Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.705 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 18:31
@elfeee

Nochmalige Korrektur:

Du liegst völlig richtig!

Hofner erreichte vormittags um 8.30 Uhr Greger, reparierte von 9.00 Uhr bis 14.30 Uhr den Motor in HK, meldete die Reparatur bei den S.-Töchtern und fuhr dann wieder zu Greger.
Im Anschluss daran reparierte er den Motor bei Lebmeier in Kaifeck. Um 17.30 Uhr trat er den Heimweg an und erreichte gegen 19.00 Uhr wieder Pfaffenhofen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 18:40
Warum musste Hofner Greger den Vollzug der Reparatur melden? Das verstehe ich nicht ganz.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 18:43
@AngRa

...zumal es einen nicht unbeträchtlichen Umweg von etwa 4 km für Hofner bedeutete.
Vielleicht hatte er Hunger?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 18:50
@oldschool70

Aber Greger hatte doch keine Kantine. Aber wer weiß, er hat ja auch Reingruber in der Nacht zum 5.4. bewirtet.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 18:50
@oldschool70,
@AngRa,
bei dieser wetterlage, die sich zwar am 4.4. zu bessern begann, und den wegverhaeltnissen ( wohl recht matschig ), sind diese 4km nicht ganz so schnell zu bewaeltigen.

ok, alsdann bis morgen ! schönen abend allerseits: Bernie
******************************************


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:03
Es hat den Anschein, daß der Monteur mit Bürgermeister Greger gut bekannt war.
Vielleicht hatte dieser bei der Unterhaltung am Morgen Albert Hofner eingeladen, auf dem Rückweg wieder vorbeizuschauen. Und weil Hofner mit einer entsprechenden Gastfreundschaft - verbunden mit einer Brotzeit - im Greger-Anwesen rechnen konnte, legte er dort eine Pause ein.

Was ich mich frage: Wieso dauerte die Reparatur von diesem Motor 4 1/2 Stunden...?


Weitaus wichtiger sind aber natürlich zwei Dinge:

- Während der Anwesenheit von Albert Hofner war noch jemand auf dem Hof.
Diese unbekannte Person hat den Hund aus dem Stall geholt und das Scheunentor geöffnet.
Nach Lage der Dinge kann diese Person nur der Täter oder ein Mittäter oder wenigstens Mitwisser gewesen sein.

- Einige Meter links neben diesem Tor im Stadel , allerdings durch Stroh und eine Türe abgedeckt, lagen vier der Opfer. Die Wahrscheinlichkeit, daß Hofner die Leichen bei Betreten desStadels - und bei vollem Tageslicht - trotzdem hätte finden müssen, erscheint sehr hoch.


Der Gedankengang von @oldschool70, daß Hofner vom Täter quasi als Entdecker der Opfer ´ausersehen´ war, ist absolut naheliegend und hochwahrscheinlich.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:14
Hallo

Ich verfolge schon seit ein paar Tagen den Thread. Bin zwar noch nicht ganz durch, aber ich les die ganze Zeit "LTV". Wer soll das sein? Habt ihr einen kompletten Namen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:16
Aber wenn Hofner bei Greger abends noch gegessen hat, dann müsste er doch noch dort gewesen sein, als Greger die Nachricht vom Mord auf Hinterkaifeck erhalten hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:19
@AngRa

Nur noch eine kurze Anmerkung zum Sterbebildchen:


Ich habe immer gelesen: "derganzen Umgegend verachtet"...

Man versucht wahrscheinlich, wenn man mit dieser Schrift nicht so vertraut ist, Unstimmiges passend zu ergänzen...

Wenn man die eigentlich korrekte Schreibweise sowohl für "In" als auch für "der" vergleicht, stimmt im Grunde beides nicht.

Vielleicht noch so ein ´Stenokürzel´?

Der Rest des Textes dürfte ziemlich unstrittig sein.



melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:21
@marc-sem

Auch hallo,

der LTV ist der Lieblingstatverdächtige. Wir wollen den Namen nicht immer nennen.
(L.S.= Lorenz Schlittenbauer)

Schön, dass Du Dich auch für den Mordfall Hinterkaifeck interessierst.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:21
@AngRa

Wenn Hofner nach der Reparatur auf HK bei Greger war und dann noch zu Blasius Lebmeier nach Kaifeck fuhr, dann würde das schon passen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:28
@Badesalz

Ich kenne mich mit dieser Schrift nur schlecht aus. Steno kann ich auch nicht. Also stehe ich auf dem Schlauch. "Der ganzen" würde wohl besser passen, weil der erste Buchstabe tatsächlich wie ein d aussieht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:29
Ja danke. Dachte mir schon, dass ihr ihn damit meint. Ja es deutet viel auf ihn hin.
Heute kam die neue Auflage von Leuschner bei mir an *huhu* Werde mich da später noch reinlesen. Wohne selbst ca 50km von HK. Hab in einem anderen Forum gelesen, dass die Spur selbst nach Regenpeilstein geführt hat. Da wohnte ich gerade mal 3km davon entfernt.

Nun gut, freu mich, dass ich mich jetzt auch mal angemeldet habe.

Viele Grüße


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:30
@ all,

um den gemieteten Webspace auf www.hinterkaifeck.net ein wenig zu kofinanzieren, habe ich adsense-banner eingefügt.

Das Ganze natürlich so diskret wie möglich und farblich angepasst - zumeisst am Ende einer Seite. Auf der Seite der Tatortfotos ist natürlich keine Werbung.

Wenn also jemand die Seite finanziell unterstützen möchte, kann er sie mit einem Klick auf eines der Werbetexte verlassen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:36
...es ist aber eben kein korrektes kleines "d" der deutschen Kurrentschrift.

Vielleicht doch ein Stenokürzel, das "In der" in einem Zug zusammenfaßt?

Das würde im Grunde noch besser passen.

Das Wort "ganzen" scheint mir einigermassen sicher, nicht etwa "ganzer".


Wir brauchen jetzt einfach mal jemand, der noch Steno beherscht!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:48
Nein, ich hab mich mit der Zeit vertan. Als die Meldung über die Morde kam, war Hofner schon weg. Er hat ja auch noch bei Lebmeier gearbeitet und ist dann um 17.30 Uhr weggefahren.

Aber ich wundere mich, dass er nicht am 5.4. nach Hinterkaifeck zurückgekehrt ist, als er von der Angelegenheit erfahren hat. Dann hätte er doch gleich an Ort und Stelle befragt werden können, wie die anderen Zeugen auch. Er war doch hautnah am Geschehen!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:54
@AngRa

Vielleicht kann das auch @oldschool70 klären!?

Es käme darauf an, was in der späteren Vernehmung von Hofner festgehalten wurde.
Ich neige der Annahme zu, daß Hofner eben doch zeitnah von irgendeinem nachgeordneten Polizisten vor Ort befragt worden ist, dies aber keinen Eingang in die Akten fand.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 20:58
Anm.: "vor Ort" soll sich nicht auf Hinterkaifeck beziehen, sondern darauf, daß ein Polizist der nächstgelegenen Polizeistationen, etwa von Hohenwart, den Hofner aufgesucht hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 21:02
Einladung des Monteurs - Was denkt Ihr jetzt darüber?
---------------------------------

Ich muss darüber noch weiter nachdenken, aber zumindest kann man folgendes festhalten: der Täter war an diesem Tag tatsächlich noch auf dem Hof. Und das bedeutet für mich, es MUSS jemand sein, der in der Nähe wohnte. Ein Fremder der an diesem Tag und Abend dort durch die Gegend geschlappt wäre, der wäre doch sicherlich aufgefallen. Und warum sollte ein Fremder sich dort solange aufhalten.

Der im Hof angebundene Hund sollte den Monteur dann anlocken.
Aber warum hat der Täter dann das innere Tor nicht auch aufgemacht?
----------------------------------------------------------------------------------


Es wäre doch fraglich, ob der Monteur dieses Tor allleine aufgebrochen hätte. Spricht das für eine Ambivalenz des Täters? Oder war es exakt so geplant, der Monteuer sollte angelockt werden, aber nicht eingelassen werden.Aufbrechen sollten das andere.

Ich will jetzt nicht rumlabern, aber für mich charakterisiert dies weiterhin den Täter. Es ist ein überlegtes, wenig von Affekten getragenes Verhalten. Dazu gehört absolut Nervenstärke - auch Selbstbewußtsein, sich in schwierigen Situationen heraus reden zu können. Als er den Hund im Hof angebunden hat, hätte der Monteuer doch plötzlich hinter ihm stehen können und sagen: "Guten Tag Herr ...."


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2007 um 21:10
@keller

Wenn @oldschool das korrekt interpretiert hat, dann war das Tor direkt vom Hofraum in den Stadel gemeint. Also das Tor, daß sich wiederum nur wenige Meter von der Stalltüre entfernt befand!

Das Tor, neben dem vielleicht fünf, sechs Meter entfernt innen im Stall die Leichen lagen!


melden