Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

172 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, 2020 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 09:23
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Das ist so schon lange nicht mehr ganz richtig. Bereits seit einigen Jahren ändert sich das Bild dort. Kommt ein bisschen darauf an, auf welcher Seite man vom Bahnhof Lichtenberg man schaut. Ich glaube aber nicht, dass das für den Fall besonders relevant ist.
Ja, das wird von manchen behauptet, aber wo sollen die Rechten denn hingezogen sein? Relevant sein, könnte das beispielsweise wegen seiner sexuellen Orientierung oder auch politischen Ansichten sein. Ich behaupte ja nicht, dass alle Lichtenberger rechtsradikal sind.

Hier wurde beispielsweise ein homosexuelles Paar in Lichtenberg überfallen. Das müssen nicht zwangsläufig Rechte gewesen sein, ist aber durchaus eine Option.
In Berlin-Lichtenberg kam es in der Nacht zu Samstag zu einer versuchten Körperverletzung und Beleidigung mit homophobem Hintergrund. Dies meldete die Polizei der Hauptstadt am Samstagvormittag.
Quelle: https://www.queer.de/detail.php?article_id=34471 (Archiv-Version vom 25.09.2020)

Erst vor kurzem wurde in Lichtenberg ein jüdisches Lokal in Lichtenberg zum fünften Mal angegriffen.
Ein Brandanschlag auf einen jüdischen Wirt erschütterte viele Lichtenberger. Am Dienstagabend zogen rund 500 Demonstranten vor die ausgebrannte Kiezkneipe, um sich mit dem Besitzer zu solidarisieren. Sie alle wollen die Neonazis aufspüren und vertreiben.
Quelle: https://www.berliner-kurier.de/kriminalitaet/brandanschlag-auf-juedischen-wirt-anwohner-kaempfen-gegen-neonazis-im-kiez-li.99726


2x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 09:24
Ich finde im allgemeinen ist tatsächlich sehr wenig bekannt. Ja auch die Maske Pflicht dürfte es erschweren ihn überhaupt zu erkennen.

Und ich finde im allgemeinen hat sich die Stadt seit corona sehr verändert also ich würde vermuten er isteiner Straftat zum Opfer gefallen....


Ich selber bin auch auf der ein oder anderen Dating Plattform angemeldet, wo ich wieder anmerken muss das seit der anhaltenden Pandemie mehr und mehr Leute dort angemeldet sind. Die Chance einem Verbrechen zum Opfer zu fallen wird in meinen Augen kmmer höher.

Auch wenn man hört soviel Polizei wäre präsent... Also das kann ich nicht bestätigen vielleicht an Brennpunkten wie zb der Alex.... Aber je weiter man sich in Richtung außen Bezirke bewegt wird es immer susperkter.

Aber er hätte von lichtenberg auch Berlin Richtung Polen verlassen können. Das ostkreuz ist nicht weit.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 09:25
@sooma

Stimmt im Grunde auch, sagst ja selbst, man weiß nicht mal, wie er sich fortbewegt hat.

Dieses letzte Treffen scheint ihm aber zum Verhängnis geworden zu sein. Leider zu wenig Infos, ob und wie lange sein Handy eingeschaltet blieb. Ich gehe davon aus, dass dieses Treffen mit einem Mann war. Aufgrund der Statur, ginge man von einem Verbrechen aus, schließe ich ein Treffen mit einer Frau aus.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 09:25
@Interested
Oder auch mehrere Personen....


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 10:52
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Ja, das wird von manchen behauptet, aber wo sollen die Rechten denn hingezogen sein?
Kennst du dich in Lichtenberg aus? Lichtenberg ist gerade ziemlich im Wandel, gerade die Gegend um die Siegfriedstraße und auch Storkower Straße oder Eldenaer Straße gelten mittlerweile als das neue Friedrichshain. Tatsächlich sieht man da mittlerweile sehr viele alternative Leute. Wie gesagt, auf der anderen Seite des Bahnhofs mag das noch anders aussehen, aber ganz Lichtenberg ein Nazi-Problem zu unterstellen, finde ich ziemlich vermessen.
Und ich finde die Frage albern, wo die Rechten hingezogen sein sollen. Was weiß denn ich? Vll nach Marzahn? Hellersdorf? Raus aufs Land? Das spielt doch nun überhaupt keine Rolle.

Im übrigen könnte so ein homophober Angriff (so es denn einer gewesen sein sollte) überall stattfinden. Nicht nur die Rechten haben ein Problem mit Homosexualität.

Und zwei (möglicherweise) rechtsradikale Übergriffe sind für dich Grund genug zu behaupten, dass da so viele Rechte wohnen? Schau dir mal Statistiken an, wie viele (möglicherweise) Übergriffe mit rechtem Hintergrund in Berlin stattfinden, daraus kann man mal so gar nichts schließen.

Und man weiß ja auch gar nicht, wo er genau verschwunden ist. Man weiß nur, dass er in Lichtenberg gewohnt hat, aber ob er zu dem Zeitpunkt, als etwas passiert sein muss auch in Lichtenberg war, ist doch gar nicht bekannt.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 11:55
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Das ist so schon lange nicht mehr ganz richtig. Bereits seit einigen Jahren ändert sich das Bild dort. Kommt ein bisschen darauf an, auf welcher Seite man vom Bahnhof Lichtenberg man schaut. Ich glaube aber nicht, dass das für den Fall besonders relevant ist.
Verallgemeinern kann man das natürlich nicht aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen das es dort noch einige ewiggestrigen gibt.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 12:01
Zitat von sascha27nrwsascha27nrw schrieb:Verallgemeinern kann man das natürlich nicht aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen das es dort noch einige ewiggestrigen gibt.
Das ist richtig, aber das ist doch überall so. Die ewiggestrigen findest du überall, selbst in Friedrichshain oder Prenzlauer Berg.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 12:04
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Das ist richtig, aber das ist doch überall so. Die ewiggestrigen findest du überall, selbst in Friedrichshain oder Prenzlauer Berg.
Klar das findet man leider wirklich überall aber dort treten sie verstärkt ganz offen auf.
In Prenzlauer Berg würde glaub ich keiner mit schwarz weißen Shirt rumrennen können.
Aber wie gesagt dort sind nicht alle Menschen rechtsgerichtet und verallgemeinern sollte man das nicht.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 15:00
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Hier wurde beispielsweise ein homosexuelles Paar in Lichtenberg überfallen. Das müssen nicht zwangsläufig Rechte gewesen sein, ist aber durchaus eine Option
Die Frage, ob Lichtenberg nun eine besonders große Zahl Rechtsradikaler hatte, lasse ich mal außen vor, ich sehe da eher folgendes Problem:

Wenn er sich gezielt zu einem Date mit einem Mann verabredet hätte, dann müsste es sich doch dabei um eine "Falle" gehandelt haben, wenn man einen rechtsradikalen Hintergrund annimmt. Also: Ein Nazi (oder mehrere) der/die mit einem gefakten Profil schwule Männer in eine Falle lockt/locken. In Russland gibt es sowas wohl leider öfter, aber in Deutschland habe ich noch nichts davon gehört.

Denkbar wäre ein rechtsradikaler Hintergrund eher, wenn er zum Cruisen (also Sexsuche an öffentlichen Orten) unterwegs war. Denn dann weiß der Nazi ja dass der Mann, der ihn dort anspricht, schwul (oder in diesem Fall: bi, aber das spielt in dem Augenblick keine Rolle) ist.

Aber bei einem solchen Szenario wäre das Verbrechen dann ja an einem einschlägigen Ort verübt worden, was bedeutet, dass man die Leiche gefunden hätte. Außer natürlich, man "wollte" nicht an diesem Ort Sex haben, sondern dann gemeinsam irgendwohin fahren. Aber dann wäre die Zahl der möglichen Zeugen trotzdem größer, denn in so einer Cruising-Area sind doch meistens mehrere Leute unterwegs.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 20:04
Zitat von soomasooma schrieb:Ich denke schon, dass er zeitnah vermisst gemeldet wurde. Verschwunden ist er am 05.09.2020, die Erstmeldung der Polizei ist vom 28.09.2020 - da liegen also ("nur") knapp zwei Wochen dazwischen. Er ist halt auch erwachsen, da wird immer erstmal nachgeprüft, bevor Öffentlichkeitsfahndungen und Zeugenaufrufe (mit Bildern des/der Vermissten) rausgehen.
Vielen Dank für das Video.Habe ich nicht gefunden.

23 Tage bis zur offiziellen Vermisstenmeldung finde ich einen sehr langen Zeitraum, zumal in dem Video von hoher Zuverlässigkeit des Vermissten gesprochen wird.

Es müsste doch auch irgendwelche Handydaten (oder eben keine) geben, oder?

Zu einem evtl Date würde man ja das Handy sicher mitnehmen UND zusätzlich sollten die letzten Chats und Kontakte eigentlich auch überprüft werden.

Daraus lassen sich (erfahrungsgemäß) ganz gut Listen erstellen mit den möglichen Pseudonymen, mit denen man Kontakt hatte.

Hierzu als Beispiel der Fall Nicole Stindt.

Ich hoffe sehr, dass dazu noch etwas veröffentlicht wird.

Opfer einer "Szene" glaube ich eher nicht und ja, aufgrund der Covid Einschränkungen wohl eher nicht in einem Club verabredet/getroffen.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 21:19
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Denkbar wäre ein rechtsradikaler Hintergrund eher, wenn er zum Cruisen (also Sexsuche an öffentlichen Orten) unterwegs war. Denn dann weiß der Nazi ja dass der Mann, der ihn dort anspricht, schwul (oder in diesem Fall: bi, aber das spielt in dem Augenblick keine Rolle) ist.
Vielleicht auch nicht so unmittelbar im Zusammenhang mit sexuellen Aktivitäten, sondern eher vielleicht, weil er schon aufgrund seiner Ohrringe auf beiden Seiten als bisexuell zu erkennen war, und so als Hassobjekt in Frage kam. Es gibt aber nicht nur bei Rechtsradikalen Schwulenhasser. Man kann natürlich auch völlig anlasslos auf dem Heimweg angegriffen werden, nur weil jemand Spaß daran hat.

Es könnte aber auch sein, dass er an diesem Abend medizinische oder psychische Probleme bekam, zusammengebrochen ist oder eine Kurzschlusshandlung begangen hat und jetzt irgendwo tot im Gelände liegt und bisher nicht entdeckt wurde. Er könnte auch in ein Gewässer gefallen sein. Dass er orientierungslos irgendwo rumirrt, wäre theoretisch eine Option, ist aber denke ich relativ unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

28.10.2020 um 21:48
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Man kann natürlich auch völlig anlasslos auf dem Heimweg angegriffen werden, nur weil jemand Spaß daran hat.
Solche Fälle betreffen aber zumeist Paare, die gemeinsam unterwegs sind und daher direkt als schwul zu erkennen sind. Und ob ST jetzt so "schwul aussah" weiß ich nicht. Ich würde anhand der Fotos eher sagen: Nein. Aber das ist natürlich alles nur Spekulation, dass er einem Schwulenhasser in die Finger gefallen ist.

Es kann ja auch ein ganz gewöhnlicher Raubüberfall gewesen sein der dann eskaliert ist....


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 06:27
Wieso schreibt ihr die ganze Zeit über mögliche Angriffe von "Nazis"? Gerade in Berlin ist doch eher denkbar daß wenn was passiert ist, es durch einen oder mehrere Arabisch- Türkischstämmige geschehen ist. Dort ist Schwulenhass doch an der Tagesordnung und nicht eine Ausnahme.

Und auch psychisch labile Schwule gibt es in dieser Bevölkerung häufiger. Da schlägt sich der Hass und die Schuldgefühle schnell mal auf den Sexualpartner um.

Ich hatte selbst schon zwei sexuell motivierte Treffen mit Arabern die am Ende doch sehr kritisch waren. Viel hätte da nicht mehr gefehlt.

Oder was auch eine Möglichkeit wäre, wäre ein Unfall beim Sex. Es gibt genug Möglichkeiten. Es muss nicht direkt ein krasser Fetisch sein. Vielleicht ein zu viel an Aufputschmittel, was im Schwulenkreisen sehr verbreitet ist. Und der Partner hat nach seinem Ableben halt Panik bekommen. Rational denkt man doch dann nicht. Und wenn der Sexualpartner sogar Familienvater wäre, hätte er erst Recht einen Grund ihn verschwinden zu lassen. Sonst wäre es ja raus gekommen was er heimlich treibt.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 08:05
Möglicherweise hat er sich auch mit einer Frau getroffen und ist in eine Konfrontation mit ihrem (Ex-) Partner geraten. Ansonsten sind auch alle weiteren Optionen (freiwilliger Umgebungswechsel, Suizid, Gesundheitsprobleme etc.) offen.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 11:02
Ich denke man sollte sich mit so detaillierten Spekulationen zurückhalten,. solange es keinerlei Hinweise auf irgendetwas gibt.

Immerhin können hier auch Freunde, oder Angehörige mitlesen.

Die Presse scheint jedenfalls wenig Interesse an dem Fall zu haben, sonst wären ggf ein paar Details (mehr) bekannt geworden.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 11:18
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Ich weiß auch nicht, was das für eine Wohngruppe ist. In der er wohnt und welche Regeln dort gelten. Ansonsten muss es ja verlockend gewesen sein, wenn er gegen Mitternacht noch los gegangen ist
Ich glaube, dass es sich hier nicht um eine "Wohngruppe" handelt sondern um eine Monteursunterkunft. Der Vermisste ist Monteur im Hochleitungsbau und vermutlich in Berlin auf Montage.

Solche Wohnungen werden gern langfristig gemietet, weil diese in der Regel mehrere Zimmer haben, die Monteure somit ihre Privatsphären genießen. Sie können kochen, fernsehen, vielleicht auf dem Balkon sitzen. Besser und preiswerter als jedes Hotelzimmer.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 11:20
Zitat von seliseli schrieb:Ich kann mich ja irren, finde es aber komisch, daß er ca Mitternacht erst aus dem Haus ging, ich finde das ungewöhnlich, zumal es da ja um eine neue Bekanntschaft gegangen sein müßte ?
Ich persönlich finde das nicht komisch oder ungewöhnlich in Berlin. Es gibt viele Clubs, die erst am späten Abend öffnen und die ganze Nacht über auf sind. Ist sicher nicht jedermanns Ding aber für Nachtschwärmer ideal.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 11:30
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:Ich persönlich finde das nicht komisch oder ungewöhnlich in Berlin. Es gibt viele Clubs, die erst am späten Abend öffnen und die ganze Nacht über auf sind. Ist sicher nicht jedermanns Ding aber für Nachtschwärmer ideal.
Das hatten wir ja schon das zu dieser Zeit die Clubs geschlossen waren, aber es gibt ja auch Bars oder Kneipen die länger auf haben.

Aber gerade in Berlin ist Mitternacht fast noch früher Abend.


1x zitiertmelden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 11:37
Zitat von 1cast1cast schrieb:Das hatten wir ja schon das zu dieser Zeit die Clubs geschlossen waren, aber es gibt ja auch Bars oder Kneipen die länger auf haben.

Aber gerade in Berlin ist Mitternacht fast noch früher Abend.
Ich weiß, ich komme aus Berlin. Und sorry, mit Clubs meinte ich alles, was nachts offen haben könnte. Bars, Kneipen, private Treffen etc.


melden

Mordfall Stefan Trogisch Berlin

29.10.2020 um 11:42
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:Ich glaube, dass es sich hier nicht um eine "Wohngruppe" handelt sondern um eine Monteursunterkunft. Der Vermisste ist Monteur im Hochleitungsbau und vermutlich in Berlin auf Montage.
Wohngruppe sowieso nicht, sondern Wohngemeinschaft. Stefan Trogisch war aber wohl nicht auf Montage, sondern lebte in Berlin.


1x zitiertmelden