Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo ist Helga Frings?

1.037 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Hessen, 2019 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 16:04
@DieCaro

Auch wenn ich es natürlich nicht ausschließen kann, ich gehe nicht unbedingt von einem Suizid aus.
Nur, damit da keine Missverständnisse aufkommen.


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 16:47
Zitat von emzemz schrieb:so wie ich es verrstanden habe, war die Haustür angelehnt, aber sie stand nicht offen.
Da sehe ich schon einen Unterschied.
Der Meinung schliesse ich mich an.
Zitat von emzemz schrieb:ich gehe nicht unbedingt von einem Suizid aus.
Ob ein Verbrechen oder ein Suizid vorliegt, da liegen doch beide Möglichkeiten bei 50 zu 50
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Üblicherweise lässt man seine Haustür aber doch nur offen (oder auch angelehnt), wenn man kurz rausgeht und vorhat, gleich wiederzukommen, oder?
Grundsätzlich richtig.
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Das wäre bei einem geplanten Suizid nun mal nicht der Fall.
Und warum soll das bei einem Suizid nicht der Fall sein? Da möchte ich mal eine Begründung lesen.

Kann doch gut möglich sein, dass Frau Frings bei ihren nächtlichen Gängen auf dem Firmengelände die Türe einfach anlehnte. Aber selbst wenn das nicht der Fall war, warum soll sie dann ausgerechnet am Tag des Verschwindens die Türe nur anlehnen?


2x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 16:55
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:DieCaro schrieb:
Üblicherweise lässt man seine Haustür aber doch nur offen (oder auch angelehnt), wenn man kurz rausgeht und vorhat, gleich wiederzukommen, oder?

Grundsätzlich richtig.

DieCaro schrieb:
Das wäre bei einem geplanten Suizid nun mal nicht der Fall.

Und warum soll das bei einem Suizid nicht der Fall sein? Da möchte ich mal eine Begründung lesen.
Ist das eine ernst gemeinte Frage? Wenn man das Haus verlässt, um Suizid zu begehen, kommt man anschließend in der Regel eher nicht mehr nach Hause, braucht also für die eigene Rückkehr nicht die Tür offen zu lassen, oder?

Ich weiß gerade nicht, ob ich mich veralbert fühlen soll...!?


4x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 17:08
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Ist das eine ernst gemeinte Frage?
Richtig. Das ist eine ernst gemeinte frage.
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:um Suizid zu begehen, kommt man anschließend in der Regel eher nicht mehr nach Hause,
Grundsätzlich richtig.
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:braucht also für die eigene Rückkehr nicht die Tür offen zu lassen,
Man braucht die Tür aber auch nicht zu schliessen. Ins Haus wäre Frau Frings wohl so oder so wieder gelangt.


melden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 17:13
@schluesselbund

Sorry, ich bin offenbar nicht in der Lage, deinen Gedankengängen zu folgen und gebe den Versuch an dieser Stelle somit auf. Nichts für ungut.


melden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 17:32
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Wenn man das Haus verlässt, um Suizid zu begehen, kommt man anschließend in der Regel eher nicht mehr nach Hause, braucht also für die eigene Rückkehr nicht die Tür offen zu lassen, oder?

Ich weiß gerade nicht, ob ich mich veralbert fühlen soll...!?
Es könnte auch mit Gewohnheit zu erklären sein. Wenn ich nachts, immer wenn ich das Haus verlasse, die Haustüre angelehnt lasse, warum dann in dieser Situation eine Ausnahme machen?


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 17:50
Zitat von emzemz schrieb:Es könnte auch mit Gewohnheit zu erklären sein. Wenn ich nachts, immer wenn ich das Haus verlasse, die Haustüre angelehnt lasse, warum dann in dieser Situation eine Ausnahme machen?
Weil eine akute Suizidabsicht eine Ausnahmesituation ist, gehe ich davon aus, dass man in dieser Situation eine Ausnahme machen würde. Ich gehe nicht davon aus, dass Frau Frings regelmäßig mit Suizidabsichten nachts das Haus verließ. Nur dann könnte sie diesbezüglich Gewohnheiten entwickelt haben.

Aber wir können's an der Stelle mit dem Thema echt gerne gut sein lassen. Ist ja einfach nur meine Meinung, dass man nicht beiläufig die Haustür anlehnt, anschließend so weit durch die Nacht wandert, dass man ein Jahr unauffindbar bleibt und sich quasi "en passant" das Leben nimmt. Ich glaube das nicht. Aber ich habe nicht den Anspruch, irgendwen diesbezüglich zu bekehren.


melden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 19:43
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Und warum soll das bei einem Suizid nicht der Fall sein?
Ich finde die Frage schon berechtigt, also warum man bei einem beabsichtigten Suizid die Tür zwangsläufig schließen sollte. Es gäbe da schon ein paar Möglichkeiten, warum man sie nicht ordentlich zumacht:

- aus Gewohnheit (weil Frau Frings ja des öfteren nachts das Haus verließ)
- aus Verwirrung
- um eine Art Zeichen zu setzen

Zugegeben, ein bisschen ist das trotzdem mit der angelehnten Tür, aber daraus sicher abzuleiten, dass sie sich nicht


melden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 19:51
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Dennoch ist und bleibt Offensichtliches nun mal für jedermann "offen sichtlich"
Natürlich gibt es bei einer solchen Konstellation und bei unseren begrenzten Informationen die theoretische Möglichkeit, dass der letzte Zeuge nicht die Wahrheit sagt. Aber es gibt eben auch keine wirklichen Hinweise darauf, dass das der Fall ist.

Ich glaube es übrigens schon allein aus dem Grund nicht: Wenn der "Verdächtige" seine Frau gemeuchelt hätte, hätte er am Abend entweder die Leiche oder das zu dem Zeitpunkt noch lebendige Opfer irgendwie aus dem Werksgelände rausbringen müssen. Er hätte bei einer solchen Ausfahrt aber leicht von den Mitarbeitern in Bereitschaft beobachtet werden können. Die beiden waren ja zu keinem Zeitpunkt wirklich alleine.


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 20:09
@Menedemos
Meines Wissens gibt es keine gesichterte, mindestens jedoch keine öffentlich bekannte Info darüber, wann wer mit wem wo allein oder auch nicht allein war.

Zum einen war die Rede davon, dass es nachts zu Abschleppeinsätzen kam. Somit wären die fraglichen Mitarbeiter zumindest zeitweise unterwegs gewesen. Zum anderen halte ich es für fraglich, ob Mitarbeiter des Abschleppdienstes auf dem Firmengelände übernachten bzw. "Nachtwache" schieben und von dort ausrücken. Für wahrscheinlicher halte ich es, dass die Mitarbeiter zu Hause Rufbereitschaft haben und im Falle eines Einsatzes dann anschließend den Abschlepper samt abgeschlepptem Fahrzeug aufs Firmengelände bringen. Dass da auf dem "platten Land" wirklich 24/7 das Betriebsgelände bevölkert ist, kann ich mir nicht recht vorstellen.

Denn falls es so wäre, hätte sich im Umkehrschluss auch kein unbefugter Dritter unbemerkt aufs Gelände begeben können, der Frau Frings dann etwas hätte antun und sie verschleppen können. Und wenn man es auf die Spitze treibt, hätte auch Frau Frings allein dann nicht unbedingt unbeobachtet vom Gelände verschwinden können. Dennoch ist sie in der Nacht verschwunden. Und nu?


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 20:36
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Er hätte bei einer solchen Ausfahrt aber leicht von den Mitarbeitern in Bereitschaft beobachtet werden können. Die beiden waren ja zu keinem Zeitpunkt wirklich alleine.
Ist es denn gesichert, dass sich der Bereitschaftsdienst die ganze Nacht auf dem Firmengelände aufhielt, oder ist es nicht eher der Fall, dass das Firmengelände nur bei einem Einsatz angefahren wird?

@die Caro
Habe Deinen Beitrag leider zu spät gelesen, stimme dir voll und ganz zu. An einen Suizid glaube ich auch nicht.


melden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 21:57
@DieCaro
@kätzchen4
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Zum einen war die Rede davon, dass es nachts zu Abschleppeinsätzen kam. Somit wären die fraglichen Mitarbeiter zumindest zeitweise unterwegs gewesen. Zum anderen halte ich es für fraglich, ob Mitarbeiter des Abschleppdienstes auf dem Firmengelände übernachten bzw. "Nachtwache" schieben und von dort ausrücken. Für wahrscheinlicher halte ich es, dass die Mitarbeiter zu Hause Rufbereitschaft haben
Folgendes ist dazu zu lesen:
Am Hof ist immer viel los. Jede Nacht gibt es eine Art Notdienst, der im Fall einer Lkw-Panne hilft. Auch in der Nacht, als Helga Frings verschwand, war der Pannendienstmitarbeiter im Einsatz und fuhr viermal zur Firma in Künzell. Etwas Ungewöhnliches bemerkt habe er jedoch nicht
Quelle: https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/helga-frings-seit-sechs-monaten-spurlos-verschwunden-familie-glaubt-straftat-13661721.html


Also gut, es waren offenbar nicht rund um die Uhr Mitarbeiter auf dem Gelände, das stimmt. Andererseits hätte aber der Ehemann (und im Übrigen auch Einbrecher) jederzeit damit rechnen müssen, dass Mitarbeiter kommen könnten. Und die kamen ja tatsächlich. So die rechte Ruhe, seine Frau zu meucheln und seelenruhig abzutransportieren dürfte gerade in dieser Nacht (vier Einsätze!) für ihn nicht bestanden haben, oder?


1x zitiert1x verlinktmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 22:32
Zitat von DieCaroDieCaro schrieb:Ist das eine ernst gemeinte Frage? Wenn man das Haus verlässt, um Suizid zu begehen, kommt man anschließend in der Regel eher nicht mehr nach Hause, braucht also für die eigene Rückkehr nicht die Tür offen zu lassen, oder?

Ich weiß gerade nicht, ob ich mich veralbert fühlen soll...!?
Eventuell hätte es Geräusche verursacht und sie wollte niemanden wecken. In unserer Alten Wohnung ging die Tür auch nicht sofort zu, man musst schon fest daran ziehen. Und das war nicht immer leise.


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

24.08.2020 um 22:59
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Also gut, es waren offenbar nicht rund um die Uhr Mitarbeiter auf dem Gelände, das stimmt. Andererseits hätte aber der Ehemann (und im Übrigen auch Einbrecher) jederzeit damit rechnen müssen, dass Mitarbeiter kommen könnten. Und die kamen ja tatsächlich. So die rechte Ruhe, seine Frau zu meucheln und seelenruhig abzutransportieren dürfte gerade in dieser Nacht (vier Einsätze!) für ihn nicht bestanden haben, oder?
Klar, theoretisch kann es immer sein, dass ein Pannendienstmitarbeiter evtl. irgendein Problem hat und den Firmeninhaber Nachts aus dem Bett klingelt und Einbrecher könnten auch Nachts mal ihr Glück versuchen.
Aber mal ehrlich- wie wahrscheinlich ist das? Die Pannendienstmitarbeiter werden keine Anfänger gewesen sein, vermutlich mit dem Betrieb vertraut und wissen genau, was sie zu tun haben. Welcher "Notfall" könnte so dramatisch sein, dass sie damit, trotz Ausbildung u Schulung alleine nicht klar kämen?
Die Leute sind dafür ausgebildet und geschult, die müssen im Nachtdienst nicht das Rad neu erfinden.
Den Chef Nachts aus dem Bett zu klingeln, werden die gar nicht nötig haben ( zumal es evtl. sogar fraglich wäre, ob der Chef da besser Bescheid weiß, als sie selber).
Man hat ja Angestellte, damit man als Geschäftsführer von Arbeiten entlastet ist und diese delegiert man eben. Bei den vier Einsätzen haben die Mitarbeiter doch Nachts nichts mit dem Privathaus zu tun. Evtl. ist das Privathaus samt Garagen, Gartenteil gar nicht komplett von deren Blickwinkel vom Firmengelände zu übersehen.
Ist doch unwahrscheinlich, dass die darauf achten, ob nun die Türe des Privathauses, die Garageneinfahrt oder sonstwas da Nachts beim Chef offenstehen, ob Licht brennt oder der Chef gerade romantisch mit der Gattin auf seinem Balkon, beim Glas Wein sitzt ( wie gesagt, den dafür nötigen Rundumblick über das Privathaus samt Grundstück etc. werden die gar nicht gehabt haben).

Ich habe in einer anderen Branche selbst über einige Jahre Nachtdienste und Bereitschaftsdienste geschoben. Ich habe da höchst selten bewusst drauf geguckt, ob noch Licht im Büro beim Chef brannte, oder ob der mit seinem PKW bereits den Firmenparkplatz verlassen hat.
Und bevor ich meinen Dienstvorgesetzten Nachts aus dem Bett hole, hätte ich dreimal nachgedacht, welche Alternativen es gäbe. Tatsächlich gab es aber nie eine Situation, wo das notwendig geworden wäre. Und in meinem Bereich ging es um etwas mehr, als einen defekten LKW oder eine Autopanne.


melden

Wo ist Helga Frings?

25.08.2020 um 00:31
@Rotmilan
Also der Ausgang des Privathauses geht direkt zum Firmengelände und die Garage bzw. Stellplätze sind auch nur über das Firmengelände zu erreichen (kann man auf GoogleMaps oder auch auf den hier eingestellten Quellen gut erkennen).

Und es geht gar nicht darum, ob die Mitarbeiter den Chef aus dem Bett klingeln, das werden sie im Normalfall sicher nicht tun.

Es geht darum, dass sie mitkriegen könnten, wenn der Chef mitten in der Nacht heimkommt oder gerade wegfährt oder die Leiche seiner Frau zur Garage schleppt u.s.w. Und wenn sie dergleichen zufällig gesehen hätten, hätte der Chef ein massives Problem gehabt. Das hätte er selbst gewusst und hätte er niemals riskieren können.

Deshalb hat der Mann m.E. in dieser Nacht keine Möglichkeit gehabt, eine Leiche sicher aus dem Haus zu bringen.


2x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

25.08.2020 um 01:28
@Menedemos
Es kommt drauf an, wie viele Mitarbeiter in der Nacht überhaupt Dienst hatten. Wenn es nur ein, zwei waren u ich weiß, wann sie vom Hof fuhren, habe ich alle Zeit der Welt , bis sie zurück kommen bzw ist erst mal Ruhe. Da kommt dann keiner überraschend schnell zurück .


2x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

25.08.2020 um 08:10
Wann, vor ihrem Verschwinden, wurde Frau Frings denn von jemand anderem außer ihrem Ehemann zuletzt gesehen oder hatte Kontakt?
Weiß das jemand?


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

25.08.2020 um 09:07
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Deshalb hat der Mann m.E. in dieser Nacht keine Möglichkeit gehabt, eine Leiche sicher aus dem Haus zu bringen.
Es gibt ja keine Angaben darüber, wann eine andere Person als der Ehemann HF zum letzten Mal gesehen hat. Sie kann an dem besagten Abend schon längst tot gewesen sein, an einem ganz anderen Ort als dem Haus getötet worden sein und ihre Leiche war nie im Haus oder auf dem Grundstück (einschl. Werksgelände). Wenn der Ehemann wirklich etwas damit zu tun haben sollte, was nicht im Ansatz bewiesen ist, dann wäre angesichts seines nachfolgenden Verhaltens das die wahrscheinlichere Möglichkeit: Er konnte beruhigt Suchaktionen auf und um das Grundstück anregen, denn er konnte sich sicher sein, dass man weder Leiche noch Spuren finden würde.

Insgesamt erscheint ein Suizid mir in der Tat eher als unwahrscheinlich aber nicht ausgeschlossen. Und wenn es ein Suizid war, dann sind die Menschen bestimmt oft in einer Ausnahmesituation und auf dem Weg in eine "andere Welt". Keine Ahnung, ob man sich da wirklich noch Gedanken über das Schließen der Tür macht, wenn man gedanklich schon "in eine andere Welt übertritt". Vielleicht ist es einem egal, ob man durch die stockfinstere Nacht läuft, wenn man vielleicht genau weiß, wo man seinem Leben ein Ende setzen will. Wie schon mehrfach geschrieben, manche Personen (gerade in Osthessen) haben in den Tiefen der dortigen Wälder ihrem Leben ein Ende gesetzt.

So lange HF nicht gefunden wird und die öffentlichen Informationen ausschließlich auf die Angaben des Ehemanns aufsetzen und die Polizei zum Beispiel in einem Fahndungsaufruf nicht danach fragt, wer Frau Frings in den Tagen seit ihrer letzten nachweislichen Sichtung durch eine andere Person als den Ehemann gesehen hat, so lange wird sich die Diskussion auch hier im Forum leider immer wieder im Kreis drehen und wir werden hier eine "Fraktion" haben, die den Ehemann verdächtigt und eine andere, die das nicht tut....


2x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

25.08.2020 um 10:45
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Es kommt drauf an, wie viele Mitarbeiter in der Nacht überhaupt Dienst hatten. Wenn es nur ein, zwei waren u ich weiß, wann sie vom Hof fuhren, habe ich alle Zeit der Welt , bis sie zurück kommen bzw ist erst mal Ruhe. Da kommt dann keiner überraschend schnell zurück .
Wir wissen darüber leider zu wenig. Was wir wissen, ist, dass in der Nacht einiges los war. Und so genau konnte wohl auch der Chef nicht vorhersagen, wann die Mitarbeiter mit ihrem Einsatz fertig sind und zurückkommen. Einen Mord zu begehen und eine Leiche abzutransportieren und sehr gut zu verstecken dauert ja wohl 2-3 Stunden. Die hatte er nicht. Jedenfalls nicht, wenn er kein extremes Risiko eingehen wollte.
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Wann, vor ihrem Verschwinden, wurde Frau Frings denn von jemand anderem außer ihrem Ehemann zuletzt gesehen oder hatte Kontakt?
Weiß das jemand?
Weiß man nicht, aber ich nehme schon an, dass sie tagsüber noch gesehen wurde. Sonst würde das alles ganz anders dargestellt werden.
Zitat von RedRalphRedRalph schrieb:o lange wird sich die Diskussion auch hier im Forum leider immer wieder im Kreis drehen
So ist das wohl leider, genau wie in manch anderen Threads...


1x zitiertmelden

Wo ist Helga Frings?

25.08.2020 um 13:27
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Weiß man nicht, aber ich nehme schon an, dass sie tagsüber noch gesehen wurde. Sonst würde das alles ganz anders dargestellt werden.
Ist aber eine unbelegte Annahme und Du gehst von einem normalen "Geschehensablauf" einschließlich der Arbeit der Polizei aus. In diesem Fall ist aber so einiges seltsam einschließlich der Arbeit der Polizei. Das kann zwei Gründe haben:

a) ermittlungstaktische Gründe
b) Unerfahrenheit im Umgang mit solchen Fällen gepaart mit einer gewissen Leichtgläubigkeit gegenüber Zeugenaussagen, soweit es sich um Personen mit gutem Ansehen und Status, insbesondere erfolgreiche Geschäftsleute handelt

Ganz ehrlich, wenn man sich die Verlautbarungen der Polizei anschaut, drängt sich Antwort b) geradezu auf. Man bekommt nicht das Gefühl, dass die Polizei überhaupt willig ist, Geschehensabläufe, die von der Darstellung des Ehemanns abweichen, ernsthaft in Betracht zu ziehen. Der Pressesprecher wirkt eher rat- und hilflos.

In diesen Fall dürfte nur noch Bewegung kommen, wenn man eine Leiche findet oder wenn sich durch Zeugenaussagen ein anderes Bild ergibt. Diese Zeugenaussagen müssen ja nicht unbedingt auf die Region Fulda begrenzt sein. Dazu müsste es aber eine überörtliche Fahndung (z.B. über XY) geben..


1x zitiertmelden