Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

2.071 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Spanien, Leipzig, 2018, LKW, Trampen, Marokko, Amberg, Sophia L

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 01:20
@Andante
erzieherisch doch nun gar nicht. Ich weisst schon gar nicht mehr, wie es auadrücken soll. Ich hau es mal raus: in den 70igern und 80igern wusste jeder, daß trämpen gefährlich sein kann. Gab genug Beispiele, wo daß für Frauen tödliche endete. Diese Trampgeschichte ist meinen Eindruck seit dem 80igern immer mehr eingeschlafen, weil da gabs dann Mittfahrzentralen. Dann gab es es Busse ohne Ende, die Bahn wurde günstiger. Wer tut sich da noch trampen an, zu mal auch Mitnehmende überfallen wurden? Gabs auch. Ich finde trampem antiquiert, aber es hatte immer diesen Gefahrenmoment, daß dir der mitnehmende dich nicht nur vollschwülscht und sich die Atmosphäre verdichtt, sondern noch was ganz anderes vorgehedacht hat.


melden
Anzeige

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 01:34
@summerdreem

Das Thema Gefährlichkeit des Trampens wurde hier schon diskutiert. Das ist aber kein Grund dafür, dass die Polizei ihre Arbeit nicht ordentlich machen soll, wenn eine trampende Person vermisst wird. Die Frage hier ist halt, inwieweit die Polizei ihre Arbeit ordentlich gemacht hat oder nicht.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 03:45
Radegunde schrieb:Insofern wäre es im Rahmen des Möglichen gewesen, den Täter bereits am Freitagabend persönlich und noch in Deutschland zu kontaktieren.
Und wie bitteschön? Nachdem die Vermisstenanzeige erst frühestens freitagsmittags bekannt war, ohne dass bis dahin irgendwer, auch die Angehörigen nicht,irgendetwas darüber wussten, wann Sophia wo in welchen LKW gestiegen war? Der Bruder schweigt sich bisher darüber aus, wann er an das Überwachungsvideo der ARAL-Tankstelle am Zustiegsort in Schkreuditz gekommen ist, aber dass es ihm bzw. der Polizei bis Freitagabend nicht bekannt war, dürfte unstrittig sein. Wie also hätte die Polizei den Fahrer und mutmaßlichen Täter schon am Freitagabend kontaktieren können?
Radegunde schrieb:Ob man dann etwas bemerkt hätte, wäre eine andere Frage gewesen. Es wäre aber in dieser Situation eine solide Chance, um ein eventuell entführtes Mädchen aufzufinden, oder zumindest eine Leiche zu sichern, wenn es zum Schlimmsten gekommen sein sollte.
Es war bereits vor Freitagabend bzw. vor jeglicher Vermisstenmeldung zum Schlimmsten gekommen. Sophia war bereits höchstwahrscheinlich seit Donnerstagabend tot. Das hätte auch noch so erstklassige Polizeiarbeit nicht verhindern können, es sei denn, man verlangt von der Polizei hellseherische Fähigkeiten.
Radegunde schrieb:Wenn ich weiß, dass die Polizei erstmal über das Wochenende nichts tut, dann würde ich natürlich auch alles mir Mögliche versuchen, um meine Tochter oder meine Schwester selbst wiederzufinden und zwar schnell und lebend.
Erstens ist es nirgendwo gesichert, dass die Polizei übers Wochenende nichts tut. Zweitens gnade uns Gott vor künftigen Selbstermittlern, die in sozialen Medien nicht nur Vermisste suchen, sondern dort gleichzeitig Vermutungen äußern, wo und mit wem die vermisste Person zuletzt gesehen wurde. Bei den heutigen Flashmobs kann man da doch für nichts garantieren. Erst recht, wenn Nichteuropäer involviert sind.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 06:42
summerdreem schrieb:Ich glaube, daß ist das fatale an so einem Mordfall, daß man eigentlich nichts machen kann.
man kann das opfer finden und den täter überführen.
im fall carolin g. wurde hier spürbar, wie es für die angehörigen sein muss, wenn der täter unbehelligt bleibt.


melden
Butzeller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 07:48
Andante schrieb:Die Frage hier ist halt, inwieweit die Polizei ihre Arbeit ordentlich gemacht hat oder nicht.
Das ist doch aber keine Frage, die wir beantworten können. Dazu fehlen hier auch einfach die Hintergrundinformationen. Man muss bei solchen Geschichten immer beide Seiten hören.
Sollten Fehler gemacht worden sein, dann muss man ggf. diese Aufarbeiten, damit die sich nicht wiederholen können.
Aber das ist nicht unser Job und da es eben zu wenige Informationen gibt, sollten wir uns da raushalten. Das ist eine Sache zwischen Familie und Polizei.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 07:51
Es ist für mich einfach nicht verständlich, warum der Lkw nicht schon viel früher durch die Polizei gestoppt wurde. Bei einem Anfangsverdacht einer Entführung oder Ermordung kann man doch durchaus im Rahmen der Fahndung tätig werden, den Lkw stoppen und kontrollieren- und zwar ohne einen internationalen Haftbefehl. Was ist da also schief gelaufen? Diesem Fragen werden sicher noch die Justiz beschäftigen - da bin ich mir sicher.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 07:53
Andante schrieb:Erstens ist es nirgendwo gesichert, dass die Polizei übers Wochenende nichts tut.
Und speziell in diesem Fall nichts getan hat.
Wir wissen doch nicht was die Polizei getan hat. Sollte es einen Verdacht auf Versäumnisse geben, wird es mit Sicherheit eine interne Prüfung geben und das Ergebnis bekannt.
Andante schrieb: Zweitens gnade uns Gott vor künftigen Selbstermittlern, die in sozialen Medien nicht nur Vermisste suchen, sondern dort gleichzeitig Vermutungen äußern, wo und mit wem die vermisste Person zuletzt gesehen wurde. Bei den heutigen Flashmobs kann man da doch für nichts garantieren. Erst recht, wenn Nichteuropäer involviert sind.
Gerade deswegen wird wohl auch nicht, ohne dringenden Tatverdacht, öffentlich gefahndet. Das mag schon seine Gründe haben.

Ich wollte in keinem Land leben, in dem jeder Hobbyermittler eine Hatz veranstalten darf.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 08:06
Andante schrieb:Der Brief tut aber mehr: er bietet, wohl unbeabsichtigt, in seiner Pauschalität dem Leser Projektionsfläche für allerhand Phantasien, was bei der Polizei wohl schiefgelaufen sein könnte. Die vielen hier von den usern dazu geäußerten Vermutungen sind ein Paradebeispiel dafür. Und dieser Effekt des Briefes ist eben unglücklich.
Verantwortung für die Fantasien etwaiger Leser kann der Brief nicht übernehmen. Die sind selbst dafür verantwortlich, ob sie etwas als Projektionsfläche gebrauchen.
Butzeller schrieb:Das ist doch aber keine Frage, die wir beantworten können. Dazu fehlen hier auch einfach die Hintergrundinformationen. Man muss bei solchen Geschichten immer beide Seiten hören.
Genau, die Polizei ist jetzt in der Bringschuld, das der Öffentlichkeit zu erklären. Das kann sie, muss sie aber auch nicht. Letztlich werden solche Fragen in einem etwaigen Prozess thematisiert werden.
Hoptimistin schrieb (Beitrag gelöscht):Ich kann - mit dem was wir erlebt haben - diese Wut und Fassungslosigkeit völlig verstehen. Vielleicht bewirkt der Appell einfach doch ein wenig mehr Sendibilität. Mehr als diesen Wunsch lese ich nicht heraus...
In anderen (vergleichbaren) Fällen wurde anders gehandelt. Da wurden Türen aufgebrochen, nachdem Personen eindeutige Suizidabsichten geäußert hatten. Menschen machen Fehler. Polizisten sind Menschen. Also machen Polizisten Fehler.
Andante schrieb:Und wie bitteschön? Nachdem die Vermisstenanzeige erst frühestens freitagsmittags bekannt war, ohne dass bis dahin irgendwer, auch die Angehörigen nicht,irgendetwas darüber wussten, wann Sophia wo in welchen LKW gestiegen war?
Woher weißt Du das so sicher? Weißt Du, welche Nachrichten Sophia am Donnerstag verschickt hat?
Frau.N.Zimmer schrieb:Gerade deswegen wird wohl auch nicht, ohne dringenden Tatverdacht, öffentlich gefahndet.
Von öffentlicher Fahndung spricht niemand. Es geht um die Frage, ob es der Polizei möglich gewesen wäre, den LKW ausfindig zu machen - bevor dies der Bruder tut.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 08:12
Monstra schrieb:Woher weißt Du das so sicher? Weißt Du, welche Nachrichten Sophia am Donnerstag verschickt hat?
Wir wissen doch gar nich OB sie eine Nachricht verschickt hat. Auf dem Flyer liest sich das schon wieder ganz anders.
Monstra schrieb: Es geht um die Frage, ob es der Polizei möglich gewesen wäre, den LKW ausfindig zu machen - bevor dies der Bruder tut.
Wahrscheinlich nicht. Die Polizei ist an Vorschriften gebunden.Das geht schon beim Datenschutz los, an die sich Verwandte in so einer Situation, VERSTÄNDLICHERWEISE nicht unbedingt halten werden.

Als Angehöriger, wäre mir das auch egal und ich würde wohl alles unternehmen. Bei einem Polizisten ist das nicht so einfach, er muss sich schon ans Gesetz halten.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 08:31
Frau.N.Zimmer schrieb:Wir wissen doch gar nich OB sie eine Nachricht verschickt hat. Auf dem Flyer liest sich das schon wieder ganz anders.
Ich zitiere (zum wiederholten Male):
Sie hat noch per SMS Kontakt mit ihren Freunden - sie schickt das Kennzeichen des Lastwagens. Dann verstummen die Lebenszeichen.
https://www.infranken.de/regional/franken/vermisste-tramperin-sophia-l-eine-chronologie-des-falls;art58454,3493001
Frau.N.Zimmer schrieb: Die Polizei ist an Vorschriften gebunden
Ja. Was die Polizei tut, muss sie rechtfertigen. Die Vorschriften hätten es ermöglicht. Das haben wir schon geklärt. Gefahr für Leib und Leben.

Hier nochmals ein älterer Artikel, in dem die Leipziger Polizeisprecherin eingestehen muss, dass die Polizei dem Bruder "nacheilen" musste:

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/bruder-findet-trucker-stieg-vermisste-sophia-in-franken-aus-1.7719878

Schon damals stellte sich - ohne offene Briefe - die Frage, ob das alles so glücklich abgelaufen ist auf Seiten der Polizei. Es war nunmal kein "normaler" Vermisstenfall, sondern ein Verbrechen.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 08:54
Monstra schrieb:Sie hat noch per SMS Kontakt mit ihren Freunden - sie schickt das Kennzeichen des Lastwagens. Dann verstummen die Lebenszeichen.
Ich weiß, dass du das permanent wiederholst. Nur sagen andere Quellen etwas anderes. Ich glaube, mit dem Kennzeichen wäre es deutlich einfacher gewesen, den Fahrer sofort auffindig zu machen. Im Interview mit der SZ gibt der Bruder auch eindeutig eine andere Vorhegensweise an.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit dem Kennzeichen zur Polizei ist und die dann nichtmal eine Abfrage gemacht haben, wenn er sagt, er vermutet, dass die Schwester exakt in diesen LKW gestiegen und ggf entführt wurde.
Sollte es so sein und die Polizei überprüfte nichtmal mitv vorhandenem Kennzeichen die Sache - dann haben wir wirklich ein Skandal. Das hätte der Bruder aber meiner Meinung nach längst öffentlich gemacht.

Vielleicht weiß dwill jedoch dazu genaueres.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:03
Radegunde schrieb:Es wäre aber in dieser Situation eine solide Chance, um ein eventuell entführtes Mädchen aufzufinden, oder zumindest eine Leiche zu sichern, wenn es zum Schlimmsten gekommen sein sollte.
Eben. Man weiß ja noch gar nicht, ob Sophia zu diesem Zeitpunkt bereits tot war. Sie hätte ja auch verletzt im Inneren des LKWs liegen können und dann wäre eine Chance auf Rettung möglich gewesen.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:04
Frau.N.Zimmer schrieb:Wahrscheinlich nicht. Die Polizei ist an Vorschriften gebunden.Das geht schon beim Datenschutz los, an die sich Verwandte in so einer Situation, VERSTÄNDLICHERWEISE nicht unbedingt halten werden.
Als Angehöriger, wäre mir das auch egal und ich würde wohl alles unternehmen. Bei einem Polizisten ist das nicht so einfach, er muss sich schon ans Gesetz halten.
Frau.N.Zimmer schrieb:Gerade deswegen wird wohl auch nicht, ohne dringenden Tatverdacht, öffentlich gefahndet. Das mag schon seine Gründe haben.
Ich wollte in keinem Land leben, in dem jeder Hobbyermittler eine Hatz veranstalten darf.
Hier komme ich nicht ganz mit. Siehst du keinen Widerspruch in deinen Gedanken?

Bedeutet das, dass du nicht in einem Land leben möchtest, in dem andere (Privatleute) in eigener Sache die Aufgaben der Polizei übernehmen, dir aber vorbehältst genau das zu tun, wenn du das Gefühl hättest, die Polizei tut zu wenig?

Ich möchte in so einem Land auch nicht leben, denn die nächste Etappe ist dann Lynchjustiz- mit dem selben Argument: Die Gerichtsurteile sind zu soft.

Darum ist der offene Brief richtig. Natürlich ist das eine subjektive Darstellung. Die Verfasser tun nicht so, als würden sie objektiv berichten.
Wenn es Fehlverhalten gab (das wird hoffentlich untersucht werden), muss optimiert werden. Eben darum es künftig nicht zu eigenmächtigen Handlungen (und irgendwann zu Lynchjustiz) kommt.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:05
Sollte sie wirklich die SMS mit Kennzeichen geschickt haben, wird die den Eltern schon Donnerstag Nacht vorgelegen haben. Wenn die das zu diesem Zeitpunkt bereits der Polizei gemeldet haben - mit korrekter Angabe des Schildes und dem Verdacht eines Verbrechens - dann haben wir hier wirklich einen absoluten Skandal. Das kann man beschönigen wie man will - bei Verdacht auf ein Tramperverbrechen und vorliegenden Nummernschild einfach gar nichts machen wäre absolut unverständlich und unentschuldbar.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:07
Monstra schrieb:Ja. Was die Polizei tut, muss sie rechtfertigen. Die Vorschriften hätten es ermöglicht. Das haben wir schon geklärt. Gefahr für Leib und Leben.
Wir haben das geklärt? Wer bitte, ist denn wir? Und zitiere diese Klärung bitte :) Mir ist es entgangen was, von wem geklärt wurde.
frauzimt schrieb:Bedeutet das, dass du nicht in einem Land leben möchtest, in dem Andere Privatleute die Aufgaben der Polizei übernehmen,
dir aber vorbehältst genau das zu tun, wenn du das Gefühl hättest, die Polizei tut zu wenig?
Nein. Das sollte lediglich Verständnis für das Verhalten der Angehörigen ausdrücken. Damit ist die Suche nach der Schwester gemeint. Ich selbst, weiss natürlich nicht, was ich genau machen würde. In so einer Situation war ich, Gott sei Dank, noch nie.
Dass man nach einer vermissten Angehörigen, neben der Polizei, selbst sucht, verstehe ich.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:09
Ich sage nicvt, dass es so war, dass sie das Kennzeichen nicht geschickt hat. Aber ich sage sehr wohl, dass dann das Verhalten der Polizei unentschuldbar war.
Und dann passt es auch ins Bild, dass man angeblich ganz genau wissen will, dass sie sicher schon beim ersten Stop getötet wurde...
Damit ist man aus dem Schneider. Hätte man ja eh nix mehr machen können.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:11
Wenn bestimmte Quellen hier nicht erlaubt sind, dann ist davon abzulassen, sich in der Diskussion darauf zu berufen! Wie soll das denn eine Diskussion bereichern, wenn andere sich diese Inhalte nicht ansehen können? Also Schluss damit. Zu eingestellten Bildern sind auch immer Quellen, natürlich erlaubte, anzugeben.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:11
Frau.N.Zimmer schrieb:Nein. Das sollte lediglich Verständnis für das Verhalten der Angehörigen ausdrücken. Damit ist die Suche nach der Schwester gemeint. Ich selbst, weiss natürlich nicht, was ich genau machen würde. In so einer Situation war ich, Gott sei Dank, noch nie.
Ich würde ebenso ALLES tun um meine Schwester zu suchen.
Wieviel Suchanzeigen von Vermissten findet man täglich in den sozialen Netzwerken? Muss man die alle pauschal verurteilen? Natürlich tut man alles, um sie zu finden.


melden

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:13
https://mobil.mz-web.de/sachsen/studentin-aus-leipzig-vermisst-28-jaehrige-sophia-l--seit-donnerstag-verschwunden-306349...

Hier die Quelle zum Flyer wo man nur „vermutlich“ von einem LKW spricht.


melden
Anzeige

Vermisste Sophia L. in Spanien tot aufgefunden

01.07.2018 um 09:17
Hoptimistin schrieb (Beitrag gelöscht):Kann ich nicht angeben da hier nicht erlaubt
Gut, so kommen wir nicht weiter. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Sophia eine erfahrene Tramperin war. Sie kannte sicher die Sicherheitsempfehlungen:

http://abgefahren-ev.de/tramper/grundregeln/
Schick eine SMS mit dem Autokennzeichen an einen Freund und lass das den Fahrer wissen.
Sie hat auch im Weiteren wohl das gemacht, was empfohlen wird: Raststätte oder Tankstelle, Fahrer aussuchen, neues Fahrzeug usw.
Frau.N.Zimmer schrieb:Wir haben das geklärt? Wer bitte, ist denn wir?
Gestern Abend wurden die polizeilichen Rechtsgrundlagen erörtert. "Wir" bedeutet: Du wirst es gelesen haben, was das erörtert worden ist.
Hoptimistin schrieb:Hier die Quelle zum Flyer wo man nur „vermutlich“ von einem LKW spricht.
Der Flyer gibt nicht zwingend den Kenntnisstand der Angehörigen wieder. Es werden Zeugen gesucht, also halte ich die Möglichkeiten offen.

Aber es ist relativ sinnfrei hier über die Interpretationen eines Flyers zu diskutieren.


melden
651 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt