Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2011 um 00:00
@lörner Bis wann, soll Eure suche abgeschlossen sein?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2011 um 01:36
@Dewo Gute Frage nächste Frage, bin wie immer an vorderster Front, bis jetzt verlief die Suche
nach den Dreideckern ergebnislos.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

28.10.2011 um 01:38
@drahdiwaberl Danke habe es gelesen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.10.2011 um 15:38
Mein Beitrag wurde diesmal mit der Begründung "ohne Beweis stellt eine solche Aussage eine Verleumdung dar", gelöscht, also formuliere ich erneut um.

@AngRa

Zitat von AngRaAngRa schrieb am 24.10.2011:die Aussagen von Sophie Fuchs sind doch in Kopien vom Staatsarchiv zur Verfügung gestellt worden
Nein, zumindest nicht offiziell. Diese Aussage hat einen verschlungenen Weg in das Internet gefunden.

Ich vermute, dass sie über den Umweg FFB-Projektgruppe, die ja die Akten von dem allseits bekannten KHK, der HK-Vorträge hält, bekommen hat, in das Internet gefunden hat. Dieser besagte KHK hat natürlich alle Akten, es sind ja sozusagen "seine" Ermittlungsakten. Offiziell dürften die Akten noch nicht veröffentlicht werden und schon gar nicht unter Namensnennung der Beteiligten, insbesondere auch von dem KHK, der in den 80ern noch den S. vernommen hat, nicht. Ich habe diesbezüglich mit dem Staatsarchiv Augsburg schon ein längeres Telefonat geführt. Die Akten müssten 30 Jahre alt sein, um veröffentlicht zu werden. Das steht in Art. 10 des BayArchG

"(3) 1Soweit durch Rechtsvorschriften oder nach Maßgabe des Absatzes 4 nichts anderes bestimmt ist, bleibt Archivgut, mit Ausnahme bereits bei ihrer Entstehung zur Veröffentlichung bestimmter Unterlagen, für die Dauer von 30 Jahren seit seiner Entstehung von der Benützung ausgeschlossen. "


Edit: Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, WARUM in den 80ern anscheinend noch offizielle Ermittlungen geführt wurden, oder wie sonst soll man es verstehen, wenn dann noch Vernehmungen, nicht nur Gespräche von Interessierten mit Zeitzeugen, geführt wurden? War damals nicht endgültig klar, dass der Fall verjährt war?

Im übrigen, wenn die Namen nun doch interssieren - hier sind sie nachzulesen: http://hinterkaifeck.net/index.php?menuid=&reporeid=35


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.10.2011 um 17:51
@Topfsekre 1

Mir erschließt sich nicht, warum gerade für Dich plötzlich das Thema Aktenveröffentlichung so wichtig ist und vor allem warum Du nun formaljuristisch auf diesem § 10 bayerisches Archivgesetz herumreitest.

Inzwischen ist doch ein Großteil der Akten online verfügbar und Du und @drahdiwaberl habt das doch auch sehr begrüßt und erzählt mir nicht, dass ihr nicht jahrelang auch die Veröffentlichung der in Frage stehenden Anhörungen genossen habt. Euer Sinneswandel ist mir nicht nachvollziehbar.

Die Kopien, die Du ansprichst stehen doch schon lange Zeit im Netz. Die Archivmitarbeiter dürften seit langer Zeit von der Veröffentlichung Kenntnis haben, weil ihnen natürlich was diesen berühmten Mordfall anbelangt, nichts entgeht. Ich sehe es daher so, dass sie die Veröffentlichung jahrelang stillschweigend geduldet haben. Vermutlich haben sie wegen des hohen Informationsbedürfnisses ein Auge zugedrückt.

Es gibt wahrhaft interessantere Dinge an diesem Fall als den § 10 Archivgesetz.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

29.10.2011 um 19:13
@AngRa
Zitat von AngRaAngRa schrieb am 24.10.2011:Du machst mich neugierig. Welche Quellen von den Nachfahren der Hinterkaifecker taumeln denn illegal durchs Netz? Das müssten dann Aussagen von Nachfahren sein, die in den Staatsarchiven unter Verschluss gehalten werden und irgendwie durchgesickert sind. Das könnte noch interessant werden.
Ich begrüße nach wie vor die Veröffentlichung der Akten. Bei dem jetzt zitierten Beitrag hatte ich den Eindruck, dass du der Meinung bist, es gäbe da noch interessantes zu eruieren bei den Akten, die noch unter Verschluß gehalten werden. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass da eben nichts interessantes mehr dabei sein dürfte, denn wie du selber sagst.
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Inzwischen ist doch ein Großteil der Akten online verfügbar und Du und @drahdiwaberl habt das doch auch sehr begrüßt und erzählt mir nicht, dass ihr nicht jahrelang auch die Veröffentlichung der in Frage stehenden Anhörungen genossen habt.
Im übrigen "genieße" ich keine Veröffentlichungen, sondern ich befürworte es eben. Und wenn dir die Eröterung des Art. (kein Paragraph!) 10 des BayArchG zu profan oder uninteressant erscheint, dann lese halt einfach darüber hinweg. Es wird kaum ein Thema geben, dass durchwegs ALLE hier mitlesenden User brennend interssiert. So ist das halt nun mal in einer großen Gesprächsrunde *Schulterzuck*


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.10.2011 um 20:08
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Vermutlich haben sie wegen des hohen Informationsbedürfnisses ein Auge zugedrückt.
Oder sie haben sich der Einfachheit halber an die "Maßgabe des Absatzes 4" gehalten. Das zitieren erspare ich mir, kann jeder selbst finden.
Zitat von AngRaAngRa schrieb:Mir erschließt sich nicht, warum gerade für Dich plötzlich das Thema Aktenveröffentlichung so wichtig ist...
Könnte jetzt auf Hunde und Hosenbeine von gestern verweisen, aber das war OT und ich bringe es nicht über mich es aufzuhübschen, damit es hier stehen bleiben darf.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

29.10.2011 um 20:21
@topfsekre 1

Ich habe Dir lediglich geantwortet, weil Du mich über Tage immer und immer wieder angeschrieben hast. Das blinkt dann immer bei mir im System und es "alarmiert" mich sozusagen. Da musste ich dann nach einigen Tagen handeln.

Das Formaljuristische geht ja schon weiter: "Artikel", "Baragraf" , naja was soll`s! Jeder weiß aber schon was gemeint ist.

Es gibt doch HKmäßig wirklich Interessanteres.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

30.10.2011 um 08:09
@stalinstadt
Nein, dieser Absatz vom Art. 10 hat keine Anwendung gefunden, zumindest nicht bis diesen Sommer, denn da gab es diese noch nicht öffentlich zugängigen Akten noch. Ich habe da selber mit Archivaren gesprochen. Aber ich verspreche mir eben keine großartigen neuen Erkenntnisse davon, wenn die Akten zugänglich sein werden, die Mutmaßungen, es könnte da der Sonderakt Schlittenbauer enthalten sein etc. entbehrt jeder Grundlage.

@AngRa
Stimmt, es gibt interessanteres als die noch geschlossenen Akten. Aber die geschlossenen Akten sind jetzt auch nicht wesentlich uninterssanter als beispielsweise die Frage, was auf dem Fensterbrett im Magdzimmer zu erkennen ist - und auch das haben wir schon lang und in aller Ausführlichkeit erörtert.

Und ich wusste gar nicht, dass du dem Fränggischen mächtig bist. ;)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 01:35
Akten hin und Akten her, mal sehen was noch ans Tageslicht kommt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 10:58
@lörner
Was soll denn noch ans Licht kommen? Die sagenumwobenen Olt-Papiere? ;)


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 13:00
@drahdiwaberl

Und wenn, dann wirst du der Letzte sein, der es erfährt! :-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 13:37
Zitat von drahdiwaberldrahdiwaberl schrieb:Was soll denn noch ans Licht kommen? Die sagenumwobenen Olt-Papiere?
"Wenn dein Pferd tot ist, steige ab." Quelle: Dakotas.

Maschi, das Bild drängt sich jetzt leider auf: Du sitzt auf einem Gerippe, fuchtelst mit ner verrosteten Schrotflinte rum und gibst dem Gerippe noch eins aufs Hinterteil... Hat es Dir denn noch keiner verraten?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 14:16
Olt und sein Pferd sind schon lange tot....so zu sagen Rhein zufällig ertrunken...

Arschimedes, sieh an, sieh an...ich wußte es doch....

Sind die Papiere nun doch aufgetaucht? Wer von Euch hat den kurrent schreiben gelernt?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 15:45
@Joanneofarch

Warum brauchst du Übung beim Kurrent-Lesen? :-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 16:20
Zitat von stalinstadtstalinstadt schrieb:. Hat es Dir denn noch keiner verraten?
@stalinstadt Du Spielverderber :-)


@topfsekre1

Zu den Akten:
Einige aus den 1980 sind oder waren im Staatsarchiv München einsehbar und gegen Gebühr konnte man auch Ablichtungen bestellen. Einen Veröffentlichungs-Umweg über den Herren der Vorträge hält, sehe ich keinen.

@arschimedes
drahdiwaberl kann das doch ;-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 18:18
@ich.halt

Ich hatte @Joanneofarch angesprochen und nicht @drahdiwaberl. Außerdem interessiert es mich nicht die Bohne was der kann oder nicht!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 18:56
Arschimedes

Ich war weder in Bozeman noch in Harvard...also bitte ich um Nachsicht:))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 19:00
@Joanneofarch

Ich doch auch nicht! *lach*


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.11.2011 um 19:02
Ach was...das ist noch gar keinem aufgefallen, Arschimedes :)


melden