Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.333 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

06.04.2018 um 21:31
Zitat von Bussi007Bussi007 schrieb:Normal wäre es dann doch, nach der zweiten Person des Zimmers intensiv zu suchen, oder sehe ich das falsch?
Nein, das stimmt. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Aber eigentlich heißt das ja, aus Sicht des Hotels, dass zwar zwei Personen für dieses Zimmer angemeldet waren, sich aber nur eine eingecheckt hat. Und meine Theorie - bis jetzt - ist, die zweite hat sich für ein anderes Zimmer eingecheckt, natürlich nicht mit "Lois Fergate", was ja eh ausgedacht ist. Darum hat das Hotel niemanden mit ihr in Verbindung gebracht.


melden

Die Plaza Frau

06.04.2018 um 21:32
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Gibt es User hier im Thread, die es tatsächlich für denkbar halten, dass der Mörder (so es denn einen gibt) den Schuss abgab, nachdem es geklopft hatte und dann, in hellseherischer Voraussicht, noch 15 Minuten Zeit zu haben, verschiedene Dinge im Zimmer regelte? Dieses Szenario ist absurder als alle anderen, die diskutiert werden, und dennoch wird es immer wieder ernsthaft in Erwägung gezogen. Wenn man davon ausgeht, dass die offizielle Aussage, wie JF gefunden wurde und wie die nächste Stunde danach verlief, stimmt, ist ein Mord doch ausgeschlossen. (...)
Genau das ist der Haken. Wenn die Azussagen so zutreffen, wie es wohl in den Ermittlungsakten steht und sich die Aussagenden ihrer Sache ganz sicher sind, kann es nicht so gewesen sein. Zumindest wird es dadurch sehr unwahrscheinlich, wenn auch nicht völlig unmöglich.
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Ein Mord ist nur dann wahrscheinlich, wenn diese ganzen Aussagen nicht stimmen und der Todeszeitpunkt deutlich früher lag. Halte ich auch für möglich. Aber dann wünsche ich mir ein paar konkrete Hinweise, belegte Gegenaussagen, nur leider scheint es die nicht zu geben.(...)
Einen Hinweis liefert der Mageninhalt. Der ließe auf einen früheren Todeszetpunkt schließen. Dann wären aber die Aussagen der Wachleute nicht richtig...


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

06.04.2018 um 22:05
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Gibt es User hier im Thread, die es tatsächlich für denkbar halten, dass der Mörder (so es denn einen gibt) den Schuss abgab, nachdem es geklopft hatte und dann, in hellseherischer Voraussicht, noch 15 Minuten Zeit zu haben, verschiedene Dinge im Zimmer regelte? Dieses Szenario ist absurder als alle anderen, die diskutiert werden, und dennoch wird es immer wieder ernsthaft in Erwägung gezogen. Wenn man davon ausgeht, dass die offizielle Aussage, wie JF gefunden wurde und wie die nächste Stunde danach verlief, stimmt, ist ein Mord doch ausgeschlossen. Der Täter hätte sich in eine vollkommen unkalkulierbare Situation gebracht. Er konnte ja nicht wissen, dass erst mal nichts passiert und der Wachmann weggeht. Es hätten auch Leute, durch den Schuss aufgeschreckt, auf den Flur gehen können usw.
Ich halte es für genauso wahrscheinlich oder unwahscheinlich wie einen Suizid just in diesem(!) Moment. Der Mörder könnte auch im Affekt geschossen haben. Es klopft..."Jetzt oder nie"...Schuss.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

06.04.2018 um 22:39
Zitat von greenwichgreenwich schrieb:Ich halte es für genauso wahrscheinlich oder unwahscheinlich wie einen Suizid just in diesem(!) Moment. Der Mörder könnte auch im Affekt geschossen haben. Es klopft..."Jetzt oder nie"...Schuss.
Ein Mörder tut aber alles, um nicht entdeckt zu werden. Darauf zu achten wäre wichtiger gewesen, als das Label von den Schuhen zu kratzen.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

06.04.2018 um 22:49
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Ein Mörder tut aber alles, um nicht entdeckt zu werden. Darauf zu achten wäre wichtiger gewesen, als das Label von den Schuhen zu kratzen.
Wer sagt denn, dass das Entfernen der Labels der Mörder war? Letztendlich erachte ich die Mordtheorie auch als deutlich unwahrscheinlicher, aber das Anklopfen als Ausschlussgrund für einen Mord heranzuziehen ist mir zu gewagt.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

06.04.2018 um 23:55
Zitat von greenwichgreenwich schrieb:aber das Anklopfen als Ausschlussgrund für einen Mord heranzuziehen ist mir zu gewagt.
Mord zu diesem Zeitpunkt. Das hatte ich auch so geschrieben.
Und dass er zu einem anderen Zeitpunkt stattfand, dafür gibts kaum Indizien, jedenfalls keine gesicherten.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 00:46
Das Hotel hatte womöglich einiges zu vertuschen. Möglicherweise waren an dem Wochenende irgendwelchen wichtigen politischen Verhandlungen im Hotel, die man keinesfalls durch einen Mordfall mit entsprechendem Polizeiaufgebot gefährden wollte. Könnten vielleicht wirklich die Oslo-Friedensverhandlungen gewesen sein.


melden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 01:02
Wenn die Aussage von dem Security-Mann stimmt, dann hat er nur einen Schuss gehört. Es waren aber definitiv zwei.

Gehen wir mal von Mord aus, der bereits Freitag Nacht verübt wurde. JF wird während des Essens sediert, dann ein aufgesetzter Schuss mit Schalldämpfer (vielleicht auch noch das Kissen dazwischen) in die Stirn. Vorher noch den Fernseher auf laut damit man denkt der Schuss wäre im TV. Die Mörder (ich gehe mal von zwei aus) haben dann in aller Ruhe das Zimmer leer geräumt indem sie die Sachen aus dem Fenster in das Zimmer einen Stock höher gebracht haben (Seilzug oder sowas). Das Fenster wurde ja später offen gefunden - oder verstehe ich den im Wind wehenden Vorhang falsch?

Dann wurde am nächsten Tag der Flur beobachet und man hat gewartet bis jemand vom Personal in die Nähe des Zimmers kommt. Warum war eigentlich kein Roomservice am Samstag? Dann wurde im Zimmer ein zweiter Schuss ins Kissen abgegeben, das auf dem Bett gelegen hat damit jemand im Zimmer nachschaut. Schnell wieder zum Fenster raus und nach oben ziehen lassen. Oder der Schuss war nur eine Tonbandaufnahme, die über den TV abgespielt wurde. War die Fernbedienung nach dem Tod noch im Zimmer?

Klingt alles sehr zusammengedichtet, aber das wäre das einzig halbwegs plausible Mordszenario, das mir einfällt.


melden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 02:03
Zitat von Lighthouse60Lighthouse60 schrieb: Ein Vorhang flattert.
Das würde mich auch interessieren. Das Fenster müsste demnach geöffnet sein. Wenn man aber das Plaza von aussen betrachtet bin ich mir nicht sicher ob man die Fenster überhaupt öffnen konnte. Ausser diese schwarzen Vierecke sind geöffnete Fenster. Vielleicht hat der Vorhang durch die Klimaanlage geflattert.
Plaza von aussen
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Einen Hinweis liefert der Mageninhalt. Der ließe auf einen früheren Todeszetpunkt schließen. Dann wären aber die Aussagen der Wachleute nicht richtig...
Das wäre wirklich wichtig gewesen. Wenn wir das wüssten wären wir einige Schritte/Thesen weiter.

Ich dachte zuerst auch, dass die Etiketten zur Verschleierung entfernt wurden. Was aber bei den Schuhen sinnlos gewesen wäre. Das Etikett ist zwar weg, aber es steht ja trotzdem gross "Made in Italy" drin.

Ich weiss es ist weit hergeholt, aber vielleicht auch eine Möglichkeit. Was wäre wenn JF eine Äffäre mit einem Hotel-Mitarbeiter gehabt hat? (Vielleicht ist auch die Phantasie mit mir durchgegangen :) )


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 03:37
Zitat von lenNOlenNO schrieb am 02.04.2018:Es wäre so nützlich, wenn die Leute sich einig sind, was sie sehen. Wenn jemand schreibt, es MUSS Rost sein, und jemand anderes schreibt es MUSS Blut sein, wir kommen nie irgendwohin. Ich möchte nur wissen, was es ist, und ich stelle fest, dass jemand dieses Foto manipuliert hat, damit etwas Rot bräunlicher aussieht. Alles was ich wissen will ist warum?
Meine Güte. Verstehst du nicht, dass Brünierung nicht anderes als Edelrost ist? Du selbst hast doch die Frage gestellt, was soll es sein? Rost? Das Foto ist zwar manipuliert, aber es stellt nur die Abnützung rot dar. Nein, es ist kein Blut, falls die Frage noch mal auftaucht.
Und es ist genau umgekehrt: Nicht damit rote Farbe bräunlich aussieht, sondern bräunliche Farbe intensiv rot wirkt.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 09:30
Zitat von Bussi007Bussi007 schrieb:Es war ja dem Hotelpersonal klar, dass zwei Leute im Zimmer 2805 wohnen. Nun frage ich mich, warum die Polizei dann nicht intensiver nach der zweiten Person gesucht hat, die anscheinend auch noch Hals über Kopf verschwunden war. Es hätte ja vielleicht ein Beziehungsdrama sein können. Also Mord und kein Selbstmord!?
Normal wäre es dann doch, nach der zweiten Person des Zimmers intensiv zu suchen, oder sehe ich das falsch?
In der Tat. Für die Entfernung der Etiketten aus ihrer Kleidung mag es diverse Erklärungen geben, das Szenario mit dem Suizid durch Erschiessen ist prima facie stimmig, dennoch steht außer Zweifel, dass die Tote Begleitung / Hilfe gehabt haben muss. Dies folgt aus den fehlenden Gegenständen und Kleidungsstücken in ihrem Zimmer.

Theoretisch hätte sie ihre persönlichen Unterlagen, ihr Waschzeug und so weiter zwar eigenhändig irgendwo ins Meer werfen können, bevor sie ins Hotel zurückkehrte, um sich das Leben zu nehmen – aber …
No panties were found other than the shorts she had on. Nor were there any skirts or trousers present. (...)
(...) the Plaza woman has no trousers, no skirt or other attire for her lower limbs, except the «pyjama shorts». (VG)


Um besagte Situation selbständig herbeizuführen, hätte die Tote nach der Beseitigung ihrer persönlichen Habe unten herum nur mit neckischen Seidenshorts bekleidet durch die Innenstadt Oslos laufen und in diesem Aufzug die Rezeption des Hotels passieren müssen. Mit einem Mantel als Oberbekleidung wäre das vielleicht ohne Aufsehen zu erregen möglich gewesen, doch diesen Mantel hätte man später in ihrem Zimmer finden müssen, was indessen nicht der Fall war. Auch das Wetter lud nicht gerade ein zu einem längeren Spaziergang "unten ohne".
https://www.yr.no/place/Norway/Oslo/Oslo/Vesternløkka_(nedl.)/almanakk.html?dato=1995-06-03


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 09:58
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:dennoch steht außer Zweifel, dass die Tote Begleitung / Hilfe gehabt haben muss. Dies folgt aus den fehlenden Gegenständen und Kleidungsstücken in ihrem Zimmer.
Also für mich steht das keineswegs außer Zweifel. Ich habe hier schon mehrmals geschrieben(ein anderer User auch), dass die einfachste und logischste Erklärung wäre: eine zweite Person, die JF mit "Lois Fergate" angegeben hat und mit der sie ein Beziehung hatte, wohnte auf dem gleichen Flur in einem anderen Zimmer. Die beiden haben sich mal in diesem, mal in jenem Zimmer aufgehalten (das erklärt auch die zwischenzeitliche längere Abwesenheit von JF von ihrem Zimmer), oder nur JF hat sich allein sowohl in ihrem als auch mit "Lois" in dem anderen Zimmer aufgehalten. Mal kurz leichtbekleidet von einem Zimmer ins andere zu laufen fällt ja nicht weiter auf.
Das ist die einzige logische Erklärung, die mir einfällt. Ich weiß nämlich wirklich nicht, warum im Falle eines Mordes der Täter JF's Wasch- und Schminkzeug, den Koffer, und einen Teil ihrer Kleidung mitgenommen haben soll. Das macht doch gar keinen Sinn. Was sagt es denn aus, wenn jemand die Hautcreme von der Firma XY benutzt oder Hosen von dem Label Sowieso.
Es muss doch nicht immer abwegig sein, es gibt auch einfache Erklärungen.
Ich hätte gern mal ein paar Meinungen dazu!


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 10:16
@parisha

Über das Fenster hab ich auch schon gegrübelt. Kann mir aber nicht vorstellen, dass sich jemand in dieser Höhe abseilt bzw hoch klettert.

Das mit dem Schuss im Tv find ich aber interessant...

An einen Selbstmord mag ich nicht so recht glauben, passen würde aber vieles.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 10:23
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:die einfachste und logischste Erklärung wäre: eine zweite Person, die JF mit "Lois Fergate" angegeben hat und mit der sie ein Beziehung hatte, wohnte auf dem gleichen Flur in einem anderen Zimmer. Die beiden haben sich mal in diesem, mal in jenem Zimmer aufgehalten (das erklärt auch die zwischenzeitliche längere Abwesenheit von JF von ihrem Zimmer), oder nur JF hat sich allein sowohl in ihrem als auch mit "Lois" in dem anderen Zimmer aufgehalten. Mal kurz leichtbekleidet von einem Zimmer ins andere zu laufen fällt ja nicht weiter auf.
Das ist die einzige logische Erklärung, die mir einfällt.
Vielleicht hatte ich mich missverständlich ausgedrückt: Genauso sehe ich das auch, das meinte ich. Sie war nicht allein unterwegs.
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Ich weiß nämlich wirklich nicht, warum im Falle eines Mordes der Täter JF's Wasch- und Schminkzeug, den Koffer, und einen Teil ihrer Kleidung mitgenommen haben soll. Das macht doch gar keinen Sinn. Was sagt es denn aus, wenn jemand die Hautcreme von der Firma XY benutzt oder Hosen von dem Label Sowieso.
Das ist meines Erachtens der Knackpunkt. Warum sollte jemand umgekehrt im Falle eines Suizids (den ich für überwiegend wahrscheinlich halte) JF's Wasch- und Schminkzeug, den Koffer, und einen Teil ihrer Kleidung mitnehmen? Diesbezüglich fallen mir ein paar Hypothesen ein: 1. Weil es seine illegale Knarre war, mit der sich JF getötet hat. 2. Weil er nicht mit JF in Verbindung gebracht werden wollte, z. B. weil er "glücklich verheiratet" und sie eine Edelprostituierte war. 3. Weil er anderweitig Dreck am Stecken hatte, ein Berufskrimineller war.

Insgesamt halte ich eine Kombination aus diesen Hypothesen für plausibel: Die Waffe weist nach meinem Dafürhalten auf OK-Connections hin, die herausgetrennten Etiketten aus ihrer Kleidung würden ebenfalls dazu passen, ebenso das Nachtatverhalten des ominösen Begleiters (mitsamt Teilen ihres Gepäcks sang- und klanglos zu verschwinden, anstatt panisch den Notarzt zu rufen), schließlich auch der Umstand, dass sie in all den Jahren niemand als vermisst gemeldet hat. Vermutlich hat JF die letzten Monate oder Jahre ihres Lebens in sehr, sehr schlechter Gesellschaft verbracht, derart schlecht, dass sich ihre Angehörigen aus Angst nicht gemeldet haben.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 11:56
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Das ist meines Erachtens der Knackpunkt. Warum sollte jemand umgekehrt im Falle eines Suizids (den ich für überwiegend wahrscheinlich halte) JF's Wasch- und Schminkzeug, den Koffer, und einen Teil ihrer Kleidung mitnehmen? Diesbezüglich fallen mir ein paar Hypothesen ein: 1. Weil es seine illegale Knarre war, mit der sich JF getötet hat. 2. Weil er nicht mit JF in Verbindung gebracht werden wollte, z. B. weil er "glücklich verheiratet" und sie eine Edelprostituierte war. 3. Weil er anderweitig Dreck am Stecken hatte, ein Berufskrimineller war.
Ja, genau. Wobei ich nicht glaube, dass sie (Edel)prostituierte war. Dann hätte sie sich nicht unter falschem Namen einzuchecken brauchen, sondern ihr Kunde hätte sich eingecheckt und bezahlt. Ich denke, sie war die Freundin oder eher "Gelegenheitsbeziehung", in der sie emotional viel tiefer drinsteckte als die begleitende Person. Kriminell muss "Lois" nicht gewesen sein; es gibt auch andere Gründe, warum Leute nichts mit der Polizei zu tun haben wollen.

Dass das Hotel zeitverzögert reagiert hat, halte ich für möglich, und zwar auch im Falle eines Suizids. Macht sich halt nicht so gut, wenn sich Leute in den Zimmern umbringen.


melden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 13:16
Zitat von Casa_blancaCasa_blanca schrieb: lenNO schrieb:
Es wäre so nützlich, wenn die Leute sich einig sind, was sie sehen. Wenn jemand schreibt, es MUSS Rost sein, und jemand anderes schreibt es MUSS Blut sein, wir kommen nie irgendwohin. Ich möchte nur wissen, was es ist, und ich stelle fest, dass jemand dieses Foto manipuliert hat, damit etwas Rot bräunlicher aussieht. Alles was ich wissen will ist warum?

Meine Güte. Verstehst du nicht, dass Brünierung nicht anderes als Edelrost ist? Du selbst hast doch die Frage gestellt, was soll es sein? Rost? Das Foto ist zwar manipuliert, aber es stellt nur die Abnützung rot dar. Nein, es ist kein Blut, falls die Frage noch mal auftaucht.
Und es ist genau umgekehrt: Nicht damit rote Farbe bräunlich aussieht, sondern bräunliche Farbe intensiv rot wirkt.
No, I do not understand that... but it is good to know some people have the answers :)


melden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 13:47
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Wie Du nachstehend lesen wirst hat @JagBlack dies aus dem Ärmel geschüttelt. Ein gelungener Zaubertrick
@J.Hypolite
Vielen Dank für die Lorbeeren, nicht mal ich selbst wusste, dass ich das Kreuz-Ass im Ärmel habe!
Nein, ich habe meine Hausaufgaben gemacht.
Du solltest deinen Horizont ebenfalls erweitern, oder hast du gewusst, dass das fehlende Toilettenpapier im Badezimmer im direkten Zusammenhang mit der Verdauung der Toten zusammen hängt? Und warum alle Toilettenartikel, die vom Hotel zur Verfügung gestellt werden, ebenfalls verschwunden sind? Oder dass der Salat noch nach 24 h ohne Kühlung (immerhin war es Sommer und das Fenster stand offen) zu frisch aussieht? Nein?
Das haben nämlich die russischen Kollegen herausgefunden, kannst mal alles durchlesen.
In knapp 3 Wochen wurden 241 Seiten geschrieben.

https://www.yaplakal.com/forum7/topic1751898.html
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Gut dass Du hartnäckig nachgefragt hast. Bin gespannt welche Quelle @JagBlack jetzt angeben wird. :)
Das kann ich dir sagen: Ich hatte also in meiner eigenen Sache den Detektiv zu spielen,
nachdem ich schon @Grasmücke die Antwort schuldete, die ich jedoch nicht vergessen hatte,
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb am 13.03.2018:Wer hat sie wann widerlegt? Hast du eine Quelle? Und was wurde stattdessen ausgesagt?
Ich habe von dem Fall von JF durch die Bildzeitung erfahren. Erst durch Allmy habe ich Lesezeichen angelegt. Ich habe gesucht und nichts gefunden. Alle Lesezeichen aufgemacht, nichts. Ich wusste nur noch: eine Frau wird interviewt, dabei dreht sie sich zu Kamera hin nach hinten, und schaut über ihre Schulter, als ob jemand hinter ihr steht und sprich dabei über eine andere Frau, diese sei beim Öffnen der Zimmertüre mit dabei gewesen b(also nicht zum Zeitpunkt, wo der Aushilfswachmann-Student Espen Næss den Schuss gehört haben soll) und diese besagte Frau wolle jedoch anonym und hätte von Mord gesprochen etc.
Jetzt im Nachhinein denke ich, dass beide Frauen ehemalige Angestellte des Hotels waren, die zum Zeitpunkt des Todes von JF einen Maulkorb von der Hotelleitung verpasst bekommen haben.
Dann fiel mir noch ein, dass in diesem Video die Schweizer Zeugin Ruth Zobrist auchzu Wort kam. In keinem der Videos von VG kam Frau Zobrist persönlich vor, also kann es nur dieses Video sein:


https://www.bild.de/bild-plus/video/clip/mord/reportage-mysterioeser-mordfall-der-plaza-frau-oslo-54910220,view=conversionToLogin.bild.html


Dieses Video ist nun ein Bild + ABO Beitrag, also muss ich noch eine Bildzeitung kaufen, wegen dem Tages-Code. Dann hoffe ich, dass wir alle zufrieden gestellt werden .... 😎

JagBlack


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 14:26
Zitat von -nya--nya- schrieb:Das mit dem Schuss im Tv find ich aber interessant...
Der Fernseher, der damals 1995 zum Inventar im Zimmer dazugehörte, war ein Röhrenfernseher mit 37 cm Diagonale und max. 1 x 5 Watt oder 2 x 5 Watt (Stereo-Version), die Türe war 10 cm oder mehr dick und die Wände waren aus Beton. Da konnte man nichts hören, selbst wenn der Fernseher auf laut gestellt worden wäre, was er aber nicht war. Bei einem echten Schuss ist das was anderes, nicht zu vergessen, der Schalldruck wurde durch das offen Fenster abgeschwächt.
Da müsste ein Versuch gemacht werden, welcher nicht statt finden kann.
Ich kann deshalb nur vermuten, dass der Wachmann-Student keinen Schuss, allenfalls ein dumpfes Geräusch gehört haben kann.
Der wahrgenommene scharfe Geruch des Security-Managers bei Aufmachen wurde als Pulverdampf gedeutet. warum auch immer!!! Wenn man berücksichtigt, dass JF schon mehrere Stunden vorher gestorben ist, könnte m.E. nach der Geruch vom zersetzenden Blut herrühren,
das Blut stinkt extrem nach Eisen, also widerwärtig. Ich rede nicht von einem Bluttropfen, sondern von einer Lache, die sich auf dem Bett ausgebreitet hat.
Angenommen es stimmt, dass der Wachmann-Student den Schuss gehört hat, so hat das Herz von JF in diesem Moment noch gearbeitet hat. So lange das Herz arbeitet, tritt Blut aus, danach nur eine geringe Folgeblutung. 15 min war das Zimmer ohne Aufsicht, der Manager macht auf, sieht die Szene, macht zu und ruft die Polizei, die nach 45 min dann da ist. Macht zusammen eine Stunde. Das viele Blut konnte nur an der Oberfläche gerinnen, was die Polizei dann auch sah, deshalb wurde nirgens der Todeszeitpunkt dokumentiert, den der ist genau der Sterbetag und die Autopsie wurde 3 Tage später gemacht - ohne Hast.

JagBlack


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 14:40
Schön dass Du geantwortet hast. Wie ich sehe mein Kommentar hat Dich nicht erschlagen.
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Das haben nämlich die russischen Kollegen herausgefunden, kannst mal alles durchlesen.
In knapp 3 Wochen wurden 241 Seiten geschrieben
Nun ich hab ein paar Seiten davon gelesen. Mit google Übersetzung ins Deutsche.
Sprichst Du fliessend russisch? Sonst kann man dieses russki Forum vergessen.
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Du solltest deinen Horizont ebenfalls erweitern, oder hast du gewusst, dass das fehlende Toilettenpapier im Badezimmer im direkten Zusammenhang mit der Verdauung der Toten zusammen hängt? Und warum alle Toilettenartikel, die vom Hotel zur Verfügung gestellt werden, ebenfalls verschwunden sind?
Ich hab nicht zum "fehlenden" Toilettenpapier im Badezimmer geschrieben. Das überlass ich anderen. Ich hab nur ein paar Aussagen richtig gestellt zur Frau welche entweder mit Espen Naess oder mit dem Chief Security vor dem Zimmer 2805 gewesen sein soll (7uhr50 und 8uhr14).
Sowie die Mordthese und die Aussage dass die Tür von innen "doublelocked" Unsinn wäre durch den Gast aus Zimmer 2018 ins richtige Licht gestellt.
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb: Oder dass der Salat noch nach 24 h ohne Kühlung (immerhin war es Sommer und das Fenster stand offen) zu frisch aussieht? Nein?
Ich verlasse mich da eher auf die Sicht eines Franzosen oder sonstigen Gastronomie Kenner um zu beurteilen ob dieser Salat noch frisch aussah. Gemäss uns zur Verfügung stehendem Photo. Diesen Salat hätte ich an Stelle von JF am Samstag abend nicht mehr angerührt.

Ist aber ganz sicher interessant dass sich sogar Russen (weil seit 9 Jahren in Norwegen lebend) mit dem Fall beschäftigen.
Solltest Du eine bestimmte Seite in Erinnerung haben wo dort wirklich Sinnvolles (neues) steht, wie hier bei Allmy, wäre ich Dir dankbar wenn Du mir die Seitenzahl angeben könntest.
Übrigens gibt es das Video mit den Obrist's, der Ehemann sagt noch ganz im Dütsch schwizer Dialekt: "ein echter Krimi".
versuche das Video für Dich heraus zu suchen.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

07.04.2018 um 14:55
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Ich kann deshalb nur vermuten, dass der Wachmann-Student keinen Schuss, allenfalls ein dumpfes Geräusch gehört haben kann
Wie Du richtig sagst, man müsste eine Schuss- und Fernseh-Lautsprecher Rekonstruktion in einem Plaza Zimmer nachholen können.
Was natürlich nicht machbar ist. Warum auch dieses, wie so vieles andere 1995 von der Polizei nicht getestet wurde bleibt ein Rätsel.
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Der wahrgenommene scharfe Geruch des Security-Managers bei Aufmachen wurde als Pulverdampf gedeutet. warum auch immer!!! Wenn man berücksichtigt, dass JF schon mehrere Stunden vorher gestorben ist, könnte m.E. nach der Geruch vom zersetzenden Blut herrühren,
das Blut stinkt extrem nach Eisen, also widerwärtig
Das ist effektiv ein sehr guter Gedanke. Wir und viele andere (anscheinend auch die Polizei) nehmen oft Geschriebenes und Gesagtes allzu gutgläubig auf. Und kommen nicht oder kaum auf den Gedanken dass eine derartige Aussage eben von einer damaligen falschen Wahrnehmung herstammen kann. Zudem wir ja nicht wissen durch wieviele "Hände" diese Security Chief Aussage ging bevor sie bei uns
via VG Film ankam?
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Das viele Blut konnte nur an der Oberfläche gerinnen, was die Polizei dann auch sah, deshalb wurde nirgends der Todeszeitpunkt dokumentiert, denn der ist genau der Sterbetag und die Autopsie wurde 3 Tage später gemacht - ohne Hast.
Dass der Todeszeitpunkt auch der Tag ist an dem JF starb ist klar. Ich verstehe nur nicht was Du mit dem an der Oberfläche geronnenen Blut meintest das die Polizei auch sah als sie knapp vor 21uhr ins Zimmer von JF kamen.
Dass die Autopsie erst 3 Tage später gemacht wurde mag nicht so dramatisch sein. Ich hoffe aber dass der sofort herbeigerufene Arzt im Zimmer eine detaillierte Leichenschau durchführte. Obschon wir auch hiervon nirgends etwas gehört haben.


1x zitiertmelden