfach wird es nicht sein... eine Presseakkreditierung und eine Zeitung/Sender der darüber im öffentlichen Interesse berichtet wird man schon vorweisen müssen. Wenn jetzt Lieschen Müller einfach mal um die Ecke kommt um eine Blick reinzuwerfen werden die Kripos auch abwinken.
fravd schrieb:finde ich eigentlich eine ungewöhnliche message, die wohl höchst selten im gästekontakt vorkommt. wie gesagt, eine bitte, sich an der rezeption zu melden, wäre da wahrscheinlicher und wohl auch die häufigste nachricht. und auch die rezeption hätte eigentlich alle formalitäten erledigen können. direkter kontakt zur buchhaltung ist schon eine höchst seltene ausnahme und kommt evtl. mal bei festvertraglichen geschäftskunden vor, wo es aber eher um kontingentbuchungen geht, als um einzelaufenthalte.
Sie hat ja bei der Reservierung/Anmeldung die Firma Cerbis angegeben. In der Buchhaltung wird unklar gewesen sein auf wenn sie die Rechnung ausstellen sollen bzw. wenn die Rechnung auf Cerbis lauten soll welche Adresse dann dort drauf muss. Oder sollte die Rechnung vielleicht durch die Verlängerung gesplittet werden?


melden

Die Plaza Frau

28.06.2020 um 05:35
@orenoa
orenoa schrieb:Sie hat ja bei der Reservierung/Anmeldung die Firma Cerbis angegeben. In der Buchhaltung wird unklar gewesen sein auf wenn sie die Rechnung ausstellen sollen bzw. wenn die Rechnung auf Cerbis lauten soll welche Adresse dann dort drauf muss. Oder sollte die Rechnung vielleicht durch die Verlängerung gesplittet werden?
in die richtung "rechnungsadresse" ging meine vermutung auch... wäre aber wieder viel eher direkt von der rezeption zu erledigen und bedarf nicht des kontakts zum "kassierer", d.h. der buchhaltung (der weg dahin ist auch im hotel nicht ausgewiesen).
dass es bereits am donnerstag (erste nachricht) um die verlängerung und ein evtl. rechnungssplitting (habe ich auf geschäftsreisen regelmäßig so gehandhabt und ist auch nie ein problem) ging, ist eigentlich auszuschließen, da das hotel ja erst am freitag früh von dieser absicht kenntnis bekam.

@FrankM
das vorhandensein einer kartenaktivierten "stromversorgung" wie vielerorts üblich, wäre auch in hinblick auf den "fundort" der karten im zimmer interessant. dann müsste ja zumindest eine davon im kartenleser gesteckt haben...
habe auch schon gäste erlebt, die selbst bei abwesenheit eine karte drin ließen, damit klimaanlage und badlüftung noch weiterliefen oder beim zubettgehen einfach die karte aus dem leser zogen, um "das licht auszumachen"...
dass das mit dem türschloß gekoppelt ist, dürfte äußerst selten sein...


melden

Die Plaza Frau

28.06.2020 um 11:05
@fravd
@FrankM
hat mich nur einmal interessiert, die Nachricht für JF war ja definitiv auf dem Fernseher, sie hat sie ja auch gesehen und jemand hat mit OK. bestätigt.

sie hat ja verlängert, muss an der Rezeption gewesen sein, da sie dann 2 neue Schlüsselkarten erhalten hat.
Version 1) Der erste Meldeschein wurde wieder hervorgeholt und die Verlängerung eingetragen. Dann wären doch wieder die fehlenden Daten (Passnummer / ausstellende Behörde aufgefallen).
Version 2) es wurde ein neuer Meldeschein ausgefüllt und dann dort evtl. nur die Namen, Zimmer-Nummer, und Datum eingetragen.
und dann wird der einfach an den 1. Schein angehängt..
auf alle Fälle muss sie direkt an der Rezeption gewesen sein. Auch wenn die Schlüsselkarten nur umcodiert wurden.
Warum wurde das nirgendwo erwähnt ? wie wirkte JF ? ich weis nur von einer 2. Unterschrift, die anders ausgesehen hat, als die Erste. Das hat LCW in dem Zeitungsbericht der Bild-zeitung aber überhaupt nicht erwähnt.
das ist ja noch eine "Lebendsichtung" von JF gewesen, wäre doch wichtig gewesen.

an unsere Hotelfachleute..wie dürfte das 1995 gehandhabt worden sein ? neue Meldezettel ? neue Karten ? oder Umcodierung ?


melden

Die Plaza Frau

28.06.2020 um 12:38
The receptionist sent a message to the room on the 28th floor. The text appeared on the TV screen in the room: PLEASE CONTACT THE CASHIER. Someone immediately acknowledged receipt by pressing OK on the remote control.
Quelle:
https://www.vg.no/nyheter/innenriks/i/xRjoWp/mystery-at-the-oslo-plaza

Diese Mitteilung nennt sich "screenshot" und bleibt auf dem Fernsehbildschirm, bis die OK - Taste gedrückt wird. Solange die Taste nicht gedrückt wird, ist kein Fernsehempfang möglich, auch kein PayTV.
Diese 2D Visualisierung gibt es schon lange und wird mittels eines CAD-Programmes graphisch dargestellt.
Ein solches Programm ist "easyRAUMpro" für die Hotelsoftware.
Visualisierungsprogramme sind Computerprogramme, mit denen man beispielsweise Daten, Informationen oder Ergebnisse visualisieren kann, wobei man unter Visualisierung eine optische Veranschaulichung oder grafische Darstellung versteht. Grundlage ist, dass visuelle Informationen gewisse komplexe Inhalte einfacher vermitteln können als Aneinanderreihungen von Texten und Zahlen.
Quellen:
Wikipedia: Visualisierungsprogramm
Wikipedia: Liste_von_CAD-Programmen

Die im Artikel von Wegner als Grund für das Erscheinen beim Kassierer angegebene maßlose Überschreitung des Kreditlimits für PayTV kann ich nicht nachvollziehen, denn entweder habe ich ein Limit, das mir beim Überschreiten ein weiteres Schauen sperrt, oder handelt sich um eine Fehlinformation. Offensichtlich ist mit Kassierer die Person gemeint, die an der Empfngstheke das Geld oder Kreditkarte entgegen nimmt, also die Empfangsangestellte.
Der Begriff kommt per Definition aus dem englischen Kulturbereich von pay = bezahlen und TV = television = Fernsehen (Übersetzung). Bei dem so genannten Abonnement- oder Bezahlfernsehen werden Leistungen abgerufen, die in der Regel mit regelmäßigen Raten zu bezahlen sind oder im Hotel beim check-out.
Quelle:
https://www.hotelier.de/lexikon/p/paytv

Für all die, die Zeit und Muse haben und die Technikfreaks:
Schließsysteme - Hotelschließsysteme - Mechatronische Schließanlagen
https://www.hotelier.de/lexikon/s/schliesssystemehotelschliesssysteme
Buchungssystem Hotel
https://www.hotelier.de/lexikon/b/buchungssystem
Check Out Hotel - Auschecken
https://www.hotelier.de/lexikon/c/check-out
Hoteltechnik & Hotel-Technologie
https://www.hotelier.de/lexikon/h/hoteltechnik
Elektronische Zutrittskontrolle (Stichwort gehackte Hotelsoftware)
https://www.hotelier.de/lexikon/z/zutrittskontrolle

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

28.06.2020 um 13:53
musikengel schrieb:an unsere Hotelfachleute..wie dürfte das 1995 gehandhabt worden sein ? neue Meldezettel ? neue Karten ? oder Umcodierung ?
Ich bin zwar kein Hotelfachmann - ausserdem war das 2 Jahre später und in DE (und aus der Erinnerung)

1997 war ich relativ spontan nach München gefahren und hatte abends über die Hotelvemitlung bei der Touristeninformation nur ein Zimmer für eine Nacht bekommen. Im Hotel bekam ich dann die Info, daß ich täglich verlängern kann, solange das Zimmer nicht über einen Vertragspartner angefordert wird.
Am Ende der Woche hatte ich dann 5 mal verlängert - dabei wurde kein neuer Meldeschein ausgefüllt.
Wenn ich mich richtig erinnere hatt eich damals die erste Nach im Voraus bezahlt und dann am Ende der Woche den Restbetrag.


melden

Die Plaza Frau

28.06.2020 um 14:04
@FrankM
wir haben auch einmal im Urlaub , das Zimmer spontan für einen Tag verlängert, (USA), da der Heimflug erst spät abends war...
so hatten wir noch einen ganzen Tag, konnten uns gegen Abend noch frisch machen , in Ruhe die Koffer packen usw...
allerdings saftiger Aufschlag, die haben das gleich ausgenutzt...
obwohl die das Zimmer bestimmt nicht gleich wieder vergeben haben (war nur ne ausrede) so ausgebucht was das Hotel nicht...

wir sind aber beide direkt persönlich an der Rezeption erschienen...
am Nachmittag davor..um zu Fragen, was das kostet und ob es überhaupt möglich ist...
ich meine, wir hätten dann auch noch mal neue Schlüsselkarten bekommen (bzw. umcodierte)...

der Aufpreis war es wert, so konnte man noch mal in Ruhe duschen gehen usw...
sonst hängt man den ganzen Tag in der Hotelanlage rum, ist geschwitzt , muss auf die Koffer auspassen und, und, und...
Frech trotzdem , dass das dann gleich ausgenutzt wird. Cest la vie.


melden

Die Plaza Frau

29.06.2020 um 12:33
musikengel schrieb:ich weis nur von einer 2. Unterschrift, die anders ausgesehen hat, als die Erste. Das hat LCW in dem Zeitungsbericht der Bild-zeitung aber überhaupt nicht erwähnt.
Das habe ich nun schon öfters gelesen. Aber wo wird denn erwähnt, dass die zweite, uns unbekannte Unterschrift anders aussah??

Und der "Cashier" ist nicht die Buchhaltung im Verwaltungstrakt oder sonstwo, sondern einfach Jemand an der Rezeption, der kassiert.

A hotel cashier collects money from guests for their lodging accommodations and any other fees they may incur during their stay, including parking, valet, room service and telephone or computer use fees. She is also commonly required to maintain related records and files regarding financial transactions that take place at the front desk. Her job normally entails answering guest inquiries regarding fees and services.


melden

Die Plaza Frau

29.06.2020 um 14:08
Die abweichende Unterschrift wird hier erwähnt:

https://www.vg.no/nyheter/i/xR7djQ/wer-war-die-tote-frau-auf-im-oslo-plaza-die-spur-fuhrt-nach-deutschland

Sie ist auf Bild 312 zu erahnen.


melden

Die Plaza Frau

29.06.2020 um 23:10
lullaby69 schrieb:Ich denke, dass die Nachricht eine von mehreren vorgegebenen Messages im Pay-TV-System war.
Der Empfang hatte wahrscheinlich nicht die Möglichkeit eine speziellere anders formulierte Nachricht zu schicken.
Ob es die Möglichkeit eines Freitextes gab, wage ich anhand der Nachricht zu bezweifeln. Ich halte auch eine ausgewählte Standardnachricht für wahrscheinlicher.
fravd schrieb:finde ich eigentlich eine ungewöhnliche message, die wohl höchst selten im gästekontakt vorkommt. wie gesagt, eine bitte, sich an der rezeption zu melden, wäre da wahrscheinlicher und wohl auch die häufigste nachricht. und auch die rezeption hätte eigentlich alle formalitäten erledigen können. direkter kontakt zur buchhaltung ist schon eine höchst seltene ausnahme und kommt evtl. mal bei festvertraglichen geschäftskunden vor, wo es aber eher um kontingentbuchungen geht, als um einzelaufenthalte.
Manche Fälle erfordern möglicherweise das Hinzuziehen einer "Fachkraft" für den betreffenden Bereich. Ich kann mir gut vorstellen, dass vermutete Probleme mit Zahlungen und/oder ein zu hohes Sollkonto von dem dafür zuständigen Mitarbeiter "Kassenwart/Kassierer" übernommen werden, weil soetwas eher kein Tagesgeschäft ist. Keine Ahnung, wie das seinerzeit im Plaza gehandhabt wurde. Aber ich halte das schon für ein zielführendes Vorgehen bzgl. solcher Einzelfälle.
orenoa schrieb:Nun ganz sooo einfach wird es nicht sein... eine Presseakkreditierung und eine Zeitung/Sender der darüber im öffentlichen Interesse berichtet wird man schon vorweisen müssen. Wenn jetzt Lieschen Müller einfach mal um die Ecke kommt um eine Blick reinzuwerfen werden die Kripos auch abwinken.
Ja, es war mir vollkommen klar, dass Lieschen Müller nicht die Akteneinsicht bekommt. Ich fragte mich eben nur, ob es als berechtigtes Interesse gilt, wenn ein Journalist über den Fall berichten möchte. Ich denke aber auch, dass ein fähiger, investigativer Journalist nicht durch die Vordertür kommt, sondern eher durch die Hintertür. Normalerweise gibt es da Netzwerke.


melden

Die Plaza Frau

30.06.2020 um 07:54
@musikengel
musikengel schrieb am 26.06.2020:auf dem Bild , dass in der norwegischen Zeitung veröffentlicht wurde, hat sie noch "Fülle" im Gesicht..so wie sie war...
auf dem Bild nach der Obduktion, ist sie etwas schmaler im Gesicht "eingefallener"...
Ahh ok, danke :)

Slaterator schrieb:Manche Fälle erfordern möglicherweise das Hinzuziehen einer "Fachkraft" für den betreffenden Bereich. Ich kann mir gut vorstellen, dass vermutete Probleme mit Zahlungen und/oder ein zu hohes Sollkonto von dem dafür zuständigen Mitarbeiter "Kassenwart/Kassierer" übernommen werden, weil soetwas eher kein Tagesgeschäft ist. Keine Ahnung, wie das seinerzeit im Plaza gehandhabt wurde. Aber ich halte das schon für ein zielführendes Vorgehen bzgl. solcher Einzelfälle.
@Morny hatte es ja schon oben erwähnt, der "Cashier" ist ein eigenständiger Job im Hotel: Beitrag von Morny, Seite 425. Hier eine weitere Beschreibung:
A hotel cashier collects money from guests for their lodging accommodations and any other fees they may incur during their stay, including parking, valet, room service and telephone or computer use fees. She is also commonly required to maintain related records and files regarding financial transactions that take place at the front desk. Her job normally entails answering guest inquiries regarding fees and services.
https://careertrend.com/about-7230050-hotel-cashier-job-description.html

Das bedeutet für mich: das ist Tagesgeschäft.


melden

Die Plaza Frau

30.06.2020 um 08:16
@sooma
Morny schrieb:Und der "Cashier" ist nicht die Buchhaltung im Verwaltungstrakt oder sonstwo, sondern einfach Jemand an der Rezeption, der kassiert.
sooma schrieb:schon oben erwähnt, der "Cashier" ist ein eigenständiger Job im Hotel:
ist so nicht korrekt.

Der 'Cashier' ist auch für mich einfach die Rezeption. Wer sonst kassiert in einem Hotel? Die Buchhaltung kümmert sich um Überweisungen etc.


melden

Die Plaza Frau

30.06.2020 um 08:27
lullaby69 schrieb:Der 'Cashier' ist auch für mich einfach die Rezeption. Wer sonst kassiert in einem Hotel? Die Buchhaltung kümmert sich um Überweisungen etc.
Der Kassierer kassiert, die Buchhaltung macht die Buchhaltung, der Rezepzionist empfängt und betreut. Sind einfach verschiedene Jobs - in kleinen Hotels und Pensionen ist das ggf. nur eine Person. Beim Plaza (nicht nur von der Größenordnung her) würde ich aber doch an einen Hotel-Kassierer im klassischen Sinn denken.


melden

Die Plaza Frau

30.06.2020 um 08:48
@sooma
Also der Rezeptionist empfängt den neu ankommenden Gast, lässt ihn den Meldeschein ausfüllen, beantwortet Fragen, händigt dem Gast die Zimmerkarte aus und schickt ihn dann zum Kassierer?
Habe ich noch nie erlebt. Ist auch kundenunfreundlich.
Oder zwischen Rezeptionist und Kassierer ist der Gast plötzlich weg.

Ich mache das jetzt fast 27 Jahre (2-4 Sterne). Aber von einem eigenen Kassierer habe ich noch nie gehört.


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt