Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Vermisst, 2010 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 18:24
Hallo,
da ich bislang - seltsamerweise - noch keinen Thread dazu gefunden habe, dachte ich mir, dass ich mal einen eröffne.
Ben McDaniel (*15. April 1980) verschwindet am 18.08.2010 beim Höhlentauchen. Was erstmal vielleicht nicht so ungewöhnlich klingt, ist an sich doch sehr mysteriös, denn:

Ben McDaniel tauchte schon lange in einem "See", dort befand sich auch ein Tauchshop dran. Vortex Spring heißt der See bzw. der Ort
auf 18 Meter tiefe in diesem See geht eine Höhle ab, diese ist mit einem Gitter gesichert. Man darf dort nur tauchen, wenn man entsprechende Vorkenntnisse bzw. nachweise hat. Dann bekommt man einen Schlüssel aus dem Tauchshop. Die Höhle ist etwa 500 Meter lang.

http://www.lovethesepics.com/2012/06/adrenaline-junkies-cave-diving-vortex-spring-37-pics-5-videos/
hier gibt es einige Eindrucksvolle Fotos.

Ben hatte entsprechende Kenntnisse bzw. jedenfalls entsprechende Nachweise nicht, auch wenn er bereits viel tauchen war. Er hatte auch Pläne einen eigenen Tauchshop zu eröffnen.
Einer der Angestellten glaubte, dass Ben zwar über die richtige Ausrüstung und beträchtliche Tauchkenntnisse verfügte, aber oft zu zuversichtlich in seine Fähigkeiten war und nicht schüchtern war, dies zu sagen. (Laut einem Online-Kommentar seines Vaters aus dem Jahr 2014 konnte er bei Vortex Spring niemanden finden, der bereit war, sein Tauchpartner zu sein, und so machte er seine Tauchgänge allein .)
Am Abend des 20.08.2020 war er wieder Tauchen, jedoch waren da bereits die meisten anderen Menschen nicht mehr da. Er hatte sich zuvor wohl noch gut auf einen Tauchgang vorbeireitet (Ausrüstung gecheckt, Notizen im Tauchbuch gemacht, Flaschen gefüllt). Hierbei wurde er auch gefilmt von Überwachungskameras. 2 Angestellte haben ihn dann später noch gesehen im Wasser. Warum auch immer hat einer der Angestellten Daniel das Tor aufgeschlossen (entweder weil sie dachten, dass er das Tor eh selber irgendwann sonst aufbricht oder man weiß es nicht).
[Die Mitarbeiter] sahen Ben auf dem Rückweg von einem Tauchgang - was sie oft mittwochs nach Ladenschluss taten - als er mit eingeschaltetem Licht und Helm anfing abzusteigen, was darauf hindeutete, dass er sich in die Höhle wagte . Taran (Mitarbeiter), der seit einiger Zeit den Verdacht hatte, dass Ben das Tor aufzwingen würde, ging zu ihm hinunter und schloss es auf. Er beobachtete, wie Ben hineinging. Es ist nicht bekannt, dass ihn seitdem jemand gesehen hat.
Die beiden Mitarbeiter sind nach Hause gegangen und das wars.
Seitdem wurde er nicht mehr gesehen. Nach zwei Tagen fiel auf, dass der Wagen immer noch vor dem Shop steht und es wurde nach ihm gesucht. Im Wagen waren 700 Dollar, aber nichts was auf einen Kampf hindeutet. Alle gingen daher davon aus, dass er in der Höhle gestorben ist.
Diese wurde jedoch mehrfach durch professionelle Taucher durchsucht und alle waren sich einig, dass er da nicht drin sein könnte. Es wurde auch in der Höhle nichts von ihm gefunden, was darauf hindeutet, dass er darin Panik oder ähnliches bekommen hat
Sie fanden jedoch einige seiner Geräte. In der Nähe des Höhleneingangs wurden zwei Panzer gefunden, von denen bekannt ist, dass sie McDaniel gehören. Die meisten Höhlentaucher platzieren ihre zusätzlichen Lufttanks, die sie zur Dekompression benötigen , an Punkten entlang ihrer Route, damit sie ihnen folgen können, nicht am Eingang der Höhle. Und als sie getestet wurden, wurde festgestellt, dass die Tanks nur Luft enthielten, nicht die spezielle Gasmischung, die Ben wahrscheinlich verwendet hätte, wenn er das Höhlentauchen erforscht hätte.
Die Familie ging weiterhin davon aus, dass er in der Höhle ist und hat zeitweise eine Belohnung (10.000-30.000dollar) geboten, damit er gefunden wird. Was jedoch, nachdem ein Mensch gestorben ist, zurückgezogen wurde.

Also entweder, er ist wirklich in der Höhle, nur keiner findet ihn, es gibt jedoch keinen zweiten Ausgang.
oder, er hat sich suizidiert, wobei dann auch die Frage ist, wo er ist.
Hinweise dafür sind, dass er seinen jüngeren Bruder 2008 verloren hat und es ihm danach wohl nicht so gut ging. er machte ein Sabbatical und wurde von seinen Eltern finanziell unterstützt, er hatte auch ziemliche Steuerschulden (50.000 dollar).
Oder, er ist untergetaucht, aus eben den gleichen gründen, wobei man dann sicher gern mal die 700 dollar mitnimmt?!

Oder, er wurde ermordet und seine Leiche eben weggeschafft.
Der damalige Besitzer von Vortex Springs hatte Dreck am Stecken. Er hatte einen seiner Mitarbeiter - nach deren Aussage - in einem Waldstück tot schlagen wollen, da dieser ihm Geld schuldete.
Möglicherweise ist Ben auch beim Tauchen gestorben und um nicht so viel "Stress" zu haben - macht ja kein gutes Bild - wurde er weggebracht.

Der damalige Besitzer ist auch umgekommen, er ist gestürzt bei einer Veranstaltung, wurde von jemandem nach Hause gebracht, wo er von jemandem anderen am nächsten Morgen im schlechtem Zustand gefunden wurde und hinterher ins Krankenhaus gebracht wurde, wo er verstarb. Der Autopsiebericht wird nicht veröffentlicht, da es die laufende Untersuchung gefährden würde.

Hier die Quellen:
Wikipedia: Disappearance of Ben McDaniel
https://de.qaz.wiki/wiki/Disappearance_of_Ben_McDaniel#Disappearance
sowie ein Podcast:
https://www.podcast.de/episode/469955413/%25239%2BTauchgang%2Bohne%2BR%25C3%25BCckkehr/

Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen mit Taucherfahrung hier.


3x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 19:22
Das ist ein rätselhafter Fall. Danke fürs Einstellen.
Zitat von flashsterflashster schrieb:Die Familie ging weiterhin davon aus, dass er in der Höhle ist und hat zeitweise eine Belohnung (10.000-30.000dollar) geboten, damit er gefunden wird. Was jedoch, nachdem ein Mensch gestorben ist, zurückgezogen wurde.
Es war wohl so, dass die hohe Belohnung Taucher (wahrscheinlich auch unerfahrene) anzog. Bei dem Versuch, sich das Geld zu verdienen, ist ein Taucher gestorben. Daraufhin gab es Kritik anderer Taucher an der Belohnung.

Du erwähnst, dass er keine gute Zeit durchgemacht hat. Möglicherweise war er ja noch nicht fertig, mit seinen Sorgen, Trauer, Misserfolgen.
Ergänzen könnte man noch, dass B. McDaniel geschieden war. Von einer neuen Beziehung ist nicht die Rede.


1x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 20:30
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es war wohl so, dass die hohe Belohnung Taucher (wahrscheinlich auch unerfahrene) anzog. Bei dem Versuch, sich das Geld zu verdienen, ist ein Taucher gestorben. Daraufhin gab es Kritik anderer Taucher an der Belohnung.
ja genau
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Möglicherweise war er ja noch nicht fertig, mit seinen Sorgen, Trauer, Misserfolgen
und was meinst du dann damit?
dass er sich suizidiert hat oder untergetaucht?

ich persönlich denke am ehesten an einen Unfall mit dem anschließenden Verschwindenlassen oder an ein Untertauchen.
Suizid da erscheint mir irgendwie, ich weiß nicht 1. wo ist er dann? 2. ich denke ertrinken ist kein schöner Tod


2x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 22:54
Vor langer Zeit habe ich eine Ausbildung zum Industrietaucher gemacht, bin seitdem aber lediglich regelmäßiger Hobbytaucher. Für mich hat dieser Fall nichts Mysteriöses. Das Opfer ist einfach nur ein Fall für den Darwin-Award, weil er gegen jede erdenkliche Sicherheitsregel verstoßen hat. Kein Tauchpartner, kein Sicherungsseil, um den Weg zurück aus der Höhle zu finden, einfache Druckluft für die Dekompressionsphase, keine weiteren Zusatztanks auf halbem Weg in die Höhle (welche die Rettungstaucher zweifellos gefunden hätten). Ich gehe fest davon aus, dass seine Leiche nach wie vor irgendwo dort unten ist, denn diese Höhle ist ja noch nicht einmal komplett erforscht und offenbar extrem gefährlich.

In der gegebenen, von ihm selbst gewählten Konstellation konnten ihn selbst Kleinigkeiten das Leben kosten, z. B. ein Krampf, eine verlorene Lampe, die in irgendeine unerreichbare Ritze gesunken ist, ein technischer Defekt am Gerät, der zum Beispiel entstanden sein könnte, während er sich durch eine Engstelle zwängte.


4x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 23:03
Zitat von flashsterflashster schrieb:und was meinst du dann damit?
dass er sich suizidiert hat oder untergetaucht?

ich persönlich denke am ehesten an einen Unfall mit dem anschließenden Verschwindenlassen oder an ein Untertauchen.
Suizid da erscheint mir irgendwie, ich weiß nicht 1. wo ist er dann? 2. ich denke ertrinken ist kein schöner Tod
@flashster

Es gibt Phasen, in denen Menschen nicht auf sich aufpassen: wenn sie müde, enttäuscht, mutlos sind. Wenn die Zukunft Angst macht, sie keinen Plan haben.
Wenn ich von dieser Häufung negativer Ereignisse lese, denke ich, er ist verunglückt, weil ihm der Lebenswille gefehlt hat.
Soweit ich gelesen habe, könnte sich die Leiche noch in dieser Höhle befinden.

An ein Abhauen glaube ich nicht.
Dann hätte er nicht so viel Geld im Auto zurückgelassen.


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 23:10
Hallo @flashster, danke fürs Einstellen.

Ich hab vor einer Weile mal ein Video zu dem Fall gesehen und fand ihn sehr interessant. Allerdings halte ich es für unwahrscheinlich, dass er außerhalb der Höhle verschwunden ist, da es dafür eigentlich keine Anzeichen gibt. Ob es ein Unfall oder ein Suizid war, kann man natürlich nur schwer sagen. Wahrscheinlicher ist vermutlich Ersteres.

Hier mal das Video. Ist vielleicht ein etwas spezielles Format, das nicht jedem gefällt (keine sachliche Doku), aber ich finde, es fasst den Fall nochmal ganz gut zusammen und es gibt auch ein paar Aufnahmen aus der besagten Höhle: Youtube: Disappeared In An Underwater Cave? What Happened To Ben McDaniel?!
Disappeared In An Underwater Cave? What Happened To Ben McDaniel?!


Ich muss es mir jetzt erstmal selber nochmal anschauen und melde mich dann nochmal :)


1x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 23:27
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Das Opfer ist einfach nur ein Fall für den Darwin-Award, weil er gegen jede erdenkliche Sicherheitsregel verstoßen hat.
Das sind Sicherheitsregeln, die man allein schon mitbekommt, wenn man sich die ein oder andere Doku über die Erforschung von Höhlen angesehen hat. War auch das erste, was mir aufgefallen ist.

Habe mich zunächst mal leicht gewundert, warum in dem Wikipedia-Artikel immer wieder Panzer eine Rolle spielen. Der Text war wohl nur über eine Translation gelaufen :D


1x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 23:36
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Für mich hat dieser Fall nichts Mysteriöses.
Eigentlich bin ich voll bei dir. Ich finde nur so seltsam, dass Scheinbar ja mehrere professionelle Taucher sich einig sind, dass er da unten nicht mehr sein kann. Und mit den Jahren wären ja ggf auch Mal langsam irgendwie Teile herausgespült worden, evtl.?
Die Höhle ist vielleicht noch nicht ganz erforscht aber so wie ich es verstanden habe ist jeder Teil wo ein Mensch hin kann schon erforscht.
Zitat von laikaaaaalaikaaaaa schrieb:Hier mal das Video
Danke schauen ich mir an
Zitat von emzemz schrieb:Habe mich zunächst mal leicht gewundert, warum in dem Wikipedia-Artikel immer wieder Panzer
Ja ich gehe davon aus das Panzer : Tank bedeutet, ich war mir aber nicht sicher ob das im tauchjargon evtl doch so heißt


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

02.01.2021 um 23:56
Zitat von flashsterflashster schrieb:dass er sich suizidiert hat oder untergetaucht?
Das mehrfach verwendete Wort „untergetaucht“ ist bei diesem Fall sehr zweideutig 😉


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 00:47
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Das Opfer ist einfach nur ein Fall für den Darwin-Award, weil er gegen jede erdenkliche Sicherheitsregel verstoßen hat.
Das war auch mein Eindruck -- ohne jegliche Taucherfahrung zu haben. Der pure Leichtsinn.

Was die Höhle angeht: Florida ist unter der Erde der reinste Schweizer Käse. Über Jahrmillionen entstanden aus einer riesigen Muschelbank, die sich dann durch geologische Prozesse gehoben hat. Kalk löst sich in Wasser (ein bisschen), dementsprechend viele Höhlen haben sich im Lauf der Zeit gebildet, die auch immer wieder einbrechen. "Sinkhole" nennt man dort das Phänomen.

the-most-terrifying-sinkhole-pictures-yo
(Quelle: https://www.therichest.com/rich-list/10-of-the-worlds-most-horrifying-sinkholes/)
Manchmal verschluckt so ein Sinkhole ein halbes Haus...

Avon Park 01Original anzeigen (1,1 MB)
(Quelle: https://www.thelivingmoon.com/45jack_files/03files/Endangered_Earth_Sinkhole_Florida.html)
...oder ein bisschen mehr.

09bass03Original anzeigen (1,7 MB)
(Quelle: http://www.floridasportsman.com/2017/11/05/small-lake-bass/)
Wundert sich noch jemand, dass es in Florida so viele wunderschöne Seelandschaften gibt?

Wäre ich nicht bei der Youtube-University über "Florida sinkholes" gestolpert, ich wüsste das auch nicht. Worauf ich hinaus will: ich vermute, dass die Höhle größer ist als die 500m, von denen hier die Rede war. Und wenn der Vermisste die Orientierung verloren hat, dann gute Nacht!


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 01:20
Zufälle gibt's. Ich habe erst heute wieder an den Fall gedacht und geschaut, ob es etwas neues gibt. Und dann erscheint sein Fall hier :D

Ben hat in seinem Appartement ebenfalls seinen Hund ohne Futter zurück gelassen, den er laut Angehörigen sehr geliebt hat.

Die Höhle ist teilweise von den besten Höhlentauchern der Welt abgesucht worden. Ben ist mit 1,80 m auch relativ groß und für ihn dürfte es schwer gewesen sein, in enge Bereiche zu kommen, in die deutlich kleinere Taucher nicht kommen.
Bleibt nicht auszuschließen, dass er bewusstlos wurde und in irgendeiner Spalte verschwunden ist.

Die Eltern und Freunde von Ben neigten auch dazu, seine Fähigkeiten deutlich zu überschätzen. Ich erinnere mich an eine Diskussion in einem Tauchforum, in dem von den Angehörigen Dinge geschrieben wurden wie : das Taucher nach ihm in der Höhle suchen, deren Fähigkeiten fast so gut wie die von Ben seien.

Mit dem was über den Fall bekannt ist halte ich es auch am wahrscheinlichsten, dass es ein Unfall war und er immer noch in der Höhle ist (wie Dion Dreyer, der erst nach 10 Jahren in einer Höhle gefunden wurde), oder dass er von einem Mitarbeiter des Tauchshops gefunden und beseitigt wurde.


1x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 02:22
@Dunkelbunt17
Ich habe zuerst daran gedacht, dass er sich zu weit vorgewagt hat, um an noch unerforschte Orte der Höhle zu gelangen, und dann an einer extrem engen Stelle steckengeblieben ist aber dann habe ich das Video gesehen und gesehen, dass der Mann ja kein Hänfling war.
Wenn man bedenkt, dass da ja bis jetzt dutzende von Tauchern nach ihm gesucht haben, darunter auch professionelle Taucher, die Höhlentaucherlegende aus dem YT-Video und paar Lebensmüde, die die Belohnung abstauben wollten, glaube ich nicht mehr an ein Verschwinden in der Unterwasserhöhle. Unter den Tauchern werden auch paar kleinere, schmalere Menschen gewesen sein, die sicherlich an Orte tauchen konnten, wo Ben McDaniel schon weit vorher steckengeblieben wäre.

Meiner Meinung nach, hätte man seine Leiche finden müssen, da er ja noch "am Stück" gewesen wäre, da die Knochen ja im Taucheranzug verbleiben. Wie es überhaupt mit der Verwesung in solchen Sauerstoffarmen Tiefen ist, weiß ich nicht aber habe mal ein Video gesehen, wo ein seit langer Zeit vermisster Taucher geborgen werden sollte und das Video der Bergung zeigte den Toten noch intakt, mit Gesicht und Taucherbrille. Leider verstarb auch der Bergungstaucher in dieser Höhle, als er sich in einen Seil verfing. Das ist alles auf Kamera festgehalten worden und auf Youtube einsehbar und zeigt das diese Unterwasserbergungen sehr gefährlich sind. Man sollte daher vielleicht auch bedenken, dass sich die Profis selbst nie in eine absolut unkalkulierbare Gefahr für ihr Leben begeben würden und vielleicht deshalb auch nicht in die engsten Spalten der Höhle vordrangen, wo ein unerfahrener aber risikofreudiger Draufgänger vielleicht auch noch den Tank vom Rücken nehmen würde um durch die Verengung zu kommen.

In der Höhle muss er aber gewesen sein, da man ja, wie ich es verstanden habe 2 Lufttanks in der Höhle ( eine leer u. eine halbvoll), und noch 2 Tanks am Eingang der Höhle (nur mit einfacher Druckluft gefüllt) gefunden wurde. Dazu eine Frage an @VanDusen
Wie läuft das normalerweise ab? Taucht man zunächst zum Eingang, legt dort die Lufttanks ab, taucht wieder auf, taucht dann in die Höhle und platziert dort ebenso Tanks um dann noch ein drittes Mal runterzugehen? Wenn ja, müsste ich mir das ja so ungefähr vorstellen:
Ben platziert die 2 Lufttanks am Höhleneingang,
Ben taucht mit 2 anderen Tanks in die Höhle,
in z.B. der Mitte des Höhlenkomplex legt er eine volle Flasche ab,
er taucht weiter bis zum Ende und kehrt um,
er legt die eine nun noch nur zur Hälfte gefüllte Flasche ab und dann?
Genau hier müsste dann doch der Unfall passiert sein, ansonsten würde die leere Flasche und die halbvolle Flasche dort nicht liegen können, oder? Und warum war die Pulle dann halbleer? Hat er sich da unten nicht mehr zurechtgefunden und ist sozusagen im Kreis herumgetaucht?
Selbst wenn er es aus der Höhle wieder herausgeschafft hätte, würde er nicht Probleme bekommen, weil er am Höhleneingang nur normale Druckluft in den Tanks hatte?


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 03:30
Ich habe einen Fehler im vorangegangenen Beitrag gemacht. Laut dem Youtubevideo waren es nur 3 Sauerstoffflaschen. Eine leer, eine halbvoll und eine war noch voll. Diese Flaschen wurden wohl alle VOR der Höhle gefunden, was unüblich ist und dann waren sie nur mit normaler Luft? gefüllt, was für eine benötigte Dekompression nicht ausreicht... Das macht doch überhaupt keinen Sinn, falls er vorhatte wieder gesund an die Oberfläche zu gelangen.

Gut, wenn er sowieso nicht mehr auftauchen wollte, brauchte er diese nicht mehr und könnte sich soweit in die Tiefe der Höhle vorgekämpft haben, wie es kein anderer je wagen würde aber dagegen spricht widerum, dass er ein großer, schwerer Mann war und nicht eine einzige Spur gefunden worden ist.

Wenn man die These vertreten möchte, dass er verschwinden wollte, weil ihm sein altes Leben zu wider war, kann man auch einige Punkte als Indizien werten. Der Tod seines Bruders, Scheidung, arbeitslos, 50.000 Steuerschulden, für die man in Amerika auch schnell mal im Gefängnis landen kann, finanziell abhängig von den Eltern, etc. Das könnte der ein oder Andere als gescheiterte Existenz bezeichnen.
Als Einwand kann man das zurückgelassene Auto, das Mobiltelefon und das Geld nennen, ebenso die Pläne für den Taucherladen und seinen geliebten Hund, sowie die Tatsache, dass seine Eltern anscheinend reich waren und gewillt ihn finanziell zu unterstützen, daher hätten ihn die Schulden wohl doch nicht in den Knast gebracht.
Anderseits wäre das die ungefähr richtige Vorgehensweise um zu verschwinden und seinen Tod vorzutäuschen, denn sonst würde man ja skeptisch werden, wenn z.B. das Geld fehlt, der Pass, Telefon weg ist, oder auch der Hund z.B. den Nachbarn ausgehändigt oder nach draußen gelassen worden wäre. Er konnte sich ja denken, dass sein Truck auffallen würde und die Angestellten, die ihn zur Höhle tauchen sahen, das miteinander in Verbindung bringen würden und dann sein Hund schon rechtzeitig gefunden wird.

Die Theorie, dass der Unfall vertuscht werden sollte und die Leiche weggebracht wurde glaube ich nicht. Das wäre ja unlogisch. Dann hätten sie doch auch die Flaschen verschwinden lassen müssen und den Truck am besten auch. Warum hätte der Angestellte dann bei der Polizei angeben sollen, dass er McDaniel unerlaubt noch das Gitter aufgeschlossen hat? Denn alleine Aufgrund dessen, hätte es ja passieren können, dass der Tauchladen von den Behörden dichtgemacht wird.

Dann bliebe nur noch ein Verbrechen an Ben McDaniel übrig, für das man dann aber auch ordentlich viel dazu spekulieren müsste. Hmm


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 03:47
Wenn ich das im Internet richtig verstanden hatte, hatte Ben auch eine Freundin. Also ausser seinen Eltern gab es da noch eine Lebenspartnerin, noch ein Grund mehr, nicht einfach abzuhauen. Die Eltern haben wohl auch gesagt, dass sie ihm allein deswegen das nicht zutrauen und auch keinen Selbstmord, weil er genau wisse, wie schlimm das für sie wäre, da er ja den Tod seines Bruders mitbekommen hat und wie das seine Familie belastet hat.
Wenn er nur annähernd ein guter mitfühlender Mensch gewesen war, dann kann ich mir ein "Abtauchen" bzw. heimliches Verschwinden nicht vorstellen. Er würde damit seine Eltern, seine Freundin und seinem Hund allein schon seelische Schmerzen bereiten.
Klar könnte er theoretisch davon ausgehen, dass man den Hund später schon findet, aber sicher sein, könnte er nicht. Dann wäre es doch sicher einfacher gewesen, den Hund vorher bei den Eltern zu lassen, hätte ja irgendeine Ausrede wählen können...Der Hund verträgt die Luft da nicht oder macht zuviel Lärm, wenn er allein ist...u.u.u.
Wenn ich das so halb verstanden habe, hat er den Hund "gerettet"..bedeutet vielleicht, dass er ihn aus einem Tierheim hat.
Ihn dann einfach ohne Futter zurückzulassen, nur um sich aus der Affaire wegen Schulden zu ziehen, seine Eltern, seine Freundin so zurückzulassen..sorry, aber da müsste er schon ein Ar... sein..

Wegen seinem Verhalten wären ausserdem noch unnötig Menschen in Gefahr gebracht worden und ein Taucher gestorben...und dass alles hätte er in Kauf genommen, um sich vor Schulden zu drücken?
Ich denke, die Eltern hätten ihm bei den Schulden geholfen, das wäre also nicht mehr das Problem gewesen, die Scheidung wohl auch nicht, da er wieder eine Lebenspartnerin hatte, der er auch von seinen Zukunftsplänen eine Taucherschule aufzumachen o.ä. erzählte..

Man hat mit Suchhunden ja auch ausserhalb nach einer Leiche gesucht, aber nichts gefunden. Auf dem Wasser hätten Hunde angeschlagen..ja ich weiß...das ist ja nicht sooo zuverlässig, aber immerhin könnte es ein Hinweis sein, bzw. zusammen mit den anderen Dingen doch dafür sprechen, dass er dort, wie auch immer..zu Tode kam.

Dass die Person, welche ihn in die Höhle gelassen hatte und die ihn als letztes sahen damit was zu tun haben, würde meiner Meinung nach nicht passen, dann hätte sie oder hätten sie doch das Zusammentreffen eher verschwiegen, als noch sozusagen die letzten Zeugen zu sein, die ihn lebend sahen und gleichzeitig auch noch ggf. ihren Job zu riskieren, da sie Fehler gemacht haben und ihm Zugang gewährten..
Ein Lügendetektortest wurde wohl auch bestanden..

Aber natürlich könnten andere Personen involviert sein. Vielleicht kam er dort zu Tode und wie hier vermutet wurde, lies man seine Leiche verschwinden, daher ist sie auch nicht in der Höhle zu finden..

Vielleicht wusste die Person oder die Personen nichts von seinem Auto, sonst hätten sie es geöffnet und nach Wertsachen gesucht...oder aber Geld spielte hierbei keine Rolle..?

Aber wieso dann Verschwinden lassen? Man hätte ihn einfach da lassen können und man hätte einen Unfall vermutet, es sei denn, es gab eindeutige Spuren von Gewalteinwirkung, die man mit einem Unfall oder Selbstmord nicht in Einklang hätte bringen können. Dann musste der Leichnam verschwinden.

Ich habe mir auch überlegt, wie schnell sich so ein Taucheranzug im Wasser zersetzen kann..wie hier andere sich auch schon gefragt haben...Und müsste man dann nicht ab und an zumindest Spuren, Teile davon finden?
Taucher, die nach ihm suchten, erklärten auch, dass es keine Spuren gab, dass er sich noch weiter in der Höhle bewegt hätte, bzw. durch noch schmalere Öffnungen, da er selbst kräftiger und schwerer war und dann auch Spuren hätte hinterlassen müssen, es wäre wohl unmöglich, ohne dort Spuren zu hinterlassen...
Es wurde auch geschrieben, dass es keine Anzeichen oder Schwärme von Fischen gab, die Fleisch fressen, so habe ich die Übersetzung jedenfalls verstanden, also Hinweise, dass sich eine Leiche im Wasser findet, die dann von Organismen zersetzt wird..


Bezüglich dieser Kanister bzw. Flaschen wäre es wirklich interessant, wenn jemand, der Fachmann ist, dazu Infos geben könnte und seine Einschätzung, warum dies so war...


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 03:50
@VanDusen

Was wäre denn, wenn er beim Tauchen noch außerhalb der Höhle, einen Herzstillstand erlitten hätte?
Wäre er dann auch nach gewisser Zeit aufgetrieben, oder wäre er auf dem Boden des Sees liegen geblieben? Schließlich "schleppt" ja ein Taucher so einiges an Gewicht mit sich.


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 04:24
@Szuka
Du hast das alles gut zusammengefasst. Irgendwie passt das alles nicht wirklich zusammen.
Warum verschwinden, wenn man damit das Herz seiner Eltern bricht, nachdem die schon einen Sohn verloren haben? Die Ungewissheit über den Verbleib eines geliebten Menschen zerfrisst die meisten Angehörigen doch. Das liest man doch in sovielen Fällen hier in dieser Rubrik.
Finanzielle Unterstützung war da und er hat in einem Haus in Florida leben können. Ist auch nicht schlecht, oder?
Und er hatte, wie du schon sagtest, eine neue Freundin. Auch diese berichtete ja, dass er emotional wieder auf dem aufsteigenden Ast war.

Unfall in der Höhle ebenso unwahrscheinlich, da keine Leiche, keine Spuren, keine Zersetzungsbakterien, etc.

Vertuschung? Wie auch von dir noch erweitert (Lügendetektortest, usw.) unlogisch.
Einzig bedingt vorstellbar für mich wäre, dass McDaniel es wieder nach oben geschafft hat und dort aufgrund seines Fehlers mit der Dekompression gestorben ist und ein anderen Angestellter oder der Chef ihn verschwinden lassen hat aber auch da muss man das Auto dann wieder als Gegenargument benennen und dass zumindest das wohl näheren Umfeld mit Leichensuchhunden durchforstet wurde.

Beim Verbrechen (Mord oder Totschlag) kann ich mir wiederum auch nur eine Tat nach dem Auftauchen vorstellen. Es wird ihm wohl kaum jemand hinterhergetaucht sein und ihn dann in der Höhle erstochen haben. Falls er oben einer Tat zum Opfer fiel müssten dann aber die Flaschen samt Inhalt gefaked worden sein, bzw. platziert worden sein. Daher vielleicht der Fehler mit dem Inhalt der Flaschen, da der Täter im Stress war oder einfach nicht ausreichend Ahnung hatte.

Gibt es eigentlich eine Quelle darüber, ob das Gitter wieder verschlossen oder noch offen war? Das würde ja dann bedeuten, falls wieder abgeschlossen, dass Ben garnicht drinsein kann, sofern er den Schlüssel ausgehändigt bekommen hatte.


1x zitiertmelden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 10:09
Die Haut eines lange Zeit unter Wasser liegenden Tauchers nimmt einen wachsähnlichen Zustand an. Die Tauchausrüstung hält einen am Boden. Bin selbst Hobbytaucherin und ich kann mit meiner Ausrüstung kaum laufen, weil die so viel Gewicht hat.
Flaschen vor der Höhle zu lagern macht aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn. (Zertifizierte) Höhlentaucher platzieren ihre ersatzflaschen eigentlich an Stellen die sie im Notfall gut erreichen können.

Der Besitzer des Tauchshops scheint sehr dubios gewesen zu sein. Muss natürlich nicht sein, dass er oder seine Mitarbeiter was damit zu tun haben. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Mitarbeiter ihn reingelassen hat, da es schon spät abends war hat aber niemand mehr darauf geachtet ob Ben zurück kommt. Am nächsten Tag wurde die Leiche entdeckt (weiß nicht wie oft dort jemand taucht). Der Besitzer befiehlt den Mitarbeitern die Leiche verschwinden zu lassen oder macht es selbst oder beauftragt Dritte, da er die Polizei nicht bei sich haben will, keine schlechte publicity...
Vielleicht muss es schnell gehen und man platziert die fehlerhaften Flaschen vor der Höhle. Etwas stümperhaft, aber vielleicht sind die Mitarbeiter oder der Besitzer in Panik geraten. Man war dann zwar der letzte, der ihn lebendig gesehen hatte und damit ein Zeuge, da es aber spät war könnte man ja sagen man sei heingegangen und wüsste weiter nichts. So könnte ich es mir erklären.

Man hat anscheinend keine Spuren von einem in Panik geratenen Taucher gefunden. Allerdings gibt es in großer Tiefe auch Syndrome, die einen plötzlichen Blackout verursachen.

Das mit dem Schlüssel würde mich auch interessieren.


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 11:09
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Gibt es eigentlich eine Quelle darüber, ob das Gitter wieder verschlossen oder noch offen war? Das würde ja dann bedeuten, falls wieder abgeschlossen, dass Ben garnicht drinsein kann, sofern er den Schlüssel ausgehändigt bekommen hatte.
Soweit ich es verstanden habe, wurde ihm nur aufgeschlossen und nicht der Schlüssel überreicht. Also theoretisch müsste noch offen gewesen sein (wenn der Angestellte halt nicht am nächsten Tag runter ist um wieder zu zu machen) aber Quellen habe ich dazu nicht

Ein freiwilliges verschwinden macht irgendwie auch wenig Sinn, immerhin konnte er ja nicht wissen, dass mit Mitarbeitern diesmal gehen würden. Scheinbar haben sie sonst ja immer da gewartet bis er wieder auftaucht. Und wenn sie diesmal gewartet hätten, hätte er ja nie eine Chance gehabt freiwillig ab zuhauen. Aber ja clever wäre es schon, dann das Geld und alles da zu lassen.

Die Unfall Theorie macht für mich auch nur Sinn,wenn z.b. der Besitzer oder jemand anderes sich dann gekümmert hat. Das aber natürlich intern nicht an die große Glocke gehangen hat und dann überrascht war als der Mitarbeiter die Aussage gemacht hat. Oder es war wirklich alles so arrangiert mit den Tanks usw. Und die "Täter" dachte es wäre eben nicht so mysteriös, wenn man in der Höhle nicht gefunden wird und dachte alle würden das so hinnehmen. (Also Leiche extern versteckt, aber gedacht die Menschen werden schon denken er ist da drin). Wobei das auch seltsam ist


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 11:27
Zitat von Dunkelbunt17Dunkelbunt17 schrieb:wie Dion Dreyer, der erst nach 10 Jahren in einer Höhle gefunden wurde
So wie ich die Geschichte verstanden habe war es bei Deon eine sehr tiefe Höhle und er ist mehr oder weniger bis zum Grund gefallen und auf 270 Meter hat sich keiner runter gewagt. Bzw es wurde mit der Maschine gesucht aber nur einmal.
Erst als das einer gemacht hat wurde er auch gefunden.
Bei Ben waren es ja durchaus mehrere Taucher die sich irgendwie einig sind, dass er da eher nicht sein kann.
Ich frag mich, wie klein man sich so machen kann mit der Ausrüstung um in irgendwelche Lücken zu passen. Das scheinen sie ja ausgeschlossen zu haben


melden

Verschwinden von Ben McDaniel beim Höhlentauchen

03.01.2021 um 11:47
flashster, ja das stimmt. Er wurde durch Zufall von Dave Shaw entdeckt, der ihn dann in einem zweiten tauchgang bergen wollte.

Gegen die Theorie dass Ben irgendwo anders ein neues Leben beginnen wollte spricht auch, dass der Vater meint, er hatte alle seine bekannten Schulden bezahlt und hatte Zugang zu einem Bank Depot mit einer hohen Summe, die er nie angerührt hat. Wie weiter oben schon geschrieben wurde sind die Eltern sehr wohlhabend und er konnte ein gutes Erbe erwarten. Aufgrund Schulden ist es meiner Meinung nach dann unwahrscheinlich, dass er verschwinden wollte.

Laut dem Vater war es möglich, dass ein Taucher auch ohne Schlüssel das Tor so manipulieren konnte, dass er hindurch passte (Kommentar vom Vater unter einem Zeitungsartikel)


1x zitiertmelden