Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.717 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2007 um 21:29
...ich denke auch, dass der Monteur aus PAF, auch einen auf den Nischel bekommenhätte,
wenn er sich ins Haus gewagt hätte. Aber dann mit was anderem, denn dieReuthaue war ja
schon im Zwischenboden mit Absicht platziert, aber gefunden hätte sichja sicher noch was
anders zum derschlagn.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2007 um 22:03
@alle

Die eigentliche Demütigung liegt darin, dass der Mörder den Bauer auf eineandere weibliche Leiche gelegt hat. Vielleicht bedeutungslos, eben platzsparend, aber soohne jede Bedeutung, glaube ich nicht.

Ich kann mir vorstellen, dass S. sich beiEntdeckung hätte heraus reden können: zufällig vorbei gekommen, Vieh hat jämmerlichgeschrien, die Leichen hat er nicht gesehen ...

Sicherlich war die Magd halt ebenanwesend, sie war in ihrem Zimmer und packte ihre Sachen aus und richtete sich für dieNacht. Die scheint sicher zu sein, deswegen vermute ich auch, dass alle Taten zwischen 8 und 10 Uhr abends passiert sind. Aber was war der zwingende Grund?

Öfters liestman hier darüber, inwieweit die Tat geplant war. Ich glaube zwar auch, die Tat hat einengewissen Plan, aber es war auch Glück dabei - aus Sicht des Mörders. Wie wäre es, hätteder Monteur seine Azubis dabei gehabt und die wären alle auf die Idee gekommen, sich denHof genauer anzuschauen.

Dass die Opfer alle einer nach dem anderen reingegangensind, aus Sicht des Mörders hat dies ja geklappt, aber das musste nicht zwingend sein.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 11:43
@all
Wer hat eigentlich die Behauptung aufgestellt, dass die Leichen in einer ArtDreieck angeordnet waren? Im Buch ist die Auffindesituation doch so dargestellt:
Blutverkrustet liegen vor ihnen mit dem Gesicht zum Boden Viktoria Gabriel,die alte Gruberin, quer darüber der alte Gruber und daneben an der Wand die kleineCäzilia.
Da hat wohl jemand die vorhandene Tatortskizze falsch interpretiert,auf der der Fundbereich der Leichen mit 6 Kreuzen, angeordnet in Dreiecksform,dargestellt wurde.
Also ist das Einzige, was man mit Sicherheit daraus lesen kann,dass jemand die Leichen gestapelt hat.

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 15:27
@all
Hat von euch irgendwer irgendwelche Maße des Hofes? Ich versuche gerade einenaussagefähigeren Grundriß (spätere Umsetzung nach 3d) zu zeichnen. Wer also irgendwo aufein Maß stösst, bitte posten!

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 19:38
@hexenholz
Ich habe leider keine Informationen über die Maße des Hofes. Ich habe mirnochmals die Tatortskizze im Leuschner-Buch angesehen. Danach ist es doch wohl so, dassdie 4 Leichen im Bereich der Schneune unmittelbar vor der Tür zum Futtergang lagen. Um inden Futtergang zum Füttern der Tiere zu gelangen, hat der Täter als tatsächlich über dieLeichen gehen müssen. Der Täter hätte dieses doch gar nicht auf sich nehmen müssen. Erhätte die Leichen doch in einen von der Tür weiter entfernten Teil der Scheune ziehenkönnen. Was würde hierzu wohl ein Profiler sagen?

Gruß Angela


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 19:52
@AngRa
Beim Vergleich der Tatortskizze und der Rekonstruktion ist mir aufgefallen dasszwischen beiden sehr grosse Diskrepanzen bezüglich den Raumaufteilungen bestehen. Umdiese abzuklären, versuche ich nun eine CAD-Rekonstruktion des Hofgrundrisses. Da aberdas Bild der Rekonstruktion im Buch verkleinert wurde, brauche ich ein Realmass, umdarüber die Ursprungsgröße des Bildes wieder berechnen zu können.
Deshalb: Wer ein Maß(auch nur ein Schätzmaß) findet, bitte posten!!!

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 19:53
Sorry, sollte natürlich heissen: @AngRa & all


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 19:59
@AngRa

Wenn ich als "Nichtjurist" den Täter als Psychopathen bezeichne, dannmöchte ich damit keineswegs dessen Schuldfähigkeit anzweifeln.

Vielmehr stellteich mir die Frage, ob ein einzelner Täter, der das erste Opfer in einer Affekttatermordet hat, die mentale Stärke aufbringen kann, unmittelbar danach fünf weitereMenschen aus einer vernunftsorientierten Notwendigkeit heraus erschlagen kann.

M. E. wäre ein im weitesten Sinne "normal" konditionierter Mensch, ohnediesbezügliche Vorbelastung, dazu nicht in der Lage.

Dies nur in aller Kürze,damit wir nicht aneinander vorbeiargumentieren.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 20:26
Eventuell könnte der Ort, an dem die Leichen abgelegt und abgedeckt wurden in einem"toten Winkel" gelegen haben, so dass sie von aussen mit einem Blick durch ein Fensternicht gesehen werden konnten.
Vielleicht auch eine Möglichkeit, warum die Toten mitStroh und einer Türe verdeckt wurden.

Anhand der Skizzen ist es aber letztlichschwer zu sagen, in wie weit das Innere des Gebäudes von aussen durch Fenster einsehbarwar. Hier fehlt eine Skizze mit der Ansicht des Hofes von Osten und Westen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:03
@oldschool
Ist dir schon mal aufgefallen, dass auf der Rekonstruktion von 1952 dieAnsichten vertauscht sind?
Und jetzt mal was Lustiges (Leuschner S. 31):
Gleich hinter der sanften Bodenwelle, auf der wie abgeschnitten einigeZiegeldächer von Gröbern sitzen, dämmert der neue Tag herauf.
Die Sonne gehtalso im Nordwesten auf? Das nenne ich schlecht recherchiert!

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:16
@hexenholz

Jo, stimmt! Ich erinnere mich dunkel, dass es irgendwo schon einmalerwähnt wurde.

Leuschner Seite 31: Das nenne ich schriftstellerische Freiheit! Hatdiese Passage Frau Schenkel in "Tannöd" auch übernommen? ;-))

Grüße, Kai


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:33
@oldschool
Wenn ja, dann sieht's für Schenkel aber sowas von tannöd aus! :-))
Gruß,Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:39
Wo jetzt solche Probleme mit der Tatortskizze etc. auftreten, fällt mir noch etwasanderes ein, was ich schon lange mal erwähnen wollte.

Die Polizei, vornehmlichaber die Staatsanwaltschaft, da sie ja Herrin des Ermittlungsverfahrens ist, hat es dochzugelassen, dass das Haus bereits nach nicht mal ganz einem Jahr nach der Tat abgerissenwurde. Im Leuschner Buch wird wohl darauf hingewiesen, sie habe es ungern zugelassen,aber es sei nicht anders gegangen. Das verstehe ich nicht ganz, denn es gibt ja dieVorschrift über Sicherstellung von Beweisgegenständen ( Beschlagnahme von beweglichenundunbeweglichen Sachen) in der Strafprozessordnung. Dazu gehört auch die Versiegelung vonHäusern.

Ich kann jetzt zwar wieder nicht finden seit wann dieStrafprozessordnung gilt, aber etwas in der Art muss es doch auch 1922 gegebenhaben.Wieso konnte über diese Vorschrift der Abriss des Hauses nicht verhindert werdenbzw. hinausgezögert werden, zumal damals vernünftige Tatortskizzen etc. nicht angefertigtworden sind, so dass der Tatablauf auch nicht richtig rekonstruiert werden konnte. Auchandere Spuren, wie die Dachziegel etc. wurden damit ja vernichtet. Die Arbeitsweiseleuchtet mir nicht ein.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:51
@alle

Frage:
Die Tür nach links führt in den Futterweg und die andere? Nachdraußen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:53
@hexenholz

Wenn ich mir in Google Earth die Lage anschaue, ist Gröbern aus Sichtvon Hinterkaifeck im Nord-Osten, nicht im Nord-Westen, zumindest, wenn ich eine Karterichtig lesen kann (Norden oben, Süden unten, Westen rechts und Osten links).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 21:56
@hexenholz

Sollte heissen

(Norden oben, Süden unten, Westen linksund Ostenrechts). Ist doch immer wieder Mist, wenn man vergisst an welcher Seite welcher Hand dieDaumen sitzen :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 22:05
@arschimedes
Gut, einigen wir uns auf NNO, und trotzdem wirst du aus diesem Winkel denHimmel nie hinter der Bodenwelle hell werden sehen.

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 22:09
@hexenholz

Wo du recht hast, hast du recht. Hinter(!) der Bodenwelle geht wirklichnicht :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.05.2007 um 22:11
@all
Die Sache mit den Maßen hat sich erledigt, hab' was gefunden, womit ichweitermachen kann.

Gute Nacht, allerseits
Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

06.05.2007 um 12:54
Gröbern liegt nicht Norwest, sondern Nordost, die Tatortskizze von 1952 ist einmal derHof von hinten und einmal von vorn.


melden