Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

527 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Krankenhaus, Rollstuhl

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

21.05.2020 um 22:11
Picassoratio
schrieb:
Wenn jemand in der Obdachlosigkeit existieren muss,
und vielleicht auch noch alkoholkrank ist,dann kann man sich schon mal im ersten Augenschein
um 20 Jahre vertun...
Vielleicht übersteigt das einfach meine Vorstellungskraft. Schon länger bettlägrig ... Wo liegt denn ein Obdachloser längere Zeit rum?


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

21.05.2020 um 22:30
@jule78
Tja,ich weiß nur,daß Obdachlose manchmal,nicht immer,sich
umeinander kümmern.
Da gibts die irrsten Geschichten.
Und damit nicht wieder ein Platz zum Überleben von der Polizei geräumt wird,
wie es in München schon öfter vorkam,
wird die Ärmste zum Wohle Aller einfach da hin gekarrt,
wo sie am Besten aufgeräumt ist.
Und,um deine Frage zu beantworten:
ein rumliegender Obdachloser unter z.B. einer Brücke,
fällt niemandem auf,weil die meisten Obdachlosen rumsitzen,oder liegen...
In München gibt es etliche öffentliche Plätze,wo diese armen Kreaturen tagelang am gleichen Platz liegen,
und KEINER käme auf die Idee,mal zu schauen,ob derjenige
überhaupt noch am Leben ist...


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

21.05.2020 um 22:37
KrimiKatze
schrieb:
Kann mir vorstellen, dass schon rein rechtlich ja noch irgendein "Standartprogramm" an Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt wird.
Ist es möglich, dass dabei diese Gesichtsverletzung aufgetreten ist? Ist es da überhaupt noch möglich, dass Blut aus Wunden austritt? 🤔
Die Frau war schon einen Tag lang tot, das heißt sie war kalt und höchstwahrscheinlich schon in Leichenstarre. Das stellt man sofort fest, nachdem man die Dane angesprochen und versucht hat, sie zu erwecken.
Wiederbelebungsmaßnahmen werden da keine eingeleitet, ist ja auch Quatsch. Es wird dann offiziell noch der Tod durch einen Arzt festgestellt, Totenschein ausgefüllt und die Dame dann in die Pathologie gebracht.

Die Verletzungen im Gesicht können also nicht durch Wiederbelebungsmaßnahmen kommen und da dürfte auch kein Blut mehr fließen.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

21.05.2020 um 23:10
@Luminita & @Ciela
Vielen Dank für die umfassenden Antworten.
Dann ist allerdings mein Gedankengut zur vermeintlichen Verletzung aufgebraucht und ich bin wieder beim Schlag oder Sturz 🤷‍♀️

@Picassoratio
Schön, dass du es angesprochen hast. Ich denke nämlich auch, dass man sich auch - auf der Straße - um sie gekümmert hat. Die Mittel sind halt andere (bspw. Rollstuhl).

... :cat: ...


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

21.05.2020 um 23:11
Nev82
schrieb:
Die Polster wirken nicht sehr abgesessen.
Hier ist das (Leicht)gewicht der Verstorbenen mit zu berücksichtigen. Auf dem Foto ist das Kissen sehr dick und massiv, bei einem Gewicht von nur 40 kg werden sich kaum Spuren finden, bzw dauert es lange bis es durchgesessen ist
Das Gewicht bestürzt mich sowieso.
40 kg wiegt ein normalgewichtiges Mädchen von ca. 11-12 Jahren, das ist massives Untergewicht für eine normal große erwachsene Frau.
Sie war vermutlich schon länger schwer krank oder vernachlässigt und daher unterernährt.
Mariposa0
schrieb:
Ich denke jedes mal wenn ich hier bin, was da wohl an der Oberlippe passiert ist?! Ich kann es mir nicht erklären. Es sieht so merkwürdig aus. Hat jmd eine Idee?
Das wüsste ich auch gern. Sieht erschreckend aus.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

21.05.2020 um 23:16
Glucke2
schrieb:
40 kg wiegt ein normalgewichtiges Mädchen von ca. 11-12 Jahren, das ist massives Untergewicht für eine normal große erwachsene Frau.
Sie war keine ausgesprochen große Frau und vielleicht auch schon immer zierlich, es muss nicht unbedingt "massives" Untergewicht sein.
sooma
schrieb am 17.05.2020:
Ihre Körpergröße wird mit 1,57 m angegeben - das ist nun auch nicht riesig. Das "Idealgewicht" läge irgendwo zwischen 46 und 60 kg. Wer schon zu Lebzeiten ein "Hungerhaken" war, wird wahrscheinlich nicht mit ~85 auf einmal zulegen (außer z. B. Medikamente begünstigen das). Bei Bettlägerigkeit (Bewegungsmangel) kann man auch ziemlich flott an Substanz verlieren.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

22.05.2020 um 00:40
@Glucke2
Das Gewicht finde ich nicht aussergewöhnlich. Meine Grosstante, die 99 Jahre alt geworden ist , hat sich die letzten Jahre auch nur noch flüssig oder von Brei ernährt. Trotzdem gesund und vitaminreich, aber sie konnte schlecht kauen und schlucken und wollte Verstopfung vermeiden... Ja, ihr Körper war eben "alt" und funktionierte nicht mehr 100%ig. Sie war bei klarem Verstand und wusste, was ihr guttat, war auch beweglich, hatte aber keine Kraft mehr, einen Stuhl zu verrücken. Sie war immer eine schlanke kleine Person und ich würde schätzen, dass sie zuletzt auch nicht mehr als 40 kg gewogen hat.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

22.05.2020 um 06:33
Kuno426
schrieb:
Dass der Mann sich nicht verdächtig machen wollte und lieber alles so gelassen hat, wie er sie vorgefunden hat? (Dass er keine Personalien angab, steht wieder auf einem anderen Blatt.)
Das kann gut sein, ich gehe sogar eher davon aus, dass er nicht dabei war, als sie starb. Das er überfordert war und sie daher einfach abgab klingt für mich am naheliegenstend, wobei... Man hat auch schon manch Überraschung erlebt und es war ganz anders als gedacht.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

22.05.2020 um 19:33
sooma
schrieb:
Sie war keine ausgesprochen große Frau und vielleicht auch schon immer zierlich, es muss nicht unbedingt "massives" Untergewicht sein.
Richtig.. Ich bin 1,58 und wiege 45 Kilo... Wenn ich mir dann vorstelle das sie ziemlich alt war und dann wahrscheinlich noch Krankheiten dazu kamen ist dieses Gewicht normal...


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

24.05.2020 um 21:54
tonnenfieber
schrieb am 13.05.2020:
. Frau hat laut Polizei die letzten Monate nur gelegen bzw. gesessen und war stark untergewichtig. Wie schon von einem anderen Schreiber vermutet, wird ihr jetzt ein menschenwürdiges Begräbnis ermöglicht, ohne ihre Angehörigen zu gefährden.
Ich denke auch, dass hier vll ein Fall von Altersarmut vorlag und die beiden sehr einsam und zurückgezogen gelebt haben. Dass der Mann sich so gut es geht gekümmert hat und dann nachdem seine Frau verstarb, überfordert war. Durch Trauer und Scham. Dass es deswegen gedauert hat, bis er sie in ein Krankenhaus gebracht hat- letztlich um ihr ein Begräbnis zu ermöglichen und natürlich auch , weil er den Leichnam verbringen musste. Dass er noch weiter auf Rente spekuliert- soweit geht meine Vorstellung nicht.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

24.05.2020 um 22:20
msbarnaby
schrieb:
Dass er noch weiter auf Rente spekuliert- soweit geht meine Vorstellung nicht.
Ehrlich gesagt kann ich es mir auch nicht recht vorstellen, zumal Frauen aus dieser Generation meist keine besonders üppigen Renten bekommen, weil sie meist "nur" Hausfrauen waren. Und eine Witwenrente bekäme sie ja nicht, wenn es wirklich ihr Ehemann war, der sie abgegeben hat.

Etwas anderes wäre es, wenn der Mann nicht etwa der Ehemann war, sondern ein anderer Verwandter, z. B. ein Sohn, der seinerseits kein Geld hat, aus welchen Gründen auch immer. Und wenn die verstorbene alte Dame eine Witwenrente oder -pension bezogen hat. Dann wäre das schon eher denkbar, wobei ich aber auch nicht glauben kann, dass jemand seine verstorbene Mutter im Krankenhaus abgibt nur weil er die Rente für sich sichern will.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

25.05.2020 um 09:39
brigittsche
schrieb:
zumal Frauen aus dieser Generation meist keine besonders üppigen Renten bekommen, weil sie meist "nur" Hausfrauen waren. Und eine Witwenrente bekäme sie ja nicht, wenn es wirklich ihr Ehemann war, der sie abgegeben hat.
Das trifft nur auf Frauen zu, die im Westen gelebt haben. Die Renten der Frauen aus dem Osten waren schon relativ hoch, da sie voll gearbeitet haben.
Nur weil das KH im Westteil von Berlin war, heißt das nicht, dass sie nicht möglicherweise aus dem Osten kommt. Die Grenzen sind in Berlin da ziemlich fließend.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

25.05.2020 um 09:45
brigittsche
schrieb:
dass jemand seine verstorbene Mutter im Krankenhaus abgibt nur weil er die Rente für sich sichern will.
Ich weiß nicht, wie das ist, aber muss man einen Nachweis erbringen, wenn für jemanden keine Rente mehr gezahlt werden soll?
Ich meine, wenn der "Ehemann" die Rente nicht weiter kassieren will, muss er doch sicher nachweisen, dass seine "Frau" verstorben ist oder?
Dann dürfte er ein Problem haben die Rente abzumelden, genauso mit Krankenkasse zb.

Sorry, zu langsam für die Editierzeit.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

25.05.2020 um 10:06
Mailaika
schrieb:
Ich meine, wenn der "Ehemann" die Rente nicht weiter kassieren will, muss er doch sicher nachweisen, dass seine "Frau" verstorben ist oder?
Die kriegen das über kurz oder lang raus. Man muss sich irgendwann persönlich melden oder irgendein Amt kommt vorbei. Weiß jetzt nicht mehr wie das war. So ist schon mancher Rentenbetrüger aufgeflogen.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

25.05.2020 um 10:41
Mailaika
schrieb:
Das trifft nur auf Frauen zu, die im Westen gelebt haben. Die Renten der Frauen aus dem Osten waren schon relativ hoch, da sie voll gearbeitet haben.
Stimmt, das hatte ich nicht bedacht, weil es Berlin ist kann die Frau ja durchaus auch in Ost-Berlin / DDR gelebt haben.
Mailaika
schrieb:
Ich weiß nicht, wie das ist, aber muss man einen Nachweis erbringen, wenn für jemanden keine Rente mehr gezahlt werden soll?
Normalerweise muss man, mit Vorlage der Sterbeurkunde, den Verstorbenen bei der Rentenversicherung abmelden. Aber da der "Mann" eine solche ja nicht hat.... Ich weiß allerdings auch nicht, wie lange es dauert, bis die Rentenversicherung misstrauisch wird. Ich könnte mir vorstellen, dass eher die Krankenkasse irgendwann einen Verdacht bekommt, wenn eine so alte Frau gar keine Leistungen mehr abruft. Aber da wissen wir ja auch nicht, ob die Frau überhaupt eine Krankenversicherung hatte (ja, ich weiß, eigentlich ist das verpflichtend...).


melden
ReaSeas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

27.05.2020 um 14:18
brigittsche
schrieb:
Normalerweise muss man, mit Vorlage der Sterbeurkunde, den Verstorbenen bei der Rentenversicherung abmelden. Aber da der "Mann" eine solche ja nicht hat.... Ich weiß allerdings auch nicht, wie lange es dauert, bis die Rentenversicherung misstrauisch wird. Ich könnte mir vorstellen, dass eher die Krankenkasse irgendwann einen Verdacht bekommt, wenn eine so alte Frau gar keine Leistungen mehr abruft. Aber da wissen wir ja auch nicht, ob die Frau überhaupt eine Krankenversicherung hatte
Da gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. Jemand ist tatsächlich so dumm u will noch die Rentenbezüge der Verstorbenen abgreifen, was auf kurz oder lang aber rauskommen wird!

Oder

2. So wie ich eher vermute, die alte Dame war in Dt weder aktuell gemeldet, noch krankenversichert u bezog auch keine Rente. Sie lebte warum auch immer quasi "illegal" im Lande.
Daher wurde sie nach ihrem Tode in die KH Notaufnahme verbracht um zumindest eine wenn auch anonyme Bestattung zu erhalten. Der Verbringer ist sich sicher, dass sie Identifikation der Verstorbenen quasi nicht möglich ist.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

27.05.2020 um 14:23
@ReaSeas
@all

Auf jeden Fall kann man feststellen, dass für den Begleiter der Totenschein keine Bedeutung hat.
Und das heißt auch: entweder gibt es kein Erbe, dass die Frau hinterlassen hat oder der Begleiter hat auch ohne Erbschaft Zugriff zu den materiellen Hinterlassenschaften der Toten.
Ich halte die erste Möglichkeit für die wahrscheinlichere.


melden
ReaSeas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

27.05.2020 um 14:33
@Kreuzbergerin

Möglichkeit 1 kommt auf jeden Fall raus!
Nur dann ist es dumm, die Verstorbene auch noch in die Notaufnahme zu verbringen. Denn wenn sie Rente bezog u krankenversichert war, wird die Identität zumindest nach einigen Monaten geklärt sein.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

27.05.2020 um 14:37
ReaSeas
schrieb:
Möglichkeit 1 kommt auf jeden Fall raus!
Nur dann ist es dumm, die Verstorbene auch noch in die Notaufnahme zu verbringen
Das sehe ich auch so.
Wenn es dem Begleiter um die Rente der Verstorbenen gegangen wäre, hätte er sie eher nicht in die Notaufnahme gebracht.


melden

Tote Frau im Krankenhaus abgegeben

27.05.2020 um 19:52
Kreuzbergerin
schrieb:
Wenn es dem Begleiter um die Rente der Verstorbenen gegangen wäre, hätte er sie eher nicht in die Notaufnahme gebracht.
Was hätte er denn stattdessen mit der Leiche gemacht?

Ich finde es schon realistisch sie im KH abzugeben, immerhin muss sie ja irgendwohin.
Sicherlich kommt das Ganze früher oder später raus, aber die Gefahr läuft ja jeder Betrüger irgendwie.

Inwiefern werden Rentenempfänger denn überhaupt geprüft? Ist wüsste nicht, dass bei meiner Oma jemals jemand vor der Tür stand um zu prüfen, ob sie noch lebt. Hat da jemand andere Erfahrungen?


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt