Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

484 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tattoo, September, 2021 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:30
@jeandArc
Dein Link führt ins Nichts, oder funktioniert er bloß bei mir nicht? An welches Mädchen hattest du gedacht?


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:37
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Mich wundert dass es immer noch keine Neuigkeiten bezüglich der DNA Analyse gibt. Das würde die Ermittlingen doch extrem vorantreiben.
Das setzt voraus, dass die DNA der Vermissten („Vergleichsperson“) irgendwo in eine Datenbank eingepflegt wurde. Ansonsten ist die DNA-Analyse des Opfers leider für die Katz, solange es keinen konkreten Verdacht gibt und man infolge dessen Verwandtschaftsverhältnisse zu noch lebenden Personen überprüfen könnte.
Das am Tatort gesicherte Spurenmaterial wird molekulargenetisch analysiert und das sogenannte DNA-Typisierungsmuster bestimmt. Dieses kann direkt mit dem DNA-Muster einer Vergleichsperson oder dem Datenbestand der DNA-Analyse-Datei (DAD) abgeglichen werden. Übereinstimmungen zwischen dort erfassten Datensätzen können wichtige Anhaltspunkte für die ermittelnden Behörden liefern. Mittlerweile findet zwischen vielen europäischen Staaten ein automatisierter Abgleich der DNA-Datenbanken statt, so dass auch bei grenzüberschreitender Kriminalität wertvolle Ermittlungshinweise gewonnen werden
Quelle: https://www.bka.de/DE/UnsereAufgaben/Ermittlungsunterstuetzung/Kriminaltechnik/Biometrie/DNAAnalytik/dnaAnalytik_node.html

Es muss einen triftigen Grund geben, weshalb die Ermittler ihrer Fühler gen Polen ausstrecken. Allein, dass von polnischen Menschen vermehrt Rückfragen zum Verständnis kamen, reicht doch nicht aus.


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:40
@WatchDogs2
Linda Selma Belkorichi
Du musst weiblich und die Größe als Marker eingeben. Seite 11


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:46
Zitat von CorvusCoraxCorvusCorax schrieb am 08.11.2021:In Schwarzenbach bei Todtmoos gibt es kein Trekking Camp
Anscheinend doch. Artikel vom 12.08.20. Wurde lt.Artikel auch schon rege genutzt. Wäre vielleicht auch interessant im Fa.. Scarlett?


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:46
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Linda Selma Belkorichi
Sie ist ja mit 3 Jahren schon verschwunden. Einen Zusammenhang zu dem in Freudenstadt aufgefundenen Mädchen kann ich mir nicht vorstellen. Aber die Ähnlichkeit sehe ich sehr wohl.


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:49
Zitat von WatchDogs2WatchDogs2 schrieb:Das setzt voraus, dass die DNA der Vermissten („Vergleichsperson“) irgendwo in eine Datenbank eingepflegt wurde. Ansonsten ist die DNA-Analyse des Opfers leider für die Katz, solange es keinen konkreten Verdacht gibt und man infolge dessen Verwandtschaftsverhältnisse zu noch lebenden Personen überprüfen könnte.
Da hast du mich missverstanden. Ich meinte nicht den DNA Abgleich bereits gespeicherter Fälle, sondern die DNA Analyse biogeographischer Herkunft.

Man kann mittlerweile recht genau bestimmen, welcher ethnischen Gruppe die Vorfahren angehörten. Anhand Haaranalysen kann man zudem durch die verschiedenen Umwelteinflüsse ungefähr einschätzen wie und wo dir vermisste Person vor ihrem Verschwinden gelebt hat.

Ich dachte mich zu erinnern, hier gelesen zu haben, dass das bereits in Auftrag gegeben wurde.


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:50
Zitat von WatchDogs2WatchDogs2 schrieb:Sie ist ja mit 3 Jahren schon verschwunden.
Du hast recht, da habe ich mich mit dem Alter geirrt. Sorry!


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:52
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Da hast du mich missverstanden. Ich meinte nicht den DNA Abgleich bereits gespeicherter Fälle, sondern die DNA Analyse biogeographischer Herkunft.
Eine Isotopenanalyse?
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Ich dachte mich zu erinnern, hier gelesen zu haben, dass das bereits in Auftrag gegeben wurde.
Laut Suchfunktion wurde diese von verschiedenen Nutzern vorgeschlagen. Ob sie tatsächlich in Auftrag gegeben wurde, steht nicht im Thread.


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 01:56
@Karajana
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.leichenfund-bei-kniebis-bald-bei-aktenzeichen-xy.ec028927-ce2d-4d84-a8f9-bc1387e339df.html

Ja, stand in o.g. Artikel
Die gentechnischen und zahnmedizinischen Untersuchungen bei Rechtsmedizinischen Instituten und dem Kriminaltechnischen Institut (Landeskriminalamt) sind noch nicht abgeschlossen.
Quelle:


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 02:06
Zitat von WatchDogs2WatchDogs2 schrieb:Eine Isotopenanalyse?
Ich kenne mich mit der Marterie nicht wirklich aus, eine Isotopeanalyse ist für mein Verständnis eine Extrahierung von DNA aus dem Knochenmark, die weitaus komplizierter ist, als wenn noch Gewebe vorhanden ist. Aber vielleicht gibt es jemand hier, der da besser Bescheid weiss?

Die Analysen Biogeographischer Herkunft sind generell schon weit verbreitet.
Man kann dies ja auch als Privatperson schon für wenig Geld von einem Labor auswerten lassen, wenn man das möchte. Ich gehe davon aus, dass die Forensik da noch viel bessere Methoden hat.

Ich habe das auch mal spaßeshalber machen lassen, da ich ein ziemlich europäischer Mix bin, was meine Vorfahren angeht, und es war erschreckend genau.
Von deutscher Herkunft sogar bis aufs Bundesland genau.

Bei der Fahndung von Tatverdächtigen ist es leider nicht erlaubt, diese Analysen durchführen zu lassen. Wenn es um nicht identifizierte Opfer geht, dachte ich dass es Gang und Gäbe wäre. Ich meine auch schon von vergleichbaren Fällen gelesen zu haben, die dadurch zur Aufklärung geführt haben.
Ich schaue mal ob ich da noch etwas finde als Beispiel.


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 02:12
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Ja, stand in o.g. Artikel
Die gentechnischen und zahnmedizinischen Untersuchungen bei Rechtsmedizinischen Instituten und dem Kriminaltechnischen Institut (Landeskriminalamt) sind noch nicht abgeschlossen.
Danke, ja stimmt, hier steht es auch nochmal. Ich vermute dennoch, dass den Ermittlern auch grobe Zwischenberichte zugespielt werden, die noch nicht veröffentlicht werden sollen. Ich denke, dass der Fokus auf Polen nicht zufällig entstanden ist. Auch wenn es vielleicht auch andere Anhaltspunkte dafür gab, die wir nicht kennen.


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 02:24
@jeandArc
Du bist ja auf Zack! Hab nur „Isotopenanalyse“ im Suchfeld eingegeben und dabei nichts gefunden.

@Karajana
Das klingt sehr spannend, aber auch ein bisschen beängstigend, wenn man bedenkt, was alles über eine Person anhand dieser Analysen herausgefunden werden kann.

Ich habe den Thread zwar verfolgt, aber einiges von dem, was gepostet wurde, wieder vergessen. Hier ist ein spannender Artikel zur Isotopenanalyse, der hoffentlich noch nicht geteilt wurde:

https://www.google.de/amp/s/www.sueddeutsche.de/muenchen/isotopenanalyse-in-muenchen-biografie-in-den-knochen-1.1891483!amp

Zusammenfassung des Artikels:

In Sachsen fanden sich Leichenteile in einem Flutbecken. Anhand der Knochen war schnell klar, dass der Tote männlich und zwischen 21 und 30 Jahren alt war, athletisch und etwa 1,70 m groß. Viel mehr konnte erstmal nicht ermittelt werden. Per Isotopenanalyse fand man dann jedoch heraus, dass der Tote sein Leben lang in der Gegend gelebt hatte und asiatischer Abstammung sein musste. Es konnte sogar festgestellt werden, dass der Tote sich lange Zeit überwiegend von Meeresprodukten, Gemüse und Obst ernährt hatte, also typisch ostasiatisch. Erst die letzten drei Jahre seines Lebens aß er deutlich mehr Fleisch und Getreide.

Der Tote war tatsächlich ein 23-Jähriger, der in Leipzig aufgewachsen und Sohn einer Deutschen und eines Ostasiaten war. Seine Ernährungsgewohnheiten hatten sich geändert, als er drei Jahre vor seinem
Tod von zu Hause ausgezogen war.

Ich finde diese Ergebnisse sehr beeindruckend. Hoffentlich dauert die Analyse im vorliegenden Fall nicht mehr allzu lange!

Gute Nacht!


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 02:34
Zitat von WatchDogs2WatchDogs2 schrieb:Das klingt sehr spannend, aber auch ein bisschen beängstigend, wenn man bedenkt, was alles über eine Person anhand dieser Analysen herausgefunden werden kann.
Nur als Info am Rande: Man könnte auch bei der Tätersuche, wenn DNA vorliegt, unwahrscheinliche viel über diese Person, denTäter, herausfinden. Bis hin zur Haar und Augenfarbe. In anderen Ländern erlaubt, in Deutschland verboten.

Was nicht identifizierte Opfer (Leichen) angeht, so ist die Isotopenanalyse meist wirklich der aller letzte Schritt, also wenn man nach Jahren gar nicht weiter kommt. Und auch dann wird es nicht oft gemacht.


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 02:37
@WatchDogs2
Dann lagst du richtig mit Isotopenanalyse, das ist dann wohl die umfassendere Form der Biogeographischen Analyse.

Hatte gerade nach einem Beispiel wie deinem gesucht, da ich auch immer wieder fasziniert war, was man alles heutzutage herausfinden kann und so etwas schon öfter gelesen hatte.

Allein der Zahnstatus spricht Bände über Ernährungsgewohnheiten, Behandlungen, spezielle Füllungen etc, selbst ohne DNA.
Ich denke und hoffe dass zumindest die Identität zeitnah geklärt wird.
Dennoch muss es irgendwo jemand geben, der sie vermisst und das auch gemeldet haben.
Hoffen Wir das beste.


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 02:53
@berlinergirl
Finde das mit dem Verbot völliger Blödsinn


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

21.11.2021 um 10:34
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Anscheinend doch. Artikel vom 12.08.20. Wurde lt.Artikel auch schon rege genutzt. Wäre vielleicht auch interessant im Fa.. Scarlett?
Welcher Artikel? Ich kenne Todtmoos-Schwarzenbach wie meine Westentasche; dort gibt es kein offizielles Trekking-Camp. Was du meinst, ist wohl die "Hundehütte", die für die jährlichen Internationalen Schlittenhundemeisterschaften genutzt wird.


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

24.11.2021 um 15:18
Die Tote konnte identifiziert werden und eine Festnahme gab es auch
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Pforzheim

Wie bereits berichtet wurde am Samstag, den 11.09.2021, gegen 13.00 Uhr, der Leichnam einer Frau in einem Waldstück von einem Pilzsammler entdeckt. Der Fundort befindet sich an einem Pfad oberhalb eines Parkplatzes an der Bundesstraße 28, etwa 800 Meter nach Kniebis in Richtung Freudenstadt. Der Leichnam war teilweise verbrannt.

Zur Identifizierung der Frau wurden neben Ermittlungen und Untersuchungen auf dem Fahndungsportal der Polizei Baden-Württemberg ein Phantombild sowie zwei Tattoos veröffentlicht. Durch eine offensive Pressearbeit, zahlreiche Berichterstattungen in den Medien sowie Beiträgen in den sozialen Medien ging mittlerweile ein Hinweis ein, wodurch die Identität der Frau geklärt werden konnte.

Bei der Frau handelt es sich um eine 36-jährige Frau, die in Polen geboren ist und im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen wohnhaft war. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen.

Im Zuge der Ermittlungen wurde mit Kräften des Polizeipräsidiums Pforzheim, Spezialkräften des Polizeipräsidiums Einsatz Baden-Württemberg und des Polizeipräsidiums Wuppertal heute ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Bei dem Festgenommen handelt es sich um einen 32-jährigen Mann aus dem näheren sozialen Umfeld der Frau.

Die Hintergründe der Tat sowie der Tatablauf sind Gegenstand der aktuell laufenden Ermittlungen der Sonderkommission Pfad. Der Tatverdächtige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil einem Haftrichter vorgeführt werden.
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/5081947?fbclid=IwAR3bL9Glh4GXWXYIpg93y5BUNfttj_A4Qd95A7IfgvXfaRFf1knP9-iO3xI


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

24.11.2021 um 15:23
Danke @seli für den Link.
Ich bin froh darüber, dass sich dieser Fall in der Aufklärung befindet.

Und sie lebte doch in Deutschland und wurde offensichtlich nicht/oder erst spät vermisst.


1x zitiertmelden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

24.11.2021 um 15:35
Vielen Dank an dich @seli!

Ich bin ebenfalls sehr froh, dass die Frau endlich identifiziert werden konnte und auch schon jemand festgenommen wurde.
Zitat von jule78jule78 schrieb:Und sie lebte doch in Deutschland und wurde offensichtlich nicht/oder erst spät vermisst
Dies ist wirklich erstaunlich. Vielleicht erfahren wie noch mehr über die Umstände, die dazu führten, dass niemand sie vermisst hat.


melden

Unbekannte weibliche Leiche in Waldstück bei Freudenstadt

24.11.2021 um 18:18
Endlich!

Ich bin sehr erleichtert und gleichzeitig erstaunt, dass die Frau in Deutschland gewohnt hat.
Bei der Frau handelt es sich um eine 36-jährige Frau, die in Polen geboren ist und im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen wohnhaft war. Im Zuge der Ermittlungen wurde mit Kräften des Polizeipräsidiums Pforzheim, Spezialkräften des Polizeipräsidiums Einsatz Baden-Württemberg und des Polizeipräsidiums Wuppertal am Mittwoch ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen.
Quelle:

https://www.pz-news.de/region_artikel,-Nach-Leichenfund-in-Freudenstadt-Frau-identifiziert-Tatverdaechtiger-festgenommen-_arid,1641476_type,amp.html

Interessant wäre nun, wie der Zusammenhang zwischen bergischem Land und dem Schwarzwald zustande gekommen ist.

Vielleicht hat der Mörder im Schwarzwald seine Wurzeln...


2x zitiertmelden