Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.652 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

18.01.2010 um 23:05
Hab noch nie was davon gehört.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.01.2010 um 01:25
ich habe den film gesehen,das war das erste mal das ich davon gehört habe ,aber ich denke das weden wir nie erfahren ,da die ja immer unter sich bleiben in solchen dörfern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.01.2010 um 08:57
wir könnten anhand der späteren fotos doch sehen wer fehlt und hätten dann doch mit anicherheit grenzender wahrscheinlichkeit die cilli enttarnt oder nit?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.01.2010 um 18:12
Eine kurze Frage in die Runde.

Ist eigentlich schonmal versucht worden, dieses besagte Foto über den damaligen
Fotografen zu bekommen ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

20.01.2010 um 19:06
meine jüte wenn det hier so schleppend jeht brauchma 100 jahre


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.01.2010 um 01:47
warum ham sie den hund net getötet? wenn es ein bekannter gewesen wäre , hätte ihn der hund erkannt, oder bei einem feind gebellt ?
@AngRa


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.01.2010 um 15:48
@mikesch09
Ein stinknormaler Landhund kann keine tatsächliche Beweislage liefern.
90% aller Hunde halten den Mund, wenn man ihnen einen Schweineschenkel zuwirft.

Würde man den Hund als Beweislage nehmen, hätte man seinen Mageninhalt kontrollieren können - zB "Wann hat er zuletzt gefressen & was". Aber so etwas würden unsere Kriminalbeamten nicht einmal heute machen, obwohl es um 20.000 Ecken gesehen vllt einen kleinen Schritt bringen würde.

Nur um mal meinen

/dateien/mt31345,1264085311,1177494812 5

dazuzugeben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.01.2010 um 19:28
mikesch09
Der Täter wollte ja, warum auch immer, die Familie auslöschen, bestrafen, vernichten. Der Hund gehörte da nicht dazu. Es gibt zwar heute Leute, die sagen "Mein Hund ist mein Kind", aber früher war das nicht so. Der Hund mußte sein Arbeitspensum erledigen wie jeder andere auch. Und der Hund hätte auch später noch von Nutzen sein können. Der Mörder hat die anderen Tiere ja auch verschont und das Hab und Gut. Sonst hätte er einfach einige Kerzen ins Heu stellen können, anzünden und gemütlich wegspazieren.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 00:09
Miriam24, Beitrag vom 20.01.2010, 08:57h:

wir könnten anhand der späteren fotos doch sehen wer fehlt und hätten dann doch mit anicherheit grenzender wahrscheinlichkeit die cilli enttarnt oder nit?
@miriam

Sehr richtig! Wenn ´hauinolo´ das Klassenfoto von 1924 beibringen würde, dann konnte man überprüfen, ob die gleichen Kinder auch schon 1921 abgebildet waren. Unter den Mädchen, die 1921 dabei waren, 1924 aber fehlen, könnte sich auch Cilli Gabriel befinden.

Ausserdem könnte man das Klassenfoto von 1924 einer (bzw. eventuell zwei) Zeitzeugin(nen) vorlegen, die einige Kinder und den Lehrer mit Sicherheit identifizieren könnten.

Es ist allerdings strittig, ob ´hauinolo´ bezüglich der Klassenfotos und der angeblich geführten Gespräche mit "Oma Kathi", die hier im Thread eingestellt sind, wahrheitsgemässe Auskünfte gegeben hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 02:12
@miriam

wenn Badesalz wüsste, das seine sich stets wiederholenden Fragen woanders längst beantwortet sind und auf dem Klassenfoto schon vor einigen Monaten Personen von Angehörigen identifiziert wurden, die zweifelsfrei auf ein Klassenfoto aus Waidhofen hinweisen, könnte er bestimmt ruhiger schlafen.

Er hat nur bis heuer immer noch nicht gemerkt, das er hier keine Antworten mehr in dieser Sache erhält.

Ich hatte mal vor 25 Jahren einen Schäferhund, der jaulte jeden Mittwoch pünktlich um 13 Uhr, wenn die Feuerwehrsirene auf dem Dach des Bürgermeisters losging. Der Hund war eigentlich nicht doof, aber dem Irrtum, das die Sirene kein jaulendes Tier war, war der arme Kerl bis zu seinem Lebensende erlegen.

Naja, was soll's...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 14:27
@stali
Daß Angehörige auf dem Klassenbild von 1921 identifiziert wurden bezweifle ich sehr stark. Wenn dem so gewesen wäre, dann hätte man dies hier mit Sicherheit ganz öffentlich bewiesen und nicht im stillen Kämmerchen belassen.
Schon aus dem Grund wären diese Ergebnisse hier brühwarm veröffentlicht worden, um einigen Zweiflern hier ein für allemal den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Es wird bestimmt jetzt die Antwort kommen, daß es die Leser auf Allmy hier überhaupt nicht zu interesssieren hat, was anderswo herausgefunden wurde. Das seh ich aber nicht so. EIN Beweis und die ganze Sache wäre vom Tisch!

Es wäre wirklich klug, das Klassenfoto von 1924 öffentlich zugänglich zu machen um Übereinstimmungen der Schüler von beiden Klassenfotos vorzunehmen. Drei Jahre Zeitunterschied ist nicht viel und man könnte sicherlich die meisten Schüler wiedererkennen. Denn es gibt ja noch einige Personen, die ihre Angehörigen darauf identifizieren könnten. Denn bis jetzt war das noch nicht der Fall!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 15:55
Können würden wir schon können, aber wollen tun wir nicht! :) :) :)

Bei Euch sitzt ja offensichtlich der Frust ziemlich tief! :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 19:56
Frustriert sind wir nicht. Wieso auch?

Dazu bedarf es mehr als die Diskussion um die Echtheit eines Klassenfotos.

Aber es wäre für alle Hinterkaifeckologen sehr interessant, ob es denn nun wirklich gelungen ist, wie groß vor dem Hieber-Film angekündigt und im Film erwähnt, einem der Opfer ein Gesicht zu geben.

Wenn man öffentlich bezüglich der Echtheit und Herkunft des Fotos keine Antwort erhalten kann, ist das mE auch eine Antwort.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 21:08
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit können von ´hauinolo´ und anderen keine Beweise dafür vorgelegt werden, daß das fragliche Klassenfoto (von angeblich September 1921) mit der angeblichen Cilli aus Waidhofen stammt.

Eine "Katharina Ga." (andere Quelle: "Gra.") oder "Katharina Schreib." hat es im Jahrgang der Cilli wie auch in darüberliegenden Jahrgängen nicht gegeben.
Diese Namen (Geburts- bzw. Ehename der "Oma") wurden von ´hauinolo´ Dritten gegenüber Mitte 2009 genannt, als das Foto noch überhaupt nicht kritisch diskutiert wurde.

Ein angebliche Klassenkameradin namens "Klara", wie von ´hauinolo´ behauptet, hat es in Waidhofen nicht gegeben.

Die jüngste Tochter einer in Waidhofen tatsächlich ansässigen Familie "Ga." hieß Elisabeth, sie ist 1910 geboren und kann mit der angeblichen "Kathi Ga.", die im Dezember 1914 geboren sein soll, nicht identisch sein.

Der Lehrer auf dem fraglichen Foto kann nicht Georg Selwanger sein, von dem uns ein Foto vorliegt.
Lehrer Hager kommt ebenfalls nicht in Frage, da er 1921 schon 41 Jahre alt gewesen wäre.
Ein anderer Lehrer kommt für Herbst 1921 nicht in Betracht.

Erhebliche Zweifel sind darüberhinaus an der gesamten "Oma-Erzählung" von ´hauinolo´ angebracht.

Einen Metzgermeister "Ludwig L." hat es in Waidhofen 1922 nicht gegeben, ebenso keine "passenden" Brände, die nach dem Mordfall zweimal sein "Schlachthaus" betroffen haben sollen.

Mehr als seltsam ist der behauptete Umzug der "Oma Kathi" von 1924, der nach ersten Zweifeln von ´hauinolo´ ins Spiel gebracht wurde.
Vorher hieß es, die "Oma" habe ihr gesamtes Leben (bis zum Umzug zur Tochter Ende der 90er Jahre) in Waidhofen verbracht. Ebenso sei diese Tochter in Waidhofen geboren.
Trotz des angeblichen Umzugs von 1924 wird in der "Omologie" Jakob Sigl erwähnt, der 1933 von Gröbern habe wegziehen müssen, weil er Unruhe gestiftet habe. Ausserdem wird von der Zeitzeugin Sofie F. behauptet, daß man dieser immer nur die Hälfte habe glauben können.
Beides bemerkenswerte Erinnerungen für eine Frau, die 1924 mit acht Jahren von Waidhofen weggezogen sein will (zumindest in Version II von ´hauinolo´).

Nach jetzigem Kenntnisstand ist das angebliche Klassenfoto von 1921 für Waidhofen auszuschliessen. Allenfalls könnte man eine Entstehung vor 1913 (Schulhausneubau) diskutieren.

Bei der "Oma-Erzählung" besteht der begründete Verdacht, daß diese zumindest in erheblichen Teilen nicht der Wahrheit entspricht.

Eventuell ist sie auch frei erfunden.


1x verlinktmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 21:09
Liebe Hinterkaifeck - Forscher;

mit großer Begeisterung lese ich hier in Eurem Forum, doch um den ganzen auch ein gutes Ansehen nach aussen zu geben, sollten persönlich Auseinandersetzungen doch bitte via PM getätigt werden.
Bleiben wir hier doch bitte auf der Sachebene, man bedenke doch das hier die ganze Welt mitliest!

Meine Meinung über das Bild:

Bilder unterliegen dem Persönlichkeitsrecht, wer was wann und wo veröffentlicht, ist nur mit der Erlaubnis der Familie dem das Bild gehört gestattet.
Das sollte man respektieren!

mfg


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 21:26
@Wertu

Hier geht es keineswegs um eine persönliche Auseinandersetzung.
Hier geht es um die möglicherweise bewußte und fortgesetzte Täuschung einer großen Zahl von "Hinterkaifeckologen" durch einen User.

Ich kann nur alle Leser auffordern, sich selbst ein Bild zu machen und sich die entsprechenden Passagen hier im Thread durchzulesen.

Nachdem der bewußte User am 19.09.2007 seinen ersten Beitrag geschrieben hat, stellte er schon am nächsten Tag ein, daß er während eines Telefonats mit einer Freundin erfahren habe, daß deren Oma aus Waidhofen stamme:
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 361) (Mitte)

Ein erstes Gespräch dieser Freundin mit "Oma Kathi" wurde dann am 24.09.2007 eingestellt:
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 366) (erstes Drittel)

Neben einigen anderen "Oma"-Beiträgen folgte dann am 12.10.2009 ein weiteres Gespräch:
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 383) (Mitte)

Schliesslich erfolgte am 05.11.2007 ein erstes Kennenlernen:
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 411) (Mitte)

Weitere Beiträge folgten, etwa am 02.01.2008 eine Beschreibung der Opfer und die Einführung von "Metzger Ludwig":
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 487)

Am 30.04.2008 wurde der Tod von "Oma Kathi" vermeldet:
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 711)

Im Nachlaß der Oma sei dann das Klassenfoto von 1921 aufgefunden worden (Beitrag vom 17.03.2008):
Mordfall Hinterkaifeck (Seite 793)

(ACHTUNG: Dies sind nur die wichtigsten Beiträge. Die Aufzählung ist nicht komplett!)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 22:06
@Wertu

Was wäre jetzt, wenn ein weiteres Foto auftauchen würde und der jetzige Eigentümer die Veröffentlichung genehmigt? Es sind auf diesen Klassenfotos ja viele Schüler abgebildet, deren Nachkommen vielleicht nichts dagegen haben..

Als zweite Möglichkeit könnte man natürlich dieses Bild nur einer Person zugänglich machen, die die Bilder vergleicht und dann das Ergebnis mitteilt ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 23:27
@Sabine123
Zitat von Sabine123Sabine123 schrieb:Schon aus dem Grund wären diese Ergebnisse hier brühwarm veröffentlicht worden, um einigen Zweiflern hier ein für allemal den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Nein, wie kommst du darauf? Damit sich User wie Badesalz in obiger Manier damit "auseinandersetzen" und es irgendwann als "bewußte und fortgesetzte Täuschung" bezeichnen?

@Wertu
zugestimmt! Aber nicht grämen, dies hier ist längst nicht mehr der Ort, an dem aktuelle Ergebnisse ausgewertet werden. Das "Mutterschiff" ist nur noch eine schmutzige Litfaßsäule.

Badesalz veranstaltet zudem seit Monaten seine kleine persönliche Treibjagd auf den ehemaligen User 'Hauinolo' und andere wie z.B. meiner Person. Alles unter dem schlecht verhüllten Deckmantel eines naiven Wissensdurstes im "Sinne der HK-Forschung". Das (auch) unter diesen Umständen nicht mit einer Veröffentlichung unseres derzeitigen Kenntnisstandes zu rechnen ist, begreift er nicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.01.2010 um 23:50
Aktuelle intensive Forschungen bezüglich des Klassenfotos und des Oma Interviews finden nicht nur in Deinem Umfeld statt, @stali.

Ausgewertet werden diese Ergebnisse auch nicht nur in Deinem Umfeld, sondern auch andernorts. Da die ganze Forschung hier auf allmy ihren Anfang genommen hat, ist es doch sehr sinnvoll, dass @Badesalz interessierten Hinterkaifeckologen diese Forschungsergebnisse zur Kenntnis gibt.

Nicht mehr und nicht weniger hat er getan.

Mit einer „kleinen persönlichen Treibjagd“ hat das wenig zu tun, auch wenn das Mitteilen der Forschungsergebnisse für den User @hauinolo und vielleicht auch für Dich @stali, unangenehm sein mag.

Aber die Diskussion über dieses Bild wirst Du trotzdem nicht zum Schweigen bringen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.01.2010 um 00:05
@stali

Zitat:
"Damit sich User wie Badesalz in obiger Manier damit "auseinandersetzen" und es irgendwann als "bewußte und fortgesetzte Täuschung" bezeichnen?"


Wie kommst Du darauf?
Wenn nachprüfbare wahre Ergebnisse hier veröffentlicht werden, warum sollten user wie @Badesalz dies als Täuschung bezeichnen? Dies wäre - wenn die Veröffentllichungen der Wahrheit entsprechen! - gar nicht möglich.
Und es handelt sich NICHT um einen privaten Rachefeldzug, wie Du es hier fälschlicherweise darstellen möchtest!!! Dazu kennt man den user hier zu gut, um ihm so etwas überhaupt zuzutrauen.

Die Aufstellung, die @Badesalz heute um 21.08 Uhr hier eingestellt hat, entspricht recherchierten Tatsachen! Und diese Tatsachen passen halt einfach nicht zur "Oma-Geschichte".

Und daß das "Mutterschiff" hier nur noch eine schmutzige Litfaßsäule ist, liegt mit Sicherheit NICHT an Usern wie @Badesalz und Co.
DEN Schuh müssen sich die Personen anziehen, die hier diesen Thread zerstört haben.. nur so am Rande!


1x zitiertmelden