Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

165 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 1995, Kirmes, Elke, Sandker, Sögel, Stoppelfeld

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 14:42
@nephilimfield
Ah... Jetzt ist das klar. Danke!


melden
Anzeige

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 16:08
@nephilimfield

Ganz genau. Dankeschön.
Wenn man Bild 2 vergrößert, meine ich da auch einen Radweg zu erkennen.
Auf Bild 9 sieht man am oberen Rand des Feldes etwas, das wie eine Unterführung aussieht. Ich vermute, da fließt die (der?) Nordradde.

Ich stelle dazu noch ein Bild von Google Maps zum Vergleich ein.

Screenshot 20181206-160444 Maps


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 22:17
Ja... So ergibt das auch viel mehr Sinn. Mir war vorher nicht klar, dass wir auf den Tatortbildern in die andere Richtung blicken.

Den Radweg erkenne ich auf der Karte nicht unbedingt, aber auf den Fotos sieht man ja, dass der zum Teil sehr unter den Bäumen versteckt liegt.

Der Täter muss sie regelrecht gehetzt haben. Schreckliche Vorstellung.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 22:28
@Camargue
Ich hab wie gesagt erst auch anders gedacht. Ist auch im ersten Moment verwirrend.
Und ja, ich hab auch oft den Gedanken im Kopf, wie grauenhaft diese Verfolgung und der Kampf in Todesangst gewesen sein müssen.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 22:34
Guten Abend alle zusammen.
Wenn das Auto tatsächlich auf der Werlter Strasse fuhr, dann erübrigt sich ja einiges. Z.B. warum sie nicht weiter in Richtung ihres Zuhauses lief. Offen bleibt lediglich, ob sie schon im Auto sass oder ob der Fahrer bei ihr anhielt. Und aus welcher Richtung er kam. Ein Zufallstäter liegt in weiter Ferne, oder was meint Ihr?


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 22:37
@Hathora
Es ist uns hier ja leider nichtmals zu 100% sicher, ob ihr Mörder überhaupt im Auto unterwegs war.
Das vermuten wir durch das, was wir auf den Bildern sehen. Bisher hat hier aber noch niemand eine bestätigende Quelle dazu angegeben.
Aber es ist wohl ziemlich wahrscheinlich.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

06.12.2018 um 23:16
@Rotkäppchen
Ich denke mal, um Mitternacht wird zwischen den einzelnen Anwesen und Ortschaften dort nicht sooo viel Verkehr sein, weder motorisiert noch per pedes. Ich stelle mir vor, dass Elke dort ganz alleine lang lief. Wenn es in der Disco noch jemand gegeben hätte, der in der Nähe wohnt und zu Fuss nach Hause laufen müsste, wäre das bekannt. Daher denke ich, dass schon ein Auto im Spiel war.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 05:28
@Hathora
Das bestätigt dennoch auch nicht, dass es so war.
Wir können es nur vermuten.
Ich schrieb selbst, dass ich davon ausgehe und es für am Wahrscheinlichsten halte, dass ein Auto im Spiel war und die Spuren daher stammen.
Das heißt aber nichts.
Genauso gut könnte jemand zu Fuß angeboten haben, sie zu begleiten.
Vielleicht gibt es ja dazu doch noch irgendwo Infos. Bisher haben wir sie aber nicht.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 05:51
@Rotkäppchen
Das hätten die anderen doch gewusst, wenn sie in Begleitung aus dem Lokal gegangen wäre. Und dass jemand nachts zu Fuss rumschleicht, um auf ein ev. Opfer zu treffen, ist sehr ungewöhnlich. Aber freilich, unmöglich ist nichts.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 05:52
Hathora schrieb:Wenn es in der Disco noch jemand gegeben hätte, der in der Nähe wohnt und zu Fuss nach Hause laufen müsste, wäre das bekannt. Daher denke ich, dass schon ein Auto im Spiel war.
Elke war zudem in keiner Disco.
In Sögel war Kirmes. Sie hat mit Freunden ausgelassen gefeiert, heißt es. Viel später ging die Clique in sie Musikbar "Joy". Elke hatte vor dieser Örtlichkeit eine Aussprache mit einem jungen Mann, den sie wohl verehrte.
Ins Joy selbst ging sie aber nicht, nach dem er sie abgewiesen hatte und selbst anscheinend in die Bar ging. Die Kirmes war ja ganz in der Nähe. Sie kann noch einigen Leuten begegnet sein.
Es hieß, dass es schwer war, Zeugenaussagen zu konkretisieren, da sehr viele Befragte alkoholisiert waren.
Zudem war Elke dort auch zirmlich bekannt, heißt es. Selbst der Bürgermeister, der noch kurz vor ihrem Auffinden eine Rede über den schönen friedlichen Ort hielt, wusste gleich, um wen es ging, als seine Frau ihm die Nachricht überbrachte. Er war Elkes früherer Lehrer.

Sie kann also noch auf alle möglichen Leute gestoßen sein, ohne dass es Zeugen gibt, die sich wirklich erinnern.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 05:55
Hathora schrieb:Das hätten die anderen doch gewusst, wenn sie in Begleitung aus dem Lokal gegangen wäre. Und dass jemand nachts zu Fuss rumschleicht, um auf ein ev. Opfer zu treffen, ist sehr ungewöhnlich. Aber freilich, unmöglich ist nichts.
Sie war aber doch NICHT im Lokal.
Hab gerade was dazu geschrieben. Bitte schau dir den Filmbeitrag dazu mal an. Da werden die letzten nachvollziehbaren Abläufe beschrieben

Der junge Mann ging in die Bar und Elke allein davon.

Und warum sollte da jemand alleine rumschleichen?
Es war Kirmes und anscheinend eine Menge los.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 05:55
Oh, ich dachte, sie wollte auch ins Joy.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 05:57
@Hathora
Nach der Aussprache mit dem jungen Mann nicht mehr.
Hab gerade über deinem Posting noch etwas dazu geschrieben.
Wie gesagt, schau dir den Film dazu bitte mal an. Da werden ein paar Umstände deutlicher.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

07.12.2018 um 06:24
Ok. Wenn da nachts noch so viele Leute wegen der Kirmes unterwegs waren, kann sie wohl schon jemanden getroffen haben. Ich habe mir diese Kirmes nicht so mit Feiern und partymässig vorgestellt. Bei uns ist Kirtag oder Kirwa etwas Kirchliches mit Verkaufsständen und am Abend Schluss.
Wenn ihr jemand hinterher ist, der nichts Gutes im Sinn hätte, dann hat er sich aber lange verstellt, denn Elke war doch recht ängstlich und sehr vorsichtig. Hätte sie ihm schon in der Stadt misstraut, dann hätte sie wahrscheinlich wie schon öfter ein Taxi genommen. Aber.....Wer denkt schon gleich Böses bei einem freundlichen Mitmenschen, ob man ihn näher kennt oder nicht.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

14.12.2018 um 13:41
@Rotkäppchen

Moin,


Sorry das ich jetzt erst wieder online bin.

Ja ich komme aus der Gegend.

Also wenn man von Sögel kommend in Richtung Wohnhaus der E.S. , ist es schon verwunderlich warum sie ins Stoppelfeld gelaufen ist, welches wirklich in die Gegengesetzte Richtung zum Wohnhaus ist .
Es besteht ja die Option das Sie vor jemanden weggelaufen ist oder aber mit jemanden dort hingefahren ist um mit der Person allein zu sein.

Aufjedenfall ist es dort sehr dörflich gewesen früher. Heute ist dort auch spät Abends viel mehr Verkehr, aber damals wird da kaum was los gewesen sein ob Fussgänger ; Fahrradfahrer oder Autos. Da hört dich niemand .

Ronny Rieken kommt nicht von dort (ca 1,5 Std entfernt) . der hat dort in der Nähe aber gewütet und auch in ca geschätzte 15 min Entfernung eine Leiche abgelegt. Aber da es angeblich an ES kein Sexualmord war , glaube ich kaum das der da was mit zu tun hätte, es sei denn er wurde gestört. zeitlich würde das sogar passen. Aber den müsste die Polizei ja schon auf den Schrm gehabt haben.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

14.12.2018 um 15:08
RALEXS schrieb:Also wenn man von Sögel kommend in Richtung Wohnhaus der E.S. , ist es schon verwunderlich warum sie ins Stoppelfeld gelaufen ist, welches wirklich in die Gegengesetzte Richtung zum Wohnhaus ist .
Vielen Dank für deine Rückmeldung!
So verwunderlich finde ich es gar nicht. Ich denke er fuhr oben vom Feld rein, da blieb ihr wohl gar nichts anderes übrig, als in diese Richtung zu laufen.

Dass sich ihr jemand gegen ihren Willen nähern wollte, habe ich auch schon überlegt. Und dass er dabei gestört wurde.
Ronny Rieken wurde sicher überprüft. Davon gehe ich auch aus.


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

14.12.2018 um 16:33
@RALEXS
Noch eine Frage...
Weißt du etwas, ob schon Reihentests durchgeführt werden/wurden?
Das war ja wohl der Plan...


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

16.12.2018 um 20:40
Die Fahrspuren könnten doch ebensogut vom Bestatterfahrzeug stammen, nach Abschluß der Spurensicherung.
Ist eigentlich so sicher, dass es ein männlicher Täter gewesen sein muss und nicht vielleicht andernfalls eine angetrunkene, z.B. furchtbar wütende Frau in Betracht kommt?


melden

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

17.12.2018 um 03:12
Zeralda schrieb:Die Fahrspuren könnten doch ebensogut vom Bestatterfahrzeug stammen, nach Abschluß der Spurensicherung.
Und dann werden sie von der Spurensicherung markiert, wie man auf dem einen Bild erkennen kann?
Zeralda schrieb:Ist eigentlich so sicher, dass es ein männlicher Täter gewesen sein muss und nicht vielleicht andernfalls eine angetrunkene, z.B. furchtbar wütende Frau in Betracht kommt?
Eine angetrunkene wütende Frau muss dann aber schnell und kräftig gewesen sein...
Ich denke, dass man anhand der gefundenen DNA das Geschlecht bestimmen kann und es sich somit relativ sicher um einen Mann handelt. Davon gehe ich zumindest aus. Ich habe auch nichts gefunden, was diese Möglichkeit offen lässt.


melden
Anzeige

Tod im Stoppelfeld - Mordfall Elke Sandker 1995

17.12.2018 um 09:30
Je länger ich darüber nachdenke, um so sicherer bin ich, dass Elke ihren Mörder an ihrem letzten Abend bereits in der Stadt begegnet sein könnte. Dieser nahm sie mit, bzw folgte ihr. Der Tatort liegt genau auf der halben strecke zwischen zwei kleinen Ansiedlungen. Ich sehe diese Stelle auch als letzte Möglichkeit für einen Täter zuzuschlagen. Hätte das ein Zufallstäter gewusst?
Ich sehe es eher so: Ein Bekannter von ihr oder jemand, der sie schon länger beobachtete, hat sie auf der Kirmes gesehen und ist ihr ev. gefolgt. Er könnte sich denken, welchen Weg sie nimmt. Ob er ihr angeboten hat, sie nach Hause zu fahren? Sie wurde ja als ängstlich und vorsichtig beschrieben. Wenn sie ihrerseits ihn auch kannte, kann es sein, dass sie ins Auto stieg. Wenn nicht, kann er sie an der Strasse später vom Auto aus bedrängt haben.
Möglich ist auch, dass er auf sie gewartet hat in diesem Seitenweg, von dem aus er dann ins Feld fuhr. Elke hat ihn gesehen und wollte sich durch die Büsche versteckt übers Feld flüchten. Sie hat wohl nicht damit gerechnet, dass er ihr mit dem Auto ins Feld folgt. In diesem Fall aber muss schon vorher auf der Strecke zwischen beiden etwas vorgefallen sein, dass Elke veranlasste, eine weitere Begegnung zu vermeiden. Auf die Idee kam ich durch @zweiter, der einen weiteren Insassen in dem Auto vermutete.
Auch bei dieser Theorie hätte es ein Ortskundiger sein müssen.
Auf jeden Fall sehe ich es nicht als Zufall an, dass Elke ihren Mörder dort begegnete.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt