Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chris Watts' Familie ermordet

1.687 Beiträge, Schlüsselwörter: Familienmord, Thrive, Colorado, Chris Watts, Le-Vel
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Chris Watts' Familie ermordet

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 12:37
Spencerstwin schrieb:Warum sollte ich das übel nehmen, sind ja noch andere hier, die sich dafür interessieren :)
Klar, wenn du Werbung machen möchtest für weiteren Trash auf Kosten der Opfer und Angehörigen, nur zu.. die Welt ist groß und frei :D


melden
Anzeige

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 17:14
Ich befinde , zumindest Diesen Thread hier , doch eher als aufklärend und fast durchgehend respektvoll gegenüber den Opfern und deren Angehörigen.
Hier ging und geht es ja vorrangig um Zusammenhänge die uns CW niemals ehrlich erklären wird.
Vieles was hier schon in 2018/Frühling 2019 vermutet wurde ist inzwischen bestätigt. Ich glaube , dass kaum jemand an schlüpfrigen Details gefallen findet. Weil Bikinifotos und Kusshändchen , nicht geeignet sind, auch nur im Ansatz zu ergründen, wie ein Mensch zu so etwas fähig ist.
Seine tatsächlichen Motive zu erkennen und seine abnormen Handlungen zu durchschauen lohnt schon mal eine Diskussion, als Gegenpart zur Häme und dem bashing im restlichen www.
Wenn in dem Buch tatsächlich seine Worte 1:1 abgebildet werden , wäre es schon mal interessant abzugleichen , was er jetzt sagt im Gegensatz zu den confessions.
Für mich ist es das erste mal, dass ich so etwas so verfolge und live mitbekomme, wie sich ein Mensch innerhalb eines Jahres transformiert. Am Anfang so im November 2018 dachte ich noch, der ist explodiert, ein Ehemann unter Druck mit Geliebter, snapped usw.
Und nun stellt sich einiges eben doch ganz anders dar.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 19:03
@Spencerstwin
Danke fürs Einstellen des Videos!


melden

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 19:33
Marpelina schrieb:Das Thema beschäftigt mich momentan am Meisten. Ich würde mir im Moment wünschen dass Kessinger aus ihrer Behausung rauskommt. Sie braucht alle Zeit der Welt, das ist mir klar; nur WENN sie irgendwann mal dazu bereit ist, aus ihrer (vollkommen nachvollziehbaren) Deckung zu kommen, würde ich ihr empfehlen, kein Buch zu schreiben nach dem Motto "wie es wirklich war und ich war nicht dabei" oder so.

Sondern ein Buch, das ihr selbst dabei hilft, die Situation, in die sie mE völlig unfreiwillig geraten ist, irgendwie aufzuarbeiten. Ich persönlich halte Kessinger für stark und UN-narzisstisch (!) genug, um das zu tun. Denn ihr jetziges Dasein kann sie nicht glücklich machen und sie kann keinen Frieden finden, da der Typ sie ja noch aus dem Knast raus passive-aggressive manipuliert.
Wenn ich NK wäre, würde ich meinen Namen und Aussehen ändern und sehr weit weg ziehen und mit der Vergangenheit abbrechen. Das Verarbeiten sollte sie fachmännisch angehen. Von einem nach außen gehen oder gar Buch schreiben sollte sie unbedingt absehen. An 'ihrer' Geschichte ist doch die Öffentlichkeit und die Medien bis auf wenige Ausnahmen nicht interessiert - und er, CW, bleibt das, was er ist und damit einfach nur toxic, toxic, toxic. Er würde sie den Zuschauern auf dem Silbertablett zum Fraß servieren, nichts anderes. Sie würde weder sich noch der Sache damit einen Gefallen tun.
Am Ende des Tages herrscht auch in unserer angeblich so fortgeschrittenen Welt immer noch die Vorstellung, dass die Frau an allem Schuld ist - burn the witch, the witch is dead und damit ist alles wieder gut.
Marpelina schrieb:richtig, ganz genauso sehe ich das auch. Gerade für offensichtlich narzisstisch veranlagte Mörder müsste es meiner Meinung nach ein Verbot geben, seinen S.cheiß aus dem Knast raus zu verbreiten.

Gerade bei den Amis wundert mich das, die sind doch so auf "Sühne" aus? Ich dachte, das Ding mit "Resozialisierung" wäre eher unser Part.

Also, worin besteht denn die "Strafe", wenn diese Typen mehr Aufmerksamkeit denn je erfahren bei freier Logie, 3 Mahlzeiten am Tach und offenbar kübelweise Fanpost. Gehts denen da drinne nicht besser als draussen jemals zuvor?
Der Mörder von Jakob von Metzler hat doch auch geschrieben (mehrere Bücher, wenn ich mich recht erinnere) und alle Einnahmen wurden ihm genommen - er durfte mit dieser Geschichte kein Geld verdienen.
Was den zweiten Part angeht hast Du glaube ich eine falsche Vorstellung von amerikanischen Gefägnissen, die sind eine Strafe und haben mit Resozialisierung nichts am Hut. Als Kindermörder steht man ganz unten auf der Liste - er kann froh sein, wenn er dort überlebt.
Falstaff schrieb:Mir graut es schon vor dem Bekehrungskitsch, der jetzt unweigerlich folgen wird. Er zelebriert ja bereits seine christliche Wiedergeburt...
Das benutzt er m. M. doch nur, um seine aktuelles widerliches Verhalten zu entschuldigen. Ich breite diese ganzen schlimmen Details ja nur aus, weil ich geläutert bin und damit hat er den Freifahrtschein, dass er das nicht aus Aufmerksamkeitssucht tut. Schon geschickt und es funktioniert ja auch in den USA - bei uns ist das nicht so wichtig, aber dort ist diese angebliche Gläubigkeit sehr wichtig. Du darfst alles machen, solange Du danach brav in die Kirche tappst und geläutert bist.
Calligraphie schrieb:Und ja, du hast recht. CW hat Macht ob nun bewusst oder unbewusst , sogar über uns, die wir uns hier mit ihm beschäftigen. Ob ihm das bewusst ist? Vielleicht nicht komplett. Aber er weiß mit Sicherheit was Publicity ist und was sie für ihn tun kann.
Früher war es seine Frau die den Focus auf sich zog , nun ist er dran, mit viel größerem Publikum . Er im Zentrum. Wie gut wird er sich fühlen? Ich denke sauwohl.
Er hat die Aufmerksamkeit, aber keine Macht - das ist sein Trugschluss. Die Macht kann auch ganz schnell weg sein, wenn für die große Öffentlichkeit der nächste Fall kommt mit einem bis dahin unauffälligen Mann, der die Familie umbringt oder ähnliches. Die 'Macht' die Aufmerksamkeit der Medien oder anderer Aufmerksamkeitssucher zu haben (wie die Autorin, die ein gutes Objekt für eine verkaufsträchtiges Buch gefunden hat - wie hätte sie sonst ein Buch in solcher Auflage auf den Markt bringen können - da benutzt sie ganz klar ihn und sein Aufmerksamkeitsdefizit). Und das ist ja auch sein Problem, dass er eben die Aufmerksamkeit nicht einschätzen kann ob es Bewunderung, Ekel, Abscheu, Faszination ist. Aber er braucht sie, wie die Luft zum atmen und sie wird eben auch nie genug sein. Früher hatte er die durch seine Frau, als 'perfekter Ehemann und Vater', dann über NK als 'perfekter Liebhaber'. Und nun eben als Mörder seiner Kinder, Frau und verliebter Trottel. Das flaut aber auch wieder ab und dann brauch er Neues, um sein Publikum nicht zu verlieren - dann wird er auf NK losgehen und was weiß ich noch.
Die Faszination für uns liegt doch auch nur im Schrecken der Tat - dass hier ein Mensch ohne wirklichen 'Grund' (ob es einen solchen überhaupt gäbe) einfach seine Familie auslöscht. Aber so Sachen passieren und leider immer wieder. Ist wie ein schrecklicher Autounfall - irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das 'Gaffen' (und das machen wir hier ja gewissermaßen) dazu dient, das Geschehen zu verstehen und zu erklären und damit eine Distanz dazu zu schaffen, warum dies einem selbst nicht passieren kann. Wenn nun der schwerst Alkoholiker, der seine Frau und Kinder schon seit Jahren schlägt, diese umbringt, dann sagt uns unser Verstand 'ja klar, das war ja abzusehen' -wir leben aber mit keinem Alkoholiker und auch mit keinem Schläger. Wenn aber ein bis dahin unauffälliger, ein Paradebeispiel-Vorzeigepapa und Ehemann, ohne Vorwarnung durchknallt, dann könnte das ja auch mir/meiner Schwester/Freundin/Nachbarin passieren.
Für eine Bekannte von mir war es nicht möglich hinzunehmen, dass Andreas Lubitz, einen Massenmord mit Selbstmord begangen hat - aus dem einfachen Grund, da sie eh Angst vorm Fliegen hat und wenn sie nun auch noch davon ausgehen müsste, dass ein Pilot so etwas tun könnte, dann könnte sie nie wieder in ein Flugzeug steigen - bis dahin galten für sie Piloten (jedenfalls von deutschen airlines) als absolut professionell und vertrauenswürdig.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 19:58
Marpelina schrieb:Klar, wenn du Werbung machen möchtest für weiteren Trash auf Kosten der Opfer und Angehörigen, nur zu.. die Welt ist groß und frei :D
Erklär mir doch gerne den Unterschied, warum ein Buch von NK, indem sie alles aufarbeitet, nicht auf Kosten der Opfer und Angehörige gehen würde?


melden

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 20:35
Leider verstehe ich englisch nicht so gut und auch die Suchfunktion hat mir nicht geholfen bisher...was ist dieses „Nutgate“????


melden

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 20:54
@Zoelie
Ich versuche es kurz zu machen ." Nutgate" ( erinnert an watergate Scandal) als Synonym für einen Vorfall mit Nüssen . Der ereignete sich im letzten Urlaub von Shannan mit den Mädchen. Sie waren bei den Großeltern ( Eltern von CW ) es gab Eis ( ich glaube es waren außer CeCe und Bella noch mehr Enkelkinder dabei ) trotz des Wissens der Großmutter um die Nuss Allergie ihrer kleinen Enkeltochter wurde so ein Eis angeboten . Dazu gab es dann noch böse Kommentare von " Oma" zu ihrer Kl Enkelin.
Shanann war darüber so aufgebracht, dass sie in einen Disput mit ihren Schwiegereltern geriet und es artete aus. CW wurde informiert und gebeten Klartext mit seinen Eltern zu sprechen( CW war ja wie bekannt, Nur die letzte Woche des Urlaubs anwesend) also Zwickmühle für CW. Zwischen Eltern und Ehefrau. Usw usw. Hoffe, das ich es in etwa richtig dargestellt habe.,


melden

Chris Watts' Familie ermordet

10.10.2019 um 21:54
Hallo zusammen. Im Buch steht das shannan ihm gesagt hätte das sie Kopfschmerzen hat woraufhin er sagte er würde ihr etwas geben. Und das war das oxycotin.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

11.10.2019 um 12:23
traces schrieb:Ich werde wahrscheinlich wirklich bald paranoid, aber wenn derlei Fragen in der Öffentlichkeit aufkämen, hätte die StA ein Problem: Sie kann erstens nicht nachweisen, WER den Kids Oxy verabreichte
Das ginge womöglich mit der Halbwertszeit des Medikaments. Wenn die Verabreichung jedenfalls vor der Ankunft Shannans war.
ringelnatz schrieb:Könnte da nicht die kurze Halbwertszeit gegen eine Gabe durch Shannan sprechen? Sprich: sie kam nachgewiesenerweise gegen 2h nach Hause vs. Rückstände von Oxy in den Mädels...
Genau.
traces schrieb:Ja, könnte, aber um diesen Punkt zu klären, müsste man wissen, WANN der Todeszeitpunkt von Shanann war. Und den kann man nicht klar genug eingrenzen^^
Der war jedenfalls nach ihrer Ankunft zu Hause.
traces schrieb:Der gibt hier jedem eine mit: seiner Mutter,
Bei seiner Mutter ist das so eine Sache. Er weiß sicherlich irgendwo in ihm drin, dass es seiner Mutter nicht wirklich um ihn geht, sondern nur um ihr eigenes Selbstbild, genau wie ihm. Deswegen ist diese Schmutzkampagne gegen Shannan ihr auch so wichtig, weil sie sonst zugeben müsste, ein Monster großgezogen zu haben und was würde das aus ihrer Sicht über sie aussagen?
Das ist eine miese Situation, denn es wäre so praktisch, seiner Mutter die Schuld an allem geben zu können, das kann er aber nicht, denn das käme einer Konfrontation gleich und da hat er halt nichts dazu gelernt.
Gleichzeitig versucht er aber auch, ihren Support nicht zu verlieren.
Was macht er also? Das was er immer macht in einer Zwickmühle, rumeiern.
gärtnerin schrieb:Nochmal zurück auf Anfang: mir war so, als wäre diese Aussage von ihm das erste Mal seinem Vater gegenüber in dem Verhörraum getätigt worden - und sein Vater ist auch sofort darauf angesprungen. Gab es diese Aussage schon vorher gegenüber den Ermittlern? Ich hatte es so abgespeichert, das dieses Vater-Sohn-Gespräch der Beginn der Kampagne „ich tötete sie weil sie mir meine Kinder nahm“ war. Habe ich eine Erinnerungslücke?
Ich hab die Videos zum Teil auch angesehen und das kam nach meiner Erinnerung definitiv von den Ermittlern, so in der Art „Was it Shannan? Did she something to the kids?“.
traces schrieb:Beide gingen also auf die übliche Weise vor: den Typen in seinen Bedürfnissen abholen. Ist auch korrekt - bei normalen Menschen. Da spielen Bedürfnisse eine zentrale Rolle. Aber bei einem Narzissten ist es anders. Der schweigt nicht, weil er Bedürfnisse hat, sondern Zwecke verfolgt. Er lebt davon, dass andere ihm tiefe Beweggründe unterstellen. Also bohrt man danach. Es ist eine Frage der Zeit, bis sie dann mit Angeboten um die Ecke kommen, aus denen man dann auswählen kann.
Gut beschrieben, finde ich.
Spencerstwin schrieb:Wer soll das sein :D
Da gibt’s in den USA genug zB religiöse Gruppierungen, die irgendwo abgeschieden leben und keinen Zugang zu Fernsehen und Internet haben. Eure Smileys finde ich irgendwie fehl am Platz.
traces schrieb:CW hat sich Zeit seines Lebens defensiv verhalten. Von ihm selbst kam nix, sondern er wartete immer nur auf den Startschuss, der von anderen Menschen kommen musste. Er RE-agierte immer nur.
Calligraphie schrieb:Ich selbst werde den Gedanken nicht los, dass er bereits jetzt Rechtsbeistand in Anspruch nimmt, der ihn in die richtige Richtung lenkt . Richtung Verfahrensfehler oder so etwas. All das , was er jetzt so streut an Schnipseln , fühlt sich für mich so an . Evtl hat man ihm im Hintergrund schon geraten , die Dinge so zu lenken.
Das ist doch mal eine Horrorvorstellung. CWs kranke Psyche kombiniert mit einem wirklich intelligenten aber ansonsten skrupellosen Anwalt. Ich hoffe sehr, dass du dich irrst.
Marpelina schrieb:Ich persönlich halte Kessinger für stark und UN-narzisstisch (!) genug, um das zu tun. Denn ihr jetziges Dasein kann sie nicht glücklich machen und sie kann keinen Frieden finden, da der Typ sie ja noch aus dem Knast raus passive-aggressive manipuliert.
Das wäre mE ein großer Fehler. Jede Reaktion ihrerseits wäre ein Eingeständnis an ihn. Das beste was sie machen kann, ist, den Namen zu ändern, abzutauchen und ein neues Leben zu beginnen.
Marpelina schrieb:ich weiss was du meinst aber beantworte deine Frage anders: warum hat dieser Mann, der mal eben seine Mädels gekillt hat, nach wie vor so viel MACHT?
Weil sie ihm gegeben wird von den Menschen, die ihm weiterhin Aufmerksamkeit schenken. Sollen ihn deswegen alle anderen, die die Wahrheit suchen, ignorieren und vergessen? Das ist eventuell um Shannans und der Kinder Willen nicht möglich. Vielleicht weiß CW auch, solange er Shannan angreift, solange wird es auch jemanden geben, der sie verteidigen wird. Darum, weil er nicht gewinnen kann, verstrickt er sich und seine „Gegner“ in einen immerwährenden Kampf um die Wahrheit. Das ist dann aus seiner Sicht sein Gewinn.
Boho schrieb:Die Faszination für uns liegt doch auch nur im Schrecken der Tat
Ich finde daran nichts faszinierendes. Ich finde es auch sinnlos, sich jedes Mal wieder erneut über die Schrecklichkeit zu empören. Damit erreicht CW doch nur, was er (auch) will. Es muss einen besseren Weg geben. Welcher das ist, weiß ich aber auch nicht genau.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

11.10.2019 um 20:17
Lina88 schrieb:Hallo zusammen. Im Buch steht das shannan ihm gesagt hätte das sie Kopfschmerzen hat woraufhin er sagte er würde ihr etwas geben. Und das war das oxycotin.
Danke für die Info! Es müsste dann ja aber tatsächlich nachgewiesen werden können...


melden

Chris Watts' Familie ermordet

11.10.2019 um 20:24
@marlonc
Danke für die Einordnung - ich hatte es nicht mehr auf dem Schirm!

@Calligraphie
@Marpelina
@marlonc
@Boho

Ihr habt euch alle auf irgendeine Weise mit der „Macht-Frage“ beschäftigt, also der Frage, warum CW eine so erstaunliche Höhe an Aufmerksamkeit von so vielen Menschen (einschließlich uns...) bindet.

Ich glaube, dass seine enorme Fähigkeit zur Spaltung der Grund dafür ist - zumindest ist das mein Grund, warum ich von dem Fall nicht loskomme. Wenn die öffentliche Meinung eindeutig und (überwiegend) einhellig ihn als gewissenlosen, rücksichtslosen, egoistischen Mörder einordnen würde, wäre m. E. n. die mediale Berichterstattung weniger intensiv, weil es irgendwann auch nichts mehr weiter Erhellendes zu sagen gäbe, außer das ein Mann aus eigennützigen Motiven seine Familie getötet hat.

Aber CW schafft etwas (für mich) außerordentlich Faszinierendes: er spaltet in einer Intensität, die seinesgleichen sucht. Die Öffentlichkeit, die Medien, seine Familie (Aussage Mutter W: er liebte seinen Dad immer mehr als mich, das hat mich verletzt) und wahrscheinlich noch weitere Kreise.

Ich sehe CW wie einen riesigen Spaltpilz, der scheinbar mühelos Zweifel sät, Menschen polarisiert und gegen einander aufbringt. Und das finde ich extrem spooky und gleichzeitig faszinierend.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

11.10.2019 um 20:39
Was ich nicht verstehe ist wieso er dem Buch zu gestimmt hat? Das lässt ihn ja noch in ein viel schlimmeres Licht rücken wie vorher schon. Seine Aussagen die er darin tätigt sind unter aller würde, zb das als shannen sich erleichtert hätte hätte es so gestunken das er es bis heute nicht aus der Nase bekommt. Als hätte er den Tod von allen nicht verursacht. Oder er konnte es nicht glauben wie Bella gekämpft hat. quit Little Bella had a will to live. Im Nachhinein wird er das Buch doch bereuen denkt ihr nicht ?


melden

Chris Watts' Familie ermordet

11.10.2019 um 21:41
@Lina88
Du stellst die Frage der Fragen . Wie kann er so detailliert und beinahe pedantisch Horror Details ungerührt von sich geben. Es wurde hier schon mehrfach versucht es zu erklären. Er sieht sich nicht so , wie wir ihn sehen bzw lesen oder hören. Er denkt evtl . Er gibt das nach außen was man von ihm erwartet. Seine Wahrheit . Er begründet ja parallel dazu , warum das alles notwendig war..sein Selbstbildnis ist ein komplett anderes als das was wir warnehmen.
Indem er begründet, bietet er dem Leser an , seine Logik zu übernehmen bzw mit seinen Augen zu urteilen ." Er musste das tun, das müssen wir oder die US Öffentlichkeit doch verstehen " ( seine Friends and Fans verstehen das doch auch . )" er kann doch nichts dafür, dass NK ihn trieb oder Shanann nun nicht mehr seine Liebe war . So geht's doch allen Leuten mal. Er wurde durch äußere Kräfte dazu getrieben . "
Was würdet ihr machen , wenn eure Eltern , eure Frau und die Geliebte an euch zerren ? Dazu zwei Kinder die der neuen Lebensplanung im Wege sind . Das fragt er unterschwellig. Verliebt wie nie. Seelenverwandt , da muss man doch handeln. Alle Probleme mit einen Streich gelöst. Alle zufrieden . Dachte er , denkt er.

Und nun ist er schon ehrlich und es ist immer noch nicht recht. Was soll der " arme Junge " denn nun noch tun? Er ist schon bei Gott und der hat ihm auch schon vergeben, also wird das Publikum das nun auch tun können.
Da wo CW geistig ist will niemand von uns hin Freiwillig.
Er hat die menschl Evolution bei sich selbst auf barbarisch zurückgeschraubt ?
Nicht mal den Instinkt vom Tier seine Nachkommen zu behüten und aufzuziehen , sehe ich bei ihm . Bzw der ist ihm auch abhandengekommen

Ich hoffe meine Ironie ist nicht over the top.

Langeweile, geltungssüchtig, Zustimmung fordern. Und einige beteiligte provozieren und manipulieren , das sind gute Gründe für ein Buch. Er wird Reaktionen bekommen auf die er wieder reagiert . So generiert man Aufmerksamkeit. Und verwechselt es evtl mit Zuneigung und vollstem Verständnis.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 08:11
@Calligraphie
So grausam das auch ist, ich denke Du triffst den Kern. Leider wird mit dem Buch und mit Abstand zur Tat seine "Fanbase" wachsen und somit sein benötigter input.

Ich weiß nicht, ob ich noch mehr Details erfahren möchte. Das was bekannt ist, sprengt den Rahmen schon sehr auch wenn es analoge krude Fälle gibt wie z.B. Peter Madsen.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 09:04
@Cuchulain
Welche grausamen Details wären denn noch zu erwarten ? Ab einem bestimmten Punkt , überrascht auch den sensibelsten Leser nichts mehr.
Was könnte nun noch schlimmer sein als die Tatsachen , die wir wissen.
Irgendwann wird das öffentliche Interesse abflauen . Dann bleibt ihm nur noch sein Gefolge , ein paar Frauen , seine verzweifelte Mutter und die Trostlosigkeit im Knast.
Es wird von ihm dann hin und wieder einen Seufzer geben , Details zur Kindheit, Abkehr vom Glauben , vielleicht mal eine Dummheit aus dem Knast, oder ein kläglicher Versuch sich selbst zu richten .
Es wundert mich sowieso , dass er derlei noch nicht in Erwägung gezogen hat.
Er scheint seine Situation als nicht so aussichtslos zu sehen , wie sie ist.
Aber das kommt noch , siehe viele anderer vip Häftlinge.
Noch ist er nicht so weit. Aber sobald seine Euphorie( unter dem Eindruck seiner Leistung ) verflogen ist, kommt für ihn noch die eigentliche Höchsstrafe . Einsamkeit , Missachtung von außen, alles gesagt und getan . Die Welt wird ihn vergessen . Einer von vielen . Nur besonders böse. Den Platz in der Crime Doku evil - Gesichter des Bösen oder mörderscala Stufe 22 , hat er sich verdient.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 10:12
Calligraphie schrieb:Was könnte nun noch schlimmer sein als die Tatsachen , die wir wissen.
Na. ZB dass die Kinder mindestens nur bewusstlos in die Tanks geworfen wurden... Dass sie nicht Zeuge des einwickelns von Shanann ins Bettlaken wurden, sondern von der Tötung...


melden

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 10:41
@Spencerstwin
an diesen Vermutungen habe ich ehrlich gesagt , sowieso keinen Zweifel . Wieso sollten er auf derartige " Petitessen " während seiner Killer Aktion noch Rücksicht genommen haben.
Sollten die Kinder unter Sedativa gestanden haben ( was ich vermute) würde mich auch dieses letzte zukünftige Geständnis nicht mehr wundern.
Traut man ihm noch irgendwelche Rücksichtnahme auf Gefühle zu ? Wieso sollte er beim Akt des Entsorgens noch irgendwelche Fürsorge zeigen ?
Seine Familie ( Shanann nebst Mädchen plus Baby ) waren schon lange vorher für ihn geistig entsorgt , entmenschlicht .

Vermutlich wird er in nächster Zeit das Thema NK ins Visier nehmen . Eigentlich will er nichts für sich behalten . Sie wird zukünftig sein trigger werden . Wenn sie sich nicht meldet, wird er schäumen . Ich hoffe sie bleibt wo sie ist, und kann noch mal ein Leben haben ohne den Zusatz: ex von .

NK und Ihre Story wird hoffentlich andere junge Frauen zukünftig etwas davon abhalten , darauf zu hoffen , dass es den Prinzen all incl gibt .
Zwei Monate im Liebeswahn ( gern verwechselt mit der Wirkung von sexueller Anziehungskraft ) sind eben doch noch kein Garant auf Happyend.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 11:03
Calligraphie schrieb:NK und Ihre Story wird hoffentlich andere junge Frauen zukünftig etwas davon abhalten , darauf zu hoffen , dass es den Prinzen all incl gibt .
Zwei Monate im Liebeswahn ( gern verwechselt mit der Wirkung von sexueller Anziehungskraft ) sind eben doch noch kein Garant auf Happyend.
Das gleiche könntest Du nun auch zu Shannan sagen, wo noch nicht mal gemeinsame Kinder der Garant waren.
Trau schau wem und der Narziss ist nun mal, wer er ist und wird sich nicht ändern und nie einen anderen Menschen lieben außer sich selbst.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 12:01
@Boho
Ich kann nicht beurteilen , inwieweit Shanann jemals in ihrer Beziehung eine Ahnung hatte, mit wem sie lebt . Ob sie je Zweifel hatte? Außer im Sommer 2018.
war er eine tickende Bombe ? Niemand scheint im Vorfeld , den Jahren der Ehe/ Beziehung jemals bei ihm das Wort Narzisst benutzt haben . Als Laie nimmt man ja an, dass sich ein Partner unwohl fühlen müsste an der Seite so eines Egomanen .
Evtl ist was dran am Sprichwort , ist Takes two to Tango.
Vielleicht braucht es genau immer den einen Partner , der den Narzissten nicht in Frage stellt . Shanann hat mE nach erstmals in 2018 ein ungutes Gefühl gehabt .
Ihr Bruder dagegen , hatte wohl seine Animositäten viel früher.


melden
Anzeige

Chris Watts' Familie ermordet

12.10.2019 um 16:41
Calligraphie schrieb:würde mich auch dieses letzte zukünftige Geständnis nicht mehr wundern.
wundern nicht. Aber davon ausgehen und es wirklich und wahrhaftig zu hören und zu wissen, das ist für mich schon noch nen Unterschied.
Calligraphie schrieb:an diesen Vermutungen habe ich ehrlich gesagt , sowieso keinen Zweifel
Es ist für dich klar wie Kloßbrühe, dass Bella die Tötung gesehen hat und sie nicht tot in die Tanks geworfen hat? Dein "sowieso" kein Zweifel klingt so selbstverständlich, aber nen Restzweifel daran kann (und sollte?) doch bestehen...
Boho schrieb:Das gleiche könntest Du nun auch zu Shannan sagen, wo noch nicht mal gemeinsame Kinder der Garant waren.
Trau schau wem und der Narziss ist nun mal, wer er ist und wird sich nicht ändern und nie einen anderen Menschen lieben außer sich selbst.
Wollt ich grad sagen. Nen Garant hat man nie im Leben. Männer werden ihre Frauen und Kinder töten, obwohl man ihnen das nie zutraute. Und es werden Menschen fremdgehen und Menschen hoffen, dass die neue große Liebe ihren Partner für sie verlässt...
Calligraphie schrieb:Vielleicht braucht es genau immer den einen Partner , der den Narzissten nicht in Frage stellt . Shanann hat mE nach erstmals in 2018 ein ungutes Gefühl gehabt .
Das ist auch super schwierig, wenn man sich damit nicht befasst und noch nie Kontakt zu solchen Menschen hatte, wissentlich. Dann ist er halt n bisschen ruhig und zurückhaltend, n bisschen schwieriger im sozialkontakt. Ist ja erstmal kein Grund gleich zu denken, dass man mit einem Narzissten zusammenlebt. Und es gab für ihn vorher ja scheinbar auch kaum Grund, seine Züge auszuleben, er hat ja erhalten, was er wollte und brauchte. Den Rest konnte er ja ganz gut spielen. Ich guck mir die Familienfotos an und nehm ihm sein Glück absolut ab. Dieses narzisstische Glühen, diese Aura die ihn umgibt. Davon ist auf so manch anderen Fotos, wo er seine zufuhr entzogen bekommen hat, so gar nichts mehr zu sehen....


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord an Karl Dittman!12 Beiträge