Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

10.05.2019 um 19:44
Mark_Smith schrieb:Kann man natürlich auch als Kopie bestellen in einer Bibliothek aus der Schweiz.Das Buch hat 130 Seiten. Pro 20 Seiten verlangen sie 5 CHF., würde also ca. 32.5 CHF kosten.
@Mark_Smith
Das funktioniert? Hast du einen Link zu der Bibliothek? Ich versuche sonst dort die Kopien zu bestellen.


melden
Anzeige

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 09:33
@T68

Ein Läufer ist um einiges länger als breit. Eine Teppichform also, die sich für Korridore eignet. Und logisch wäre, dass man einen Läufer der Länge nach zusammen rollt, somit ergibt sich eine schmale, dicke Rolle, die sich eher nicht dazu geeignet hätte, den Boden rund um die Tiefkühltruhe abzugrenzen.

Es ist anzunehmen, dass es sich bei den Fotos der Polizei um Farbaufnahmen handelt, sonst könnte man die Farbe des Teppichs wohl kaum ausmachen.

Ob es sich nun aber bei dem grau-beigen Nadelfilz, den die Polizisten im Jahre 1992 (also 7 Jahre nach dem Tatgeschehen) im Hause der Eltern von CZ gefunden haben, um DEN Teppich gehandelt hat, der sich bei der Tatortbegehung in der Waschküche des Hauses Z befand und der Polizei als Abgrenzung diente, das weiss ich nicht. Eigentlich hätte doch jener Teppich in der Asservatenkammer der Polizei aufbewahrt werden müssen, meiner Meinung nach.

Zum roten Kokosläufer: Es war nicht der Wachtmeister M, der behauptet hat, er hätte eine rote Teppichrolle verwendet. Es war wohl der Journalist Hanspeter Born, der einen roten Kokosläufer ins Geschehen gebracht hat.

Jedoch habe der Vater von CZ beim Wiederaufnahme-Verfahren stur behauptet, die Polizei (u.a. der Wachtmeister M) hätten mit einem roten Kokosläufer die Abgrenzung vorgenommen.

Ein roter Kokosläufer soll aber auch erst im Jahre 1992 im Hause Z aufgefunden worden sein.

Und somit lagen dann halt eben im Gerichtssaal 2 Teppiche rum.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 11:18
@Polishgirl
@Nikto
Polishgirl schrieb (Beitrag gelöscht):BZ habe ich nie als gewalttätig oder jähzornig empfunden.
das haben viele geschrieben und es klingt erstmal auch sehr glaubhaft.

Aber wenn man sich den familiären Hintergrund des BZ anschaut, so fällt doch auf, dass er aus eher "sozial-schwachem" Hintergrund kam und sein Vater sich insbesondere durch zwei Dinge auszeichnete: seine Frau betrügen und seine Familie terrorisieren
(siehe hier und hier:
Beitrag von otternase, Seite 11
Beitrag von otternase, Seite 10
)

Wie ich auch damals schrieb:
Nun kann man niemandem seine Herkunft und die Verhältnisse, in der er geboren wird, zum Vorwurf machen, aber ich denke, dies ist ein Hintergrund, der etwas erklärt, wie sich BZ später verhalten hat.

In Sache ehelicher Treue hat BZ offenbar seinem Vater nachgeeifert! Da stellt sich schon die Frage, ob es nicht auch etwas gab, was ihn soweit getriggert hätte, dass er auch seinen Angehörigen gegenüber gewalttätig wird...

Von einem durchdachten geplanten Mord gehe ich in diesem Fall sowieso nicht aus. Aber eine Affekttat halte ich auch bei BZ keineswegs für ausgeschlossen. Auch jemand mit einer ruhigen Art kann irgendwann mal austicken...


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 11:56
otternase schrieb:Nun kann man niemandem seine Herkunft und die Verhältnisse, in der er geboren wird, zum Vorwurf machen, aber ich denke, dies ist ein Hintergrund, der etwas erklärt, wie sich BZ später verhalten hat.
Das ist richtig, denn wie jemand aufwächst, dass beeinflusst ihn ganz bestimmt in der einten oder anderen weise.
otternase schrieb:In Sache ehelicher Treue hat BZ offenbar seinem Vater nachgeeifert! Da stellt sich schon die Frage, ob es nicht auch etwas gab, was ihn soweit getriggert hätte, dass er auch seinen Angehörigen gegenüber gewalttätig wird...
Mit der Treue ist das wohl so eine Sache gewesen beim B.Z. ... sexuelle Beziehungen konnte er ohne Probleme abhaken wenn es vorbei war, aber wenn er liebte, dann liebte er und soviel ich weiss, hat es nie eine Situation gegeben in der B.Z. gewalttätig geworden war.
otternase schrieb:Von einem durchdachten geplanten Mord gehe ich in diesem Fall sowieso nicht aus. Aber eine Affekttat halte ich auch bei BZ keineswegs für ausgeschlossen. Auch jemand mit einer ruhigen Art kann irgendwann mal austicken...
Absolut korrekt, JEDER kann irgendwann mal austicken wenn man bei ihm die richtigen Knöpfe drückt, bloss und das ist meine eigene Meinung, gab es bei B.Z. damals diese Knöpfe nicht. Im Gegenteil, auch bei den Diskussionen mit seinen Schwiegereltern blieb er immer ruhig, obwohl er sich von P.E. mehr als einmal Moralpredigten die gegen seine Person gerichtet waren, anhören musste.

Auf der anderen Seite haben wir einen Adoptivvater gehabt von dem bekannt war, dass er jähzornig war und ziemlich schnell unbeherrscht und laut werden konnte.
Dies in Kombination damit, dass die Schwiegereltern E. verzweifelt probierten ihre Adoptivtochter bei sich zu behalten und ihr immer wieder klar machten das B.Z. der falsche Mann für sie sei, machen das ganze nicht gerade einfacher. Von daher glaube zumindest auch ich eher an einen Unfall der im Affekt passiert ist, als an einen Mord. Aber das ist wie gesagt nur meine eigene Meinung.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 11:57
@otternase
Eine Affekttat setzt voraus, dass irgendetwas eine grosse Gefühlsregung (Affekt) auslöst. Nun versuche ich mir vorzustellen, was eine solch enormen Affekt bei einer ruhigen Persönlichkeit wie BZ auslösen könnte... Als möglicher Auslöser wird immer wieder ein Gespräch zwischen den Eheleuten Z vermutet. Demzufolge soll BZ CZ in diesem Gespräch eröffnet haben, er wolle sie verlassen, da er eine neue Liebe habe.

Sollte dieses Gspräch tatsächlich stattgefunden haben (dies ist eine reine Fiktion, es gibt keinen Beweis für solch ein Gespräch), wird BZ wohl mit Widerstand seitens CZ gerechnet haben. Wie könnte der Widerstand ausgesehen haben? CZ war eine ruhige, zurückhaltende, liebevolle Persönlichkeit. Sie neigte eher nicht zu Temperamentsausbrüchen . Sie war auch nicht völlig ahnungslos bezüglich der Untreue von BZ. Ich nehme an, dass CZ als Reaktion auf eine solche Ankündigung seitens BZ wohl geweint hätte. Sie hätte ihn angefleht, nicht so einfach einen Schlussstrich unter die Ehe zu ziehen.

Jeder, der sich schon einmal von einem Partner getrennt hat, kennt dieses Verhalten. Es ist zu erwarten und ist kaum geeignet einen heftigen Wutausbruch beim Verlassenden auszulösen.

Was also könnte nach Meinung der Vertreter der Affekttat den Wutausbruch ausgelöst haben?


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:13
Polishgirl schrieb:Was also könnte nach Meinung der Vertreter der Affekttat den Wutausbruch ausgelöst haben?
Na ja, ich war auch noch nie gewalttätig und kann mich trotzdem über tausend Sachen aufregen. :-) Ich denke, das dürfte bei BZ auch so gewesen sein.

Aber ich finde ja noch die Aussage von Beutler interessant, der sich ja offenbar mit den Ex'en von BZ mal getroffen hat und diese offenbar alle sagten, dass sie es dem BZ zutrauen würden.
Natürlich muss man immer vorsichtig sein mit solchen Aussagen, aber hier hätte man gerne ein bisschen mehr gewusst, wie sie auf diese Aussagen kommen.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:18
Polishgirl schrieb:Jeder, der sich schon einmal von einem Partner getrennt hat, kennt dieses Verhalten. Es ist zu erwarten und ist kaum geeignet einen heftigen Wutausbruch beim Verlassenden auszulösen.
Das sehe ich auch so.
Polishgirl schrieb:Was also könnte nach Meinung der Vertreter der Affekttat den Wutausbruch ausgelöst haben?
Wenn hier jemand im Affekt gehandelt hat, dann wohl kaum B.Z. … auch das ist nur meine eigene Meinung die sich auf all die Kenntnisse stützt die ich erleben durfte.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:36
Mark_Smith schrieb:Na ja, ich war auch noch nie gewalttätig und kann mich trotzdem über tausend Sachen aufregen. :-) Ich denke, das dürfte bei BZ auch so gewesen sein.
Sich über etwas aufregen ist nicht das selbe wie derart die Fassung verlieren das man im Affekt jemanden derart schlägt, dass dieser an den Folgen direkt oder indirekt sterben könnte.
Mark_Smith schrieb:Aber ich finde ja noch die Aussage von Beutler interessant, der sich ja offenbar mit den Ex'en von BZ mal getroffen hat und diese offenbar alle sagten, dass sie es dem BZ zutrauen würden. Natürlich muss man immer vorsichtig sein mit solchen Aussagen, aber hier hätte man gerne ein bisschen mehr gewusst, wie sie auf diese Aussagen kommen.
Beutler, immer wieder Beutler dessen Roman das einzige Buch ist, dass so einen verwobenen Inhalt von Wahrheit und dazu erfundene Dichtung bereit hält, dass man nach dem lesen noch verwirrter ist als vorher ;-)
Beutler erwähnt natürlich nur die Exen des B.Z. die diesem sowas zutrauten. Was ist mit den anderen die ihm so was nicht zutrauten? Darüber verliert er kein Wort.

Es wie damals in Kehrsatz und auch hier, es gibt bewusst oder auch unbewusst ein Pro und ein Contra Lager.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:38
@Nikto
Ich pflichte dir voll und ganz bei! Wäre PE das Opfer einer Gewalttat geworden, könnte ich mir hundert Gründe denken, weswegen BZ die Nerven verloren haben könnte... Aber selbst bei Angriffen, welche mich zur Weissglut gebracht hätten, blieb BZ immer ruhig.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:40
Nikto schrieb:Es wie damals in Kehrsatz und auch hier, es gibt bewusst oder auch unbewusst ein Pro und ein Contra Lager.
Ich denke, man kann die Sache ein bisschen kontradiktatorisch angehen oder dialektisch oder den berühmten Advocatus Diaboli spielen.

Born hat dies m.E. nicht gemacht, er war m.E. sehr einseitig und parteiisch. Ich gehe die Sachen meist eher so an. Man sollte alle Seiten hören und schauen, was könnte stichhaltig sein und was nicht.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:41
@Polishgirl
da kann man wirklich nur sehr vage spekulieren.

Meine persönlichen Gedanken dazu:
1) CZ war sicher nicht ahnungslos, was die Untreue des BZ anging. Aber sie haben ja keine beidseitig so gewollte offene Ehe gelebt, das war ja eine sehr einseitige Angelegenheit. Man kann also ziemlich sicher sagen, dass BZ das so nicht wollte, aber aus irgendwelchen Gründe tolerierte.

2) Ich vermute, dass sie es solange akzeptierte bzw. tolerierte, solange BZ die Ehe, also das Führen eines gemeinsamen Haushalts, aufrecht erhielt und seine anderen Beziehungen nur sexueller Natur waren. Bei der Freundin zu diesem Zeitpunkt (und der späteren Frau des BZ) war das offenbar anders, soweit ich es verstanden habe, ging die Initiative für eine Eheberatung, aber auch für eine Beratung hinsichtlich einer möglichen Scheidung ja von BZ und nicht von CZ aus?

3) Daher halte ich es durchaus für gut denkbar, dass CZ in diesem Moment, wo die Ehe auf der Kippe stand, nicht mehr so wie von Dir vermutet reagierte (weinen und anflehen), sondern möglicherweise durchaus auch sehr kämpferisch. Und das CZ BZ ja nun schon lange kannte, mag sie auch gewusst haben, wie sie ihn treffen und verletzen konnte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass CZ genau den Punkt kannte, der BZ triggerte und sie diesen in diesem Moment bewusst getriggert hat, dann aber eine Reaktion erhielt, die weit über das Erwartete hinausging.

4) In dem Buch "Mord..." berichtet Born recht glaubhaft, dass das Zerbrechen der ersten Verlobung des BZ diesem sehr und lange zugesetzt hat. Und dies, obwohl er vor, während und nach dieser Verlobungszeit mehrere sexuelle Beziehungen zu verschiedenen Frauen hatte, die allesamt völlig komplikationslos verliefen und auch wieder auseinandergingen.
Offenbar gab es also für BZ zwei Klassen von Beziehungen, in denen er sehr unterschiedlich emotional involviert war und wo er daher auch sehr unterschiedlich reagierte. Daher kann man wohl aus seinem Verhalten an einer Stelle nicht auf sein Verhalten an anderer Stelle schliessen.


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:45
Ich muss einfach noch einmal festhalten, dass Beutler KEINE Referenz zu der ganzen Geschichte ist. Das Buch ist gespickt mit erfunden Geschichten und es ist nicht erkennbar, zumindest für Aussenstehende, was wahr und was Fiktion ist. Meiner Meinung nach, kann man seine Aussagen komplet aussen vor lassen!


melden

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:47
@otternase
Natürlich kann ich deine Theorie nicht vollkommen ausschliessen, aber dennoch, ich schätze CZ nicht so ein...


melden
Anzeige

Mord in Kehrsatz - ungelöstes Tötungsdelikt in der Schweiz

14.05.2019 um 12:47
Polishgirl schrieb:Ich muss einfach noch einmal festhalten, dass Beutler KEINE Referenz zu der ganzen Geschichte ist. Das Buch ist gespickt mit erfunden Geschichten und es ist nicht erkennbar, zumindest für Aussenstehende, was wahr und was Fiktion ist. Meiner Meinung nach, kann man seine Aussagen komplet aussen vor lassen!
Ich würde zwischen Buch und öffentlichen Stellungnahmen von Beutler unterscheiden.
Die öffentlichen Stellungnahmen von Beutler würde ich nicht einfach so ignorieren.


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt