weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 18:49
Wozzeck schrieb:Für John als Täter spricht/wird ins Feld geführt:- zahlreiche Gutachter, die es für erwiesen halten, dass JonBenét schon vor dem Tattag sexuellen Missbrauch erdulden musste
Warum sollte das gegen den Vater sprechen?
Das Mädchen hatte zahlreiche Kontakte durch ihre Miss-Auftritte.
Wozzeck schrieb:Ich persönlich glaube eher an diese Schlag-Theorie, zumal ich der Auffassung bin, dass sowohl die Autopsiebilder als auch die z.T. videographierten Rekonstruktionsversuche des Verletzungsmusters dieses Szenario deutlich wahrscheinlicher erscheinen lassen.
Gut, dass du das ansprichst.
Ich hab mir vor Jahren auch die Autopsiebilder angeguckt und Bilder von der Schädelverletzung. - Ich brauch das jetzt nicht nochmal. Darum aus der Erinnerung:
Der Schädel des Mädchens wurde oben gespalten.
Ein auf den Badewannenrand knallen hätte doch eher eine seitliche Verletzung verursacht: Stirn, Hnterkof, Gesicht, Schläfe

Ich meine, dass es aussah, als hätte ihr eine größere Person (logisch, bei so einem kleinen Mädchen), einen kräftigen Schlasg von oben auf den Kopf gegeben.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 19:05
@frauzimt
bei so jungen Menschen kann auch ein seitlicher/frontaler Schlag/Anprall zur Spaltung des Schädels kommen.

23 Fontanellen gross

siehe die Knochennähte... passend zur JonBenets Schädelverletzung.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 19:24
@jada
Danke

Weil die Fugen noch nicht so fest verbunden sind, wie bei ältere Menschen, nehme ich an.

Das war mir nicht klar


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 20:00
@frauzimt
Genau, es bricht halt an der schwächsten Stelle, bei Kindern meist an den Schädelfugen— Gehirn und dadurch auch Schädel sind im Wachstum


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 20:09
Diese Pinselpenetration erinnert mich an eine Schulfreundin aus der Grundschule.
Wir waren maximal 10 Jahre alt.
Der Nachbar, ca 15 Jahre alt zwang sie sich kleinere dünne Gegenstände in die Scheide zu stecken.
Füller ohne Hülle, abgebrochene Buntstifte etc.
Da kam es auch zu Verletzungen und er wollte sie nicht direkt zum Sex zwingen sondern über diese Art halt sexuell Befriedigung erreichen.
Wer weiss wie es bei Jonbenet über die Jahre war.
Der Babysitter, der Nachbar, die Nachilfelehrerin oder oder oder


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 20:23
@Nowheregirl79
Danke für deinen Bericht. Untermauert ja das kindliche Experimentieren. Die Gegenstände zum Missbrauch sind ja eher „klein“ gewählt. Evtl. vergleichbar mit dem kindl. Geschlechtsorgan (Jungs ).

Wie dann auch der abgebrochene Pinselstiel...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 20:30
jada schrieb:Untermauert ja das kindliche Experimentieren.
wobei der junge in dem beispiel deutlich älter ist, als 9.
Burke war damals in der vorpubertät.

aber ich glaube auch, dass burke für die misshandlung seiner schwester infrage käme.
zusätzlich muss man aber erwähnen, dass er psychiatrisch untersucht worden ist.
diese untersuchungen haben in der hinsicht nichts ergeben.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 20:41
Der Junge aus dem Beispiel hat nie selbst ,,missbraucht" um später sagen zu können das er quasi nichts damit zu tun hat.
Es ist die Frage wie in dem psychologischen Gutachten gegragt wurde...
Bei ,,Hast du JB einen Pinsel un die Vagina gesteckt " ist ein ,,Nein" die Wahrheit


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 20:47
@frauzimt
Wer hat das psychiatrische Gutachten bezahlt?

Hm. Ausprobieren der Sexualität bzw. Die Unterschiede der Geschlechter.... das kommt schon viel früher... ab ca. 4 o 5 Jahren merken Kinder das es einen Unterschied gibt, für den es sich zu interessieren lohnt. Und fangen auch an sich selbst anzufassen. Das ist total natürlich und sollte auch so sein.

Es ist nur natürlich, dass das Gegenstück ( anderes Geschlecht) interessant wird... neugierig macht... nicht im sexuellem Zusammenhang, sondern nur Neugierde, Erforschen, etc.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:05
frauzimt schrieb:Ich meine, dass es aussah, als hätte ihr eine größere Person (logisch, bei so einem kleinen Mädchen), einen kräftigen Schlasg von oben auf den Kopf gegeben.
Dito! Genau so sah es aus. Spitz und Lee waren sich darin überdies einig. Es würde mich wundern, wenn gleich zwei der berühmtesten forensischen Pathologen der Welt sich in diesem Punkt so irren würden. Schmitt dagegen war Polizist und hat sein Szenario weniger auf forensische Beweise als auf ein psychologisches Profiling (bedwetting rage) aufgebaut.
frauzimt schrieb:Warum sollte das gegen den Vater sprechen?
Statistik. Ich hatte an dieser Stelle nur auflisten wollen, was in den betreffenden Szenarien idR angeführt wird.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:10
@Wozzeck
Wenn sich zwei Spezialisten darüber einig sind... sehr gut, dass du die ganzen Infos hast... so verennen wir uns hier nicht....
Wie stellt ihr euch das vor? Wer mit was hat im Affekt zugeschlagen?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:14
Als Schlaginstrument Taschenlampe würde wieder für Burke sprechen, der ja nachts noch (unbemerkt) im Haus unterwegs war und eine Lichtquelle braucht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:17
@jada
Ich wollte mit dem Beitrag auf keinen Fall die These abwürgen, dass die Kopfverletzung durch einen Sturz hervorgerufen worden sein könnte. Es ging mir nur darum, zu begründen, wieso ich das anders sehe.

Ich möchte die entsprechenden Bilder hier nicht posten, da sie wirklich schwer zu ertragen sind. Im Internet findet man sie allerdings leicht. Der Schädelknochen wurde entsprechend präpariert, sodass die Bruchstelle(n) am Schädel klar abgrenzbar zu sehen ist. Das sieht für mich, als Laien, sehr nach einem Schlag aus, der seitlich von oben geführt wurde. Die ‚Schockwelle‘ hat überdies aber zu einer sehr langen linearen Bruchstelle entsprechend oder entlang der großen Fontanelle (Danke für die Graphik!) geführt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:19
jada schrieb:Hm. Ausprobieren der Sexualität bzw. Die Unterschiede der Geschlechter.... das kommt schon viel früher... ab ca. 4 o 5 Jahren merken Kinder das es einen Unterschied gibt, für den es sich zu interessieren lohnt. Und fangen auch an sich selbst anzufassen. Das ist total natürlich und sollte auch so sein.
Es ist nur natürlich, dass das Gegenstück ( anderes Geschlecht) interessant wird... neugierig macht... nicht im sexuellem Zusammenhang, sondern nur Neugierde, Erforschen, etc.
Ja, das ist doch klar.
Kinder erforschen den eigenen Körper viel früher, vergleichen sich.
Aber es ist nicht "normal", dass ein 9jähriger einen Gegenstand in die Scheide seiner kleinen Schwester steckt.
Das glaubt hier auch niemand.
Manche sagen, dass es das nicht gibt, dass das nicht sein kann.

Das denke ich nicht. Ich halte es für möglich.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:21
@Wozzeck
Wenn zwei Pathologen von einem Schlag auf den Kopf ausgehen, sollten wir das so als gesichert annehmen.

Da erstickst du keine Theorien, sondern lenkst sie, dank deiner Infos, in die richtigen Bahnen...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:24
@frauzimt
Ich halte das in dem Alter auch für gut möglich— vielleicht aus beruflicher Erfahrung— auch als nicht außergewöhnlich...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:32
frauzimt schrieb:Ich halte es für möglich.
Ich halte es auch für möglich.
jada schrieb:Wie stellt ihr euch das vor
Auch wenn es mir an Fantasie mangelt, um mir das gesamte Tatgeschehen konkret vorstellen zu können, kann ich mir aber doch wenigstens vorstellen, dass auch der Schlag durchaus absichtlich erfolgt sein könnte.

Würde man annehmen, dass ein Junge, ein Kind, tatsächlich derartige sexuelle Zwangsfantasien erleben kann, und das war wohl nicht nur bei dem jungen Jürgen Bartsch der Fall, dann ist es nicht allzu fern, anzunehmen, dass dieser Junge zu einem Täter würde, der seinem Opfer zunächst das Bewusstsein nimmt, bevor er seine Fantasie realisiert. Es gibt sicher eine ganze Reihe von psychologischen Gründen dafür.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 21:58
Naja, Missbrauch hat ja auch ganz oft etwas mit Macht zu tun. Burke hätte dadurch macht über sie gehabt, auch wenn sie sonst immer bevorzugt wurde bzw er sich entsprechend zurückgesetzt gefühlt hat. Ich halte es auch aus beruflicher Erfahrung für absolut möglich.
Ich hatte noch einen anderen Gedanken, den ich aber nicht wirklich für wahrscheinlich hielt.

Bei dem Schlag auf den Kopf habe ich aber eine bzw zwei Fragen : haben die ramseys die Taschenlampe als Waffe präsentiert? Also haben sie angegeben das es nur die Lampe sein konnte weil sie vorher nicht dort war, etc? Ich frag mich warum sie sie sonst so akribisch gereinigt haben. Wäre es z. B. Durch die Badewanne passiert hätten sie ja die Lampe nicht reinigen müssen und einfach ganz normal in einem Schrank verstaut lassen können. Dann hätte der 'Täter' die Waffe einfach mitgenommen bzw sie wäre nicht gefunden worden..War also die Lampe tatsächlich die Waffe oder wollten sie mit der Lampe von z. B. der Badewanne ablenken?

Und zum anderen: gerade schädelverletzungen bzw Verletzungen der Kopfhaut bluten ja enorm. Auf den Autopsiebildern sieht es gar nicht danach aus. Bin mir nicht sicher ob ich etwas überlesen habe, aber wurde sie umgezogen? Hat man nirgends im Haus eine Vermutung wo die Verletzung entstanden ist?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 22:02
@nini162 Schädelfrakturen müssen nicht bluten


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

11.03.2018 um 22:03
@Wozzeck
Jürgen Bartsch... Serienkiller mit miserabler Kindheit, sehr strengen Adoptiveltern? War der mal in der Stern Crime vertreten?

Ich denke, Burke hatte mentale Probleme, welches Kind nimmt Kot in die Hand und verschmiert es in dem Zimmer der Schwester?
Das Kind macht damit etwas völlig abstruses für die Gesellschaft und schädigt jemanden ihm unterlegenem... Wie schon erwähnt, empfinde ich diese Verhalten ähnlich dem Z.b. Tierquälen in der Kindheit


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden