Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.718 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

23.12.2014 um 22:53
@clubmaster
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Doch, genau darum geht es dir und kailah, welche ununterbrochen meine Zitate verfälscht.
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb: Da du und kailah meine Zitate permanent verfälscht
Wo habe ich Zitate von dir verfälscht?
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Ich halte den Fall Hinterkaifeck für eine aus Tätersicht religiös motivierte Tat und habe dies auch begründet.
Nein, das hast Du nicht.
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Sowohl für dich als auch für kailah ist nur die Nennung dieses Motives scheinbar eine Beleidigung, aber das müßt ihr einfach mal aushalten können.
Äh... welche Begründung? Du hast eine unhaltbare Behauptung in den Raum gestellt.
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:In den letzten Jahren wurden in Bayern 3 Menschen ermordet bei denen sich der Täter jeweils auf Gott berufen hat, daher auch eine Störung.
Ahhh... 3 Morde in den letzten Jahren... in Deinem Zitat sah die ländlich-bayrische Welt um 1922 eher so aus, als gäbe es zu jeder Sünde den passenden Mörder, der sich berufen fühlte, aufzuräumen...
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb: und jetzt ab auf ignore.
Würde ich ja gern, aber ich fühle mich dazu berufen, Unsinn zu korrigieren.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.12.2014 um 23:00
@Kailah
Zitat von KailahKailah schrieb:Ich vermute vielmehr, Sie wollen nicht, weil Sie sich schlicht vergalloppiert haben!
Aber sowas von!

Grüße nach Gröbern,
Haleluja!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 01:10
Nicht zu fassen! Die üblichen Verdächtigen! Tjamei wenn das Spass macht? Und trotzdem wünsche ich eine besinnliche Zeit!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 01:16
Und natürlich darf die Frage erlaubt sein, was bei heike und kaliah so abgeht, das die seit Jahren hier ins nirvana reinsimseln ? Kein eigenes Leben? Wie dem auch sei, man weiss es nicht. In diesem Sinne!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 02:10
Na und wen dann noch jemand wach ist, bitte melden! Denn ich weiss wer es war! Soistes. Servus und Gute Nacht!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 02:12
Sorry, muss natürlich heissen "wenn", alles gut oda was?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 02:32
@odeon3

Alkohol?

Schlafen gehen -jetzt!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 02:45
Na gut, wenn Du meinst, mal schaun? Also dann, bzw oiso nacha, Weihnachtsfrieden jetzt, und gut is!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 07:07
Na dann wünsche ich mal allen, einschließlich den modis, eine gute und heilige Nacht! Wie dem auch sei? In diesem und vor allem vorsichtigen Sinne , gell!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 13:04
@clubmaster

1. Warum sollte jemand, der solche Sünden verurteilt eine mehrfache Todsünde begehen und die Familie auslöschen - einfach unlogisch!

2. Eine Theorie mit der Theorie selbst zu belegen ist vollkommener Unsinn - sprich als Beispiel für das Auslöschen der Hker das Auslöschen der HKer selbst zu bringen!

Kann es sein, dass du nie gelernt hast wissenschaftlich zu denken?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 13:21
@heike75
Habe mit Befremden verfolgt, wie clubmaster "niedergeknüppelt" wurde. Ist doch nicht so schlimm, wenn er den religiösen Aspekt ins Spiel bringt. Ich glaube, dass die Menschen damals sehr religiös waren. Weiß von meinen Großeltern, dass die Worte des Pfarrers (Predigt) das "Höchste" waren. Jeder hat sich damals nach der Kirche orientiert. Vom Jahreslauf und den Feiertagen, den Namenstagen und eben den Ratschlägen des Pfarrers, egal ob diese von der kanzel, im Beichtstuhl oder im privaten Gespräch erfolgten. Die Kirche hatte sehr viel Macht. Ganz besonders im ländlichen Raum. Diese Macht erstreckte sich nicht nur auf Geburt und Tod, Hochzeit usw, sondern auch auf das private Leben. Z.B. wurden die Bauern angehalten, ihre Dienstleute zu bestrafen, wenn sie einen Kirchgang versäumten.
Ihr verlangt von clubmaster, dass er Beispiele bringt. Ist denn der Fall Hinterkaifeck in seiner ganzen Grausamkeit und Sinnlosigkeit nicht beispiellos? Ich sehe das so. Und deshalb ist er für uns doch so sehr faszinierend!
@arschimedes
Zitat von arschimedesarschimedes schrieb:1. Warum sollte jemand, der solche Sünden verurteilt eine mehrfache Todsünde begehen und die Familie auslöschen - einfach unlogisch!
Ein Wahnsinniger (bleiben wir beim Beispiel religiös motiviert) denkt nicht logisch! Er begeht die Tat im Namen Gottes, ist sogar stolz darauf und wischt dabei völlig beiseite, dass er selbst eine Todsünde begeht. Aktuelles Beispiel: Im Koran ist Mord ebenfalls eine große Sünde, besonders an Schutzbefohlenen des gleichen Glaubens. Und trotzdem haben Taliban (gläubige Moslems) 140 Besucher einer Schule (meistens Kinder) niedergemetzelt. Die Täter bekennen sich dazu und glauben sogar, dass dies eine gute Tat gewesen sei, die ihnen im Endeffekt helfen soll, ihre Ziele zu verwirklichen, die da sind: Als Moslems ein gläubiges Leben zu führen und ihre Glaubensbrüder und -schwestern im rechten Glauben zu unterweisen. IST DAS LOGISCH?
Freilich werdet Ihr alle jetzt aufschreien: Was hat das denn mit Hinterkaifeck zu tun! Ich wollte nur aufzeigen, dass man Mördern schlecht Logik in ihrem Tun unterstellen kann. (Aus unserer Sicht wohlgemerkt).


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 14:04
Zitat aus einem Interview mit Peter Leuschner (Autor des Buches Der Mordfall Hinterkaifeck) vom 27.3.1997:

"Was ich ganz persönlich glaube, an einen religiös motivierten Sühnemord, dass jemand das Böse in Form der Blutschande schlichtweg auf Hinterkaifeck auslöschen wollte."

Es ist also nicht so verkehrt, auch mal in diese Richtung zu denken.

*********************************************************************************

Wünsche alles ein Frohes Fest und schöne Feiertage!

*********************************************************************************


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 22:34
Ich wünsche allen Usern ein schönes und friedliches Weihnachtsfest!
Lasst es Euch gut gehen und reich beschenken!

Liebe Grüße
Heike


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:24
Hathora
Zitat von HathoraHathora schrieb: Ist doch nicht so schlimm, wenn er den religiösen Aspekt ins Spiel bringt. Ich glaube, dass die Menschen damals sehr religiös waren.
Nein, Hathora, das ist absolut nicht schlimm, da hast Du vollkommen recht!
Die Leute waren sehr religiös, gar keine Frage...
Und Keiner kann ausschliessen, dass aufgrund der begangenen Sünden (Blutschande z.B.) Jemand "durchgeknallt" ist und der Meinung war, er müsse die Sünder strafen... das wäre durchaus ein Motiv...
Bis hier hin ist für mich alles ok!
Zitat von HathoraHathora schrieb:Habe mit Befremden verfolgt, wie clubmaster "niedergeknüppelt" wurde.
Da will ich Dir gerne erklären.

Zitat von @clubmaster:
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb am 20.12.2014:...Ich bin mir sicher dass der Mörder zwar einen direkten Bezug zu den Hinterkaifeckern hatte, aber er dennoch ein Außenstehender war. Die familiären Verdächtigen sind beide im Krieg umgekommen und ihr Tod kann als sicher gelten. Ich glaube Ereignisse zwischen Kriegsende und 1922 dürften das entscheidende Motiv sein. Wie der Mord passiert ist dürften auch die Frauen das Motiv sein, also uneheliches Kind, Hurerei, Demütigung des Täters, Betrug usw. Könnte auch sein dass der Täter religiös gestört war und meinte im Namen Gottes zu handeln usw. Auf alle Fälle ein Einheimischer.
Ich habe ihn gefragt, wie er zu den Annahmen kommt. Betont habe ich die Passage, in der es um den religiösen Teil ging. Diese Frage tauchte in der Vergangenheit öfter auf. Ich kann aber nichts damit anfangen, weil ich in religiösen Dingen nicht die hellste Leuchte aufem Kronleuchter bin...

Darauf kam von @clubmaster die Antwort:
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb am 20.12.2014:Du willst mir doch nicht erzählen dass im erzkatholischen Bayern des Jahres 1922 bei Vorwürfen wie Sittlichkeitsvergehen, Blutschande usw. sich nicht einer dazu berufen fühlte diese unsittliche Familie einfach auszulöschen. Wir reden hier von tiefstem, ländlichem Bauernmilieu und nicht dem Stachus.
Jeder muss sich ja so ausdrücken, wie er kann...
Das heisst doch, dass es sich beim ländlichen Bauernmilieu um "einfach gestrickte" Leute, um nicht zu sagen dumme Bauern, gehandelt haben muss...
Mir ist aber vor allem der Plural aufgestossen.

Es gab ja nicht nur auf HK Blutschande und damals war ja bereits ein illegitimes Kind ein "Vergehen". Und die gab es zu Hauf...
So, wie sich @clubmaster ausdrückt, müsste es doch weitaus mehr Fanatiker gegeben haben, die Menschen, die vor Gott gesündigt haben, bestraft haben. Deshalb habe ich ihn gefragt, wie er zu solch einer Aussage kommt...

Anscheinend ist das auch @Kailah aufgefallen und aufgestossen. Das ist durchaus nachvollziehbar, weil wir ihn vielen Dingen gleich ticken. Auch er sprach @clubmaster darauf an...
Zitat von KailahKailah schrieb am 21.12.2014:Was ist denn, Ihrer Meinung nach, "...tiefstes ländliches Bauernmillieu..."?
und
Zitat von KailahKailah schrieb am 21.12.2014:Nennen Sie bitte Beispiele von "Familienauslöschungen", zu denen sich bitte wer aus "erzkatholischen" Kreisen in Bayern berufen gefühlt hat!
Im Grunde sagt/fragt @Kailah das Selbe wie ich, nur mit anderen Worten...
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Den Plural hast nur du ins Spiel gebracht, von Familienauslöschungen im Plural habe ich nie gesprochen, das ist deine eigene Wortwahl. Ich weiß nicht ob es in Oberbayern auch üblich ist Zitate zu fälschen.
Nein, den Plural gab es von Anfang an und zwar von @clubmaster selbst.

Und genau das ist der Punkt, um den es hier geht.

Es liegt definitiv im Bereich des Möglichen, dass HK ein religiös motivierte Tat war... Fanatiker, die sich um Vergehen vor Gott kümmerten gab es sicher vereinzelt... Aber unter den dummen Bauern in Bayern (Vorsicht Ironie) gab es eben nicht so viele Fanatiker wie es Missetaten gab. Aber genau das schreibt @clubmaster. Und da hake ich ein.

Anständige Antworten zum Thema kamen bis Dato nicht. Zurück rudern wollte er...
Das mit spitzen Sätzen zu kaschieren ist selbst in Oberbayern nicht üblich.

Und Aussagen wie:
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Da du und kailah meine Zitate permanent verfälscht...
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Sie haben einfach einen Plural daraus gemacht und jetzt ab auf ignore.
Können wie ein Bumerang funktionieren...


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:27
@Hathora
@Schissler

Völlig in Ordnung, den Aspekt einer religiös motivierten oder gerechtfertigten Tat in die Erwägungen mit einzubeziehen.

Genau dies hat @clubmaster aber eben NICHT getan; vielmehr hat er das Auslöschen ganzer Familien wg. Inzest/Blutschande quasi als "Bayerischen Standard" manifestieren wollen, obwohl er nicht ein einziges Beispiel für diese Behauptung beibringen konnte.

Von einem "Niederknüppeln" kann also wirklich nicht die Rede sein; sehrwohl jedoch von einem "Widerspruch gegen ignorante Diskriminierung" einer religiösen Landbevölkerung.

Grüße aus Gröbern


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:32
@Kailah
ich kann Dich bald nicht mehr leiden! ;-)

Ich schreibe mir die Finger wund, um diesen Sachverhalt zu erklären und Du brauchst 3 Sätze
und bringst es kurz aber knackig auf den Punkt!

Danke!

Ich muss noch ein bisschen üben... :-(


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:32
Leutz,

werdet doch hier net persönlich....
Wir versuchen doch durch Kommunikation vielleicht ne Idee zu finden, was in Hinterkaifeck passiert ist.

Bitte bei der Sache bleiben.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:35
Was ist denn mit dem irren Bäcker???


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:38
Die arme 7jährige Cillie, die sich im Todeskampf 2 Stunden lang die Haare büschelweise ausgerissen hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.12.2014 um 23:40
@thesquigee
Zitat von thesquigeethesquigee schrieb:Leutz,
werdet doch hier net persönlich....
Wir versuchen doch durch Kommunikation vielleicht ne Idee zu finden, was in Hinterkaifeck passiert ist.
Bitte bei der Sache bleiben.
Hier wurde niemand persönlich und wir sind genau beim Thema Hinterkaifeck.

Hier gibt es auch genügend Moderatoren... Du kannst also Deinen Ton als User dementsprechend anpassen... erst recht, wenn nach der Massregelung Fragen folgen.
Zitat von thesquigeethesquigee schrieb:Was ist denn mit dem irren Bäcker???
Versuchs beim HK-Wiki oder hier im Strang unter der "suchen-Funktion". Da wirst Du sicher fündig...
Zitat von thesquigeethesquigee schrieb:Die arme 7jährige Cillie, die sich im Todeskampf 2 Stunden lang die Haare büschelweise ausgerissen hat.
Und... informiere Dich erst... Das sie sich 2 Stunden lang die Haare ausgerissen hat, KANN nicht sein - sie war nicht mehr bei sich -> Blutverlust...

Und überhaupt? Hat sie sich während dem Todeskampf die Haare ausgerissen? Oder könnte es einen anderen Grund geben?


melden