Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.714 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 11:53
@heike75
Was mich an der Sache irritiert ist, dass die Dorfbewohner so spät erst Nachschau hielten.
Muss das nicht aufgefallen sein? Ich meine, die HKler werden doch geheizt haben und wenn kein Rauch aus dem Kamin kommt,(Tote heizen nicht) käme mir das im März spanisch vor.
Dazu noch das Fehlen in der Kirche, Cilli nicht in der Schule...


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 11:54
@heike75
Keep it simple: Spuren, die zum Haus führen, aber nicht wieder weg: mindestens ein HKer war nachts unterwegs. Dann verschneit es die Weg-vom-Haus-Spuren und übrig bleiben nur die Hin-zum-Haus-Spuren beim Zurückkommen irgendwann in der Nacht.

Könnte sich z.B. um Victoria und eine ihrer konspirativen Aktionen (siehe Opferstockgabe etc.) oder einen Besuch bei einem später Tatbeteiligten handeln, der möglicherweise sogar der Tatauslöser war. Insofern kommt auch A. Gruber in Betracht, sollte das mit den Männerspuren stimmen. Ziemlich sicher bin ich mir, dass es einer der beiden war, und er hatte etwas vor, das der andere nicht mitbekommen sollte. Ein für mich gut denkbares Vorspiel zur Folgenacht.

Der Rest (Männerspuren etc.) ist Hörensagen oder typische (sich widersprechende oder unklare) Zeugenaussagen mit dem gewohnten Wahrheitsgehalt, speziell in diesem Fall.

Was A. Gruber bezweckte, indem er es rumerzählte, bleibt wohl sein Geheiminis. Könnte aber auch mit dem Zoff und dem Ausreißen von Cäcilie Gruber und Victoria zu tun haben. Vielleicht wollte er vorbauen, falls davon jemand was mitbekommen hätte in der Nacht.

@Himbeergeist
@heike75

Dagegen sprechen die Abendessens-Spuren, die Bekleidungszustände und vor allem der der Magd (Rucksack noch nicht ausgepackt, angezogen, gerade am Bettabdecken etc.).


3x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 11:55
@Micawber
Zitat von MicawberMicawber schrieb:Dagegen sprechen die Abendessens-Spuren, die Bekleidungszustände und vor allem der der Magd (Rucksack noch nicht ausgepackt, angezogen, gerade am Bettabdecken etc.).
Stimmt,das hab ich gerade nicht berücksichtigt!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 11:57
@Himbeergeist
Zitat von HimbeergeistHimbeergeist schrieb:Was mich an der Sache irritiert ist, dass die Dorfbewohner so spät erst Nachschau hielten.
Muss das nicht aufgefallen sein? Ich meine, die HKler werden doch geheizt haben und wenn kein Rauch aus dem Kamin kommt,(Tote heizen nicht) käme mir das im März spanisch vor.
Dazu noch das Fehlen in der Kirche, Cilli nicht in der Schule...
Ja, das legt für mich nahe, dass da einer oder mehrere schon einiges mehr gewußt haben müssen, als sie zugegeben haben, und das runtergespielt haben. Naheliegend u.a.: LTV als Ortsvorsteher.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 11:58
@Micawber

Meinst du jetzt den unausgepackten Rucksack,oder dass niemand früher Unheil witterte?
Dass da vielleicht einige Leute durchaus einen Verdacht hatten, das dachte ich auch schon öfters.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 11:58
@Himbeergeist
die Kirche ist so ein Punkt...
Eine Forscherkollegin hat raus gefunden, dass es Sonntags (häufig? immer?) zwei Gottesdienste gab.
So könnten die Besucher der ersten Messe gedacht haben (falls darüber nachgedacht wurde), dass die HKler im zweiten Gottesdienst anwesend sein werden und die Besucher der zweiten Messe könnten gedacht haben, dass die Gruber-Gabriels im ersten Gottesdienst waren.

ABER... Einer muss gewusst haben, dass sie beide Messen nicht besucht haben, der Pfarrer...
Auch wäre die Frage zu stellen, ob der Chor gesungen hat und man die erste Sängerin nicht vermisst hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:00
@Himbeergeist
Zitat von HimbeergeistHimbeergeist schrieb:Meinst du jetzt den unausgepackten Rucksack,oder dass niemand früher Unheil witterte?
Dass da vielleicht einige Leute durchaus einen Verdacht hatten, das dachte ich auch schon öfters.
Nein, ich meine die Dorfgemeinschaft, die 4 Tage lang trotz deutlicher Indizien, dass da was faul ist, wegschauen, obwohl das ja jetzt kein Tagesmarsch nach Hinterkaifeck gewesen wäre. Das stinkt gewaltig.

Ich gehe davon aus, dass dem/den Tätern die Zeit verschafft werden sollte, das zu erledigen (Spuren verwischen, Suche?), was erledigt werden musste aus ihrer Sicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:03
@Micawber
Zitat von MicawberMicawber schrieb:Dagegen sprechen die Abendessens-Spuren, die Bekleidungszustände und vor allem der der Magd (Rucksack noch nicht ausgepackt, angezogen, gerade am Bettabdecken etc.).
DAS wäre für HK viiiiiel zu einfach ;-)

Brotsuppe wird auch zum Frühstück gegessen und anhand der Kleidung kann man nicht sagen, ob die Bewohner sich gerade ausgezogen haben oder beim anziehen waren...
(im Bezug auf die Frauen... ob sie noch oder schon angezogen waren...)
Zitat von MicawberMicawber schrieb: Naheliegend u.a.: LTV als Ortsvorsteher.
Bedenke das Verhältnis zwischen den Familien... ich sehe eher den Pfarrer in der Pflicht (falls es sowas wie ein Verpflichtung geben sollte).


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:04
@heike75

Das stimmt,ja. Wenn es zwei Gottesdienste gab,dann wäre es logisch,dass sich niemand wunderte,wobei ich ohnehin bezweifle, dass sich die Leute großartig Gedanken um die HKler machten.
Der Pfarrer könnte davon ausgegangen sein, dass die erkrankt waren, aber wieso dann doch niemand nachsehen ging?

@Micawber

Sehe ich auch so. Der Ablauf der Entdeckung ist ohnehin merkwürdig. Da waren etliche Leute am Hof,die alle sagten:Nichts rührt sich, aber keiner ging mal nachsehen?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:08
@heike75
Zitat von heike75heike75 schrieb:DAS wäre für HK viiiiiel zu einfach ;-)

Brotsuppe wird auch zum Frühstück gegessen und anhand der Kleidung kann man nicht sagen, ob die Bewohner sich gerade ausgezogen haben oder beim anziehen waren...
(im Bezug auf die Frauen... ob sie noch oder schon angezogen waren...)
Warum sollte die neue Magd ihren Rucksack noch nicht ausgepackt haben? Da halte ich es mit dem berühmten "keep it simple". Zu konstruiert, zumal eine Tat im Dunkeln viele Vorteile hat. Es spricht zu viel für den Abend als Tatzeit und zu wenig für einen anderen Zeitpunkt. Wer würde in der Früh kommen, wo alle fit sind usw. Macht für mich keinen Sinn, diese Baustelle aufzumachen.
Zitat von heike75heike75 schrieb:Bedenke das Verhältnis zwischen den Familien... ich sehe eher den Pfarrer in der Pflicht (falls es sowas wie ein Verpflichtung geben sollte).
Der Hof Schlittenbauers lag aber am günstigsten, um einfach mal nachzuschauen. Zumal es ja einige Bindungen, wenn auch negative gab. Da schaut man immer mit einem Auge hin, ob man will oder nicht!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:13
Tatzeitpunkt kann aufgrund der Bekleidung nur früher Abend 31.03 oder früher Morgen 01.04 gewesen sein. Betrachtet man die gesamte Situation kommt nur früher Abend in Frage.

Im Stadel gab es keine permanente Lichtquelle wegen der Brandgefahr. Im Stall dürfte es ähnlich gewesen sein und die Tiere brauchten kein Licht Notwendig und verfügbar waren Lampen aber mit Sicherheit im Arbeits-/Vorraum zum Stall.

Dies und wegen der Unmöglichkeit die Tötungen bei vollkommener Dunkelheit durchzuführen, sehe ich es als wahrscheinlich an, das der Zeitpunkt des Geschehens im Stadl noch vor Einbruch der Dunkelheit lag, nachdem die Schwester der Magd den Hof verließ.

Der Zeitpunkt war von den Tätern so nicht gewollt, sondern hat sich umständehalber ergeben.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:14
@Vercingetorix
Sehe ich auch so. Möglicherweise wurden sie einfach früher als gewollt entdeckt. Zufällig, oder der Hund, oder was auch immer.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:18
Am 30.3.22:
•Vikt. G. war mit ihrem Vater in SOB einkaufen.
•Vikt. G. fuhr nach Mühlried zur Schwester der Magd.
•Am Abend gab es auf HK einen fürchterlichen Zoff bei dem eine der Frauen davonlief, die ganze Familie suchte bis zum Morgengrauen.
Blieben die Täter deshalb zwei Tage auf dem Hof unentdeckt. Ist das möglich? Für was für einen Personenkreis ist das möglich?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:19
@Vercingetorix,
Zitat von VercingetorixVercingetorix schrieb:Dies und wegen der Unmöglichkeit die Tötungen bei vollkommener Dunkelheit durchzuführen, sehe ich es als wahrscheinlich an, das der Zeitpunkt des Geschehens im Stadl noch vor Einbruch der Dunkelheit lag, nachdem die Schwester der Magd den Hof verließ.
Dann legte sich A.G. aber recht früh ins Bett.
Zudem gab es im Stadel m.W. keine Lichtquelle, abgesehen von den Stallfenstern, welche jedoch nur bei weit geöffneter Tür in den Stadel etwas Licht gegeben hätten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:23
Zitat von MicawberMicawber schrieb:Keep it simple: Spuren, die zum Haus führen, aber nicht wieder weg: mindestens ein HKer war nachts unterwegs. Dann verschneit es die Weg-vom-Haus-Spuren und übrig bleiben nur die Hin-zum-Haus-Spuren beim Zurückkommen irgendwann in der Nacht.
@Micawber:

Ich bin auch dafür, einfache Lösungen zu finden. Aber die ist etwas zu einfach. Ein HKer wäre kaum bei sich ins Motorenhaus eingebrochen, oder ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:25
@canales

Ja, muß sich verdammt knapp überschnitten haben. Das Dach hatte keine Verschalung Restlicht kommt da schon durch. Auch durch die Bretterwände. Die Augen der Täter waren angepasst. Mit Petroleumlampe im Stadel käme zu dieser doch dynamischen Veranstaltung noch Brandbekämpfung dazu. Das wird zuviel.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:25
@Micawber
Zitat von MicawberMicawber schrieb: Der Hof Schlittenbauers lag aber am günstigsten, um einfach mal nachzuschauen.
Das gilt doch dann auch für den Sigl Hof, der lag gegenüber.
Zitat von MicawberMicawber schrieb: Warum sollte die neue Magd ihren Rucksack noch nicht ausgepackt haben? Da halte ich es mit dem berühmten "keep it simple". Zu konstruiert,
"Keep it simple" ist immer gut. Lässt sich aber mit der Situation in dem Fall nicht vereinbaren...
Auf dem Abreisskalender stand der 01.04. Wenn ich mich da an die einfachste Erklärung halten würde, wäre der 01.04. als Tattag naheliegender...

Weil sie spät angekommen ist und ev. zum auspacken zu müde war.
(Ihre Schwester gab an, dass sie sich verlaufen hatten und deshalb so lange unterwegs waren... sie war ja nicht gut zu Fuss).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:31
Wenn es mehrere Erklärungen für ein Phänomen gibt, dann ist die Einfachere zu bevorzugen. Der Zettel war falsch abgerissen. Sonst passt alles weit besser zu Abends.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:34
@Himbeergeist
Zitat von HimbeergeistHimbeergeist schrieb: Der Pfarrer könnte davon ausgegangen sein, dass die erkrankt waren, aber wieso dann doch niemand nachsehen ging?
Alle (erwachsenen) Personen auf einen Schlag krank? Dann musste es ja "heftig" sein... Hätte Hochwürden nicht gerade deshalb nach seinen Schäfchen schauen müssen?
Ich frage mich, ob der Pfarrer am vorangegangenen Samstag in der Schule unterrichtet hat? Bei uns auf dem Land machte der Pfarrer den Religionsunterricht... wie es 1922 in Bayern gehalten wurde weiss ich leider nicht.
Dann wäre ihm vielleicht spätestens am Sonntag in den Sinn gekommen, dass Cilli nicht in der Schule war...

@Vercingetorix
Zitat von VercingetorixVercingetorix schrieb: Der Zettel war falsch abgerissen. Sonst passt alles weit besser zu Abends.
Aufgrund der Umstände bin ich nicht in der Lage mich festzulegen. Ich sehe beides als möglich an.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.11.2012 um 12:38
@heike75

Ich weiß nicht,ob der Pfarrer dann sofort nachsehen hätte müssen. Wir wissen ja auch nicht welche Teile der Familie (einer, keiner, alle) die Kirche besuchten. Ob Cäzilia mit Josef daheim blieb, oder auch nicht...
Oder ob es häufiger vorkam,dass sie nicht erschienen...schwierig zu sagen, da wir ja ihre Gewohnheiten nicht kennen.


melden