Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 16:36
Es geht bei berühmten ungelösten Kriminalfällen auch immer darum, wie gut die Qualifikation der Polizeibeamten war. Diese Diskussion kenne ich auch aus dem Ripper-Fall. Aber auch damals lag es nicht daran, dass die ermittelnden Polizeibeamten blöd und schlecht ausgebildet waren, wie manchmal angenommen wird.

Fehlende Ausbildung der Polizei, das trifft für England beispielsweise auf die Zeit um 1860/1870 zu. Damals waren Polizisten eigentlich nur bessere Nachtwächter und äußerst schlecht bezahlt, die nachts dann in Großstädten durch die Gassen gezogen sind und tagsüber teilweise andere Berufe hatten. Es hat dann in London eine Mordserie gegeben, die Morde am Radcliffe Highway. Mit der Auflösung sind die schlecht ausgebildeten Polizisten/Nachtwächter überhaupt nicht zurecht gekommen. Da hat man in London Lehren draus gezogen. Polizisten wurden dann besser ausgebildet und auch etwas besser bezahlt.

Gar nicht zu vergleichen ist das für die Zeit 1922. Ich denke,
dass Reingruber schon ausgebildet war, immerhin hat er ja auch Fälle gelöst, wie die Feme-Morde.

Ich musste mal etwas abschweifen und bitte das zu entschuldigen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 16:37
@AngRa

Ich interpretiere das auch, daß sich die ganze Familie grosse Sorgen gemacht hat, da muss ganz schön was los gewesen sein an dem Abend, denn scheinbar wurde das Verhalten der Viktoria nicht "spinnen" abgetan , so nach dem Motto: "die kriegt sich schon wieder ein und taucht sie schon wieder auf.."

Und der Hof muss für Stunden unbeaufsichtigt gewesen sein, noch nicht mal der Hund war da (ich denke auch daß dieser mitgenommen wurde zum leichteren Auffinden der Viktoria), also ich denke da waren über den ganzen "vorletzten Tag" vor der Ermordung sehr viel los, dann noch die Ereignisse mit den Fußspuren und dem verschwundenen Schlüssel usw.usw.(wenn denn alles so stimmt, wie es ausgesagt wurde).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 16:49
@AngRa

Es geht weniger darum, ob Reingruber seiner Ausbildung und seinen Kenntnissen nach auf der Höhe der Zeit war, und auch nicht darum, ob er andere Fälle gut gelöst hat.

Es geht allein um seine Leistung im Fall Hinterkaifeck, speziell bezogen auf die Ermittlungen vor Ort und die Ermittlungen in den ersten Wochen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 16:50
@Bernie

Ich könnte mir gut vorstellen daß die kleine Cäzilie viel eingespannt war mit der Arbeit, hier im Forum wurde ja schon öfter der mögliche Alltag auf HK erörtert, daß es sehr viel Arbeit war und eine zusätzliche Arbeitskraft wahrscheinlich dringend benötigt wurde.

Die Geschichte mit der Puppe lässt mich eher traurig werden, zumal ich mir dies irgendwo bei der kleinen Cäzilie schon gut vorstellen kann, und daß sie nach der Schule ein wenig Zeit geschunden hat, um zu spielen, evtl auch die Ausrede des "Nachsitzens" gebraucht hat, um sich Zeit zum Spielen zu "stehlen". Und die eventuellen Gedankengänge der kleinen, wurde sie vielleicht gehänselt wegen dem Verhältnis des alten Grubers zu seiner Tochter?
Nur so Gedanken von mir.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 16:54
@all

Zu S.297: Natürlich nicht "Sophie Gruber" sondern "Sophie Fuchs"...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:02
@Badesalz,
das " drumherum" bei Reingruber ist nicht zu vernachlaessigen:
bei beurteilung der "leistung" von Reingruber ist von grosser bedeutung, inwieweit man ihm eigentlich dafuer zeit und fachpersonal zugebillligt hat, und nicht etwa "von hoeherer stelle" ihm knueppel zwischen die beine geworfen wurden, andere mordfaelle mit angeblich hoeherer prioritaet ihm zugewiesen wurden, dazu innerhalb des mordfalls bestimmte "verdaechtigen" zu verfolgen seien, die nach menschlichem ermessen kaum damit zu tun hatten !

die tatsache, dass OI Reingruber NIE WIEDER nach HK zurueckkehrte, bzw. auch nicht selbst mehr im raum waidhofen recherchierte, ist doch unglaublich, strengenommen ein skandal !!

ich kanns mir nur so erklaeren, dass er das nicht durfte und nicht sollte !! seine kriminalistschen faehigkeiten waren ohne zweifel ausreichend, um evtl. im mordfall HK weiterzukommen. aber eben das sollte nicht sein !

Reingruber wurde "von oben" an derlangen kette gehalten, die zwar lang war, aber absichtlich nicht lange genug, um die gegend von waidhofen noch zu erreichen ! --- ( meiner meinung nach )

*****
bernie --- nun ab in den kurzurlaub: zurueck ab naechsten montag ! viel spass !


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:10
@schimmelchen,
umso mehr bin ich stocksauer auf diese brutalen und feigen taeter, die dieses kleine unschuldige maedchen, mit einer sicherlich relativ harten kindheit, so viehisch zusammengedroschen haben, es sogar noch mehrere stunden im todeskammpf leiden liessen ! ( der kleine Josef zumindest war gleich tot )

herrgott, das will ich aufgeklaert wissen, dafuer gibts keine zeitsperre, keine toleranz !!
wenn irgendjemand im raum waidhofen zur aufklaerung dieser sauerei beitragen kann, ist er das zumindest den kinder von hinterkaifeck im nachhinein schuldig !

*** ciao also bis naechste woche : Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:10
@elfeee

Ja, ich denke auch, daß da die Nerven blank lagen, ich wüsste schon gerne die Dinge vom "Hörensagen", die im Buch von P.Leuschner oder von FFB nicht beachtet wurden, da sie nicht belegt sind(ist ja auch richtig so!soll ja auch fundiert sein!), jedoch denke ich daß diese ganzen Vorfälle sich doch unter den Nachbarn wie ein Lauffeuer verbreitet haben, und den Nachbarn oder vielleicht auch dem Eisenwarenhändler sind bestimmt auch die Stimmung des alten Gruber und der Viktoria aufgefallen, ich meine damit daß es z.B. im Eisenwarengeschäft und im Geschäft, wo die Vik einkaufen war bestimmt nicht so "relativ" sachlich und kurz gesprochen wurde wie im Buch beschrieben.....also ich wäre bestimmt sehr nervös gewesen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:18
Soweit mir bekannt war des S. Stiefsohn Josef neun Jahre alt. Er muss dann mit Cäcilia zur Schule gegangen sein. M.E. sind Schüler früher, wenn sie im Grundschulalter waren, zusammen in einem Raum unterrichtet worden, dann muss Josef auch von der Angelegenheit etwas mitbekommen haben und er wird es bestimmt zu Hause erzählt haben.

Es wundert mich, warum der Ortsführer, der ja sonst für alles zuständig war, sich um diese Angelegenheit nicht gekümmert hat. Vielleicht hat er aber auch nach dem Rechten gesehen. Wer weiß?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:23
@schimmelchen

@oldschool70 hat uns seinerzeit aus der Aussage von Sophie Fuchs mitgeteilt, die Kleine haben den Andreas Gruber "Vater" genannt. Das wirkt auf mich auch befremdlich. Vielleicht haben sich die Kinder dieses gemerkt und es tatsächlich auch als etwas Ungewöhnliches angesehen, womit man vielleicht auch jemanden hänseln kann, zumal der Vater ja eigentlich tot war.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:34
@berstein
ja, genau, hast recht ! schon der unschuldigen Kinder wegen muß diese Sauerei aufgeklärt werden.
Gruß, elfeee


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:45
@AngRa

Wenn der Stiefsohn von L.S. mit der Kleinen Cäzilie in die Klasse ging, und das ist ja sehr naheliegend (mein Lebensgefährte Bj. 62 ist auch in einer Dorfschule eingeschult worden, dort waren auch noch die ersten 3 Klassen zusammen, bevor sie in den nächst grösseren Ort ab der 4. Klasse wechselten),da hat der Sohn bestimmt zuhause was erzählt, das waren doch Neuigkeiten, die nicht alltäglich waren...aber vielleicht musste L.S. nicht nachsehen, weil er genau wusste was ablief auf HK.....

Ja, und mit der Hänselei, die Nachbarn bezeichneten den alten Gruber ja auch als hilfsbereit, die Familie als fleissig usw. alle waren also nicht so gegen die Grubers/Gabriels eingestellt, jedoch kann ich mir auch vorstellen, daß manche Eltern den eigenen Kindern verboten, sich mit "Denen" abzugeben..ich denke daß die Kleine teilweise ausgegrenzt war, und wenn sie dann den alten Gruber noch als "Vater " bezeichnet/gerufen hat, na da haben die Kinder bestimmt Futter zumhänseln gehabt, mit der ganzen Familiengeschichte außenrum, und die Gerüchteküche der Erwachsenen wurde bestimmt auch angeheizt(wer ist denn nun der Vater der Kleinen, der Gabriel oder der Gruber?)....und ich denke die Schulfreunde der kleinen waren sehr begrenzt in der Anzahl.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:52
Im Leuschner-Buch S. 22 (1. Auflage) wird es so wiedergegeben, dass Andreas Gruber am 31.3.1922 in der Eisenwarenhandlung war und über die unruhige Nacht berichtet hat. Auf der Seite von A.S. www.hinterkaifeck.de heißt es, dass Gruber am 29.3.1922 ( Mittwoch) in der Eisenwarenhandlung Vogel war, wo er über Unruhe berichtet hat. Er sei dort am späten Nachmittag gewesen. Zeitlich könnte dieses eher zutreffen, denn die Hker können ja nicht gleichzeitig den Wald bis zum Morgengrauen abgesucht haben und über nächtliche Unruhe im Haus besorgt gewesen sein.

Auch ist es eher unstimmig, wenn man nach der nächtlichen Suche dann morgens wie im tiefsten Frieden nach Schrobenhausen zum Einkaufen geht.

Ich gehe davon aus, dass die Stimmung von Tag zu Tag immer schlechter geworden ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 17:56
@schimmelchen

Das sehe ich ganz genauso. Einige Eltern werden ziemliche Vorbehalte gegen die Familie Gruber/Gabriel und damit auch gegen einen Kontakt zur kleinen Cäcilia gehabt haben. Obwohl ich mir habe sagen lassen, dass es früher unter den Schülern ohnehin nicht so viele Spieltreffen etc. gegeben hat wie heute. Heute müssen sich Schulfreunde ja auch nachmittags treffen, weil in jeder Familie viel zu wenig Kinder sind.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 18:17
@AngRa

Ich kann mir vorstellen, daß die Zeit in der Schule völlig ausreichend war um die Kleine zu "mobben". Ich könnte mir auch vorstellen, daß der Lehrer Vorbehalte gegen die Kleine bzw. die Familie Gruber/Gabriel hatte, denn er war ja eine im Ort angesehene Persönlichkeit und konnte doch unmöglich solche "Sünde" bei den Hinterkaifeckern für gut halten, und die Lehrer hatten ja früher auch ihre Methoden und ihre Freiheiten, Kinder zu erziehen...und wenn dieser nun aus "ethischen" Gründen seine Einstellung die Kleine hätte spüren lassen? Nur ein Gedankengang von mir, keine Unterstellung gegenüber dem Lehrer..Und nach der Schule war ja auch noch Zeit für die Kinder auf dem eventuell gemeinsamen Nachhauseweg von Waidhofen nach Gröbern, die Kleine zu ärgern...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 18:23
@schimmelchen

Was mich so wundert ist, dass der Lehrer ja der einzig Erwachsene war, der die Äußerungen der Kleinen bezüglich der Suche gehört hat und auf der Beerdigung ist er doch bestimmt auch gewesen. Da frage ich mich, warum hat er denn der Polizei nichts darüber mitgeteilt, was seine ermordete Schülerin an ihrem letzten Schultag erzählt hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 18:43
@AngRa

Ja, das wundert mich auch, zumal der Lehrer Yblagger vernommen wurde und eben der , der die Cäzilie unterrichtet hatte nicht, auch wenn es in der Vernehmung von Yblagger um das Verhalten des L.S. am Mordhof ging, warum ist der Lehrer der Cäzilie eigentlich versetzt worden, oder ist er in Pension gegangen? Weiß man da was? Wenn er in Pension gegangen wäre, vielleicht hat er ja weiterhin in Waidhofen gelebt...
Aber daß er damals der Polizei nichts mitgeteilt hat von dem, was sich ja in "seiner " Schule zugetragen hat, das kann ich auch nicht verstehen.
Vielleicht hat er ja Meldung gemacht, in Hohenwart, und die Beamten hielten es für nicht relevant, da sind den Beamten ja einige Dinge nicht so wichtig gewesen in Sachen Vernehmung, haben die nicht auch mit einer Vernehmung gewartet, bis die Ostertage vorbeiwaren?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 18:49
@AngRa
Mit Sicherheit hatten die Eltern Vorbehalte gehabt, und dass ganz ohne Zweifel. Eltern haben schon aus weit weniger Gründen Vorbehalte gegen eine Familie und deren Kinder. Das weiss ich aus eigener Erfahrung zu berichten. Nicht nur Kinder können grausam sein, sondern auch Eltern bzw Erwachsene, und nicht nur die, auch Lehrer.
Da ich selbst auch älter bin, habe ich nicht wenige Kontakte mit älteren Herrschaften, von denen ich weiss, dass auch sie Spielkameraden hatten, und sich auch haben treffen können, mit wenigen Ausnahmen natürlich. Auch Menschen, deren Eltern einst einen Bauernhof besassen, hatten immer noch die Möglichkeit zu spielen, und dass auch mit Spielkameraden. Sicher, Ausnahmen bestätigen die Regeln.
Das kleine Mädchen Cilli war nicht nur körperlich krank sondern auch seeleisch.
Ich kann, da ich selbst eine qualvolle Kindheit hatte, mich sehr wohl in die Lage des kleinen Mädchens hineinversetzen. Auch ich stahl mir die Zeit, um wenigstens meinTagebuch schreiben zu können, denn Puppen oder andere Spielsachen waren mir ohnehin fremd, und ebenso Liebe und Nestwärme. Nur auf der Toilette fand ich ein wenig Zeit zum schreiben, und nicht nur das, auch ein wenig Ruhe vor den Prügeln und der Hänselei.
Die kleine Cilli fand, so ist wohl anzunehmen, auch ein wenig Zeit zum Spielen, und mit Sicherheit auch allein, und ebenso fand sie sicher ein wenig Ruhe in der Natur, wenn schon nicht Daheim.
Dieser Fall ist ein Rätsel, doch jedes Rätsel, so glaube ich, wird einmal gelöst werden.
Leialoha


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 18:51
@all
Gibt es mit dem Viewer eigentlich die Möglichkeit, die Himmelsrichtung der Ansicht zu ändern?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.08.2007 um 19:07
@hexenholz

Deine letzte Frage kann ich dir zwar nicht beantworten, aber auch von mir ein Risenkompliment für deine grandiose Arbeit !!!


melden