Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 11:43
@AngRa
ja, da könntest Du schon recht haben. Ich glaube auch, daß das Bandeisen das
Eigentum vom Gruber war, die Reuthaue war ja auch Eigentum des G.
Also, brachten
der/die Täter garnichts mit. Das deutet meiner Meinung nach darauf hin, daß der/die Täter
noch gar keinen Mordplan hatten, als sie nach HK kamen.

Ich gehe momentan immer
stärker davon aus, daß es 2 Täter waren. Denn da ist ja auch die Aussage vom Plöckl, daß
er am Morgen des 1.April an HK vorbeigegangen ist, da war die Tür des Backofens
geschlossen. Als er abends wieder zurückging, war die Tür halboffen, der Kamin hat auch
leicht geraucht. Als er sich umdrehte, sah er am Wald mehrmals ein Licht
aufblitzen....

Das deutet auf einen 2.Täter oder Komplizen hin, denn warum sollte
einer ein Lichtzeichen geben, wenn er keinen warnen will. Das Lichtzeichen galt als
Warnung so wie: Achtung es kommt jemand !

Schönen Gruß, elfeee


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 13:39
@elfeee

Danke für die Abbildung eines Bandeisens dieser Art.
Ich binursprünglich davon ausgegangen, dass es sich um ein Stück stabförmiges Eisen gehandelthaben könnte, das ggf. für den geplanten Neubau der Hinterkaifecker gedachtwar.

Wenn diese kreisrunden Eisen ebenfalls als "Bandeisen" bezeichnet werden,dann könnte die klaffende Wunde am Kinn der kleinen Cilli sehr gut von dieser Art einesBandeisens herstammen, da es sehr scharfkantig ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 14:21
@elfeee
@oldschool70

Nach alledem denke ich, dass es wahrscheinlich ist, dassdas Bandeisen bei der Tötung von Cäcilia Gabriel Verwendung gefunden hat. Warum sollteein blutverschmiertes Bandeisen auch sonst oben auf dem Dachboden versteckt werden?Außerdem wird die Blutanhaftung auch kaum daher resultieren, dass sich Andreas Gruberdamit früher in die Finger geschnitten hat.

Soweit ich es in Erinnerung habe, hatdas Kind aber auch Schläge auf den Kopf erhalten, so dass die Schädeldecke zertrümmertwar.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 15:25
Wen es interessiert, die Diskussion um das Bandeisen hatten wir ja schon mal undBernie hat damals etwas darüber geschrieben und einen Linkbeigefügt:

http://www.kupfer-institut.de/front_frame/img/Bandeisen.jpg

Dassieht allerdings anders als das obige aus.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 17:20
@keller,

ja genau so ein Bandeisen meinte ich. Dieses ist nicht sehr dick undbiegsam. Man schneidet sich die erforderliche Länge ab. So eines haben wir auchzuhause.
Es kann aber schon sein, daß es auch Bandeisen in dickerer Ausführunggibt.
Das Foto, das ich anhängte, zeigt ein neues Bandeisen, unserer Zeit, das sicherauch aus einem anderen Material ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 18:26
@all

Wo kann man das nachlesen mit dem Bandeisen(daß es bei den Tatwaffen gefundenwurde, blutverschmiert)? Ich weiß im Moment nur von der Reuthaue und demTaschenmesser..


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 18:40
Hallo, hab mich schon ein wenig gewundert und klammheimlich auch gefreut, mit meinem,Beitrag die Diskussion ein wenig angefacht und auch in eine neue Richtung gelenkt zuhaben. In diesem Sinn dann noch eine Anmerkung:Ich muss schon ein bisschen schmunzeln,dass Ihr euch lang und breit über ein Bandeisen (von dem ich zum erstenmal hier lese undwo ich mich frage, woher die Quelle stammt) unterhalten könnt, aber das rostigerTaschenmesser das ebenfalls gefunden wurde ganz außer acht lasst. Ich denke es spielteine wichtige Rolle (nur weiß ich leider nicht, welche), denn sonst hätte der Täter esganz bestimmt nicht zusammen mit der Kreuzhaue versteckt. Und aus Zufallverloren....alsoich weiß nicht.Übrigens scheinen mir zwei andere Punkte wesentlich bedeutsamer: Warum hatder Täter ( Ihr merkt, ich gehe von einem Einzeltäter aus und bin da auch ganz sicher)die Leichen so hübsch, fein, weich und warm zugedeckt?Ich habe das mit Absicht soprosaisch geschrieben, was natürlich ganz entsetzlich ist, aber ich glaube, der Täterhat das genauso empfunden. Da steckt viel mehr dahinter als dass er den Anblick nichtmehr ertragen konnte. Rein psychlogisch betrachtet. Da hat einer gleich nach der Tatangefangen seinGewissen zu beruhigen, zu verdrängen, vor sich selber zu leugnen, umzukünftig einigermaßen ruhig weiterleben zu können. Nicht bewußt, unbewußt!Das Vieh unddass es gefüttert wurde zeigt ganz klar, dass es kein vorüberziehender Zufallstäterwar......So long A.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 18:48
@schimmelchen

Das blutige Bandeisen wurde zusammen mit der Reuthaue und demTaschenmesser 1923 beim Abbruch des Gebäudes im Fehlboden gefunden. Leuschner berichtetin seinen Büchern über das Bandeisen nicht.
Es wird nur in den Ermittlungsakten, dieim Augsburger Staatsarchiv lagern, erwähnt (u. a. auch in den Tatortskizzen).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:06
Das mit dem Bandeisen und andere interessante Dinge sind hier bei unserem Oldschool70nach zu lesen.

Mordfall Hinterkaifeck (Seite 124)



PS:Jetzt muss ich doch mal nachfragen, steht das 70 für 1970 oder 70 Jahre alt?;-)))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:11
@keller

Man ist doch immer so alt, wie man sich fühlt, Herr Magath...;-))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:32
@oldschool70

Mich wundert es schon, daß Herr Leuschner so einige Details gar nichterwähnt hat in seinen Büchern, wenn sie doch durch die Akten belegt sind und er damitauch keine bestimmten Personen in Verdacht bringt... warum schreibt er diese Detailsnicht? Irgendwie kann ich es nicht verstehen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:41
@schimmelchen

Zuerst einmal Vielen Dank, dass Du an die "70" gedacht hast;-)

Im Falle des blutigen Bandeisens wundert es mich auch sehr, dass Leuschner esnicht erwähnt hat. Andere Einkürzungen, wie den Streitpunkt zwischen Sigl und L.S. überden Haustürschlüssel und das Fluchtseil könnten aus taktischen, oder schriftstellerischenGründen weggelassen worden sein.
Völlig richtig finde ich es aber, dass er blosseGerüchte und vage Spekulationen im Buch ausklammert, bzw. eigens darauf hinweist, dass essich um solche handelt. Das ist seriöse Arbeit!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:44
@allJetzt muß ich doch mal nachfragen: Das Bandeisen, das Taschenmesser und die Reuthauewurden zusammen im Fehlboden gefunden? Hier im Forum wurden irgendwo Skizzen von A.Schwaiger vom Obergeschoss eingestellt und da lagen die drei Gegenstände weit voneinander entfernt(?)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:51
@Melinda

Ja, ich habe damals die sehr ungenaue Tatortskizze der Polizei 1:1 in diegenauere Skizze von Andreas Schwaiger übertragen.
Die drei Gegenstände wurden anverschiedenen Stellen im Fehlboden gefunden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 19:52
Leuschner erwähnt auch das rostige Taschenmesser.

Natürlich ist es seltsam, dassdas Messer ebenfalls versteckt war. Da es verrostet war, könnte es darauf hindeuten, dasses jemand nass gemacht hat, vielleicht um Blut abzuwaschen und es dann versteckt hat, sodass es dann Rost angesetzt hat. Vermutlich hat das Messer auch dem alten Gruber gehörtund der Täter konnte es aus Vorsichtsgründen, damit man es nicht bei ihm finden kann,nicht mitnehmen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 21:22
@schimmelchen

>Leuschner<

Auf der einen Seite hat die Sache demLeuschner viel zu verdanken, er hat auch gegen das Vergessen geschrieben. Auf der anderenSeite gibt es viele Infos, die weit weg gehen vom Fall, z.B. der Geburtstag desStaatsanwaltes und die Anzahl seiner Kinder etc, gewisse brisante Details fehlendafür.

Ich weiß nicht, ob das stimmt, aber hier im Forum hat mal jemandgeschrieben, dass gegen die Verwendung des Namens Schlittenbauer geklagt wurde, den eraber anscheinend gewonnen hat. Was ich damit sagen will, da ist einfach Druck da, und indiesen Konflikt wollte er nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen.

Ich habe ja weiteroben meine Meinung schon einmal kund getan, ich glaube, solange es immer noch vonverschiedenen Seiten eine gewisse Geheimniskrämerei gibt, wird die Sache auch nichtruhen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 21:26
@all

Sorry, aber im ganzen Stadel gibt es keinen Fehlboden (wozu auch?), alsomüsste das Bandeisen, sowie das Messer, mehr oder weniger im Stroh versteckt gewesensein. Ich denke auch, diese wurden von der SOKO nach der Tat gefunden und sollten evtl.eine falsche Spur legen.
Die Tatwaffe war ja gut versteckt. Was macht es für einensinn (z.B. bei mehreren Tätern) eine Tatwaffe gut zu verstecken und die anderen liegen zulassen? Bandeisen und Messer war gefunden und man war zufrieden.

grüsse H.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 21:37
Hallo, ich lese jetzt schon einige Zeit mit ohne etwas beitragen zu können, aber ichhätte eine Frage, die ihr mir vielleicht beantworten könnt.
Angeblich sollen dieHaare, die Cilli in den Händen hatte genanalysiert worden sein, im Jahr 2001. Weis jemandob dabei etwas herausgekommen ist von wem die Haare stammen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 21:48
Hatte die Vorgängerin der Fr. Baumgartner, die behauptete es spuke, vielleicht im Vorfeldetwas geahnt oder gesehen, das sie nur nicht erzählte, weil die Atmosphäre eh schon so"gespannt" war und sie evtl. als "Spinnerin" abgetan worden wäre? Und: warum war dieAtmosphäre so gespannt im Haus? Da muß es ja einen Grund geben. Hat man die ehemaligeMagd genauer befragt? Leider hab ich das Leuschner-Buch nicht gelesen, vielleicht stehtwas darüber drin. Aber komisch ist es doch schon wenn jemand Hals über Kopf seine Arbeitkündigt, noch dazu in einer schlechten Zeit?

--snowbear--


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.07.2007 um 21:49
@all
Ich möchte ausdrücklich sagen, daß niemals die Seriosität von Herrn Leuschneranzweifeln wollte, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt.
Ich habe michwirklich gewundert, daß eben manche Details, wie zum Beispiel dieses Bandeisen nichterwähnt sind, aber zum Beispiel das Taschenmesser, welches natürlich genauso wichtig ist,Erwähnung findet.
Und mit dem Bandeisen hätte er doch auf niemand Bestimmten denVerdacht gelenkt. (Klagen bestimmter Angehöriger)
Daß er keine Gerüchte undSpekulationen mit in seine Bücher aufgenommen finde ich auch als völlig richtig, denn sohat man Fakten, an die man sich halten kann und immer wieder nachlesen.


Weißjemand auf Anhieb, auf welcher Seite des Forums die Skizze mit den eingezeichnentenStellen der gefundenen Gegenstände ist, welche oben erwähnt ist?


melden