Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

4.588 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2019, Erschossen, Kassel, Wolfhagen-istha, Regierungspräsident

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:17
Mauritz schrieb:Zuerst hätte er Notfallmedizinisches Fachpersonal anfordern müssen
eimedak schrieb:Diese wurden ja auch angefordert. DRK und ASB waren vor Ort..


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:18
emz schrieb:Laut Dirk Hintermeier, Sprecher des Landeskriminalamts (LKA), befand sich Lübcke auf der Terrasse, die der Straße Turnplatz zugewandt ist. ... Ein umgeworfener Blumenkübel und ein roter Kleinkinderstuhl liegen dort, außer weiteren Pflanzen sonst nichts weiter. „Jedenfalls nichts, worauf man sitzen könnte“, sagt Hintermeier.
Aber auf den Fotos stand doch auch ein Stuhl, vielleicht meinen sie irgendwas wo der Täter drauf saß.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:19
Oder zumimdest alkoholisiert.

Was ich mir allerdings nicht vorstellen kann, ist, dass jemand Fremdes sich anschleicht und so nah an das Opfer herankommt, um ihn seitlich aus nächster Nähe (im Sitzen?)zu erschießen, ohne dass dies vom Opfer bemerkt wird.

Entweder traf er auf den bewaffneten und evtl
vermummten Täter anderswo am Haus und er wurde mit Waffe zum Schweigen gebracht und musste sich setzen. Er leistete Folge, um die Familie zu schützen und wurde quasi exekutiert.

Oder er kannte den Täter und dachte nicht, dass dieser abdrücken würde. Daher redete er ruhig auf ihn ein und blieb sitzen, um die Situation zu entspannen.

In anderen Szenarien hätte das Opfer doch gekämpft und geschrien, was man dann evtl. doch hätte hören müssen. Aber sich nicht hingesetzt.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:26
Ich sehe gerade, dass nur die abgeklebte Wand auf dem Foto zu sehen ist, kein Stuhl.

@emz


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:28
Tussinelda schrieb:Die Kirmes war DIREKT vorm Haus quasi. Wenn also Rettungskräfte angefordert werden, sind die in wenigen Minuten da.
Rettungskräfte, die für eine Veranstaltung abgestellt sind, werden nicht zu anderen Einsätzen alarmiert. Sie sind für diesen Zeitraum nicht im Einsatzleitrechner als "Verfügbar" hinterlegt... egal wie nah der Notfall ist.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:30
Mauritz schrieb:Aber auf den Fotos stand doch auch ein Stuhl, vielleicht meinen sie irgendwas wo der Täter drauf saß.
Das dürften keine Fotos sein, die die Ermittler vom Tatort angefertigt haben. Den Stuhl kann also ein Ermittler dort hingestellt haben, um vielleicht sein Köfferchen darauf abzustellen oder seinen Kaffee zu trinken.

Eine bewusstlose Person mit einer stark blutenden Kopfwunde wird auf einem Stuhl sitzend vorgefunden. Niemand wird bei diesem Szenario auf die Idee kommen, es könne sich um etwas Natürliches wie Infarkt oder Schlaganfall handeln. Also hätten die Rettungskräfte dann sofort die Polizei gerufen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:31
emz schrieb:Was ist eigentich mit dem Tatablauf, wie ihn die Bild schon zu Anfang der Ermittlungen darstellt? Ist dieser bereits widerlegt?

https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/cdu-politiker-walter-luebcke-wurde-in-seinem-vorgarten-erschoss...
Also große Blutlache im Vorgarten und eine Spur von dort zu W.L. einige Meter entfernt, ob auf der Terrasse, liegend oder sitzend somit unbekannt.
Mauritz schrieb:Das widerspricht Informationen, die der HNA aus gesicherter Quelle vorliegen. Danach soll Lübcke gar nicht gestanden, sondern auf einem Stuhl gesessen haben, als er von dem Schuss getroffen wurde.

https://www.hna.de/lokales/wolfhagen/wolfhagen-ort54301/luecke-30-minuten-auffinden-opfer-soko-ngz-12359936.html
Was ist denn nun korrekt, hat da jemand genauere Angaben oder Quellen?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:31
@eimedak

Ist bekannt, dass der Sanitäter zur Tatzeit noch aktiv Dienst hatte? Da hätte er ja eig. erst abklären müssen, dass er das Kirmesgelände verlässt, wodurch recht viel Zeit vergangen wäre. Ich bin jetzt vom Szenario ausgegangen, dass der Sohn/ Freund wusste, dass er auf jeden Fall sofort und vor dem Rettungswagen kommen kann. Und das macht für mich nur Sinn, wenn er wusste, dass dieser jetzt frei hat. Sonst hätte es mehr Sinn gemacht, zuerst den Krankenwagen zu rufen. Könnte mir eher das Szenario vorstellen, dass man freundschaftlich zusammen auf der Kirmes nach Dienstende Sani was getrunken hat, Sohn verabschiedet sich und ruft direkt an, um ihn zu holen. Da nur geschrieben wurde, dass er Dienst hatte an dem Tag. Kann mich aber auch täuschen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:41
Herr Dr. Lübcke ist gegen 0.30 Uhr auf seiner Terrasse von einem Angehörigen aufgefunden worden. Daraufhin wurde der Rettungsdienst verständigt.

https://www.hna.de/lokales/wolfhagen/wolfhagen-ort54301/luecke-30-minuten-auffinden-opfer-soko-ngz-12359936.html

Also scheinbar wurde sofort der Rettungsdienst gerufen und nicht erst nur der Sanitäter.

Wie die HNA berichtete, soll ein Ersthelfer, ein Freund der Familie Lübcke, Blutspuren am Tatort weggewischt haben.

https://www.hna.de/lokales/wolfhagen/wolfhagen-ort54301/luecke-30-minuten-auffinden-opfer-soko-ngz-12359936.html

Dementsprechend war der Sanitäter vielleicht gar nicht in seiner Funktion als Sanitäter vor Ort, sondern ggf. als Freund, der gerade vorbeikam oder schon dabei war.

Bin jetzt etwas verwirrt. Wie war das Procedere denn nun genau?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:45
@Bibi8580
@Mauritz

Der besagte Ersthelfer ist ein Freund des Sohnes und war rein privat auf der Kirmes.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:52
emz schrieb:Der besagte Ersthelfer ist ein Freund des Sohnes und war rein privat auf der Kirmes.
Danke. Ich bin immer davon ausgegangen, er wäre in seiner Funktion als Sanitäter auf der Kirmes gewesen.

Das ist selbstverständlich ein Unterschied, wenn man davon ausgeht, dass er ein ganz "normaler" Kirmesbesucher war.
Bibi8580 schrieb:Ich gehe davon aus, dass Sohn und Sanitäter, da diese direkt von der Kirmes kamen, stark alkoholisiert waren
Dann ist das natürlich möglich.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:54
@Mauritz
Ich hatte gelesen, dass zunächst der Sani gerufen wurde, da der Sohn wusste, dass dieser direkt in nächster Nähe war. Denke auch eher außerdienstlich. Im direkten Anschluss der Krankenwagen. Womöglich, weil der Sohn wusste, dass der Krankenwagen länger brauchen würde.

Möglicherweise wurde es in meinem Artikel aber nur falsch dargestellt (suche nochmals die Quelle). Nach dem von dir zitierten Artikel wurde erst der Krankenwagen gerufen. Wenn am Telefon gesagt wurde, dass es dauern würde, könnte der Freund auch direkt im Anschluss gerufen worden sein.

Ich gehe so oder so von einem quasi parallelen Rufen aus im Zeitraum von wenigen Minuten aus der Situation heraus. Wie etwa eine kurze Whatsapp an den Freund (ist in Sekunden getan) im Schock und direkter Anruf an die Notrufzentrale


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:56
@emz
Ich denke, es stimmt, dass L.gesessen hat. Die Zeugin, ein Mädchen, die ihn um 23:30 noch gesehen hat, will ihn auch sitzend gesehen haben. Das war hier und in den Medien, ich spare mir mal den Link. Und die andere Terrasse ist von der Straße nicht einsehbar. Weitere Sitzgelegenheiten scheint es in der "Raucherecke", die nach vorne zur Straße geht, auch nicht zu geben.

@eimedak
Die Beschreibung zum Hergang ist sehr plausibel.
Wenn L. mit dem Rücken zur Hauswand saß (er wird den Stuhl ja so stellen, dass er nach vorne schaut) und der Täter kam von der Wiese: L. blickt nach rechts - Einschuss Seite links wäre wahrscheinlich, da die andere Seite vom Gesicht dem Haus zugewandt war, evtl anders bei Linkshänder? Wenn der Täter von vorne kam über die Zuwegung: L. blickt nach links - Einschuss Seite rechts wäre wahrscheinlich. Es war rechts, oder?
Wenn er den Täter nicht gekannt hätte, wäre er wahrscheinlich aufgestanden (oder man hat ihn unter Vorhalt der Waffe dazu gezwungen, sitzen zu bleiben).

Felgenreiniger - ja, erstmal merkwürdig. Aber samstags werden schon mal Autos geputzt und vielleicht lag die Kiste mit den Putz Sachen fürs Auto gerade irgendwo griffbereit.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:57
@emz

Danke. Das macht das Szenario, dass beide betrunken waren, noch wahrscheinlicher, wenn es kein Dienstende gab.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:57
Tussinelda schrieb:es hängt direkt über dem Tatort eine Lampe, ich denke auch nicht, dass Menschen mal eben so im Halbdunkel irgendwie versorgt werden, ohne dass man weiß, was für eine Wunde man da eigentlich "versorgt". Das wäre äusserst bedenklich.
Eine Wunde ist bei einem Herzstilstand tatsächlich erst einmal zweitrangig. Vor allem wenn man von einem Herzinfarkt ausgeht und die Kopfwunde aussieht, wie von einem Sturz herrührend. Hinzu kommt, dass eine Eintrittswunde, die durch ein kleines Kaliber verursacht wurde, auch kaum auffällt. Es kann also gut sein, dass den Ersthelfern nur eine Platzwunde auffiel. Dann muss zuerst der Kreislauf wiederhergestellt werden. Danach kann man sich im Krankenhaus dann um den Rest kümmern. Daran ist nichts bedenklich, sondern normales Vorgehen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 12:58
emz schrieb:Eine bewusstlose Person mit einer stark blutenden Kopfwunde wird auf einem Stuhl sitzend vorgefunden. Niemand wird bei diesem Szenario auf die Idee kommen, es könne sich um etwas Natürliches wie Infarkt oder Schlaganfall handeln. Also hätten die Rettungskräfte dann sofort die Polizei gerufen.
1. wir wissen nicht genau wie die Person vorgefunden wurde.
2. als Rettungssani / assi in einer größeren Stadt fahren Sie exat diese Einsätze jeden Freitag paar mal hintereinander.

Besoffene sind gestürzt.. haben sich Platzwunden zugezogen und wurden dann von Freunden erst mal auf einen Stuhl gesetzt. Jeden Freitag nach 23 Uhr.. Schnapsleichen über Schnapsleichen.. nie würde auch nur einer auf die Idee kommen, dass der Person vor Minuten "in aller Öffentlichkeit" in den Kopf geschossen wurde.

Hier habe ich das bereits erläutert:
eimedak schrieb:Im Jahr 2018 gab es in Berlin 94 Morde und 351.972 Rettungsdiensteinsätze. Selbst wenn man (vollkommen abwegig) annimmt, dass JEDES Mordopfer zunächst rettungsdienstlich betreut wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Rettungssanitäter zu einem Tatort gerufen wird, unter 0,03%. Im täglichen Einsatzgeschehen kommt das schlichtweg nicht vor und deswegen existiert auch kein Bewusstsein dafür.

Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Forennutzer es im Nachhinein besser wissen, liegt übrigens bei 100%.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 13:07
Sören42 schrieb:Ich denke, es stimmt, dass L.gesessen hat. Die Zeugin, ein Mädchen, die ihn um 23:30 noch gesehen hat, will ihn auch sitzend gesehen haben.
Und ich möchte eher den Angaben des Sprechers vom LKA Glauben schenken.
Bibi8580 schrieb:Danke. Das macht das Szenario, dass beide betrunken waren, noch wahrscheinlicher, wenn es kein Dienstende gab.
Ob die beiden betrunken waren oder nicht, das hat mit dem Tatgeschehen rein gar nichts zu tun. Deshalb ist es völlig obsolet, hierüber zu schwadronieren. Derartige Äußerungen sind bestenfalls geeignet, den Sohn und seinen Freund in ein negatives Licht zu setzen, und darauf sollten wir verzichten.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 13:07
Ich habe auch mal eine zeitlang in einem kleinen Dorf mit schlechtem Anschluss ans Gesundheitssystem gewohnt. Man weiß dass dann ja auch und reagiert dementsprechend. Da wird dann schonmal der Orthopäde nachts aus dem Bett geklingelt um ersthilfe zu leisten, da man weiß, dass der Rettungswagen 30 Min. braucht und dann nochmals 30 Min. ins Kh. Ist auf dem Land also nicht ungewöhnlich. Und ggf. wäre ein betrunkener Ersthelfer besser als gar keine Hilfe. Mich würde eher interessieren, ab wann die Ehefrau etc. vom Unglück wusste, da ja gesagt wurde, dass gewischt wurde, um den schlimmen Anblick zu ersparen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 13:09
emz schrieb:Der besagte Ersthelfer ist ein Freund des Sohnes und war rein privat auf der Kirmes
Hast du bitte dafür eine Quelle, dass der Sanitäter rein privat auf der Kirmes war?


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

15.06.2019 um 13:09
simie schrieb:Eine Wunde ist bei einem Herzstilstand tatsächlich erst einmal zweitrangig. Vor allem wenn man von einem Herzinfarkt ausgeht und die Kopfwunde aussieht, wie von einem Sturz herrührend. Hinzu kommt, dass eine Eintrittswunde, die durch ein kleines Kaliber verursacht wurde, auch kaum auffällt. Es kann also gut sein, dass den Ersthelfern nur eine Platzwunde auffiel. Dann muss zuerst der Kreislauf wiederhergestellt werden. Danach kann man sich im Krankenhaus dann um den Rest kümmern. Daran ist nichts bedenklich, sondern normales Vorgehen.
aber so viel Blut, dass es gereinigt werden musste? Das ist doch total widersprüchlich.


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt