Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

2.144 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Spanien, Leipzig, 2018, LKW, Trampen, Marokko, Amberg, Sophia L

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

27.07.2019 um 18:57
Gast03 schrieb:Es wundert mich sowieso,dass die Dose überhaupt noch gefunden wurde
Am Wühlen im alten Müll ist sehr schön zu erkennen, was die Ermittlungsarbeit alles umfasst. Der Ablauf wurde offenbar bis zur Anklageerhebung sorgfältig rekonstruiert.


melden
Anzeige

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

27.07.2019 um 20:51
VanDusen schrieb:eine marok­kanische Pfeife
Nur mal so: Es könnte auch eine kurze Berber-Flöte gewesen sein, die sind als Souvenir beliebt und er könnte durchaus eine zB am Spiegel gehabt haben. Also, wenn kein anderer Fakt dafür spricht, das allein muss nicht unbedingt in Richtung Drogenkonsum interpretiert werden.

Tatsache ist aber wohl, dass er versucht hat, sich einzuschmeicheln, und dann offenbar wütend wurde, als sie keinen Sex wollte.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

27.07.2019 um 22:30
Gast03 schrieb:Shell-Tankstelle Lauf braucht man 25 min.Fahrzeit.Und um 0h12 soll er die Bierdosen gekauft haben,das passt nicht zusammen.Zur Agip -Tankstelle Lauf ,Hersbruckerstr.64
die Tankstellen liegen fast gegenüber , mit der Hausnummer die du schreibst kommt die Shell hin , das haus 56 ist gegenüber


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

27.07.2019 um 23:15
Seps13 schrieb:Aber er muss doch die gesamte Aussage mit seinem Mandanten vorher durchgegangen sein und ihn auf Widersprüche darin hinweisen? Damit der Mandant sich dann ggf. genauer erinnern oder seine Aussage überdenken kann. Mit lauter solchen inkonsistenten Angaben und offenbaren Falschbehauptungen kann man doch nicht in die Verhandlung.
Nun ja, wenn der Mandant diese Geschichte erzählen will, dann will er sie halt erzählen. Ich bin mir gar nicht mal so sicher, dass der Angeklagte seinem Verteidiger (Pflichtverteidiger?) vorher im einzelnen gesagt hat, was er in der Verhandlung sagen will. Vielleicht ist es ja anders als das, was er im Ermittlungsverfahren gesagt hat. Möglicherweise hat es auch Verständigungsschwierigkeiten gegeben. Der Angeklagte spricht offenbar kein Deutsch, der Anwalt kein Arabisch, die Mandantengespräche gingen alle über einen Dolmetscher, wie es auch jetzt in der Verhandlung der Fall ist, und da kann es theoretisch schon mal zu Missverständnissen kommen.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

29.07.2019 um 09:49
Der angeklagte marokkanische Fernfahrer hatte offenbar ein bestimmtes Beutechema, indem er bereits am Vortag Frauen vom "Typ Sophia" im Visier hatte. Allerdings dürften diese keine Tramperinnen gewesen sein.
Der Chefermittler zeigte Fotos aus dem Handy des Angeklagten: Am 13. Juni nahm er auf einem Parkplatz junge Frauen in kurzen Hosen auf. Kurz vor dem Aufeinandertreffen mit Sophia Lösche machte er ein Selfie von sich: nackt mit erigiertem Geschlechtsteil.
14.Juni 2018:
Am Eingang steht Sophia Lösche mit kurzen schwarzen Hosen, einem kurzen schwarzen T-Shirt. Vier Minuten später kommt der marokkanische Trucker mit Zigaretten aus dem Shop und spricht sie an.
https://www.frankenpost.de/region/oberfranken/laenderspiegel/Fall-Sophia-Eine-GPS-Spur-durch-halb-Europa;art2388,6827840

Die Frage ist doch, seit wann hatte er diesen Frauentyp im Visier, ist es seine erste Tat oder hat er noch mehr Opfer auf dem Kerbholz?

Demnach war ER es, der Sophia angesprochen hat. Nachdem sie ansonsten niemanden gefunden hatte, der bereit war sie mitzunehmen, stieg sie bei ihm ein.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

29.07.2019 um 10:55
muscaria schrieb am 24.07.2019:Da muss man auch erst mal drauf kommen. Unfassbar.
Das ist leider eine vorherrschende Sicht in patriarchalisch geprägten Ländern. Und auch hierzulande ist es nicht wirklich lange her, dass man so eine Einstellung hatte.
Seps13 schrieb:Was denkst du denn, was läuft da schief? Warum diese Aussagen, die zu den Ermittlungen nicht passen?
Ein Anwalt kann und muss einen Angeklagten beraten. Er kann ihn aber beispielsweise nicht zwingen zu schweigen. Und es gibt durchaus Angeklagte, die sich für schlauer halten, und dann eben aussagen. Auch wenn sie dadurch ihre Lage verschlimmern und Schweigen besser gewesen wäre.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

29.07.2019 um 15:59
Chiara77 schrieb:Die Frage ist doch, seit wann hatte er diesen Frauentyp im Visier
Was heißt hier "Frauentyp"? Junge Frauen in kurzen Hosen wird es bei den Temperaturen mitten im Sommer etliche gegeben haben. Fest scheint aber zu stehen, dass der Täter Frauen gezielt und mit sexuellem Interesse beobachtete.

Wieso er allerdings Nacktfotos von sich selbst machte?! Sowas guckt man sich ja eher nicht selber an, glaube ich? Der einzige Zweck, der mir da einfiele, wäre der Versuch, damit irgendwie Sexdating-mäßig was erreichen zu wollen?


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

29.07.2019 um 19:18
Aloceria schrieb:Junge Frauen in kurzen Hosen wird es bei den Temperaturen mitten im Sommer etliche gegeben haben.
Tagsüber vielleicht, aber doch nicht wenn man sich erst abends auf den Weg macht um stundenlang zu trampen, anschließend in den Zug umzusteigen um planmäßig kurz vor Mitternacht in Amberg anzukommen?

Was meinst du denn wie kalt es damals nachts am Bahnhof war? Meiner Erinnerung nach war es ziemlich kühl, hatte mich damals schon gefragt, ob sie denn nichts zum Umkleiden dabei hatte.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

30.07.2019 um 12:31
3. Prozesstag (gestern):
Eine Bluttat mit zwei Abschnitten

Die am dritten Verhandlungstag am Montag vorgespielte Videosequenz ist nur ein kleiner Teil der Aufnahmen, die bei den Befragungen des Beschuldigten gemacht wurden, aber wohl der wichtigste. Aufgezeichnet ist hier eine Erzählung über das Kerngeschehen der Bluttat. (...)

Sophia hatte Haschisch-Wirkstoff im Blut

Der Prozess soll klären, ob die äußere Tatversion des Angeklagten zum Tatort im Führerhaus passt. Wichtiger wird die Frage sein, ob das, was er gedacht und gefühlt haben will, lebensnah ist. Ob er wirklich „aus Erschrecken“ den letzten Schlag versetzte? Und wenn ja, ob es vielleicht ein „Erschrecken“ darüber war, dass sein Opfer sich noch regte? Brachte Boujeema L. mit der zweiten Tatphase nur etwas zu Ende, was er angefangen hatte?

Eine Behauptung könnte stimmen: Die Obduktion der Toten in Spanien erbrachte: Das Opfer hatte Haschischwirkstoff im Blut, bezeugte ein Kriminalbeamter.
https://www.kurier.de/inhalt.mordfall-sophia-eine-bluttat-mit-zwei-abschnitten.7ee3f88e-1ebb-4e7f-b6b5-f430afc45b69.html


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

31.07.2019 um 14:27
Ich habe hier noch die Artikel der "Amberger Zeitung" heraus gesucht, die m.E. (frei verfügbar) am ausführlichsten vom Prozess berichten.

Einiges stellt sich demnach anders dar, als vor einem Jahr (hier und in den Medien) vermutet:

So hat der Angeklagte das Opfer an der Tankstelle scheinbar gezielt angesprochen und ihm angeboten, sie mitzunehmen. Nachdem er sich nur eine Stunde zuvor selbst in sexueller Erregung gefilmt hatte.

Die Vorwürfe der Angehörigen treffen zu. Die Polizei in Bayern und Sachsen haben die ersten Tage keinen besonderen Eifer an den Tag gelegt. Erst die private Suche hat den Fahrer aufgespürt. Dies ist insofern tragisch, weil nicht mit Sicherheit bestimmt werden kann, wie lange Sophia L. noch gelebt (und wie viel sie erlitten) hat. Hätten beherzte Ermittlungen ihr Leben retten können? Jedenfalls hätten sie zu einer besseren Beweislage geführt, weil es dem Täter nicht mehr möglich gewesen wäre, bis nach Spanien zu flüchten.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/bayreuth/sophia-loesches-eltern-bemerkenswert-id2803376.html

https://www.onetz.de/deutschland-welt/amberg/quer-europa-hat-sophia-noch-gelebt-id2798890.html

https://www.onetz.de/deutschland-welt/amberg/mordprozess-sophia-loesche-fernfahrer-windet-gericht-id2797566.html

https://www.onetz.de/deutschland-welt/bayreuth/sophia-loesche-verzweifelte-suche-freunde-familie-id2804841.html


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.08.2019 um 15:32
Hier noch Berichterstattung zur Befragung der spanischen Gerichtsmediziner. Der Todeszeitpunkt lässt sich nicht feststellen. Die Tötung könnte sowohl in Bayern als auch erst in Frankreich erfolgt sein.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/bayreuth/sophia-loesche-erst-bewusstlos-dann-tot-id2806500.html


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

04.08.2019 um 18:17
Hier ein Interview mit Sophias Cousine.

„Wir gehen schon länger davon aus, dass sie nicht schon am Donnerstag getötet wurde. Dennoch ist das bisher nur Spekulation. Immerhin wurde inzwischen herausgearbeitet, dass es zwei Tatwaffen gab. Und wenn es zwei Tatwaffen gab, dann gab es auch eine Zeit dazwischen, in der Sophia ja nachweislich gefesselt war. Es bringt sie nicht zurück, dennoch heißt ein späterer Todeszeitpunkt auch, dass sie bei sofortigem Handeln der Behörden hätte gerettet werden können.“

https://www.google.de/amp/s/m.lvz.de/amp/news/Region/Mitteldeutschland/Mordfall-Sophia-Cousine-des-Opfers-kritisiert-Unt...


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

14.08.2019 um 20:56
Ein weiterer Prozesstag in Bayreuth. Die Indizien wiegen in der Summe schwer.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/amberg/mordprozess-sophia-loesche-angeklagter-loescht-handy-aufnahmen-id2818837.ht...


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

16.08.2019 um 05:59
@Monstra
Sehr schön, die Schlinge zieht sich zu!


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

17.08.2019 um 11:54
Während die Angaben des Angeklagten durch technische Expertise größtenteils widerlegt wurden, tragen die Ergebnisse der zweiten Obduktion, die erst zwei Monate nach der Tat in Deutschland vorgenommen worden war, wenig zur Aufhellung der genauen Tatumstände und des Todeszeitpunktes bei.

Nur bei der Todesursache stimmen die Erlanger Forensiker ihren spanischen Kollegen zu. Ansonsten können sie die Angaben der Spanier (Fesselung, zeitlich auseinander liegende Schläge auf den Kopf) nicht bestätigen. Auch eindeutige Spuren sexueller Handlungen konnten nicht festgestellt werden. Die Erlanger meinen, Sophia könnte auch am Tag ihres Verschwindens (dem 14. Juni 2018) oder dem darauffolgenden Tag getötet worden sein.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/amberg/mordprozess-sophia-loesche-todeszeitpunkt-bleibt-unklar-id2820848.html

Da die Obduktion in Spanien unmittelbar nach dem Auffinden der Leiche erfolgte, sind die Ergebnisse der dortigen Obduktion aber nicht hinfällig oder erschüttert. Dort hatte man auch eine Tötung erst in Frankreich (am 17. oder 18. Juni) für möglich gehalten.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/bayreuth/sophia-loesche-erst-bewusstlos-dann-tot-id2806500.html

Insofern dürfte die Vorstellung des psychiatrischen Gutachtens zur Person des Angeklagten von Belang sein, die am 19. August erfolgen wird.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

19.08.2019 um 16:19
Am Freitag, den 16. August, äußerte sich der Angeklagte zu den Motiven für eine Messerattacke gegen seine Frau. Die Berichterstattung über seine Aussagen mutet schon fast grotesk an:
Boujemaa L. klagt, wie schlecht seine Frau sei: Sie habe nicht sauber gemacht, ihren Freundinnen Familiengeheimnisse ausgeplaudert, die Kinder vernachlässigt und ohne Brotzeit in die Schule geschickt, keinen Respekt vor ihm gehabt. "Sie war keine gute Ehefrau", behauptet der 42-jährige Fernfahrer. (...)

Boujemaa L. kündigt an, nach seiner Freilassung nicht mehr zu seiner Familie zurückzukehren. "Und die Kinder?", hakt der Vorsitzende nach. Die Antwort des vierfachen Vaters, prompt und prägnant: "Die haben eine Mutter."
https://www.onetz.de/deutschland-welt/amberg/loesche-prozess-angeklagter-zieht-ueber-ehefrau-her-id2821921.html


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

19.08.2019 um 17:32
Unfassbar. Der Mann ist - selbst nach eigener Aussage - für den Tod eines Menschen verantwortlich und trotzdem wagt er es, über seine eigene Ehefrau herzuziehen. Seine Frau tut mir jetzt doppelt Leid: Nicht nur, dass sie fortan als Frau eines Mörders (darauf wird das Urteil wahrscheinlich hinauslaufen) bekannt sein wird, nun werden die Leute in ihrer Nachbarschaft (und sie kommt ja aus einem patriachalischen Land) auch noch darüber tuscheln, ob sie durch ihre angebliche Vernachlässigung eine Mitschuld daran tragen würde.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

gestern um 06:45
Monstra schrieb:Am Freitag, den 16. August, äußerte sich der Angeklagte zu den Motiven für eine Messerattacke gegen seine Frau. Die Berichterstattung über seine Aussagen mutet schon fast grotesk an:
Boujemaa L. klagt, wie schlecht seine Frau sei: Sie habe nicht sauber gemacht, ihren Freundinnen Familiengeheimnisse ausgeplaudert, die Kinder vernachlässigt und ohne Brotzeit in die Schule geschickt, keinen Respekt vor ihm gehabt. "Sie war keine gute Ehefrau", behauptet der 42-jährige Fernfahrer. (...)
Der versucht doch um jeden Preis, sich irgendwie auch als Opfer darzustellen. Sophia hat ihn "beklauen" wollen, Zuhause "unhaltbare" Zustände..bin gespannt was da noch alles kommt. Märchen aus 1001 Nacht, wie von der Familie treffend formuliert.

Wahrscheinlich hat ihm seine Frau längst klargemacht, dass sie von ihm nichts mehr wissen will, da wollte er noch schnell öffentlich kund tun, dass er nach seiner Freilassung nicht zur Familie zurückkehren will, da die Frau nicht's taugt. Wohl auch eine Frage der Ehre, das noch schnell gerade zu rücken.

Auch seine ständigen Verweise auf den Ramadan sind doch total heuchlerisch und hier in Deutschland sowieso von geringem Belang bei einem Tötungsdelikt. Den guten Moslem, den er irgendwie darstellen will, sehe ich bei ihm nicht.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

gestern um 06:58
Hier ist ein recht guter Beitrag über die Schuldfähigkeit des Beschuldigten zu sehen

https://www.otv.de/mediathek/video/bayreuth-amberg-9-verhandlungstag-mordprozess-sophia-l/


melden
Anzeige

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

gestern um 07:30
Die psychologischen und psychiatrischen Gutachter attestieren dem Angeklagten zwar verminderte Intelligenz (IQ von 80), leichte Reizbarkeit und Einzelgängertum, können aber auch nicht erklären, warum ihm an jenem 14. Juni 2018 alle Sicherungen durchgebrannt waren.

Klassisches Muster bei Tätern: Lieblosigkeit und Gewalterfahrungen in der Kindheit. Eine Persönlichkeitsstörung wurde nicht festgestellt. Der Angeklagte ist voll schuldfähig.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/amberg/mordprozess-sophia-loesche-angeklagter-reizbarer-einzelgaenger-id2823031.ht...

Für das Gericht bleibt das Problem, ob ein Mordmerkmal erfüllt ist. Eine Verdeckungsabsicht ist zwar sehr wahrscheinlich, eine vorhergehende Sexualstraftat aber nicht nachgewiesen. Gleiches gilt für Heimtücke. Die Spurenlage ist schlecht. Absurderweise ist es dem Täter durch seinen irren Transport der Leiche durch halb Europa und der Brandstiftung am LKW gelungen, die Spuren zu verwischen.

Traurig deshalb auch meine Feststellung: Hätte die Polizei in Bayern und Sachsen früher und entschiedener gehandelt, anstatt ins Wochenende zu gehen, hätte man Sophia vielleicht nicht mehr retten können. Aber die Tat hätte sich bei einem Zugriff in Deutschland oder Frankreich viel besser aufklären lassen.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt