Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

09.12.2010 um 20:12
@heike75


Sorry für die dumme Frage:
In dem Zeitungsbericht steht ja, dass das Landgericht dieses Urteil gefällt hat;
Viktoria soll aber angeblich zum Amtsgericht gegangen sein.

Hätte sie denn für eine derartige Klage nicht das Landgericht einschalten müssen?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

09.12.2010 um 20:18
Zitat von firefliesfireflies schrieb:Egal wo, ob Zweibrücken, Saarbrücken, oder Timbuktu; es zeigt aber dass nicht zwingend Erfolgsaussicht bei einer derartigen Klage seitens Viktoria bestand
Das LG ist eine Instanz höher als das AG.

Zudem hat sich die zugrundeliegende Situation zwischen 1921 und 1922 aufgrund der an Fahrt gewinnenden Inflation geändert.
Zitat von firefliesfireflies schrieb:Hätte sie denn für eine derartige Klage nicht das Landgericht einschalten müssen?
Kommt m.W. auf den Streitwert an.

Ich denke, sie hätte zunächst beim AG Klage einreichen müssen. Vermutlich war der im Februar 1922 vom LG Neuburg entschiedene Fall schon in zweiter Instanz verhandelt worden.
Zitat von firefliesfireflies schrieb:Im übrigen, wäre eine derartige Klage nicht in die offiziellen Unterlagen gekommen?
Sie wird dort ja nirgends erwähnt, das heißt für mich, dass es keine gab!
Es wird ja nicht behauptet, daß Viktoria schon Klage eingereicht habe, sondern daß sie dem Schl. unter Vorlage des Zeitungsartikels für den Fall der Zahlungsverweigerung damit gedroht, bzw. sich erst mal unverbindlich in Schrobenhausen beim AG diesbezüglich erkundigt haben könnte.


2x zitiert1x verlinktmelden

Mordfall Hinterkaifeck

09.12.2010 um 20:39
@Oberleutnant,
Zitat von OberleutnantOberleutnant schrieb:Ich denke, sie hätte zunächst beim AG Klage einreichen müssen. Vermutlich war der im Februar 1922 vom LG Neuburg entschiedene Fall schon in zweiter Instanz verhandelt worden.

GENAU!!!

Man könnte also davon ausgehen, dass die Dame beim Amgericht gescheitert war und in zweiter Instanz zum Ziel kam.
Warum nicht in erster Instanz?
Hat das andere Mütter abgeschreckt, denn der Boom, der angsprochen wurde, blieb wohl aus.
Was hatte diese Frau, was andere Mütter nicht hatten oder was hatte diese Frau nicht, was andere Mütter hatten?

Geld? Gewisse Umstände?

Viktoria legt LS den Zeitungsartikel hin und droht mit Klage.
Lorenz lacht Viktoria aus und legt ihr ein von ihr unterschriebenes Schreiben hin.

Zur Sicherheit schlägt er dann die ganze Familie tot... etwas dünn, oder?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 06:08
@Oberleutnant
Zweibrücken liegt in der Pfalz und gehörte bis 1945 zu Bayern.
Falsch, Herr Wahrheitspächter. Die bayerische Verwaltungshoheit für die Stadt Zweibrücken endete am 8. April 1940 mit der Bildung des Gaues Saarpfalz.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 08:54
Wahnsinn, wie man sich wegen einem Ort und dessen Zugehörigkeit solange hakeln kann!

Es geht doch um das Urteil an sich und ob es umsetzbar gewesen wäre!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 08:58
@Oberleutnant
Zitat von OberleutnantOberleutnant schrieb:Es wird ja nicht behauptet, daß Viktoria schon Klage eingereicht habe, sondern daß sie dem Schl. unter Vorlage des Zeitungsartikels für den Fall der Zahlungsverweigerung damit gedroht, bzw. sich erst mal unverbindlich in Schrobenhausen beim AG diesbezüglich erkundigt haben könnte
Wenn man sich auf diese Hypothese einlässt, als Auslöser der Tat, dann sollten die Möglichkeiten einer Verurteilung mit in Betracht gezogen werden. Zumindest sollte berücksichtigt werden, dass sich L.S. vor der Tat ebenfalls erkundigt hatte wie aussichtsreich eine solche Klage überhaupt sein würde.
Sollte er allein aufgrund einer Androhung ausgerastet sein, dann frage ich mich ob ein solch labiles Verhalten nicht schon vor der Tat oder auch nach der Tat auffällig gewesen wäre. Ich denke, dass auch dies mit dem "guten Leumund" bezeichnet wurde, und er deshalb für viele Ermittler nicht als Täter in Frage kam, zudem noch viele Indizien nicht zu einem Einzeltäter passen.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 09:47
@canales
Zitat von canalescanales schrieb:Sollte er allein aufgrund einer Androhung ausgerastet sein, dann frage ich mich ob ein solch labiles Verhalten nicht schon vor der Tat oder auch nach der Tat auffällig gewesen wäre. Ich denke, dass auch dies mit dem "guten Leumund" bezeichnet wurde, und er deshalb für viele Ermittler nicht als Täter in Frage kam, zudem noch viele Indizien nicht zu einem Einzeltäter passen.
Der LS klagte lieber selbst als das er "gewalttätig" wurde

sh. beim Josef 1919
sh. beim Sigl bzgl der Verleumdung 1926


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:10
@fireflies

den Gruber bzgl. Blutschande 1915 hast du vergessen.

pilvax


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:21
Alt- ehrwürdiger Pilvax !
Gottseidank gibt es dich noch
Der LS klagte aber erst dann als er seinen " göttlichen Auftrag" auf HK erfüllt hatte. So gesehen hast du recht. Erhat ja nur im Auftrag gottes gehandelt und nicht aus niederen Motiven ( Hass gekränkte Eitelkeit, ungeklärter Vaterschaft........


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:26
@pilvax ,
Hat LS die Anzeige 1915 gemacht?
Wie? Mit Feldpost aus Belgien?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:28
@opal ,
das scheint Dir ja gar nicht zu schmecken, dass LS hier virtuell nicht mehr gesteinigt wird.
Pack doch mal Deine "Beweise" für seine Schuld aus, vielleicht6 überzeugst Du mich ja am Ende noch.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:29
Selbst wenn die Anzeige wegen Blutschande aus dem Hause Schlittenbauer kam, so schlimm kann es doch nicht gewesen sein, sonst hätte die Vic sich doch nicht mit ihm eingelassen, oder?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:31
@ canales:
Zitat von canalescanales schrieb:Wenn man sich auf diese Hypothese einlässt, als Auslöser der Tat, dann sollten die Möglichkeiten einer Verurteilung mit in Betracht gezogen werden
Wie meinst Du das?

Grundsätzlich sollte man auch mal über den Zeitpunkt der Tat nachdenken.

Daß die Tat ausgerechnet genau am Monatsende stattfand, könnte möglicherweise nicht bloß Zufall sein. Es ist nicht auszuschließen, daß Viktoria dem Schl. eine Frist für die Anerkennung der Zahlungsverpflichtung gesetzt hatte und für den Fall der Nichtanerkennung damit gedroht haben könnte, die Sache nach dem 1. April einem Rechtsanwalt zu übergeben.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:37
@Lu7 ,
wenn er es wirklich der "Anzeiger" war (was ich nicht glaube, siehe Kriegsstammrolle), dann wäre ihm das eher positiv anzurechnen.
Immerhin hat er dann nicht weggeschaut und zugelassen, dass man einer jungen Frau sowas antut.
Da aber die Anzeige / Verhandlung ziemlich zeitnahe mit der Geburt von Cilli statt fand, favorisiere ich die Gabriels (Karl sen.).

@Oberleutnant,
ich brauche ja nicht das Monatsende um ein Ultimatum zu stellen:
"Du hast 3 Tage, 5 Tage, 9 Tage oder 4 Stunden Zeit"...

Daher sehe ich das Datum eher neutral.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:40
@heike75

Ich sag ja nicht, dass er mit Hilfe der Feldpost die Anzeige erstattet hat. Aber die Anzeige könnte doch aus seiner Familie gekommen sein, oder?

Victoria schenkt der 1.Frau vom Lenz das Vertrauen und gibt ihr gegenüber an, dass sie vom Vater missbraucht wird. Vielleicht hat diese ja die Anzeige erstattet!

Es war nicht nur Männern gestattet polizeiliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, oder?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:49
@heike75

Würde dir ein handgeschriebenes Geständnis des LS genügen? das könnte ich sicher irgendwie arrangieren.....


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 11:57
@Oberleutnant,
Zitat von OberleutnantOberleutnant schrieb:Wie meinst Du das?


Ich meinte damit, dass geprüft werden sollte ob eine Klage auf Erhöhung der Alimente Aussicht auf Erfolg gehabt hätte, dies hätte sich sicherlich auch L.S. gefragt und sich entsprechend beraten lassen. Bei der ganzen Vorgeschichte sehe ich durchaus Möglichkeiten eine Klage wegen Erhöhung der Alimente abzuwehren.

Wenn der Zeitpunkt als Indiz für die Ausführung der Tat durch L.S. in Betracht kommt, dann wird man allerdings nicht um eine Planung der Tat herumkommen. Da stellen sich wiederum die Fragen nach Tatwaffe etc.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 12:07
@opal ,
jetzt wirds doch etwas kindisch, Du tutest doch rum, dass Du Beweise hast!
Jetzt willst Du ein "Geständnis" bei schaffen...

Zu welchen Mittel Du greifst, bringt mich doch etwas zum schmunzeln.

@Lu7,
ich habe nicht Dich mit der Aussage zur Feldpost gemeint. Dies bezog sich sich auf die Aussage von Pilvax:
Zitat von pilvaxpilvax schrieb: @fireflies den Gruber bzgl. Blutschande 1915 hast du vergessen.
Viktoria Schlittenbauer kommt auf jeden Fall in Frage, sowie andere Mitglieder der Familie.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 12:08
Zitat von Lu7Lu7 schrieb:Selbst wenn die Anzeige wegen Blutschande aus dem Hause Schlittenbauer kam, so schlimm kann es doch nicht gewesen sein, sonst hätte die Vic sich doch nicht mit ihm eingelassen, oder?
...eine gute Überlegung !

pilvax


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.12.2010 um 12:57
@pilvax
@Lu7
Lu7 schrieb:

Selbst wenn die Anzeige wegen Blutschande aus dem Hause Schlittenbauer kam, so schlimm kann es doch nicht gewesen sein, sonst hätte die Vic sich doch nicht mit ihm eingelassen, oder?


...eine gute Überlegung !

pilvax
in der Tat...


@opal
Zitat von opalopal schrieb:Würde dir ein handgeschriebenes Geständnis des LS genügen? das könnte ich sicher irgendwie arrangieren.....
Bisher ging ich davon aus, dass dieser Thread ernst ist, aber nun.......
arrangier das Geständnis, aber rechne mit Gegenwind aus dem Hause Schl.


melden