Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

48.175 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

11.03.2021 um 01:43
47D701BF-A751-43B0-AB49-C8F2B5CA9343Original anzeigen (0,8 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.03.2021 um 08:22
Der vorstehende Zeitungstext lautet wie folgt (für die, die es nicht so gut lesen können):

(Eine furchtbare Bluttat.) Aus München, 5. April, wird telegraphiert: In dem Weiler Kaifek ist in einem Bauernhofe ein sechsfacher Raubmord verübt worden. Der siebzigjährige Bauer Gruber und dessen Gattin, ferner eine Bäuerin namens Gabriel, ihr achtjähriges Mädchen und ihr dreijähriger Knabe sowie noch eine unbekannte zu Besuch weilende Bäuerin wurden mit eingeschlagenen Schädeln tot aufgefunden. Was geraubt wurde, steht noch nicht fest. Es scheint nur Bargeld zu fehlen.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

11.03.2021 um 09:22
Zitat von DoctorWhoDoctorWho schrieb:Der vorstehende Zeitungstext lautet wie folgt (für die, die es nicht so gut lesen können):
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Merke gerade, ich habe nur die letzten Seiten erwischt. Vllt morgen mehr.
Super danke reicht mir persönlich schon.
Feme-Morde sind bekannt. Diese wurden auch wegen Verrat von Waffenverstecken durchgeführt.
Wie hoch die Dunkelziffer von nicht aufgeklärten Feme-Morden ist lässt sich nur erahnen.
Die damaligen Zeiten waren mehr als unruhig. Schliesslich endet Sie im Nationalsozialismus.
Vorstellbar ist somit vieles.

Gibt es eigentlich irgend welche Hinweise in den Akten die Schlüsse bzw. eine Verbindung der HKler zu solchen Organisationen zulassen ?


3x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 00:39
@Tron42
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Gibt es eigentlich irgend welche Hinweise in den Akten die Schlüsse bzw. eine Verbindung der HKler zu solchen Organisationen zulassen ?
Meines Wissens ‚Nein‘.

Wenn man mal von der Waffenliste der dortigen Bürgerwehr absieht 😏


melden
melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 00:50
Gleiche Quelle:


2D7C54BA-031D-4EE8-B60B-F13E6585FBB5Original anzeigen (0,4 MB)

479930AF-5FC5-4D20-97BC-18928A66E082Original anzeigen (0,8 MB)

304831A9-066B-42AB-9112-41908C4397B4Original anzeigen (0,8 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 00:54
Bestimmt alles Republikfreunde oder gar Sozialdemokraten 😂👏


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 10:39
@Kailahki
Hoch interessant, wenn man sich mal die Gewehrliste der Einwohnerwehr Wangen anschaut, so waren die doch bewaffnet bis an die Zähne. Also hatte der Andreas Gruber doch auch ein Gewehr. Nur genutzt hat es ihm dann am Ende doch nichts mehr (oder war es bereits wieder eingezogen?).


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 11:28
Zitat von KailahkiKailahki schrieb:Bestimmt alles Republikfreunde oder gar Sozialdemokraten
Hehe.. Danke für die Info. Kannte ich schon. Dachte vielleicht gibt es da neue Erkenntnisse die mir unbekannt sind.
Zitat von SchisslerSchissler schrieb:so waren die doch bewaffnet bis an die Zähne.
Vermutlich ohne es belegen zukönnen, konnte man dies in den meisten Dörfern so vorfinden.
Zitat von SchisslerSchissler schrieb:Also hatte der Andreas Gruber doch auch ein Gewehr
Soweit mir bekannt hat man es niemals gefunden. Das ist irgendwie verschwunden.
Daher sehen auch viele darin den Beleg für einen Feme-Mord, dass alle umgebracht wurden und das Waffenlager geräumt wurde.
Dann hat man eben dieses Gewehr auch gleich mitgenommen.
In den Inventarlisten taucht es aber nicht auf.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 11:49
@Tron42
Ein Fememord? Nicht auszuschließen, siehe auch hier

https://www.donaukurier.de/themen/dossiers/hinterkaifeck/90-Jahre-Hinterkaifeck-Theorien;art199186,2597289
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Soweit mir bekannt hat man es niemals gefunden. Das ist irgendwie verschwunden.
Daher sehen auch viele darin den Beleg für einen Feme-Mord, dass alle umgebracht wurden und das Waffenlager geräumt wurde.
Dann hat man eben dieses Gewehr auch gleich mitgenommen.
In den Inventarlisten taucht es aber nicht auf.
Tja, das Gewehr ist niemals mehr aufgetaucht. Erscheint aber logisch, dass, auch wenn es kein Fememord war, der Täter das Gewehr mitgenommen hat, kann doch auf der Flucht noch hilfreich sein!? Dürfte schwer gewesen sein, das Gewehr zu vernichten/entsorgen, da es doch wohl so etwas wie eine Seriennummer hatte, oder nicht?


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 12:09
Zitat von SchisslerSchissler schrieb:Tja, das Gewehr ist niemals mehr aufgetaucht. Erscheint aber logisch, dass, auch wenn es kein Fememord war, der Täter das Gewehr mitgenommen hat, kann doch auf der Flucht noch hilfreich sein!? Dürfte schwer gewesen sein, das Gewehr zu vernichten/entsorgen, da es doch wohl so etwas wie eine Seriennummer hatte, oder nicht?
Ob man damals schon durch Serienzuordnung Täter identifizieren hätte können das weiss ich nicht.
Stelle ich mir aber schwierig vor. Da der Krieg endlos Freund/Feind-Waffen mit sich brachte die sich unkontrolliert verbreitet haben könnten.
Solch Kontrollmechanismen setzen ein Datenregister voraus.
Aber diese Frage kann bestimmt jemand Anderer besser beurteilen.

Wo dieses Gewehr verblieb ist eine sehr gute Frage.
Dieser Frage hätte man besser nachgehen können.
In den uns vorliegenden Berichten taucht es komischer Weise kaum auf.
Vermutlich haben die Ermittler sich damit gar nicht so befasst oder es einfach eingezogen.

Warum haben die Ermittler keine Suchmeldung heraus gegeben ?
Die Gewehrmarke hätte man ermitteln können. Es gibt ja Hinweise auf einen Büchsenmacher. (Soweit ich mich erinnere)

Ehrlich. Ich habe mich damit aber nicht viel befasst.
Nein einen Fememord kann man nicht ausschliessen. Das stimmt
Aber das trifft irgendwie auf alle Theorien zu *g*


3x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 12:18
@Tron42
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Nein einen Fememord kann man nicht ausschliessen. Das stimmt
Aber das trifft irgendwie auf alle Theorien zu *g*
Genau so ist es. Deshalb kommt man in diesem Fall irgendwie nicht weiter und fängt immer wieder von vorne an ... *g*


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 13:15
Zitat von SchisslerSchissler schrieb:Genau so ist es. Deshalb kommt man in diesem Fall irgendwie nicht weiter und fängt immer wieder von vorne an ... *g*
Ja. Normalerweise finde ich bei vielen anderen Kriminalfällen ziemlich schnell einen Schluss.
Bei Jack the Ripper handelte es sich einfach um einen Psycho. Ende. Auch wenn man nicht weiss wer es war.

Bei HK ist es anders. Der Schulssstrich hat bei mir "noch" nicht eingesetzt. *g*
Es gibt keine schlüssige Theorie die es nur ansatzweise erklärt.
Aber ich bin mir sicher. Irgendwann schliesst man auch damit ab *lach*


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 20:45
@Schissler
@Tron42

Guter Punkt. Gruber hatte nach Berichten / Aussagen, u.a. seine eigene von anderen wiedergegebene Aussage eine Flinte. Wenn es gelungen wäre, nachzuvollziehen, welche Seriennummer oder spezieller Typus das war, hätte es Sinn gemacht danach zu fahnden. Vielleicht besaß Gruber ja auch einen Waffenschein oder Waffenbesitzschein oder so etwas ähnliches, was vielleicht von den Tätern gesucht wurde. Und wenn es dieses Dokument gab, dann haben sie es auch offenkundig gefunden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 23:31
@Rustin

? Wieso? Das ist doch geklärt: Waffe Mauser K98, Baujahr 1916, hergestellt in Spandau, Seriennummer 8459.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.03.2021 um 23:35
Zitat von KailahkiKailahki schrieb:Wieso? Das ist doch geklärt: Waffe Mauser K98, Baujahr 1916, hergestellt in Spandau, Seriennummer 8459.
Cool. Das wusste ich auch noch nicht. Danke!
Und wo ist geblieben ? Weiss man das auch ?


melden